Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.599 Themen, 37.609 Beiträge

Google Translate hat ausgedient!

winnigorny1 / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Immer wieder mal - vor allem, wenn mir Vokabeln fehlten, nutzte ich Google Translate. Aber da ich den Datenstaubsauger schon lange nicht mehr zum "googeln" nutzte, sondern seit Jahren lieber "startpage", habe ich mich nach einer Alternative umgesehen.

.... Und fand DeepL. Tatsächlich als Übersetzer um Längen besser und es ist auch noch ein deutschen Produkt (.... nicht zu fassen).

Wer sich informieren will:

https://www.cio.de/a/google-translate-vs-deepl,3575364

Stück für Stück weg von Google. - Nur auf youtube kann und will ich noch nicht verzichten....

Das hier ist einer der Gründe:

https://www.youtube.com/watch?v=EZeyapYxqgw

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=EZeyapYxqgw

Aber auch da kann man ja blocken, was zu blocken geht, uBO ist da ein bewährtes Mittel der Wahl.... Lachend

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
andy11 winnigorny1

„Google Translate hat ausgedient!“

Optionen

Nutze ich bestimmt schon zwei Jahre:

https://www.deepl.com/translator

Gibts auch als App fürn PC. Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 andy11

„Nutze ich bestimmt schon zwei Jahre: https://www.deepl.com/translator Gibts auch als App fürn PC. Andy“

Optionen
Gibts auch als App fürn PC. Andy

War mir bewußt; trotzdem danke.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot winnigorny1

„Google Translate hat ausgedient!“

Optionen

Hab schon vor Jahren auf Linguee bzw. DeepL umgestellt, gehört wohl zusammen und ersteres gibts auch als Smartphone-App.

Der Google Übersetzer ist inzwischen abgehängt worden, hat wenig bis gar keine Intelligenz für Satzbau, sondern übersetzt meist nur Wort für Wort. Alternative Vokabel-Übersetzungen, die besser in den Sinn eines Satzes passen, berücksichtigt er oft gar nicht.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 InvisibleBot

„Hab schon vor Jahren auf Linguee bzw. DeepL umgestellt, gehört wohl zusammen und ersteres gibts auch als Smartphone-App. ...“

Optionen
Hab schon vor Jahren auf Linguee bzw. DeepL umgestellt, gehört wohl zusammen und ersteres gibts auch als Smartphone-App.

Tja - dachte schon, dass mir hier einige was Voraus haben..... Lachend

Google Übersetzer ist inzwischen abgehängt worden, hat wenig bis gar keine Intelligenz für Satzbau

Und dass das Google-Teil beschissene Übersetzungen macht und zudem noch ordentlich spioniert, es zumindest versucht, hat ja dazu geführt, dass ich damit nur noch nach Vokabeln suchte und nicht mehr damit übersetzte; da habe ich mir dann lieber selbst einen abgebrochen.

Für's Smartphone brauche ich aber nichts; sowas mache ich lieber am PC. Smartphone-Nutzung ist bei mir marginal, auch wenn's mir kaum jemand glaubt.... Überrascht

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
AlfUlm winnigorny1

„Tja - dachte schon, dass mir hier einige was Voraus haben..... Und dass das Google-Teil beschissene Übersetzungen macht ...“

Optionen
Smartphone-Nutzung ist bei mir marginal, auch wenn's mir kaum jemand glaubt...

Winni, das ist wirklich auch eine Alterssache ...
Nicht beleidigt sein! Bei mir ist´s genauso, wir spielen ja in derselben Klasse Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 AlfUlm

„Winni, das ist wirklich auch eine Alterssache ... Nicht beleidigt sein! Bei mir ist s genauso, wir spielen ja in derselben ...“

Optionen
Winni, das ist wirklich auch eine Alterssache ...

Hier irrst du. Anfangs war ich mit smartphones voll dabei. Seit einem Jahr habe ich den Gebrauch drastisch eingeschränkt. Das ist nicht Alters-, sondern Überzeugungssache.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 winnigorny1

„Tja - dachte schon, dass mir hier einige was Voraus haben..... Und dass das Google-Teil beschissene Übersetzungen macht ...“

Optionen
dass ich damit nur noch nach Vokabeln suchte

Als freies Wörterbuch-Projekt nutze ich am PC schon lange https://www.dict.cc/

Das basiert auf dem Wörterbuch von der TU Chemnitz und einem Business Dictionary.
Kann ich für Vokabelsuche am PC empfehlen, denn neue technische Vokabeln sollten da zum Beispiel schnell enthalten sein.

Gruß,
Anne

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Anne0709

„Als freies Wörterbuch-Projekt nutze ich am PC schon lange https://www.dict.cc/ Das basiert auf dem Wörterbuch von der TU ...“

Optionen
Als freies Wörterbuch-Projekt nutze ich am PC schon lange https://www.dict.cc/

Danke für den Link!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter winnigorny1

„Google Translate hat ausgedient!“

Optionen

Deepl nutze ich/wir schon seit langem, Google, Bing und selbst QTranslate https://winfuture.de/downloadvorschalt,3755.html  sind dagegen schwach, besonders bei Übersetzungen asiatischer Sprachen wie chinesisch und japanisch. Aber auch für westliche/lateinische Sprachen ist Deepl bestens geeignet.

Die Desktop-Version ist besonders in Chats hervorragend, weil sie sich im Systray "einnistet" und sich mit Tastenkombinationen schnell und komfortabel aufrufen und einfügen lässt; die Smartphone-Version bedarf noch einiger Überarbeitung.

Für Übersetzungen einzelner Worte, Begriffe oder Vokabeln: https://www.ego4u.de/de/lingopad - wird leider nicht mehr weiter entwickelt, ist aber immer noch sehr gut und funktioniert offline.

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp winnigorny1

„Google Translate hat ausgedient!“

Optionen

Waaaaah! Wie weit fliegt denn das Ding? Is ja geil! ;)

Übrigens, Startpage ist auch Google, nur quasi über Proxy. Habe Startpage lange nicht genutzt, fand früher eher weniger, fand ich, warum auch immer. Klebe noch am Monopoly fest, leider.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 The Wasp

„Waaaaah! Wie weit fliegt denn das Ding? Is ja geil! Übrigens, Startpage ist auch Google, nur quasi über Proxy. Habe ...“

Optionen
Waaaaah! Wie weit fliegt denn das Ding? Is ja geil! ;)

Aufgrund der Tatsache, dass ein Bumerang auch eine gewisse Höhe gewinnt, schleicht sich da immer ein gewisser Tangens-Fehlwinkel in den Blick. Das sieht weiter aus, als es ist. Aber 60 bis 70 m sind für so einen unballastierten Holz-Bumerang schon sehr weit. Spezielle Weitflieger aus Glasseide in Epoxyharz gebaut (spez. Gewicht so um die 1,8 g) fliegen viiiiel weiter - zwar keinen Kreis mehr, sondern eher eine Haarnadel-Bahn, aber der Weltrekord von 237 m ist schon eine Hausnummer....

Übrigens, Startpage ist auch Google, nur quasi über Proxy.

Na ja "Quasi". Die nutzen halt wie fast alle alternativen Suchmaschinen die Google-Engine, verfolgen dich aber nicht. Ich finde jedoch, dass die Suchergebnisse sich mittlerweile sehen lassen können. Sind nicht zu 100 % identisch. Weiß auch nicht warum, aber wenn man ein bißchen filtert, dann kriegt man da auch gute Ergebnisse.

Ich hatte den Eindruck, dass "gesponserte" Suchergebnisse da weniger Gewicht haben. Ist doch auch nicht schlecht.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp winnigorny1

„Aufgrund der Tatsache, dass ein Bumerang auch eine gewisse Höhe gewinnt, schleicht sich da immer ein gewisser ...“

Optionen
ein gewisser Tangens-Fehlwinkel

Was es nicht alles für Winkel gibt. Bei der Entfernungsschätzung hätte ich aber sowas von weit daneben gelegen. (paar hundert Meter :D)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 The Wasp

„Was es nicht alles für Winkel gibt. Bei der Entfernungsschätzung hätte ich aber sowas von weit daneben gelegen. paar ...“

Optionen
paar hundert Meter

Das ist schon eine gewaltige Fehlschätzung. Einhundert Meter wäre die übliche Fehlschätzung gewesen. Geübte Werfer können das schon ziemlich genau schätzen. Ich war mal auf einem Weitwurfwettkampf dabei und ein Newbee hatte seinen ersten Wurf "nach Hause geflogen und jubelte, dass das ja wohl mindestens hundert Meter gewesen seien. Ich sagte ihm, dass er sich täusche und er froh sein könne, wenn es 50 m gewesen seien.

Gemessen wird die Flugweite mit "Spottern" im Feld und entlang der Flugbahn hocken alle 20 m auf beiden Seiten Peiler, die mit Peileinrichtungen den weitesten Punkt anpeilen. Anhand der Peilungen und der Stellung der Spotter wird dann eine Kreuzpeilung vorgenommen und die ist auf ca. 3 bis 5 m genau.

Nachdem das Ergebnis feststand, war der Neulling dann ziemlich enttäuscht. Es waren bestenfalls 48 m....

Aber tröste dich. Die tatsächliche Flugstrecke - da Kreisflug - beträgt tatsächlich locker 200 m.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen