Kommunikation, Email, Messenger, Telefone, Chats, VOIP 1.398 Themen, 9.865 Beiträge

Kostenloser T-Online Vertrag gekündigt, kann aber bleiben . . .

hascherl / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Schon komisch, 

gestern hat mir T-Online meinen Vertrag gekündigt, was angeblich ohne meine Zustimmung nicht geht. Dabei handelt es sich nur um eine Information, dass sie es doch machen.

Ich habe da nur mein E-Mail Postfach, sonst nichts.

Gleichzeitig haben sie mir angeboten, auch danach Kunde zu bleiben, ob kostenlos, steht da nicht. Ich soll mich nach Ablauf der Kündigungsfrist neu einloggen und durchs Menü hangeln, um weiterhin dabei zu bleiben.

Keine Ahnung, was sie damit bezwecken.

Geht das noch jemand so?

bei Antwort benachrichtigen
schoppes hascherl

„Kostenloser T-Online Vertrag gekündigt, kann aber bleiben . . .“

Optionen

Hallo hascherl,

hattest du bis vor ein paar Monaten irgendeinen T-Online-Vertrag und ihn gekündigt?
Du kannst ja mal hier reinschauen, vllt. hilft' s:
https://tipps.computerbild.de/zuhause/vertraege/t-online-email-adresse-nach-kuendigung-behalten-520669.html

Gruß

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
hascherl schoppes

„Hallo hascherl, hattest du bis vor ein paar Monaten irgendeinen T-Online-Vertrag und ihn gekündigt? Du kannst ja mal hier ...“

Optionen

Nee,

ich war früher t-online Kunde, aber schon viele Jahre nicht mehr.

Habe auch nichts neu abgeschlossen oder gekündigt.

Aber vor ein paar Tagen war ein T-Drücker im Hausflur und wollte mir was aufdrücken, habe ihn abblitzen lassen.

Keine Ahnung ob der echt war und ob es was damit zu hat.

Werde mir deinen Link zu Gemüte führen.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hascherl

„Nee, ich war früher t-online Kunde, aber schon viele Jahre nicht mehr. Habe auch nichts neu abgeschlossen oder gekündigt. ...“

Optionen

Kann es sein, dass die Mail von der Kündigung eine Fake-Mail war? Ähnliches erhielt ich nämlich von T-Online auch kürzlich, obwohl ich kein Kunde bei denen bin. Wenn dein Postfach noch funktioniert, diese Meldung einfach ignorieren, löschen und gut ist.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
schoppes Knoeppken

„Kann es sein, dass die Mail von der Kündigung eine Fake-Mail war? Ähnliches erhielt ich nämlich von T-Online auch ...“

Optionen
Kann es sein, dass die Mail von der Kündigung eine Fake-Mail war?

Daran habe ich auch schon gedacht.
Ich bekomme in der letzten Zeit immer wieder Emails von Anbietern, die ich noch nie oder vor Jahren hatte.
Ganz schlimm finde ich den Telefonterror, den ich in den letzten Wochen hatte:
Die ersten Ziffern sprechen für die Vorwahl für Essen oder Düsseldorf, in Wirklichkeit kommen die Anrufe aus Indonesien oder woandersher.
Angenommen habe ich die Anrufe natürlich nicht, sondern erstmal im Nachhinein recherchiert, woher die Anrufe kamen: Indonesien, Frankreich usw, usw.

Immer schön vorsichtig bleiben!  Cool

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken schoppes

„Daran habe ich auch schon gedacht. Ich bekomme in der letzten Zeit immer wieder Emails von Anbietern, die ich noch nie ...“

Optionen

Meine Telefonnummern stehen nicht mehr im Telefonbuch. Nach meinem Umzug vor ca. 2,5 Jahren ist nun Ruhe im Karton. Vorher bekam ich immer Anrufe von "Microsoft", da konnte ich in der FRITZ!Box blocken was ich wollte, die waren echt zäh die "Kumpels".

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
schoppes Knoeppken

„Meine Telefonnummern stehen nicht mehr im Telefonbuch. Nach meinem Umzug vor ca. 2,5 Jahren ist nun Ruhe im Karton. Vorher ...“

Optionen

Ich bekomme auch - hin und wieder - Anrufe auf meinem Smartphone. Die Nummer ist nur ganz wenigen Verwandten/Freunden bekannt.
Da wählt vermutlich irgendein schneller Computer per Zufallsgenerator alle möglichen Nummern aus.
Bei der Festnetznummer hast du vermutlich Recht.
Blocken in der Fritzbox hilft nicht viel. Hier kommt jeden Tag mindestens ein "misteriöser" Anruf an.

Meine Telefonnummern stehen nicht mehr im Telefonbuch.

Das muss ich auch machen.

Gruß

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 schoppes

„Ich bekomme auch - hin und wieder - Anrufe auf meinem Smartphone. Die Nummer ist nur ganz wenigen Verwandten/Freunden ...“

Optionen
Blocken in der Fritzbox hilft nicht viel.

Das kommt darauf an...
Ich sperrte ganze Vorwahl-Gruppen, inkl. Landesvorwahlen aus denen ich sicher keine Anrufe erwarte. Seitdem ist Ruhe im Karton.
Und den Firmen, die mich ohne Telefonnummer nicht mögen, gebe ich meine Faxnummer der Fritzbox...Cool

Im Telefonbuch stehe ich schon ewig nicht mehr, aber es braucht etwas Zeit, bevor man da in Vergessenheit gerät.

Gruß

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Knoeppken

„Meine Telefonnummern stehen nicht mehr im Telefonbuch. Nach meinem Umzug vor ca. 2,5 Jahren ist nun Ruhe im Karton. Vorher ...“

Optionen

Hallo knoeppken,

wenn man die Gespräche ohne Nummernübermittlung blockiert und bestimmte Orts- und Auslandsvorwahlen, dann bleiben nicht mehr viele Nummern für das 2., jedoch blockierte Telefonbuch.

Vor kuzem hatte ich 49 blockierte Anrufe hintereinander, ohne Rufnummer in der Anruferliste, das kann doch nur ein ein Werbeanruf- Automat vollbringen, der benutzt sicher auch kein Telefonbuch.

Angebliche Anrufe von "Microsoft", hatte ich in den letzten Jahre 2, sie dauerten nur ein paar Sekunden, danach waren die Nummern in dem gesperrten Telefonbuch.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hddiesel

„Hallo knoeppken, wenn man die Gespräche ohne Nummernübermittlung blockiert und bestimmte Orts- und Auslandsvorwahlen, ...“

Optionen

Danke für Deine Erklärung hddiesel,

aber das wusste ich doch schon. Nach dem Umzug stellte ich quasi alles auf Null und nun habe ich Ruhe. Aufs Festnetz rufen mich nur noch 3 Personen aus der Verwandtschaft an, der Rest halt übers Mobiltelefon. Und in dem Teil steckt eine alte Prepaid - Karte von 2006. Die Ruhe ist ein Genuss. ;-)

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Knoeppken

„Danke für Deine Erklärung hddiesel, aber das wusste ich doch schon. Nach dem Umzug stellte ich quasi alles auf Null und ...“

Optionen

Hallo Knoeppken,

Die Ruhe ist ein Genuss.

Da bin ich ganz deiner Meinung und gönne dir diese Ruhe.Zwinkernd

Habe 1 Rufnummer von 3 Rufnummern im Telefonbuch.
Selbst auf 1 dieser beiden Rufnummern, hatte ich schon Anrufe ohne Nummernübermittlung, vor der Anschaffung einer FritzBox, obwohl diese Nummer noch nie von mir verwendet wurde.

Ein bekannter hatte eine Geheimnummer, darauf viele Werbeanrufe auf diese Geheimnummer erhalten, nach dem Wechsel auf eine neue Geheimnummer, war endlich Ruhe.

So kann es geschehen, wenn man eine verbrannte Geheimnummer bekommt, meinte der Telefon- Mitarbeiter und Entschuldigte sich dafür, das kann leider nicht immer verhindert werden, es komme jedoch nur selten vor.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hddiesel

„Hallo Knoeppken, Da bin ich ganz deiner Meinung und gönne dir diese Ruhe. Habe 1 Rufnummer von 3 Rufnummern im ...“

Optionen

Früher hatte ich auch 3 Festknetnummern, teils geschäftlich, heute nur noch eine und die reicht.. ;-)

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 hascherl

„Kostenloser T-Online Vertrag gekündigt, kann aber bleiben . . .“

Optionen

Keiner ist Kunde bei T-Online, denn das T-Online-Portal gehört Strör. Telekom-Freemail wird in der Regel von Telekom nicht gekündigt. Telekom-Inklusivmail verliert man nur bei Kündigung des Festnetzvertrages, mit der Option zur Portierung nach Telekom-Mobilfunk, sofern ein Telekom-Mobilfunkvertrag existiert, oder zu Telekom-Freemail.

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend hascherl

„Kostenloser T-Online Vertrag gekündigt, kann aber bleiben . . .“

Optionen

Wie schon beschrieben, riecht das nach Fake Mail. Da würde ich mir den Absender, oder noch besser, den Mailheader genau anschauen.

Ich habe zwar auch eine t-online Mail Adresse, aber keinen Vertrag. mumpel1 hat schon die Info gegeben, das t-online.de einen anderen Betreiber hat.

Es ist nur so, das wenn man sich ein t-online Mail Konto einrichten möchte, wird gefragt, ob man schon Telekom Kunde ist (DSL, T-Mobil). Aber das war ja bei dir nicht der Fall.

Ansonsten mal https://telekomhilft.telekom.de/ aufrufen, ob da was bekannt ist.

Grüße ff

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel hascherl

„Kostenloser T-Online Vertrag gekündigt, kann aber bleiben . . .“

Optionen

Hallo hascherl,

läuft bei mir alles in den Junk- Ordner.

Auch alle Mails in dieser Art:

"Sehr geehrte Kundinnen & Kunden!

Dauerhaft arbeiten wir daran, Ihnen und allen weiteren Benutzerinnen und Benutzern unseres Services, ein bestmögliches Erlebnis zu bieten - auch in Bezug auf Ihre Sicherheit.
So gelten ab dem 01.10.2021 erneut veränderte Richtlinien bezüglich des Datenschutzes für alle Finanzinstitute des Landes.
Um den nun geltenden Sicherheitsrichtlinien gerecht zu werden, bitten wir Sie darum, sich wie gewohnt auf unserer Homepage anzumelden und die dort genannten Schritte durchzuführen.

Vielen Dank für Ihre entgegengebrachte Geduld!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Sicherheitsteam"

Mit einem Link, wird dann noch der Weg zur Bank und Kontoanmeldung erleichtert.

Dümmer geht es eigentlich nicht, aber viele gehen vermutlich diesen Weg, sonst würde sich der Aufwand, für die Diebe und Bauernfänger nicht lohnen.

Denke einmal darüber nach.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
hascherl hddiesel

„Hallo hascherl, läuft bei mir alles in den Junk- Ordner. Auch alle Mails in dieser Art: Sehr geehrte Kundinnen Kunden! ...“

Optionen

Diese Kündigung kam schriftlich, nicht per E-Mail ! !

Abs: Telekom Deutschland mit Kundennummer

Offensichtlich habe ich da einen T-Online by -call Tarif.

Wie würde ich denn meine Mails vor Ablauf speichern können, jede einzelne oder wie?

Evtl. könnte ich am Montag Mal das Schreiben hier hochladen, sieht mir sehr nach allgemeinem Vordruck oder Standardbrief aus.

Bis hier erst mal Danke für eure Beteiligung.

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel hascherl

„Diese Kündigung kam schriftlich, nicht per E-Mail ! ! Abs: Telekom Deutschland mit Kundennummer Offensichtlich habe ich da ...“

Optionen

Hallo Harscherl,

dein Internetanbieter ist die Telekom!

Die Telekom möchte vermutlich einmal Ordnung schaffen.

Früher hatte ich meinen Vertrag bei T-Online, irgendwann kamen dann die Rechnungen von der Telekom.

Als ich meinen Vertrag umgestellt habe, kamen neue Einwahldaten von der Telekom, ich fragte nach was das soll, ich hätte schließlich noch einen laufenden Vertrag von T-Online.

Als Antwort wurde mir mitgeteilt, ich sollte meine neu erhaltenen Anmeldedaten von der Telecom vernichten und mich weiterhin mit den alten Daten von T-Online im neuen Router einloggen, sonst hätte ich 2 laufende Verträge zu bezahlen.

Ich vermute einmal, die Telekom möchte den Übergang von T-Online in Telekom, endlich Verwaltungstechnisch durchführen und nicht mehr Zweigleisig fahren.

Das macht auch keinen Sinn, siehe unnötige neue Zugangsdaten, bei meiner Vertragsänderung.

Wenn du auf der T-Online Seite, das Kundencenter aufrufst, wirst du zur Telekom geleitet, so konnte ich auch bisher meine Daten über T-Online oder Telekom abfragen.

Bei deinen E-Mails wird sich wohl nichts ändern, beim E-Mail Abruf ebenfalls, denn deine Login- und Abrufdaten bleiben erhalten.

Die Verwaltung der E-Mails, ist ebenfalls bei der Telekom, das kannst du auch sehen, wenn du dich bei T-Online, bei deinem E-Mail-Konto anmeldest.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 hascherl

„Diese Kündigung kam schriftlich, nicht per E-Mail ! ! Abs: Telekom Deutschland mit Kundennummer Offensichtlich habe ich da ...“

Optionen
Offensichtlich habe ich da einen T-Online by -call Tarif.

Dann ist das in Ordnung. By-Call-Tarife werden derzeit alle gekündigt. Da musst Du m.W. auch nichts unternehmen, mit Auslaufen des Tarifes telefonierst Du dann zum Standardtarif Deines Anbieters. Weitere Informationen dazu findest Du im Telekom-Kundenforum.

bei Antwort benachrichtigen