Linux 14.929 Themen, 105.580 Beiträge

Bekomme kein Internetzugang

Toach / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo ich bin Linux Anfänger und bekomme beim Einrichten meines Internetzuganges ueber kppp immer die Meldung,daß der pppd Daemon nicht vorhanden ist.Wo finde ich den und wie setzte ich ihn ein? Außerdem meldet die Modemabfrage von kppp immer Modem besetzt.Warum? Ich besitzte ein Linux von SUSE (6.1)mit der Kernelversion 2.2.7 und eine AVM FritzCard PCI.Ich hoffe ihr könnt mir helfen! (Toach)

Antwort:
Du kannst die AVM nicht als Modem einrichten sondern mußt sie seperat als ISDN Karte installieren. Daüfr ist eine Option in Yast vorhanden.
Wenn sie eingerichtet ist, verhält sie sich wie eine Netzwerkkarte. Du mußt aber den Kernel neu kompilieren, da du ja die ISDN unterstützung brauchsts.
Ich empfele dir mal das ISDN Howto zu lesen.
(The M.O.D.)

Antwort:
Hallo.
Habe genau die gleiche Konfiguration wie Du und bei mir gehts.
Also:
1. Du mußt keinen neuen Kernel kompilieren, bei Suse 6.1 ist die isdn-unterstützung schon drin. Wenn aber doch,
unbedingt die Suse-Linux-Sourcen verwenden.
2. Mach die Konfiguration nicht über YAST, da kannst Du verzweifeln! Machs mit dem Super-Programm
KISDN. Das geht wirklich easy (sofern man bei Linux irgendwie von easy reden kann :-)
Hoffe das hilft Dir. Wolfgang
(Wolfgang)

bei Antwort benachrichtigen
The M.O.D. Toach

„Bekomme kein Internetzugang“

Optionen

Du kannst die AVM nicht als Modem einrichten sondern mußt sie seperat als ISDN Karte installieren. Daüfr ist eine Option in Yast vorhanden.
Wenn sie eingerichtet ist, verhält sie sich wie eine Netzwerkkarte. Du mußt aber den Kernel neu kompilieren, da du ja die ISDN unterstützung brauchsts.
Ich empfele dir mal das ISDN Howto zu lesen.
(The M.O.D.)

bei Antwort benachrichtigen
Wolfgang The M.O.D.

„Bekomme kein Internetzugang“

Optionen

Hallo.
Habe genau die gleiche Konfiguration wie Du und bei mir gehts.
Also:
1. Du mußt keinen neuen Kernel kompilieren, bei Suse 6.1 ist die isdn-unterstützung schon drin. Wenn aber doch,
unbedingt die Suse-Linux-Sourcen verwenden.
2. Mach die Konfiguration nicht über YAST, da kannst Du verzweifeln! Machs mit dem Super-Programm
KISDN. Das geht wirklich easy (sofern man bei Linux irgendwie von easy reden kann :-)
Hoffe das hilft Dir. Wolfgang
(Wolfgang)

bei Antwort benachrichtigen