Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.527 Themen, 36.809 Beiträge

Meldung: Ungewöhnlicher Datenverkehr nach Video-Downloads

Sovebämse / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo

Auf einem Rechner wurde ein Firefox-Plugin installiert bzw. zwei. Eines, um Youtube-Videos runterladen zu können und eines um allgemein integrierte Filme runterladen zu können.

Sporadisch werden damit hintereinander gleich mehrere kurze Clips bei Youtube heruntergeladen. Es sind dabei jeweils immer ca. 3-5 minütige Musikvideos, also nichts Wildes. Trotzdem summiert es sich, da teilweise über 20 solche Clips hintereinander gespeichert werden.

Nun ist das Problem aufgetaucht, dass nach nach solchen Download-Aktionen plötzlich Meldungen von Google kommen:

"Unsere Systeme haben ungewöhnlichen Datenverkehr aus Ihrem Computernetzwerk festgestellt. Diese Seite überprüft, ob die Anfragen wirklich von Ihnen und nicht von einem Robot gesendet werden. (...) Diese Seite wird angezeigt, wenn Google automatisch Anfragen aus Ihrem Computernetzwerk erkennt, die anscheinend gegen die Nutzungsbedingungen verstossen. (...)"

Diese Meldung erscheint, wenn man die Google-Seite oder Youtube öffnen möchte. Man muss bestätigen, dass man kein Roboter ist, dann geht's weiter, ansonsten muss man einige Zeit warten, bis man die Seiten wieder öffnen kann. Es passiert sowohl im Firefox, als auch im Internet Explorer und Chrome, ist also browser-unabhängig.

Was ich seltsam finde, ist, dass diese Meldung anscheinend von Google stammt, obwohl die Downloads über Youtube stattgefunden haben.

Meine Fragen:

a) Warum ist das so? 1. dass es von Google kommt, 2. dass es überhaupt kommt. Zu 1. vermute ich, dass es damit zu tun hat, dass die Suchanfragen für Youtube irgendwie über Google laufen.

b) Kann man verhindern, dass diese Meldung weiterhin auftritt oder muss man damit leben, wenn man weiterhin Videos downloaden will?

Besten Dank für die Hilfe und Grüsse
Thomas

bei Antwort benachrichtigen
hjb Sovebämse

„Meldung: Ungewöhnlicher Datenverkehr nach Video-Downloads“

Optionen

Vielleicht hilft das: https://support.google.com/websearch/answer/86640?hl=de&vid=0-1247392649101-1529492048976

Diese Meldung kommt bei mir auch ab und zu. Wirklich selten! Manchmal monatelang nicht. Irgendwann taucht die wieder mal auf.

Ich mach mir da keinen Kopf drum........

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Sovebämse

„Meldung: Ungewöhnlicher Datenverkehr nach Video-Downloads“

Optionen

Hallo,

Trotzdem summiert es sich, da teilweise über 20 solche Clips hintereinander gespeichert werden.

das sollte Deine Frage doch schon beantworten. Und wenn das kein Automat macht, muss man eben Captchas bedienen.
Oder hast Du ein VPN? Verursacht manchmal auch so etwas.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse hatterchen1

„Hallo, das sollte Deine Frage doch schon beantworten. Und wenn das kein Automat macht, muss man eben Captchas bedienen. ...“

Optionen

Nein, der Rechner gehört meinem Onkel, der nutzt sonst den Rechner nicht sehr intensiv.

Also ich finde, 20 Clips an einem Tag runterzuladen, sollte noch nicht zu einer solchen Meldung führen. Ich sehe auch immer noch nicht ganz den Zusammenhang mit Google, wenn man auf Youtube was runterlädt.

bei Antwort benachrichtigen
hjb Sovebämse

„Nein, der Rechner gehört meinem Onkel, der nutzt sonst den Rechner nicht sehr intensiv. Also ich finde, 20 Clips an einem ...“

Optionen
ch sehe auch immer noch nicht ganz den Zusammenhang mit Google, wenn man auf Youtube was runterlädt.

Dass Google und YouTube "eine Firma" sind, weißt du aber schon?

https://www.zeit.de/online/2006/41/google-tube

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse hjb

„Dass Google und YouTube eine Firma sind, weißt du aber schon? https://www.zeit.de/online/2006/41/google-tube“

Optionen

Na dann, ist's halt so :-) Kann man wohl nix machen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Sovebämse

„Nein, der Rechner gehört meinem Onkel, der nutzt sonst den Rechner nicht sehr intensiv. Also ich finde, 20 Clips an einem ...“

Optionen
der Rechner gehört meinem Onkel, der nutzt sonst den Rechner nicht sehr intensiv.

Zwei Gründe die Google nicht interessieren. Für Google ist da jemand, der möglicherweise gewerbsmäßig etwas downläd, was auch am Rande der Legalität sein könnte.

Bringe Deinen Onkel damit nicht in Misskredit.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse hatterchen1

„Zwei Gründe die Google nicht interessieren. Für Google ist da jemand, der möglicherweise gewerbsmäßig etwas downläd, ...“

Optionen

Was ich damit sagen wollte, war nur, dass das Nutzungsprofil meines Onkels nicht so ist, dass ein VPN sinnvoll wäre. Intensiv nutzen kann man den Rechner natürlich trotzdem...

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Sovebämse

„Was ich damit sagen wollte, war nur, dass das Nutzungsprofil meines Onkels nicht so ist, dass ein VPN sinnvoll wäre. ...“

Optionen

Es wir Dir nicht helfen, aber diese Meldung bekomme ich öfter...Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Sovebämse

„Was ich damit sagen wollte, war nur, dass das Nutzungsprofil meines Onkels nicht so ist, dass ein VPN sinnvoll wäre. ...“

Optionen

Hallo Sovebämse,

meine Erfahrung aus der Vergangenheit, vermutlich hängt das mit der zugewiesenen IP-Adresse zusammen.

Arbeite viel mit RouteConverter, um Positionslisten für mein TomTom zu erstellen.
Wenn ich bei älteren .ov2 Dateien, die Positionsangaben, z.B. 1, 2, 3, u.s.w., in Anschriften umwandeln lasse, kann es auch vorkommen, nach 20 oder 50 Adressen, kappt Google die Umwandlung in Adressen.
Ein paar Minuten warten und die weitere Umwandlung starten, machte bisher wenig Sinn, denn schon nach wenigen Adressen, wurde die Umwandlung wieder abgebrochen.

Am besten war immer, den Router ausschalten und wieder einschalten, dann wurde mit etwas Glück und der neuen IP-Adresse, der Rest der Liste, mit mehr als 1000 Adressen umgewandelt.

Bei anderen Programmen, Excel Makros und YouTube, habe ich die gleiche Erfahrung gemacht, sobald Google im Spiel war.

Besteht bei Google eine IP-Liste mit in der Vergangenheit hohen Trafficraten und je nach zugewiesener IP-Adresse, werden mehr, oder weniger Downloads hintereinander ausgeführt, das wäre schon möglich.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse hddiesel

„Hallo Sovebämse, meine Erfahrung aus der Vergangenheit, vermutlich hängt das mit der zugewiesenen IP-Adresse zusammen. ...“

Optionen

Danke. Na, so tragisch ist es ja nicht, hat mich nur gewundert. Jetzt gibt es ja Licht in der Sache :-)

bei Antwort benachrichtigen