Internetanschluss und Tarife 23.269 Themen, 97.196 Beiträge

Neuanschluss bei wemm wenn nur

Steffie90 / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

für eine ältere Person möchte ich einen Anbieterwechsel drchführen, da er bei der Telekom eine Preiserhöhung angekündigt bekommen hat.

Gegebenheit:

Es wird nur ein (Festnetz) Telefonanschluss benötigt.
Internet muss nicht dabei sein, da ich nicht möchte, dass die Person im Internet herumsurft und ALLES anklickt.
Bisher wurde auch noch nie das Internet von der Person genutzt.
Den 1und1 Tarif für dauerhaft 19,99€ ohne dass ich ständig die Kündigungsfrist beachten muss, gibt es nicht mehr. Hier war sogar noch Internet dabei.

Was könntet Ihr hier empfehlen?
Vielen Dank.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Steffie90

„Neuanschluss bei wemm wenn nur“

Optionen

Hallo,

sowas vielleicht?

bei Antwort benachrichtigen
Steffie90 einfachnixlos1

„Hallo, sowas vielleicht?“

Optionen
sowas vielleicht?

hatte ich auch schon in Betracht gezogen, jedoch weiß ich nicht ob das(Mobil) Netz über das dann telefoniert wird, wirklich stabil ist.

Wenn ja, gibt es hier alternative Telefonboxen die ich bei ebay und Co. evtl. finden könnte als kostengünstiger Ersatz für die angebotene Huawei B310V Voice zum Anschluss des vor Telefons?

Danke.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Steffie90

„Neuanschluss bei wemm wenn nur“

Optionen

Gut gemeinter Rat:

Lass es bleiben wenn es nicht dein Anschluss ist.
Die Preiserhöhung wird sich im Rahmen von 1 - 2 € bewegen.

Den Ärger den du mit nem anderen Anbieter haben kannst ist es nicht wert.
Da gibt es dann z.B. keine Papierrechnung mehr, ne neue Telefon-Nummer wird fällig, oder das ganze läuft nur über nen Router was auch wieder ne Fehlerquelle sein kann.
Der Ansprechpartner, wenn was nicht funktioniert wirst immer zuerst du sein.

swiftgoon

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 swiftgoon

„Gut gemeinter Rat: Lass es bleiben wenn es nicht dein Anschluss ist. Die Preiserhöhung wird sich im Rahmen von 1 - 2 € ...“

Optionen
Gut gemeinter Rat:

Unsinn, wenn die Person niemand Anderen hat dem sie vertrauen kann(will).

Die Preiserhöhung wird sich im Rahmen von 1 - 2 € bewegen.

Das sollte man natürlich vorab klären, wegen 1-2 € lohnt es sich eher nicht, allerdings muß man da ihr Telefonieverhalten kennen => Freiminuten vs. 60/60 Abrechnung oder wie auch immer.

Ich hatte hier letztes Jahr zwei dieser Fälle im Haus:

1- (Opa, 99)  Nix gemacht da nur Telefon- Tkom stellt nach wie vor (die Technik) sicher, damit es läuft. Läuft!

2- (Frau Nachbarin, 82) ist etwas unwirsch => bekommt neuen Vertrag mit kostenlosem Router- läuft auch.
Da sie mit den incl. Freiminuten auch nicht mehr bezahlt als mit dem alten Vertrag, erhöht sich lediglich die Stromrechnung etwas durch den Router. Läuft!

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon einfachnixlos1

„Unsinn, wenn die Person niemand Anderen hat dem sie vertrauen kann will . Das sollte man natürlich vorab klären, wegen ...“

Optionen
Unsinn, wenn die Person niemand Anderen hat dem sie vertrauen kann(will).

Warum ist das jetzt Unsinn? Hab ich oft genug erlebt sowas, und eben meine Lehren daraus gezogen. Die Person konnte vorher telefonieren und kann es nach der Preiserhöhung auch noch. Wenn kein Internet benötigt wird ist ein Anbieterwechsel mMn unnötig.

Mehr als 1-2 € sind es nicht, bei nem "Nur Telefonie" Anschluss der Telekom.
Hab das Schreiben zur Erhöhung der Preise vor kurzem erst bei meiner Mutter gesehen.

2- (Frau Nachbarin, 82) ist etwas unwirsch => bekommt neuen Vertrag mit kostenlosem Router- läuft auch.

bis sich das erste Mal der Router aufhängt.....

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 swiftgoon

„Warum ist das jetzt Unsinn? Hab ich oft genug erlebt sowas, und eben meine Lehren daraus gezogen. Die Person konnte vorher ...“

Optionen
Warum ist das jetzt Unsinn?

Weil sich die "Alten" ungleich schwerer tun als wir.

Wenn es dann nur 1-2 €/Monat sind kann man doch zum Annehmen raten- wo ist das Problem dabei?

Hab das Schreiben zur Erhöhung der Preise vor kurzem erst bei meiner Mutter gesehen.

Ich bisher noch keines und irgendwie muß die Lagerhaltung für den alten Krempel ja auch bezahlt werden.

bis sich das erste Mal der Router aufhängt.....

Wessen Router noch niemals einen Ausfall hatte- der schlachte das erste Schwein Zwinkernd.

Nix für ungut

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon einfachnixlos1

„Weil sich die Alten ungleich schwerer tun als wir. Wenn es dann nur 1-2 €/Monat sind kann man doch zum Annehmen raten- ...“

Optionen
Weil sich die "Alten" ungleich schwerer tun als wir. Wenn es dann nur 1-2 €/Monat sind kann man doch zum Annehmen raten- wo ist das Problem dabei?

Du widersprichst dir aber gerade selbst.
Eben weil sich die "Alten" mit der Materie schwer tun habe ich davon abgeraten was zu ändern.

Ich bisher noch keines

Du hast auch keinen Altvertrag mit "Nur Telefonie"

Wessen Router noch niemals einen Ausfall hatte- der schlachte das erste Schwein .

Wir wissen aber auch was zu tun ist. Neustart und fertig.
Viele ältere Herrschaften bekommen sowas eben nicht mehr hin.
Da ist schon der Batteriewechsel bei ner Fernbedienung ein nicht lösbares Problem.
Je weniger Fehlerquellen in nem Seniorenhaushalt, desto besser.

Ich möchte hier nicht verallgemeinern. Es gibt viele ältere Herrschaften die in Sachen Technik topfit sind. Die Mehrheit ist aber eben nicht mit der Computerei und Telekommunikation groß geworden, und tut sich entsprechend schwer damit.

Wenn es bei der Person wirklich finanziell knapp sein sollte, darf der Threadstarter natürlich gerne beim Anbieterwechsel behilflich sein.
Meiner Meinung nach ist die Telekom der Einäugige unter den Blinden.
Gerade wenn es mal Anschlussprobleme gibt, ist man bei der Telekom noch am Besten aufgehoben.

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 swiftgoon

„Du widersprichst dir aber gerade selbst. Eben weil sich die Alten mit der Materie schwer tun habe ich davon abgeraten was ...“

Optionen
Du widersprichst dir aber gerade selbst.

ok- abraten vom Wechsel ist doch raten zu den 1-2€.

Du hast auch keinen Altvertrag mit "Nur Telefonie"

Die beiden o.g. schon, dachte, das wäre aus dem Kontext hervorgegangen.

Es gibt viele ältere Herrschaften die in Sachen Technik topfit sind.

Klar doch- Heinz z.B. Lachend *duck

Gerade wenn es mal Anschlussprobleme gibt, ist man bei der Telekom noch am Besten aufgehoben.

Wem Kabel, VSt, KVZ etc. gehören der hat das Sagen....ich würde da die Bastler von anderen Resellern auch nicht dranlassen.

bei Antwort benachrichtigen
Steffie90 swiftgoon

„Du widersprichst dir aber gerade selbst. Eben weil sich die Alten mit der Materie schwer tun habe ich davon abgeraten was ...“

Optionen

Hallo,

18,50€ bei der Telekom plus die Kosten für JEDES Telefonat gegenüber 9,95€ für Telefonflate ins Festnetz.
Natürlich ist am ANfang die Zahlung für den Anschluss wie auch die Telefonbox nötig, aber dann kann der alte Herr mit der kümmerlichen Rente doch sparen, wenn er das Angebot von z.B. Vodafone nutzt - oder?

Ich hoffe, dass die ältere Person mit diesem Anbieter nicht falsch liegt?!

LG

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Steffie90

„Hallo, 18,50€ bei der Telekom plus die Kosten für JEDES Telefonat gegenüber 9,95€ für Telefonflate ins Festnetz. ...“

Optionen

Hallo,

den Tarif kenne ich nicht, hier bezahlen die Nachbarn 20,95€ incl. 120 Freiminuten.

Zahlung für den Anschluss wie auch die Telefonbox

und einen entsprechenden Apparat.

Ich nehme an daß das gemeint ist?

Dazu kann ich nix weiters sagen und kenne auch niemanden der das nutzt.

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Steffie90

„Hallo, 18,50€ bei der Telekom plus die Kosten für JEDES Telefonat gegenüber 9,95€ für Telefonflate ins Festnetz. ...“

Optionen

Hallo Steffi90,

für eine ältere Person möchte ich einen Anbieterwechsel drchführen, da er bei der Telekom eine Preiserhöhung angekündigt bekommen hat.


Die Frage welche sich hier sicher alle stellen, wie hoch ist der Preisunterschied, zwischem  aktuelle Preis und neuem Preis?

Was nützt ein günstiger Grundvertrag, wenn die Telefonkosten monatlich höher sind, als ein günstiger Flatvertrag, in das deutsche Festnetz.

Schon einmal überprüft, ob das vorhandene Telefon eine monatliche Miete kostet und damals nicht selbst gekauft wurde, sondern zum monatlichen Mietpreis erworben, da könnte man mit einem eigenem Telefon am meisten sparen, vor allem über viele Jahre hinweg.

Wenn lange Anrufe über viele Minuten, oder gar Stunden getätigt werden, ist eine Flatrate vorzuziehen.

Bei einem anderen Anbieter wie zuvor und neuem Anbieter z.B. Vodafone und dann noch Funknetz, da sollte auch die Erreichbarkeit immer gewährleistet sein, das wäre bei mir der wichtigste Punkt und bei dem älteren Herr sicher auch.

Am Ende sollen jetzt 1 bis 3 Euro gespart werden und der Ärger danach ist Riesengroß.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
Steffie90 hddiesel

„Hallo Steffi90, Die Frage welche sich hier sicher alle stellen, wie hoch ist der Preisunterschied, zwischem aktuelle Preis ...“

Optionen

Hallo,

wie bereits erwähnt, bei der telekom 18,50€ bei der Telekom GG  plus die Kosten für JEDES Telefonat gegenüber 9,95€ für GG+Telefonflate ins Festnetz.(hier einmalig die Kosten für die Telefonbox, an welche das bisherige Telefon angeschlossen werden kann)

Telefoniert wird über die Vodafone-SIM in der Telefonbox.
Dass heißt schon ohne Telefonate eine Ersparnis von knapp 10,-€ pro Monat.

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Steffie90

„Neuanschluss bei wemm wenn nur“

Optionen

Hallo Steffie,

hatte das gleiche Problem, es ist folgendermaßen gelöst worden. Sowas wurde gebraucht gekauft: https://www.yumpu.com/de/document/view/24396456/teltonika-gsm-desktop-phone-dph200

hab auf die schnelle keine andere Seite gefunden. Hinnein kam eine GSM Prepaidkarte. Null € Grundgebühr. Erreichbarkeit supertop, aber raustelefonieren könnte teuer werden, 2 Stunden  mit Enkel in Kanada telefonieren ist nicht sinnvoll. Das geht billiger.

So ein GSM Tischtelefon kann man überall mit hinnehmen und hat sogar einen Akku, wie eine USV (lauft so ein Tag je nach Akkukapazität). Übrigens, so ein Telefon schafft Verbindungen an Stellen, wo alle Smartphones bereits aufgeben. Glasklare Sprachverbindungen. Dennoch beim Kauf aufpassen und ggfs nachfragen. Nich in allen Tischtelefonen funktionieren neue Prepaidkarten (Form!) In meinem Fall haben wir den Prepaidanbieter gebeten eine funktionierende Karte zuzuschicken. Prima.

Treffe gelegentlich Camper mit solchen Telefonen, die haben sogar auf dem dache eine 6dB Antenne angeschlossen. Dagegen sieht  im Sprachbereich jedes Handy alt aus.

Gruß Roger

bei Antwort benachrichtigen
Steffie90 RogerWorkman

„Hallo Steffie, hatte das gleiche Problem, es ist folgendermaßen gelöst worden. Sowas wurde gebraucht gekauft: ...“

Optionen

Hallo,

habe es jetzt doch gewagt, den "Senjorentarif" bei Vodafone zu testen.
Mal schaun, wie sich das verhält.

Danke für die Rtaschläge.

LG

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Steffie90

„Hallo, habe es jetzt doch gewagt, den Senjorentarif bei Vodafone zu testen. Mal schaun, wie sich das verhält. Danke für ...“

Optionen

Ohh, da berichte bitte mal. Die Enkel und Kinder haben aber heute sehr viel Handys/Smartphones. Das Gespräch dorthin kostet aber 0,25€ Min, das ist sehr teuer. Schick ist aber die Festnetznummer.

Selbst finde ich Prepaid angenehm, man zahlt nix, wenn man nicht telefoniert, telefoniert man endlos, so muss man eben viel zahlen. Erreichbarkeit ist immer gegeben.

bei Antwort benachrichtigen