Klatsch, Fakten, News, Betas 5.087 Themen, 27.850 Beiträge

Longhorn Marke Eigenbau - und ohne Palladium :-)

Olaf19 / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen!

Für Leute, die es nicht abwarten können, an Langeweile leiden und / oder Vorbehalte gegen Palladium haben - siehe Diskussionen weiter unten - gibt es auf den Webseiten von Chip eine Bastelanleitung für den Selbstbau von Windows Longhorn (Voraussetzung: Win XP + SP 1a):

http://www.chip.de/praxis_wissen/praxis_wissen_9584278.html

Tja - wer's braucht... also dann mal viel Spaß beim Hörner-Langziehen :-)

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
organ seller Olaf19

„Longhorn Marke Eigenbau - und ohne Palladium :-)“

Optionen

muss nicht wirklich sein, vor allem nicht wieder so ne kindergarten anleitung womit chip denkt die leute anziehen zu können. *kotz*

Mit irgendwelchem zusammengedengelten scheiss können die nur noch die computer bild leser beeindrucken.

Das Genie überblickt das Chaos.Wer Ordnung hält ist bloß zu faul zum suchen. Wer AsRock Boards verbaut, ist selber Schuld.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 organ seller

„muss nicht wirklich sein, vor allem nicht wieder so ne kindergarten anleitung...“

Optionen

War auch mehr ein Joke, daß ich das hier gepostet habe - ich glaube, die Leute von Chip haben es selber nicht so bierernst gemeint... denke auch, man kann seine Zeit am Computer sinnvoller verbringen als mit der Nachbildung zukünftiger Benutzer-Oberflächen. Zum Beispiel mit der Identifikation alter Siemens-Nixdorf-Tastaturen :-D

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
organ seller Olaf19

„Longhorn Marke Eigenbau - und ohne Palladium :-)“

Optionen

die von chip meinen das ernst -> sonst würden sie ja kein geld verdienen mit der zeitung.

trotzdem ist das alles nur ne nachbildung.
bin mal in den genuss gekommen die alpha von longhorn zu sehen und zu testen. einfach nur schlecht.

Das Genie überblickt das Chaos.Wer Ordnung hält ist bloß zu faul zum suchen. Wer AsRock Boards verbaut, ist selber Schuld.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 organ seller

„die von chip meinen das ernst - sonst würden sie ja kein geld verdienen mit der...“

Optionen

Mit welchem OS arbeitest Du? Falls es Windows 2000 oder älter ist, dann muß Longhorn ein ziemlicher "Kulturschock" sein. Ich fahre eine - wenn auch optisch "gezähmte" - Version von Windows XP Home. Für mich wäre die Umstellung daher nicht ganz so groß.

Und selbst XP Home hätte ich noch lange nicht ausgereizt - deswegen hält sich meine freudige Erwartung auf Longhorn in engen Grenzen. Sollte Microsoft darin schon seine TCPA/Palladium-Träume realisiert haben, ist das Thema eh gegessen...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
organ seller Olaf19

„Longhorn Marke Eigenbau - und ohne Palladium :-)“

Optionen

richtig geraten windoof 2000 prof.

xp ist eigentlich gar nicht mal schlecht, nachdem man alle gimmicks abgeschaltet und die schrift- und fenstergrössen (rahmen) wieder auf eine normale grösse reduiert hat.

das einzigste was zum kotzen ist, nennt sich produkt aktivierung.

Das Genie überblickt das Chaos.Wer Ordnung hält ist bloß zu faul zum suchen. Wer AsRock Boards verbaut, ist selber Schuld.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 organ seller

„richtig geraten windoof 2000 prof. xp ist eigentlich gar nicht mal schlecht,...“

Optionen

Das Abschalten der Gimmicks vollzieht sich mit Hilfe eines einzigen Mausklicks: Unter Systemsteuerung / System gibt es den Radiobutton für "optimale Leistung anpassen" - und plop! Schon haste die perfekte Win2000-Optik...

Über die Produkt-Aktivierung ist hier im Forum schon viel geschrieben worden - ich halte das ehrlich gesagt für gar nicht so problematisch. Allerdings würde ich empfehlen, telefonisch zu aktivieren, um sicher zu stellen, daß keine persönlichen Daten an Microsoft ausgeplaudert werden können. Über die Telefontastatur wird dagegen nur die sog. Installationskennung (lange Zahlenkolonne) übertragen.

Die Kennung wird während der Installation aus drei Faktoren errechnet:

- Product Key
- Hardware-Konfiguration
- Zufallsgenerator

Es muß Zufall mit im Spiel sein; ich habe schon etliche Male neu aktiviert und jedes Mal eine neue Kennung bekommen. Der ganze Spaß dauert fünf Minuten. Falls Du Deine Hardware oft veränderst: Bei mehr als drei Änderungen müßtest Du mit einem M$-Mitarbeiter persönlich verbunden werden und Dir einen neuen Product Key geben lassen.

Aber auch das soll nicht weiter problematisch sein; hab ich zumindest von Leuten gehört / gelesen, die schon dank umfangreicher Hardware-Basteleien ihren Product Key verheizt hatten. Ich sag's mal so: Wird alles nicht so heiß gegessen wie gekocht.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
organ seller Olaf19

„Longhorn Marke Eigenbau - und ohne Palladium :-)“

Optionen

trotzdem ist der product key ein eingriff in die privatssphäre.
auch wenn es M$ nicht so darstellt oder darstellen will.
defacto weiss kaum jemand was da genau verschickt wird.

die zahlen für den product key könnten auch gut für Mittwochsziehung des Lottos sein, oder halt Sachen enthalten wie eine Codierung nach Herstellern, die ergibt was für Software auf der Kiste läuft.

trotzdem alle dem noch viel spass mit dem os.

Das Genie überblickt das Chaos.Wer Ordnung hält ist bloß zu faul zum suchen. Wer AsRock Boards verbaut, ist selber Schuld.
bei Antwort benachrichtigen