Linux 14.920 Themen, 105.511 Beiträge

linux und win98 im netzwerk

Carsten / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo ...
habe einen Rechner (486dx2/66) mit 500mb-platte und 32mb ram aus der
firma günstig bekommen (eventuell wird aus dem prozessor noch ein
486dx4/100) .... klar, was da zu versuchszwecke draufkommt: LINUX. es
ist auch noch eine alte 3com netzwerkkarte drin, davon werde ich mir
noch eine besorgen ... nun meine frage, kann ich über die netzwerkkarten
meinen "grossen rechner" mit win98 an den kleinen mit LINUX vernetzen?
ist das ein grösseres problem? und bringt es mir was, ausser dem
lerneffekt? mit win kenn ich mich einigermassen aus, auch mit pc
allgemein, nur mit LINUX (noch) nicht ... wer kann mir eigentlich ein
buch empfehlen? und kann ich über das netzwerk auch von dem
LINUX-rechner über den win98 rechner (da ist die ISDN-karte drin) ins
internet gehen ...?
fragen über fragen ...und ich habe noch mehr ... :-)
gruss
carsten


(carsten)

Antwort:
HI !
Als Buch kann ich Dir "Linux als Windowsserver" empfehlen. (dpunkt.verlag;isbn 3-920993-96-9)
Eine gute infoquelle sind auch die Linux Manualpages. Mit "man samba" bekommst Du auf jedem Linux-Rechner eine genaue Anleitung zu Samba ( = W-Netzwerkprotokoll unter Linux )
Die ISDN-Karte mußt Du in den Linuxrechner stecken, weil W keine routingfunktionen übernehmen kann. Mit Linux kein Problem. Sogar automatische Einwahl ist problemlos möglich.
Grüße
Florian
(Florian)

bei Antwort benachrichtigen
florian Carsten

„linux und win98 im netzwerk“

Optionen

HI !
Als Buch kann ich Dir "Linux als Windowsserver" empfehlen. (dpunkt.verlag;isbn 3-920993-96-9)
Eine gute infoquelle sind auch die Linux Manualpages. Mit "man samba" bekommst Du auf jedem Linux-Rechner eine genaue Anleitung zu Samba ( = W-Netzwerkprotokoll unter Linux )
Die ISDN-Karte mußt Du in den Linuxrechner stecken, weil W keine routingfunktionen übernehmen kann. Mit Linux kein Problem. Sogar automatische Einwahl ist problemlos möglich.
Grüße
Florian
(Florian)

bei Antwort benachrichtigen