Kaufberatung 2.705 Themen, 14.502 Beiträge

Thunderbird C 1400 MHz und .......

(Anonym) / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Welches Mainboard und welcher Kühler für Thunderbird C.
Das Board soll in einen Server mit Win2k.
Was könnt ihr mir empfehlen ?
Oder anders gefragt:Welches ist denn dafür das "Beste" ?

bei Antwort benachrichtigen
gaga7 (Anonym)

„Thunderbird C 1400 MHz und .......“

Optionen

eines der besten für denn Server-Bereich dürfte das Abit KG7-RAID sein, dat hat nämlich 4 DDR-RAM-Slot's und kann somit bis zu 4 GB DDR-RAM aufnehmen, desweitern hats nen RAID-Chip Onboard, 6 PCI und (wie immer) einen AGP-Slot, ISA ist Fehlanzeige, aber wofür in nem Server ??
da der Rechner als Server fungiert und es daher warscheinlich eh nicht um nen leisen, sondern um nen starken CPU-Cooler handeln soll, würde ich denn Global-Win-WBK38 empfehlen, macht wirklich gut kalt, ist dafür aber auch die reinste Turbine :)

als Boot-Laufwerk kannste dann ein RAID-Array aufbauen, ein CD/DVD-LW an denn Raid hängen und denn Onboard-IDE deaktivieren (=IRQ'S sparen)

dann zum Datentransfer: man nehme U-SCSI-160 und einige Platten, dann kann's W2K für sich auf RAID wurschteln und die wichtigen Daten sausen direkt vom SCSI-Controller zur 1 GB-Netzwerkkarte

was du alerdings für SCSI und Netzwerk nimmst bleibt dir überlassen, denn im SCSI-Sektor und auch im Sektor über 100 MBit kenn ich mich net gut aus, ich weiß nur das es teuer, gut und viehmäßig schnell ist :)
was ich nur empfehlen kann ist auch SCSI-mäßig n RAID-Array aufzubauen, vielleicht mit 4 oder 5 Platten a 18 GB, das könnte dann ne Weile reichen :) (außerdem kann im Falle eines ausfalles mittels der Vorhandenen Daten und nem bestimmten Algorythmus der Rest der Daten von der defekten HDD ermittelt bzw. wieder hergestellt werden, allerdings würde ich mir trotzdem (falls noch net vorhanden) noch ne automatische Datensicherungs-Anlage anschaffen)
bis denne

bei Antwort benachrichtigen
the_mic (Anonym)

„Thunderbird C 1400 MHz und .......“

Optionen

halt halt halt!!!

an den raid-controller kannst du nur festplatten anschliessen, keine atapi-geräte. das cd muss also zwangsweise an den onboard-ide.
als raid dann am besten ein 0+1 (geschwindigkeit und sicherheit), aber du kannst maximal 4 platten an den onboard-raid-controller hängen.

irq's sparst du eh, indem du die soundkarte weglässt (wozu auch in einem server)

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
gaga7 the_mic

„halt halt halt!!! an den raid-controller kannst du nur festplatten anschliessen,...“

Optionen

hä ?? wie jetzt ??
ahh (klick Kronleuchterginggradeauf!!)
sorry, natürlich:
wenn man ein Raid-Array aufbaut kann man die anderen Port's nicht mehr verwenden, okay, soviel zu meinem logischen Fehler
=> Danke für die Kritik, werds mir merken (also positiv :)
bis denne

bei Antwort benachrichtigen