Linux 14.759 Themen, 103.847 Beiträge

nach ersten anfängen min lakware distribution vom vorjahr, welch

johan / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Nach ersten schritten mit einer slackware distribution (kernel 2.0.29)
die etwa 1 jahr alt ist, will ich mir eine neuere kaufen.
Welche ist in etwa die geeignetste um weiter unter W95-like X Umgebung zu arbeiten?
Wodurch unterscheiden sich die ganzen distributionen überhaupt?
Suse, KDE, sind für mich noch Fremdworte. Wo sollte ich weiterlesen?
Ja, auch einem Dummen muss geholfen werden.
Dank im Voraus
Hannes (johan)

Antwort:
HI Hannes !
Meiner Meinung nach ist es vollkommen egal, welche Distribution Du nimmst. Sie unterscheiden sich nur gering in der Installationsführung und den beigepackten Programmen. Meist sind die Kernel leicht abgewandelt, wobei man sicher bei keinem sagen kann welcher besser ist. Da sich mittlerweile alle Distributionen an den Filesystem-Standard halten sind auch die Konfigurationsdateien an gleicher Stelle.
KDE ist ein Windowmanager mit vielen nützlichen Zusatzprogrammen, den Du über Menüs mittels Mausklick konfigurieren kannst. ( Wie bei Win u. Apple ). Die Nachteile von KDE gegenüber anderen Windowmanagern sind höherer Arbeitsspeicherverbrauch und ein paar kleine "Bugs". Beide Nachteile fallen allerdings nur auf, wenn Du z.B. von Fvwm auf KDE umsteigst. Wenn Du vorher W95 gehabt hast, fühlst Du Dich trotzdem wie im 7. Himmel.
Grüße
Florian
P.S. S.u.S.E ist momentan die einzige Distribution, die KDE 1.0 auf der CD hat.
(Florian)

Antwort:
Danke für den Rat.
Habe mittlerweile RedHat 5.1 bestellt (kauf, dadurch Recht auf etwas
support)
Habe aber rienprobleme mit redHat 5.0 als ob meine Festplatten
Schreib/lese-Fehler haetten.
Ich warte 5.1 ab und seh' dann weiter.
(johan)

bei Antwort benachrichtigen
florian johan

„nach ersten anfängen min lakware distribution vom vorjahr, welch“

Optionen

HI Hannes !
Meiner Meinung nach ist es vollkommen egal, welche Distribution Du nimmst. Sie unterscheiden sich nur gering in der Installationsführung und den beigepackten Programmen. Meist sind die Kernel leicht abgewandelt, wobei man sicher bei keinem sagen kann welcher besser ist. Da sich mittlerweile alle Distributionen an den Filesystem-Standard halten sind auch die Konfigurationsdateien an gleicher Stelle.
KDE ist ein Windowmanager mit vielen nützlichen Zusatzprogrammen, den Du über Menüs mittels Mausklick konfigurieren kannst. ( Wie bei Win u. Apple ). Die Nachteile von KDE gegenüber anderen Windowmanagern sind höherer Arbeitsspeicherverbrauch und ein paar kleine "Bugs". Beide Nachteile fallen allerdings nur auf, wenn Du z.B. von Fvwm auf KDE umsteigst. Wenn Du vorher W95 gehabt hast, fühlst Du Dich trotzdem wie im 7. Himmel.
Grüße
Florian
P.S. S.u.S.E ist momentan die einzige Distribution, die KDE 1.0 auf der CD hat.
(Florian)

bei Antwort benachrichtigen
johan florian

„nach ersten anfängen min lakware distribution vom vorjahr, welch“

Optionen

Danke für den Rat.
Habe mittlerweile RedHat 5.1 bestellt (kauf, dadurch Recht auf etwas
support)
Habe aber rienprobleme mit redHat 5.0 als ob meine Festplatten
Schreib/lese-Fehler haetten.
Ich warte 5.1 ab und seh' dann weiter.
(johan)

bei Antwort benachrichtigen