Linux 14.928 Themen, 105.575 Beiträge

Enttaeuscht!

Cris / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo!
Ich habe mir vor kurzem SuSe 6.1 gekauft und bin recht enttaeuscht.
1. Man kann ja behaupten, das linux stabiler laeuft, aber davon habe ich bis jetzt noch nicht viel gemerkt.
Es ist keine grosse Kunst Linux zum abstuerzen zu bringen.
2. Ich finde Linux ist fast das "selbe in gruen wie DOS", nur anders in der Befehlsstruktur.
3. Die grafischen Benutzeroberflaechen finde ich noch recht primitiv, erinnert mich alles stark an meine Amiga-Zeiten.
Ausserdem finde ich sogar noch Windows 3.11 besser als KDE.
Hardware und Softwareinstallationen waren mir ein Graus.
Nach laengerem hin-und her liefen die Programme dann auch, kosteten aber viel "Schweiss und Zeit".
Nee, da finde ich doch zumindest im Moment noch W95 haendiger.
Nun, sicherlich ist Linux im Ansatz sicherlich nicht uninteressant und vielleicht bekommt Microsoft mit den naechsten Linuxversionen nun doch ernsthafte Konkurenz.
Ich wuerde es mir wuenschen.
Cristian

(Cris)

Antwort:
du hast recht alter!
(BillyHates)

Antwort:
Wie hast Du es denn geschafft, LINUX zum abstürzen zu bringen?
Leif
(Leif)

Antwort:
Enttäuscht?
Die ersten sieben Tage war ich das auch. Jetzt bin ich seit ein paar
Monaten Linux-Fahrschüler, und ich bin drauf und dran, meine Windows-Partition
dem Rostfraß oder fdisk vorzuwerfen.
Linux ist mein erstes Betriebssystem, das man richtig liebgewinnen
kann (bis auf meinen alten Atari, haha). Von Linux bist du vielleicht erstmal
enttäuscht, weil es nicht aus der Schachtel hüpft und dir in den
Arsch kriecht (und da bleibt), aber wenn du dich ein paar Wochen
damit beschäftigt hast, ist es nicht nur wie für andere Leute
am Auto basteln oder ein Meerwasseraquarium einrichten (Peter Glaser) -
du wirst es lieben.
Windows 98 begeistert dich vielleicht gleich beim Installieren -
"toll, super, nach 5 Minuten schon im Internet surfen" - aber nach einer Weile wirst du es hassen
wie die Pest, und zwar für immer. Bei Windows kommst du schnell an die
Grenzen, wenn du irgendwas einstellen willst - bei Linux absolut nie.
Außerdem funktioniert es wahnsinnig gut. Wenn du Probleme mit KDE hast
Ist Windows 3.1 oder auch Windows 98 eigentlich so konfigurierbar? Hat
es eine Panelleiste? Zuverlässiges Multitasking?
Persönliches Startmenü? Für jeden Ordner ein Icon??? Parallel arbeitende
Textkonsolen? JPEG-Bilder als Desktophintergrund? Befehlseingabe von Hand
auf einer grafischen Benutzeroberfläche?
Die Möglichkeit, verschiedene Versionen wahlweise zu booten?
Volle PostScript-Unterstützung? Einen Dateimanager, der auch als Browser
funktioniert, ohne daß er gleich der Einzige sein will?
Hast du schon mal versucht, ein kaputtes Windows im laufenden Betrieb zu reparieren?
Was hältst du von der Möglichkeit, wichtige Dateien vor dir selber zu schützen?
Ein System, das noch läuft, wenn mal irgendeine obskure Datei fehlt?
Millionen von Benutzern, die einem helfen?
Hast schon mal Freunde gefunden, nur weil sie das gleiche Betriebssystem wie du benutzen?
Mit Win98 würde ich es sowieso nicht vergleichen, weil Linux die Fähigkeiten
von Windows NT hat. Kannst du mit Win98 einen Webserver betreiben? Mehrere
User auf vernünftige Weise an einem System haben? Nicht jeder kann solche
Fähigkeiten gebrauchen, aber es ist schön zu wissen, dass sie da sind - und man keine
800,- für ein Windows-OEM ausgegeben hat, sondern praktisch nichts.
Linux ist halt nix für Kinder, sondern für Leute, die ihren Computer
ernst nehmen wollen.
Bis auf die teuren Spiele gibt es praktisch alle Programme, die man jemals braucht,
für Linux kostenlos und vor allem nicht in endgültigen Versionen - wenn was nicht geht:
Programmieren lernen, Fehler suchen, neu kompilieren - Klüger werden und zufriedener
gleichzeitig. Außerdem gibts aller vier Wochen ohnehin neue Versionen zum Downloaden.
Bietet das Microsoft auch?
Noch ein Beispiel, das mich von Linux überzeugt hat:
Ich hab mir ne neue Viper 550 eingebaut. Windows hat kompletten Scheiß mit
den Treibern gebaut und war komplett unbrauchbar. Zweimal konnte ich
den ganzen Scheiß neu installieren!

bei Antwort benachrichtigen
billyHates Cris

„Enttaeuscht!“

Optionen

du hast recht alter!
(BillyHates)

bei Antwort benachrichtigen
Gecko billyHates

„Enttaeuscht!“

Optionen

Enttäuscht?
Die ersten sieben Tage war ich das auch. Jetzt bin ich seit ein paar
Monaten Linux-Fahrschüler, und ich bin drauf und dran, meine Windows-Partition
dem Rostfraß oder fdisk vorzuwerfen.
Linux ist mein erstes Betriebssystem, das man richtig liebgewinnen
kann (bis auf meinen alten Atari, haha). Von Linux bist du vielleicht erstmal
enttäuscht, weil es nicht aus der Schachtel hüpft und dir in den
Arsch kriecht (und da bleibt), aber wenn du dich ein paar Wochen
damit beschäftigt hast, ist es nicht nur wie für andere Leute
am Auto basteln oder ein Meerwasseraquarium einrichten (Peter Glaser) -
du wirst es lieben.
Windows 98 begeistert dich vielleicht gleich beim Installieren -
"toll, super, nach 5 Minuten schon im Internet surfen" - aber nach einer Weile wirst du es hassen
wie die Pest, und zwar für immer. Bei Windows kommst du schnell an die
Grenzen, wenn du irgendwas einstellen willst - bei Linux absolut nie.
Außerdem funktioniert es wahnsinnig gut. Wenn du Probleme mit KDE hast
Ist Windows 3.1 oder auch Windows 98 eigentlich so konfigurierbar? Hat
es eine Panelleiste? Zuverlässiges Multitasking?
Persönliches Startmenü? Für jeden Ordner ein Icon??? Parallel arbeitende
Textkonsolen? JPEG-Bilder als Desktophintergrund? Befehlseingabe von Hand
auf einer grafischen Benutzeroberfläche?
Die Möglichkeit, verschiedene Versionen wahlweise zu booten?
Volle PostScript-Unterstützung? Einen Dateimanager, der auch als Browser
funktioniert, ohne daß er gleich der Einzige sein will?
Hast du schon mal versucht, ein kaputtes Windows im laufenden Betrieb zu reparieren?
Was hältst du von der Möglichkeit, wichtige Dateien vor dir selber zu schützen?
Ein System, das noch läuft, wenn mal irgendeine obskure Datei fehlt?
Millionen von Benutzern, die einem helfen?
Hast schon mal Freunde gefunden, nur weil sie das gleiche Betriebssystem wie du benutzen?
Mit Win98 würde ich es sowieso nicht vergleichen, weil Linux die Fähigkeiten
von Windows NT hat. Kannst du mit Win98 einen Webserver betreiben? Mehrere
User auf vernünftige Weise an einem System haben? Nicht jeder kann solche
Fähigkeiten gebrauchen, aber es ist schön zu wissen, dass sie da sind - und man keine
800,- für ein Windows-OEM ausgegeben hat, sondern praktisch nichts.
Linux ist halt nix für Kinder, sondern für Leute, die ihren Computer
ernst nehmen wollen.
Bis auf die teuren Spiele gibt es praktisch alle Programme, die man jemals braucht,
für Linux kostenlos und vor allem nicht in endgültigen Versionen - wenn was nicht geht:
Programmieren lernen, Fehler suchen, neu kompilieren - Klüger werden und zufriedener
gleichzeitig. Außerdem gibts aller vier Wochen ohnehin neue Versionen zum Downloaden.
Bietet das Microsoft auch?
Noch ein Beispiel, das mich von Linux überzeugt hat:
Ich hab mir ne neue Viper 550 eingebaut. Windows hat kompletten Scheiß mit
den Treibern gebaut und war komplett unbrauchbar. Zweimal konnte ich
den ganzen Scheiß neu installieren!
Linux dagegen: SaX aufrufen, als Karte Viper550 anklicken, Bildgeomtrie
einstellen - läuft. In 3 Minuten. Ich könnte dieses System küssen!
Vielleicht verschwendest du mal ein bißchen wertvolle Zeit auf dein
Betriebssystem - lade dir das fehlerfreiere KDE 1.1.1 herunter (www.kde.org), richte ein
paar User ein, mach dir dein KDE hübsch und bunt - und du wirst nie wieder
was von Windows und seinen herablassenden Systemmeldungen, trampeligen
Installationsprogrammen, DLL-Salat, Laufwerks-Scheiß, einen Browser,
der ans System geschweißt ist, Arbeitsplatz- und Desktop-als-Webseite-Scheiß
und diesem ganzen Windows-only-Microsoft-Hochpreis-Monopol-Mainstream-
Business-Standard-Käse hören wollen.
Du machst, was Microsoft will, aber Linux macht, was du willst!
Linux gehört an die Spitze!
(Gecko)

bei Antwort benachrichtigen
Leif Gecko

„Enttaeuscht!“

Optionen

Bravo!
(Leif)

bei Antwort benachrichtigen
Denis Leif

„Enttaeuscht!“

Optionen

Ich -Einsteiger mit SuSE 6.1- mag Linux. Ich habe es jetzt einen Monat auf der Platte, und die Performance ist um Klassen besser als Win9x. Allerdings muß ich ich jenes immer noch "am Leben" lassen, weil ich IMMER NOCH nicht ISDN (FritzCard ISA, ISDN-Telefonanlage) zum laufen bekommen habe. Unter Windows geht es. Wenn ich mich also für eines der beiden Systeme entscheiden müßte, würde Linux gehen. Leider. Aber eine Lösung scheint nicht in Sicht...ich sehe keinen Grund, ein laufendes Windows gegen ein vielleicht in 3 Monaten besser laufendes Linux-System einzutauschen. Für Einsteiger IST Linux höllisch, Tatsache, da helfen auch die schönen Reden nicht, so sehr ich ihnen sonst zustimmen möchte.
(Denis)

bei Antwort benachrichtigen
Cornel - der Weg ist das Ziel Denis

„Enttaeuscht!“

Optionen

Ich hab mir ein SuSE 6.0-Kit mit Handbuch, 4 CDs und allem drum und dran gekauft mit der Absicht, irgendwo ein Laufwerk aufzutreiben um das Linux zur Probe zu installieren.
Das Linux-Brett hier konnte mir schon z.T. weiterhelfen. Linux ist aber - für Anfänger - eine grosse Herausforderung. Der Weg ist das Ziel: Nichts wie weiter also!
(Cornel - der Weg ist das Ziel)

bei Antwort benachrichtigen
T Cornel - der Weg ist das Ziel

„Enttaeuscht!“

Optionen

t
(t)

bei Antwort benachrichtigen
T

Nachtrag zu: „Enttaeuscht!“

Optionen

t
(t)

bei Antwort benachrichtigen
J T

„Enttaeuscht!“

Optionen

j
(j)

bei Antwort benachrichtigen
J

Nachtrag zu: „Enttaeuscht!“

Optionen

j
(j)

bei Antwort benachrichtigen
J

Nachtrag zu: „Enttaeuscht!“

Optionen

j
(j)

bei Antwort benachrichtigen
t1 J

„Enttaeuscht!“

Optionen

t1
(t1)

bei Antwort benachrichtigen
T t1

„Enttaeuscht!“

Optionen

t
(t)

bei Antwort benachrichtigen
Leif Cris

„Enttaeuscht!“

Optionen

Wie hast Du es denn geschafft, LINUX zum abstürzen zu bringen?
Leif
(Leif)

bei Antwort benachrichtigen