Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.449 Themen, 35.951 Beiträge

Firefox Quantum: "Wegen Überfüllung geschlossen"

rayvWven / 26 Antworten / Baumansicht Nickles

Ein langer Weg der Entwicklung des Firefox Browser hat nun seinen vorläufigen, historischen Höhepunkt erreicht. "Quantum", so die Mozilla Erschaffer, solls nun sein, zumindest bis zur nächsten Geburt... vielleicht in 14 Tagen, vier Wochen, oder auch schon Früher... wer weiß das noch wirklich...?!

Der einen Freud beim drauf los programmieren, schafft anderseits jedoch auch unsöglichen Ärger bei den Usern! Die Tendenz zur Unzufriedenheit bei Nutzern des Firefox befindet sich im fortschreitenden Stadium. Warum...? Nun, Mozilla hat kläglich, wenn nicht schon auf dilletantische Art  und Weise verpasst, bei den eigenen essentiellen Vorgaben, in Sachen Schutz der Privatsphäre oder Sicherheit, die prioritär wichtigsten Addon- Entwickler mit an Bord zu nehmen... Zurückliegend gab es immer wieder bezüglich der Funktionalität Probleme und Crash s, vor allem bei den gefürchteten Updates... wo so mancher bangte. Daran hat sich bis Heute nichts geändert, im Gegenteil. Wir haben mittlerweile ein Firefox Identitäts- Update- Problem! Wer früher einmal über Microsoft Update lästerte... weiß es heute besser...

Das kann nur floppen und vielerorts für Verdruß sorgen!

Es gibt unzählige Addons, die mit Firefox Quantum nicht mehr funktionieren. Alternativen gibt es zwar teilweise, sind aber nicht so verläßlich wie andere. Um einigeviele davon  ist es gemessen am Nutzen, sicherlich nicht Schade aber, was bringt die höhere Geschwindigkeit eines Browsers, wenn man dafür auf Addons wie z.B., BetterPrivacy verzichten muss, die den Nutzer genau dort schützen, wo Mozilla zurückliegend keinen Bedarf hatte..., oder anders gesagt, "keinen Bedarf haben wollte" ?! Irgendwo war es sicherlich auch mit einer nützlichen Bequemlichkeit verbunden Andere, "sprich die Addons- Macher"... sich um solche Probleme kümmern zu lassen... -wie praktisch und Publicity fördernd... und nun?

Mozilla entpuppt sich immer mehr als Verräter seiner eigenen Prinzipien, die einmal aus einer eingeschworenen "Open Source Gemeinschaft" entstanden sind, wozu auch die Addon- Entwickler gehören. Das Prinzip des Zusammenwirkens zum Wohl der Sicherheit des Nutzers, aber auch der Freiheit im Netz, scheint in diesen Tagen, mehr als jemals zuvor, auf dem Prüfstand zu stehen. Mozilla macht da keine Ausnahme!

Die meisten Nutzer von Firefox interessiert das wütend wenig, viele von Ihnen suchen die Schuld eher noch bei den Addon- Entwicklern...

Wie aus diversen offenen Briefen zu entnehmen ist, bestand die große angebotene Unterstützung der Addon- Schmiede durch das Mozilla-Team größtenteils nur aus einer Wurst an der Angel und einer Endlosliste der zu beachtenden Anforderungen bei den Anpassungen an FF57.

Eine ernsthafte Zusammenarbeit fand hingegen vielfach nicht statt. Aus der Sicht der Addon- Entwickler hat Mozilla hier in vielen Bereichen den Alleingang eingeschlagen.

User stehen jetzt vor Bruchstücken von etwas, das einmal als ganzes erdacht und konzipiert war. In vielen Fällen wurde von verschiedenen Seiten auch schon angekündigt, dass Addons nicht mehr weiterentwickelt werden.

Mit die größten stärken von Firefox lagen und liegen in seinen genialen Erweiterungen, einer der Gründe, warum dieser Browser so beliebt ist.

Wie der aktuelle Name QUANTUM schon für sich aussagt...

Vom  MAXIMUM immer noch weit entfernt...

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 rayvWven

„Firefox Quantum: "Wegen Überfüllung geschlossen"“

Optionen
Vom  MAXIMUM immer noch weit entfernt...

Ich bin mit solchen Urteilen eher ein bißchen langsam. - Aber langsaaaaaam, gaaaaanz laaaagnsam reift meine Meinung in deine Richtung.

Ich habe noch den 57 drauf - und hatte auch schon den Quantum und den Nightly ausprobiert. Ich kann nur sagen, dass alle bei mir sauschnell liefen und Stabilitätsprobleme hattte ich auch keine. - Dafür aber andere, kaum zuizuordnende Schwierigkeiten - z.B. ein wackliges System.

Ich bin auf dem Beta-Kanal gewesen und habe das durchaus bereut. Seit Tagen wird mir der Quantum angeboten und ich klicke das Ding regelmäßig weg. Ich hatte das Release vom 57.1 drauf und das Ding war nicht nur instabil, sondern ließ sich in Windows nicht mal mehr zum Standardbrowser machen. - Wurde einfach in der Liste der Browser nicht angezeigt. - Nun bin ich wieder beim 57er.

Der läuft bei mir sauber, schnell ´ und stabil als Standardbrowser. - Und alle alten Addons, die ich draufhatte funzen. Nur eines nicht: Die All-In-One-Sidebar. Da hat der Entwickler schon ganz offiziell und unter Absingen schmutziger Lieder den Krempel hingeschmissen.

Allerdings ist die Sidebar im 51er kurz davor, als Ersatz von mir akzeptiert zu werden. Dennoch: Die Politik der "Mozilla-Gemeinde" (wenn man davon noch sprechen kann) ist schon sehr dubios. Was soll das? Mein alter FF war schnell genug. Und er war dank ausgereifter AddOns sicher. Ich bin dabei, mich deiner Meinung anzuschließen.

Weißt du einen "Ersatz" für meinen geliebten, alten FF? Ich sehe keinen. - Der Microsoft-Schrott ist inakzeptabel, den Chrome will ich nicht und mit dem Iron bin ich nicht klargekommen.......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1

„Ich bin mit solchen Urteilen eher ein bißchen langsam. - Aber langsaaaaaam, gaaaaanz laaaagnsam reift meine Meinung in ...“

Optionen
Ich habe noch den 57 drauf
Seit Tagen wird mir der Quantum angeboten

FF Quantum = FF 57 ff

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
ullibaer mawe2

„FF Quantum FF 57 ff Gruß, mawe2“

Optionen
FF Quantum = FF 57 ff

Genauso ist es,

Gibt ja mittlerweile schon FF 57.0.1

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Ich bin mit solchen Urteilen eher ein bißchen langsam. - Aber langsaaaaaam, gaaaaanz laaaagnsam reift meine Meinung in ...“

Optionen
Ich habe noch den 57 drauf - und hatte auch schon den Quantum und den Nightly ausprobiert.

Um 04:36 Uhr solltest Du dir besser eine Mütze Schlaf gönnen...Cool

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Um 04:36 Uhr solltest Du dir besser eine Mütze Schlaf gönnen...“

Optionen
Um 04:36 Uhr solltest Du dir besser eine Mütze Schlaf gönnen...

?????? - Ich habe geschlafen - und ausgeschlafen. - Ich bin 67 Jahre jung und leide seit frühester Kindheit an seniler Bettflucht. - Böse Zungen behaupten auch, dass es prämortale Bettflucht wäre.....

Nee, nee - nach 5 Stunden Schlaf war ich schon immer quietschlebendig....

Das ist für mich die Beste Zeit des Tages, um zu arbeiten. - Völlig ungestört, kein Aas ruft an, auch die bessere Hälfte gibt Ruhe. Ich kann wurschteln, wie ich will.

@ mawe2: Was willst du mir damit sagen? - Dass du denselben Nerv hast, oder was? - Jedenfalls konnte ich den 57.1 bei mir nicht mehr zum Standardbrowser machen - da half auch nicht, das alte, vorher gesicherte Profil da reinzusetzen. - Er war für Windows einfach nicht existent.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 winnigorny1

„?????? - Ich habe geschlafen - und ausgeschlafen. - Ich bin 67 Jahre jung und leide seit frühester Kindheit an seniler ...“

Optionen
Was willst du mir damit sagen?

Wahrscheinlich, dass du auch mit dem 57.0 schon den Quantum drauf hast - der heißt nicht erst ab 57.1 so!

Firefox heißt ab der Version 57 ganz einfach "Quantum"! Egal, ob hinter der 57 noch eine Null oder eine Eins oder später noch eine Zwei oder eine Drei steht.

Quelle: Wikipedia

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_84526

„Wahrscheinlich, dass du auch mit dem 57.0 schon den Quantum drauf hast - der heißt nicht erst ab 57.1 so! Firefox heißt ...“

Optionen

Genau das.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 gelöscht_84526

„Wahrscheinlich, dass du auch mit dem 57.0 schon den Quantum drauf hast - der heißt nicht erst ab 57.1 so! Firefox heißt ...“

Optionen
Firefox heißt ab der Version 57 ganz einfach "Quantum"!

Das hab' ich ihm auch schon gesagt, aber irgendwie ist das nicht angekommen. Verschlossen 

Nur mal so am Rande: wenn bei einer Software alle paar Tage Updates oder neue Versionen erscheinen, dann spricht das nicht gerade für die Ausgereiftheit des Produkts. Für mich ist Firefox erst mal gestorben.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 weissnix2

„Das hab ich ihm auch schon gesagt, aber irgendwie ist das nicht angekommen. Nur mal so am Rande: wenn bei einer Software ...“

Optionen
Für mich ist Firefox erst mal gestorben.

Kann ich gut verstehen nach dem, was man hier alles so zu lesen bekommt.

Da ich allerdings Linux (Debian) fahre und bei diesem System noch der "52 ESR" der Standardbrowser ist (momentan in der Version 52.5.0), habe ich mit den Problemen, welche der 57er macht, nicht zu kämpfen.

Mal sehen, ob das anders wird, wenn Ende nächsten Jahres auf die neue ESR-Version (ab der Version 59.x.x) upgedatet wird. Bis dahin läuft noch eine Menge Wasser den Rhein hinunter und ich kann in Ruhe abwarten.....

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 gelöscht_84526

„Kann ich gut verstehen nach dem, was man hier alles so zu lesen bekommt. Da ich allerdings Linux Debian fahre und bei ...“

Optionen
was man hier alles so zu lesen bekommt

Ja, dabei sträuben sich mir auch die Haare. (Aber nicht erst seit W10 oder/und FF57x.) :-)

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 weissnix2

„Das hab ich ihm auch schon gesagt, aber irgendwie ist das nicht angekommen. Nur mal so am Rande: wenn bei einer Software ...“

Optionen
Für mich ist Firefox erst mal gestorben.

War für mich auch fast soweit. Aber mein aktueller wurde heute schon exzessiv genutzt. - Keine Ausfälle, schnell und stabil. - Bislang.

Und es kommt hinzu, dass so Dinger wie Explorer und Edge für mich niemals akzeptierte Browser werden und außerdem habe ich ne Menge Alternativen mit Chromium-Maschine drin ausprobiert. - Überzeugen konnte mich letztlich keiner. Irgenwo hatten alle einen Kinken.

Ich vertrau' mal drauf, dass sich das irgendwann beruhigt und einmal im Monat werde ich Imagen und die nächste Version ausprobieren.

Grundsätzlich aber möchte ich nach einiger Zeit dann wieder auf den Release-Channel umsteigen; allein mir fehlt die Möglichkeit.

In der about:config habe ich den Channel zwar von beta auf release umgestellt, aber das hat überhaupt nichts bewirkt! - Kann mir jemand verraten, wie das geht? Ich habe zwar eine Anleitung im Netz gefunden, die ist aber wohl veraltet, denn die dort angegebenen Pfade zur Datei sind bei mir nicht vorhanden.

Rätsel über Rätsel.....Unentschlossen

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1

„War für mich auch fast soweit. Aber mein aktueller wurde heute schon exzessiv genutzt. - Keine Ausfälle, schnell und ...“

Optionen
einmal im Monat werde ich Imagen und die nächste Version ausprobieren.

Das halte ich für vollkommen übertrieben. Außer in Deinem Firefox-Profil-Verzeichnis sollte da nichts kaputt gehen. Und das solltest Du im Zweifelsfall lieber öfter sichern…

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Das halte ich für vollkommen übertrieben. Außer in Deinem Firefox-Profil-Verzeichnis sollte da nichts kaputt gehen. Und ...“

Optionen
Das halte ich für vollkommen übertrieben.

Es gibt einfach Gelegenheiten, bei denen ich gern übertreibe.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_325804 winnigorny1

„War für mich auch fast soweit. Aber mein aktueller wurde heute schon exzessiv genutzt. - Keine Ausfälle, schnell und ...“

Optionen
allein mir fehlt die Möglichkeit.

O mei, o mei...

In der about:config habe ich den Channel zwar von beta auf release umgestellt, aber das hat überhaupt nichts bewirkt!

Stimmt genau.

Anleitung im Netz

War es die ? Dat lüppt wie ...atterchen sagen würde Zwinkernd

Sollte demnach auch andersrum gehen- ich mach den Unsinn natürlich nicht mit Cool

hth enl

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 gelöscht_325804

„O mei, o mei... Stimmt genau. War es die ? Dat lüppt wie ...atterchen sagen würde Sollte demnach auch andersrum gehen- ...“

Optionen
ich mach den Unsinn natürlich nicht mit

Das ist doch aller liebst, bin ich wenigstens nicht alleine...Lachend

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_325804

„O mei, o mei... Stimmt genau. War es die ? Dat lüppt wie ...atterchen sagen würde Sollte demnach auch andersrum gehen- ...“

Optionen
War es die ? Dat lüppt wie ...atterchen sagen würde

Jepp! - zwar nicht auf der Seite, aber inhaltlich identisch. - Nur fand ich - unter dem angebenen Pfad nur den Mozilla Thunderbird - obwohl ich die Firefox-Installation automatisch laufen ließ. Hab nen halben Tag gebraucht, bis ich begriffen habe, dass ich nur nach der FF.exe suchen musste. und richtig - unter C:\User\Das Bumerang-Projekt\AppData...... und so weiter fand ich das kleine Miststück dann. Schwuppdiwups rin in Editor und..... alles wunderbar.

Aber erstmal bleib ich bei meiner Version. Läuft einfach wie geschnitten Brot.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_84526

„Wahrscheinlich, dass du auch mit dem 57.0 schon den Quantum drauf hast - der heißt nicht erst ab 57.1 so! Firefox heißt ...“

Optionen
Firefox heißt ab der Version 57 ganz einfach "Quantum"!

OK. - Habe nach einer Image-Erstellung heute morgen auf den 58.0b4 upgedatet. - War ja sehr skeptisch.

Aber:

1. Läuft wie frisch geölt

2. Alle meine AddOns - oder Erweiterungen laufen nach wie vor! NoScript, Downloadhelper mit Konverter, UBlockOrigin, - Zur Zeit suche ich nach einem Ersatz für Better Privacy. - Hat jemand ne Empfehlung?

Jedenfalls wird mir jetzt schon wieder ein Update auf dem Beta-Kanal 58.0beta8 angeboten. - Lass' ich sicherheitshalber erst mal bleiben. Ist schon gut, wie es jetzt ist. - Bin ehrlich angenehm überrascht und erstaunt.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 winnigorny1

„OK. - Habe nach einer Image-Erstellung heute morgen auf den 58.0b4 upgedatet. - War ja sehr skeptisch. Aber: 1. Läuft wie ...“

Optionen
oder Erweiterungen laufen nach wie vor! NoScript,

Ist das das "alte" oder das "neue" NoScript? Würde mich mal interessieren.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_84526

„Ist das das alte oder das neue NoScript? Würde mich mal interessieren.“

Optionen
das "alte" oder das "neue" NoScript?

Das Neue. - Hat mich für fast ne halbe Stunde in den Wahnsinn getrieben. Ist gewöhnungsbedürftig, aber es tut's. - Ich vermisse nur PrettyGoodPrivacy schmerzlich...

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 gelöscht_84526

„Ist das das alte oder das neue NoScript? Würde mich mal interessieren.“

Optionen
das "neue" NoScript?

Ist eine Kattastrophee...
Manche Seiten bekomme ich damit nicht richtig ans Laufen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Ist eine Kattastrophee... Manche Seiten bekomme ich damit nicht richtig ans Laufen.“

Optionen
Manche Seiten bekomme ich damit nicht richtig ans Laufen.

Korrekt. - Habe ich auch schon bemerkt. - Selbst "brutales whitelisten" bringt manchmal nix. - Und ich kann mir nicht vorstellen, das Nickles so gefährlich ist, dass es grundsätzlich geblockt wird. - LOL!

Hab' ich erstmal deaktiviert und werd's wohl wieder ganz fegen. Warte auf Alternativen, die mindestens so einfach funktionieren und selbsterklärend sind, wie das alte NoScript es war; sogar meine bessere Hälfte kam damit klar.

Egal. Dafür hat Quantum andere Sicherheitsfeatures. Oder ist eine Sandbox keines?

Ich mache mir da weniger Gedanken drüber, denn erstens surfe und downloade ich nix von dubiosen Seiten oder guck mir sowatt gar an. Zweitens bin ich praktisch im Internet unterwegs und habe gelernt, mich daran mit Vorsicht zu bewegen.

Und drittens bin ich über ein Proxysystem relativ anonym unterwegs und zum kostenpflichtigen Service gehört eben, dass die Datenströme über Honeypots "gereinigt" werden. Keine zusätzliche "AV-Lösung" von Fremdherstellern an Board und mit wachem und kritischen Verstand surfen, ist ohnehin die m. E. beste Sicherheitslösung.

Um Erweiterungen mach' ich mir in dieser Phase noch keinen großen Kopp, solange meine "Lieblinge" noch alle funktionieren. Und das tun sie. - Mit einem Unterschied: Alles ist deutlich performanter. Schon merkwürdig selbst downloads von Filmen über Proxyverbindung gehen plötzlich rasend schnell. - Früher habe ich lahmende Downloads immer auf die Proxy-Verbindung geschoben (Habe eine 50MBit-Leitung)...

Mit einem Wort. Ich bin zufrieden und guter Dinger. - Das wird schon!Lachend

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
pema1983 rayvWven

„Firefox Quantum: "Wegen Überfüllung geschlossen"“

Optionen

@rayvWven

nachvollziehbar ist der Unmut durchaus, schließlich hat die Umstellung bewirkt, daß diverse Add-ons nicht mehr oder nicht mehr so wie vorher funktionieren. Nur, auf der anderen Seite muß man auch beachten, daß die technische (Weiter)entwicklung natürlich auch beim FF fortschreitet. Die neue Engine ist nun Multiprozessor-fähig, und die Sicherheit wurde erhöht, weil die alten Schnittstellen für die Add-ons abgeschaltet und stattdessen auf Web-Extension umgestellt wurden.

Klar, was des einen "Freud", ist des anderen "Leid". Liebgewonnene Add-ons funktionieren nicht mehr, oder haben sich verändert, das gefällt nicht jedem. Aber das passiert eigentlich immer, wenn größere Veränderungen anstehen, und man aus seiner gewohnten "Komfort-Zone" raus muß, wenn man bestimmte Dinge nicht aufgeben möchte. Sei es, daß man wartet, bis einzelne Add-ons angepaßt wurden, bis sie wieder auf der neuen Schnittstelle lauffähig sind, oder daß man sich nach Alternativen umsieht.

Sicher ist das unbequemer, aber man lernt ja auch Neues dazu, und das kann ja nicht verkehrt sein. Ich habe mich letztlich von NoScript gelöst, weil mir auch die bearbeitete und neue, lauffähige Version unter Quantum nicht so besonders gefiel. Stattdessen habe ich uMatrix ausprobiert, und in Kombination mit uBlockOrigin habe ich ein perfekt eingespieltes "Paar".

OK, XSS-Angriffe werden leider nicht herausgefiltert, das ist noch ein "Bonbon", was NoScript uMatrix voraus hat, aber das habe ich jetzt inkauf genommen. Mir persönlich gefällt uMatrix besser als NoScript. Aber das muß jeder selber wissen.

Fazit:

Man kann sich natürlich über Neuerungen ärgern, aber was bringt das? Ändern kann man es nicht, es sei denn, man weicht auf eine Alternative aus, oder man macht das beste aus dem, was angeboten wird. Ich kann für mich nur sagen, daß ich es gut finde, daß der Quantum so einen Schub bekommen hat, und der Sicherheit und der Stabilität ist es auch zuträglich, wenn die Add-ons nun in einer Sandbox laufen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 pema1983

„@rayvWven nachvollziehbar ist der Unmut durchaus, schließlich hat die Umstellung bewirkt, daß diverse Add-ons nicht mehr ...“

Optionen
man weicht auf eine Alternative aus, oder man macht das beste aus dem, was angeboten wird.

Genau das sage ich auch immer.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander pema1983

„@rayvWven nachvollziehbar ist der Unmut durchaus, schließlich hat die Umstellung bewirkt, daß diverse Add-ons nicht mehr ...“

Optionen
Nur, auf der anderen Seite muß man auch beachten, daß die technische (Weiter)entwicklung natürlich auch beim FF fortschreitet.

Gegen eine sinnvolle technische Weiterentwicklung hat auch grundsätzlich niemand etwas einzuwenden. Bei Bestandsanwendungen - gerade solchen mit einem größeren Daten oder Nutzerbestand - muss man im Rahmen einer solchen Weiterentwicklung aber auch immer einen sinnvollen Migrationspfad mit vorsehen. Und hier kann man Mozilla nur ein grandioses Versagen attestieren!

Zur Einführung der Webextensions hatte ich vor zwei Monaten schon mal eine News geschrieben: Vielen Nutzern des Browsers Firefox droht im November eine böse Überraschung

Um das noch mal zusammenzufassen:

  • 2015-08: Firefox kündigt WebExtensions an. Sofort gab es kritische Stimmen von AddOn-Entwicklern bzgl. fehlender Funktionen in der API
  • 2016-08: Mit Firefox Version 48 wurden WebExtensions erstmalig in FF integriert (sowie auch eine erste Multi-Prozesser-Umsetzung). Die API ist weiterhin weder fertig, noch bietet sie ansatzweise den Funktionsumfang früherer Erweiterungen (d.h.: Auch motivierte AddOn-Entwickler haben vielfach keine Chance sinnvoll mit einer Migration zu beginnen!)
  • 2017-03: Die ESR52 erscheint. Zu diesem Zeitpunkt hätte man User warnen können wenn noch keine WebExtension-Version ihrer AddOns-Verfügbar ist und ihnen den Wechsel auf den ESR-Zweig anbieten müssen
  • 2017-08: Erst jetzt (ab Version 55) wird in der AddOn-Verwaltung anzeigt, wenn AddOns nicht kompatibel sind mit FF57. Nutzer die dort nicht zufällig rein schauen haben Pech: Sie haben keine Ahnung, dass Add-Ons die sie seit Jahren nutzen bald weg sein könnten. (Das wurde auch in den Reaktionen auf meine News recht deutlich.) Und auch alle Daten die sie auf diesem Wege verwalten könnten unerreichbar werden ohne sinnvolle Chance auf ein vorheriges Backup!
    Stattdessen werden die User zwangsbeglückt mit einem Screenshot-Tool, dessen User-Interface begünstigt, dass ggf. Bildschirminhalte mit geschützten Daten ohne Wissen des Benutzers in die Cloud hochgeladen werden. Selbst wenn man vorher den Nutzugsbedingungen dafür nicht zugestimmt hat.
  • 2017-09: FF56 erscheint. Die User tappen immer noch im Dunkeln. Jetzt wäre die letzte sinnvolle Change auf eine Vorwarnung der Nutzer, dass die zukünftig nicht mehr unterstütze AddOns verwenden. Kommt aber nix. Stattdessen jubelt man lieber jedem 100. User ein Cliqz Add-On unter, was die Surf-History an Dritte weitergibt. Das ist offensichtlich wichtiger als die treuen User zu unterstützen.
  • 2017-10: Einige beliebte Add-Ons erscheinen in letzter Minute noch in einer WebExtensions-Version. Aber regelmäßig nur mit eingeschränktem Funktionsumfang.
  • 2017-11: Jetzt ist es zu spät. FF57 ist da. Die API kann immer noch vieles nicht. Viele Nutzer werden vollkommen unvorbereitet damit konfrontiert, dass die AddOns weg sind. Nicht mal beim Update gibt es eine Warnung oder ein automatisches Backup des alten Profilverzeichnisses.

Sowohl die Nutzer als auch die Entwickler von populären AddOns hat Mozilla vollkommen alleine gelassen. Es gab keine erkennbaren Bemühungen die Prozess transparent und schmerzfrei zu gestalten. Noch Anfang November hätte man Nutzer ins offene Messer Rennen lassen, wenn es bei der Installation von AddOns nicht mal eine Warnung gibt, dass es bald nicht mehr verfügbar ist.

Ich hätte mir auf der AddOn-Seite eine Statistik (bzw. um genau zu sein einen Graph über die Zeit) über die bereits erfolgten Migrationen gewünscht. Man hätte auch von Anfang an klare quantitative Ziele bis zur Abschaltung definieren und kommunizieren können:

  • mindestens 99% aller AddOn-Installationen (Summe über Anzahl der Nutzerprofile die jedes AddOn einsetzen)
  • mindestens 99% aller Nutzerprofile dürfen nur noch kompatible AddOns enthalten

Tendenziell sogar noch mit höheren Mindest-Anteilen. Damit hätte man zumindest schon mal den Wunsch dokumentiert nicht mehr als 1% der User zu ärgern. Das Ziel hätte man sowohl durch bessere direkte Unterstützung der AddOn-Entwickler, oder auch durch Aufzeigen geeigneter Ersatz-AddOns erreichen können.

Insgesamt sollten das keine überzogenen Erwartungen sein für ein Softwareprojekt mit einem Budget im 3-stelligen Millionenbereich!

bei Antwort benachrichtigen
Greif 72 Borlander

„Gegen eine sinnvolle technische Weiterentwicklung hat auch grundsätzlich niemand etwas einzuwenden. Bei ...“

Optionen

Hi Borlander,

danke für die kurz, knapp und präzise beschriebene Vorgehensweise bei der Entwicklung und Verbreitung des neuen Firefox Quantum!

Ich denke aber, dass es anderen Software Entwicklern nicht zu schwer werden wird, die von Dir kritisierten Punkte noch mit Leichtigkeit zu überflügeln.

 Schau mer mal!

Gruß Hartmut

Rei bonae tempus est et air, quis ex abdomine oritur, sagitta non est!
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 pema1983

„@rayvWven nachvollziehbar ist der Unmut durchaus, schließlich hat die Umstellung bewirkt, daß diverse Add-ons nicht mehr ...“

Optionen
daß ich es gut finde, daß der Quantum so einen Schub bekommen hat, und der Sicherheit und der Stabilität ist es auch zuträglich, wenn die Add-ons nun in einer Sandbox laufen.

Das ist ein Argument. - Und natürlich auch das, was du sonst noch schreibst.

Aber insgesamt ist es Scheiße gelaufen. Das hätte man auch behutsamer und in besserer Kooperation mit den AddOn-Autoren machen können. - Vermutlich hatten die Mozillas Torschlußpanik, weil immer mehr Browser dem FF "wegliefen". - Dabei war die Sorge unbegründet.

Eben wegen der AddOns hatte der FF eine große und treue Fan-Gemeinde. Bis heute war ich regelrecht ängstlich vor den Neuerungen. Zuviel Negaives war zu hören.

Aber langsam bin ich da ruhiger geworden. - Halt bewußter und öfter Imagen. Das tut gar nicht weh.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen