Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.502 Themen, 36.529 Beiträge

Yahoo Zugangsdaten im Netz

giana0212 / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, liebe Leser.

Habe gerade diese Meldung entdeckt:

200 Millionen Zugangsdaten von Yahoo im Netz!

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Login-Daten-von-200-Millionen-Yahoo-Nutzern-im-Netz-3285330.html

Wer also dort ein eMail-Konto betreibt, sollte vielleicht das Passwort zeitnah ändern.

MfG

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 giana0212

„Yahoo Zugangsdaten im Netz“

Optionen
Wer also dort ein eMail-Konto betreibt, sollte vielleicht das Passwort zeitnah ändern.

So lange nicht mal Yahoo selber bekannt gibt, dass das betreffende Sicherheitsleck geschlossen wurde, sollte man sich vielleicht besser gleich einen anderen Mailanbieter suchen!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 mawe2

„So lange nicht mal Yahoo selber bekannt gibt, dass das betreffende Sicherheitsleck geschlossen wurde, sollte man sich ...“

Optionen

Wenn Du so argumentierst, implizierst Du, nur Yahoo hätte Sicherheitsprobleme dieser Art. Allerdings sind auch schon alle anderen Anbieter ebenso betroffen gewesen. Demnach dürftest Du ja keine eMail-Adresse mehr haben, richtig?

In der Nachricht stand auch, die meisten Daten sind veraltet, das deutet auf einen früheren Zugriff hin, eine Passwortänderung schafft also zumindest zunächst Abhilfe.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 giana0212

„Wenn Du so argumentierst, implizierst Du, nur Yahoo hätte Sicherheitsprobleme dieser Art. Allerdings sind auch schon alle ...“

Optionen
Allerdings sind auch schon alle anderen Anbieter ebenso betroffen gewesen.

Mir sind keine Meldungen bekannt, dass alle anderen Anbieter ebenso betroffen sind. Meinst Du wirklich, dass quasi von allen Mailkonten auf der Welt alle Zugangsdaten im Internet frei verfügbar sind?

Aber wenn ein Anbieter nun explizit betroffen ist (und dies auch nicht leugnet), dann sollte dieser Anbieter doch wenigstens für die Beseitigung des Problems sorgen.

Selbst wenn Yahoo behauptet, das Problem beseitigt zu haben, kann man das glauben oder nicht. Aber sie behaupten es ja nicht einmal...

eine Passwortänderung schafft also zumindest zunächst Abhilfe.

Wenn das Sicherheitsproblem nicht beseitigt wird, können die geänderten Daten sofort wieder abgegriffen werden.

Man sollte sich bewusst sein, dass dieser Anbieter (mindestens temporär) nicht vertrauenswürdig ist.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 mawe2

„Mir sind keine Meldungen bekannt, dass alle anderen Anbieter ebenso betroffen sind. Meinst Du wirklich, dass quasi von ...“

Optionen
Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 giana0212

„Na ja, welcher Anbieter ist jetzt gerade sicher, hast Du einen Tipp? Ich würde mich nicht trauen einen Tipp abzugeben, Du ...“

Optionen
Ich würde mich nicht trauen einen Tipp abzugeben, Du vielleicht?

Nein, ich gebe da grundsätzlich keine Tipps ab.

Aber das ist nicht gleichbedeutend mit den Aussagen "alle Anbieter wurden gehackt" oder "sämtliche Zugangsdaten aller Mailkonten sind öffentlich".

Sonst kann man auch hier einmal seine eMail-Adresse testen:

Da gibt es ja auch wieder Skeptiker, die genau diesen Prüfalgorithmus als problematisch betrachten...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 mawe2

„Nein, ich gebe da grundsätzlich keine Tipps ab. Aber das ist nicht gleichbedeutend mit den Aussagen alle Anbieter wurden ...“

Optionen

Ich weiss nicht, was Du willst. Du hast vorgeschlagen, man sollte wegen so etwas gleich den Anbieter wechseln. Zu welchem Anbieter sollte ich wechseln, sag es mir?

Ich empfehle, das Passwort zu wechseln.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 giana0212

„Ich weiss nicht, was Du willst. Du hast vorgeschlagen, man sollte wegen so etwas gleich den Anbieter wechseln. Zu welchem ...“

Optionen
Zu welchem Anbieter sollte ich wechseln, sag es mir?

Ich gebe dazu grundsätzlich keine Empfehlungen. Ich kann für keinen Anbieter garantieren, dass er für alle Zeiten zuverlässig und vertrauenswürdig ist.

Das ist genauso, wie wenn ich einem Freund nahelege, sich von seiner Frau zu trennen, weil sie nicht vertrauenswürdig ist. Dann würde ich dem auch keine neue Frau empfehlen, die muss er schon selber finden.

Wenn klar ist, dass jemand vertrauensunwürdig ist, muss man sich von demjenigen trennen. (Das heißt nicht, dass es beim Nächsten nicht wieder schief gehen kann.)

Ich empfehle, das Passwort zu wechseln.

Das kann man ja machen, schlimmer wird's dadurch sicherlich nicht. Aber das Problem der Vertrauensunwürdigkeit ist dennoch nicht gelöst.

Hat Yahoo denn wenigstens selbst die betroffenen Nutzer informiert und sie aufgefordert, ihr Passwort zu ändern? Ich kann dazu nichts finden. (Bei anderen Anbietern hat es das zumindest schon mal gegeben.)

Der Anbieter weiß, dass er gehackt wurde, informiert seine Nutzer aber nicht und schließt auch die Sicherheitslücke (zunächst) nicht. Wenn das nicht ausreichend ist, um das Vertrauen zu verlieren, weiß ich auch nicht...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 mawe2

„Ich gebe dazu grundsätzlich keine Empfehlungen. Ich kann für keinen Anbieter garantieren, dass er für alle Zeiten ...“

Optionen

Nein, von Yahoo gab es bisher keinerlei Verlautbarungen dazu. Die haben allerdings auch aktuell andere Sorgen, sind wohl letzte Woche von der Konkurrenz übernommen worden, jetzt geht das große Zittern um die Jobs um, würde ich meinen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/verizon-kauft-yahoos-internetgeschaeft-fuer-4-8-milliarden-dollar-a-1104585.html

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 giana0212

„Nein, von Yahoo gab es bisher keinerlei Verlautbarungen dazu. Die haben allerdings auch aktuell andere Sorgen, sind wohl ...“

Optionen
Die haben allerdings auch aktuell andere Sorgen, sind wohl letzte Woche von der Konkurrenz übernommen worden, jetzt geht das große Zittern um die Jobs um, würde ich meinen.

Das ist der Vertrauenswürdigkeit auch nicht gerade zuträglich.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
dirk1962 mawe2

„Ich gebe dazu grundsätzlich keine Empfehlungen. Ich kann für keinen Anbieter garantieren, dass er für alle Zeiten ...“

Optionen
Hat Yahoo denn wenigstens selbst die betroffenen Nutzer informiert und sie aufgefordert, ihr Passwort zu ändern?

Wenn man sich einlogt muss ein neues Passwort eingegeben werden!

Gruß

Dirk

Das Leben beginnt auf alle Fälle - in einer Zelle ... und manchmal endet's auch bei Strolchen, in einer solchen. (Heinz Erhardt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 dirk1962

„Wenn man sich einlogt muss ein neues Passwort eingegeben werden! Gruß Dirk“

Optionen
Wenn man sich einlogt muss ein neues Passwort eingegeben werden!

OK, danke für die Info.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen