Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.467 Themen, 36.162 Beiträge

Nun sind Experten gefragt.

pappnasen / 37 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich bin im Internet auf eine Seite gestoßen, die laut Betreiber von einigen Internetanbietern z.B. Vodafone gesperrt werden und damit den Internetzugang zensieren.

Der Betreiber empfiehlt nun, den DNS Nameserver auf die IP Adressen von Google 8.8.8.8 und 8.8.4.4 oder Cloudflare 1.1.1.1 und 1.0.0.1 umzustellen.

Dieses wären auch schnellere Server als das bisherige.

Die Anleitung dazu gibt es hier.

http://techmixx.de/windows-10-dns-server-aendern-fuer-schnellere-verbindungen/

Ich habe das mal gemacht. Ob der Internetzugang nun schneller geworden ist, kann ich nicht sagen, da ich eh schnell im Netzt bin.

Die Frage an die Experten (nicht die selbsternannten) ist nun:

Was haltet Ihr davon und sind da Probleme zu befürchten?

bei Antwort benachrichtigen
tornado11 pappnasen

„Nun sind Experten gefragt.“

Optionen

Welche Seite soll das sein, die gesperrt wird?

Mich würde es interessieren, da ich einen Vodafone-Kabelanschluß habe.

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen tornado11

„Welche Seite soll das sein, die gesperrt wird? Mich würde es interessieren, da ich einen Vodafone-Kabelanschluß habe.“

Optionen

Ich weiß nicht, ob ich die Seiten hier nennen kann.

Das sind Seiten, wo man Filme im "grauen Bereich" anschauen kann.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 pappnasen

„Ich weiß nicht, ob ich die Seiten hier nennen kann. Das sind Seiten, wo man Filme im grauen Bereich anschauen kann.“

Optionen
Das sind Seiten, wo man Filme im "grauen Bereich" anschauen kann.

Und genau da nutzt dir ein Wechsel des DNServers nix.
Die DNServer sind riesigen Adress/Telefonbücher vergleichbar, sie ändern nur Namen in Webadressen oder umgekehrt.
Da man die jeweils benötigte Adresse nur einmal braucht, ist die Zeit also Pillepalle.

Um illegaler Weise, in Deutschland gesperrte Inhalte anschauen zu können, brauchst du einen VPN-Anbieter, mit möglichst vielen Servern, in möglichst vielen Ländern.
Das kostet in aller Regel Geld, es gibt billig, günstig, schnell und sicher.
Die Auswahl ist aber überschaubar.
Nimm aber keinen Anbieter aus USA oder UK.Zwinkernd

Mehr gibt es davon, von mir hier, nicht.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 hatterchen1

„Und genau da nutzt dir ein Wechsel des DNServers nix. Die DNServer sind riesigen Adress/Telefonbücher vergleichbar, sie ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Alpha13

„https://www.heise.de/newsticker/meldung/Einstweilige-Verfuegung-Vodafone-muss-Kinox-to-sperren-3966023.html Ist da nur per ...“

Optionen
nur per DNS Server "gesperrt"...

und nur für "Pappnasen".
Da es einige DNServer gibt, kein Problem (schon fast Verarsche)...

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen hatterchen1

„und nur für Pappnasen . Da es einige DNServer gibt, kein Problem schon fast Verarsche ...“

Optionen

Ich glaube, ich muss mal was klarstellen.

Ich bin nicht von irgendwelchen Sperren betroffen, da nicht Vodafone.

Meine Frage war, ob der Internetzugriff tatsächlich schneller wird, wenn man einen anderen DNServer nimmt.

Der Zugang über Cloudfare soll lt. deren Seite 28% schneller sein.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 pappnasen

„Ich glaube, ich muss mal was klarstellen. Ich bin nicht von irgendwelchen Sperren betroffen, da nicht Vodafone. Meine Frage ...“

Optionen
ob der Internetzugriff tatsächlich schneller wird,

NEIN. Der Name, die Adresse wird doch nur einmal aufgelöst, im Bruchteil einer Sekunde, OK, manchmal kann es auch Sekunden dauern.

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen hatterchen1

„NEIN. Der Name, die Adresse wird doch nur einmal aufgelöst, im Bruchteil einer Sekunde, OK, manchmal kann es auch ...“

Optionen

Das ist auch einleuchtend.

Aber warum schreiben die denn, dass Server aus USA (Google) schneller sein sollen als deutsche?

Anscheinend geht das nicht um die Adresse, sondern um das, was danach passiert.

Na ja, vielleicht mache ich mir selbst wiede zu viele Gedanken, wo man sich keine Gedanken machen soll.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 pappnasen

„Das ist auch einleuchtend. Aber warum schreiben die denn, dass Server aus USA Google schneller sein sollen als deutsche? ...“

Optionen

Du gibst eine Adresse in dein Navi ein, das sucht einen Moment und zeigt dir dein Ziel.

Ob das jetzt 1, 3, oder 5sec. dauert, liegt weniger am DNS, als an der Adresse selber.
Suchst du den Schrat im Wald, dauert das länger als BK-Merkel...Lachend

Letztendlich sind deine Finger immer die langsamste Komponente im Spiel...

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 pappnasen

„Ich glaube, ich muss mal was klarstellen. Ich bin nicht von irgendwelchen Sperren betroffen, da nicht Vodafone. Meine Frage ...“

Optionen

HI!

Soweit ich weiß, bringt quasi jeder Internetanbieter eigene DNS Nameserver mit. Wenn die lahm reagieren, weil sie z.B in den Abendstunden nicht mit der erzeugten Last durch die surfenden Anwender klar kommen, dann kann sich ein anderer DNS durchaus lohnen.

Ich meine Unitymedia wäre früher(?) ein solcher Kandidat gewesen. Zumindest habe ich dort auch mal kurzfristig die Alternativen DNS genutzt, wenn die Unitymedia eigenen Störungen hatten.

Pauschal würde ich da keine speedmäßigen Vorteile vermuten. Es kommt auf den konkreten Fall an.

Bis dann

Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 hatterchen1

„und nur für Pappnasen . Da es einige DNServer gibt, kein Problem schon fast Verarsche ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
pappnasen Alpha13

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

Es fehlen noch 1,3 Mio. ;O)

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 pappnasen

„Es fehlen noch 1,3 Mio. O“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Alpha13

„https://www.google.de/search?source hp ei JZEcXNXnMcnWwAKTrK3oBw q DNServer btnK Google-Suche oq DNServer gs_l ...“

Optionen

War das für mich oder kannst du nicht richtig antworten?

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 pappnasen

„War das für mich oder kannst du nicht richtig antworten?“

Optionen

Könnte er schon, wenn er wollte, aber sein kleines Teufelchen gewinnt öfter die Oberhand...Lachend

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Alpha13

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
Wenn schon du Hamster, damischer...

LachendLachendLachend Es ist mir wie immer ein innerer Vorbeimarsch...

bei Antwort benachrichtigen
tornado11 pappnasen

„Ich weiß nicht, ob ich die Seiten hier nennen kann. Das sind Seiten, wo man Filme im grauen Bereich anschauen kann.“

Optionen

Solmecke bezeichnet die Sperre von Vodafone als den Einstieg ins gefilterte Internet:

https://www.youtube.com/watch?v=IKrSCMUuzSo

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 pappnasen

„Nun sind Experten gefragt.“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Alpha13

„https://whoer.net/blog/article/oeffentlichen-dns-server/ https://www.google.de/search?source hp ei uogaXP38Ja3QrgS17aLIBA ...“

Optionen

Danke. Sehr interessant.

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 pappnasen

„Danke. Sehr interessant.“

Optionen

@pappnasen, ich habe die von Dir oben verlinkte Anleitung mal ausprobiert (= DNS-Server von google statt automatisch) und bilde mir tatsächlich ein, die von mir angeklickten Seiten würden sich etwas schneller öffnen. Kaputt machen kann man da wohl kaum was, weil es im Prinzip wurscht ist, ob einem der Provider oder google über die Schulter glotzt. Ist natürlich subjektiv  

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen weissnix2

„@pappnasen, ich habe die von Dir oben verlinkte Anleitung mal ausprobiert DNS-Server von google statt automatisch und bilde ...“

Optionen

Diesen subjektiven Eindruck hatte ich auch, aber ich glaube. das spielt sich nur im Kopf.

Nach einem Ölwechsel meine ich auch immer, dass das Auto besser fährt.Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
Borlander pappnasen

„Nun sind Experten gefragt.“

Optionen
Was haltet Ihr davon und sind da Probleme zu befürchten?

Die Namensauflösung im lokalen Netzwerk funktioniert nicht mehr wenn Du nach der verlinken Anleitung vorgehst.

Wenn schon schon meint den DNS von Google nutzen zu müssen (wovon ich absolut nichts halte), dann sollte man den im Router als externen DNS hinterlegen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Die Namensauflösung im lokalen Netzwerk funktioniert nicht mehr wenn Du nach der verlinken Anleitung vorgehst. Wenn schon ...“

Optionen
...dann sollte man den im Router als externen DNS hinterlegen.

"Windows 10: DNS Server ändern für schnellere Verbindungen"

Immer diese scheiß Bastelanleitungen und die Leute schimpfen hinterher auf Windows...

bei Antwort benachrichtigen
calypso at work hatterchen1

„Windows 10: DNS Server ändern für schnellere Verbindungen Immer diese scheiß Bastelanleitungen und die Leute schimpfen ...“

Optionen
Immer diese scheiß Bastelanleitungen

Gerade im Bereich DNS Server kann eine Umstellung durchaus sinnvoll sein.

Mit Windows hat das nichts zu tun.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 calypso at work

„Gerade im Bereich DNS Server kann eine Umstellung durchaus sinnvoll sein. Mit Windows hat das nichts zu tun.“

Optionen

Du darfst meine Antwort an @Borlander nicht aus dem Kontext reißen.

Aber doch hat das mit Windows zu tun, wenn man den DNS innerhalb von Windows festlegt.
Wenn du den DNS im Router festlegst, ist das in Ordnung.
Die "Bastelanleitung" bezieht sich aber auf Windows.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 Borlander

„Die Namensauflösung im lokalen Netzwerk funktioniert nicht mehr wenn Du nach der verlinken Anleitung vorgehst. Wenn schon ...“

Optionen
Die Namensauflösung im lokalen Netzwerk funktioniert nicht mehr wenn Du nach der verlinken Anleitung vorgehst.

Das mag sein. Der PC, auf dem ich den google-Server eingestellt habe, ist aber nicht lokal vernetzt. Und je länger ich über diesen Server in's Netz gehe, desto offensichtlicher ist es, dass sich die Seiten tatsächlich schneller öffnen. Und ob nun Google, die Telekom oder Vodafone sieht, was ich anklicke, ist doch im Prinzip egal - oder liege ich da falsch? 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 weissnix2

„Das mag sein. Der PC, auf dem ich den google-Server eingestellt habe, ist aber nicht lokal vernetzt. Und je länger ich ...“

Optionen
ist doch im Prinzip egal - oder liege ich da falsch? 

Ob Du richtig, oder falsch liegst, muss Du selber entscheiden, je nach dem welche Prioritäten Du setzt.

Aber nimm doch statt der Spione den DNS von Digitalcourage 85.214.20.141, oder den OpenDNS 208.67.222.222, 208.67.220.220...

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 hatterchen1

„Ob Du richtig, oder falsch liegst, muss Du selber entscheiden, je nach dem welche Prioritäten Du setzt. Aber nimm doch ...“

Optionen

....Nachtrag: hier : https://www.youtube.com/watch?v=gi3jTTzqMZw habe ich ein Video zum Thema DNS-Server gefunden. Wichtigste Aussage: bei deutschen Servern ist man datenschutzrechtlich (relativ) auf der sicheren Seite, bei ausländischen (google????) nicht unbedingt. Also werde ich reumütig meinen Server wieder auf "automatisch" setzen, sicher ist sicher - obwohl, was ist im Netz schon sicher?

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 weissnix2

„....Nachtrag: hier : https://www.youtube.com/watch?v gi3jTTzqMZw habe ich ein Video zum Thema DNS-Server gefunden. ...“

Optionen
Also werde ich reumütig meinen Server wieder auf "automatisch" setzen,

Nimm doch einen alternativen, es gibt doch genug. Automatisch landest du nur bei den "Bösen".

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 hatterchen1

„Nimm doch einen alternativen, es gibt doch genug. Automatisch landest du nur bei den Bösen .“

Optionen
Automatisch landest du nur bei den "Bösen".

Von dieser DNS-Geschichte habe ich null Ahnung. Wenn die Einstellung auf "automatisch" steht, lande ich automatisch auf den Servern meines Providers - richtig? Und der ist hoffentlich nicht "böse".  Macht es für einen Durchschnittsuser wie mich überhaupt Sinn, an den DNS-Einstellungen 'rumzufudeln? Wie gesagt, mit dem Google-Server öffnen sich bei mir einige Seiten etwas schneller, aber sooo toll ist der Unterschied nun auch wieder nicht.  

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
tornado11 weissnix2

„Von dieser DNS-Geschichte habe ich null Ahnung. Wenn die Einstellung auf automatisch steht, lande ich automatisch auf den ...“

Optionen

Sinn macht das eigentlich nur für Vodafone-Kunden, die sich nicht damit abfinden wollen, dass ihnen einige Seiten vorenthalten werden.

Neben der bereits bekannten Kinoseite sind inzwischen noch weitere dazugekommen. Es ist damit zu rechnen, dass über kurz oder lang die anderen Provider nachziehen und Seiten sperren werden(müssen).

https://tarnkappe.info/vodafone-muss-library-genesis-sperren/

https://tarnkappe.info/reaktionen-auf-vodafones-sperre-von-bs-to-serienstream-to/

https://www.youtube.com/watch?v=IKrSCMUuzSo

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen tornado11

„Sinn macht das eigentlich nur für Vodafone-Kunden, die sich nicht damit abfinden wollen, dass ihnen einige Seiten ...“

Optionen
Sinn macht das eigentlich nur für Vodafone-Kunden,

Nun ja, einfach ist es für Telekomkunden auch nicht.

Es gibt da schon eingebaute Hürden.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 pappnasen

„Nun ja, einfach ist es für Telekomkunden auch nicht. Es gibt da schon eingebaute Hürden.“

Optionen
Es gibt da schon eingebaute Hürden.

Welche?

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen hatterchen1

„Welche?“

Optionen

Na ja.

Man muss da ein Captcha beantworten. Und das ist nicht immer ganz einfach, weil das Teil sich mt richtigen Klicks nicht zufrieden gibt.

Wenn es dann zufrieden ist, landet man zuerst auf der Haupseite von bs.to.

Dann klickt man erneut den Provider an und das Spiel geht von vorne los.

Beim zweiten Mal klappt es meist.

Aber zum Glück gibt es noch viele andere Portale, die diese Sperenzchen nicht machen. Da geht es sogar ohne Captcha.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander weissnix2

„Von dieser DNS-Geschichte habe ich null Ahnung. Wenn die Einstellung auf automatisch steht, lande ich automatisch auf den ...“

Optionen
Von dieser DNS-Geschichte habe ich null Ahnung.

Das wäre für mich ein Argument bei der automatisch gesetzten Standardkonfiguration zu bleiben ;-)

ande ich automatisch auf den Servern meines Providers - richtig? Und der ist hoffentlich nicht "böse".

Wenn der Böse ist, dann macht es bei normaler Nutzung des Internets keinen Unterschied ob Du seinen DNS benutzt oder nicht. Der bekommen nämlich auch so mit, mit welchen Servern Du HTTP(S)-Verbindungen aufbaust.

mit dem Google-Server öffnen sich bei mir einige Seiten etwas schneller, aber sooo toll ist der Unterschied nun auch wieder nicht.  

Hast Du dafür irgendwelche belastbaren Messungen? Die Geschwindigkeit vom DNS spielt überhaupt nur eine Rolle beim initialen Verbindungsaufbau zu einer Seite über den Domainnamen. Nachfolgende Anfragen werden dann bis zum Ablaufen der TTL (24h sind da nicht selten) aus dem lokalen DNS-Cache bedient.

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 Borlander

„Das wäre für mich ein Argument bei der automatisch gesetzten Standardkonfiguration zu bleiben - Wenn der Böse ist, dann ...“

Optionen
Hast Du dafür irgendwelche belastbaren Messungen?

Ja, hier : https://www.grc.com/dns/benchmark.htm gibt es einen DNS-Benchmark-Test. Danach ist auf meinem System der Server von Cloudflare am schnellsten, danach folgt Google, und mein Provider kommt unter "ferner liefen". Allerdings bewegen sich die Geschwindigkeitsunterschiede im Millisekundenbereich, sind also höchstes gefühlt, praktisch aber gar nicht spürbar.

Das wäre für mich ein Argument bei der automatisch gesetzten Standardkonfiguration zu bleiben ;-)

Eben! Und genau das habe ich jetzt auch gemacht. Wozu als Laie 'rumexperimentieren, wenn's eh nicht wirklich was bringt?

Thema abgehakt, noch 'ne theoretische Frage: in einem TV-Krimi wurde mal gesagt, der Absender einer erpresserischen E-mail sei nicht zu ermitteln, weil er einen russischen Server benutzt habe. Nicht, dass ich sowas vorhabe - aber ist es wirklich so, dass z.B. Videobotschaften von Terroristen oder E-mails von Kriminellen nicht nachverfolgt werden können, wenn die über einen Server gehen, auf den die zuständigen Sicherheitsbehörden keinen Zugriff haben? Ja, wenn das wirklich so einfach ist...

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 weissnix2

„Ja, hier : https://www.grc.com/dns/benchmark.htm gibt es einen DNS-Benchmark-Test. Danach ist auf meinem System der Server ...“

Optionen
wenn die über einen Server gehen,

Warum nur einen?
Man kann auch über mehrere gehen und auch noch über Tor...

Aber man sollte dann auch nicht über Vodafone oder Telekom ins Netz gehen.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen