Internetanschluss und Tarife 23.311 Themen, 97.791 Beiträge

DSL an Telekom-Dose (NFN) ?

user_324376 / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen !
Ich selbst habe nur einen Webstick ! Miene Ex hat aber eine NFN-Dose von der Telekom , wo sie seit Jahren Kunde ist (telefonieren !) .
Nun habe ich vor , ein Komplettpaket (wegen Internet & Telefon) von 1&1 (DSL-Splitter,Router,Kabel,etc.) zu erwerben . Technisch gesehen kein Problem für mich !
Zur Frage : Muss ich jetzt bei der Telekom kündigen , oder kann ich dann alles dranstöpseln , da ja angeblich alles vom Anbieter dabei ist (Flatrate , Grundgebühr ,u.s.w.) ???

Danke im voraus , oda

P.S. Kann ruhig veröffentlicht werden , interessiert vielleicht auch noch andere Betroffene !!!

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 user_324376 „DSL an Telekom-Dose (NFN) ?“
Optionen

Ist an der TAE-Dose ausschließlich ein Telefon angeschlossen?

Falls ja, wäre ein kompletter Umzug zu 1&1 die beste Wahl, also inkl. Portierung der gegenwärtigen Telefonnuummer.

Die Kündigung bei der Telekom überlasse auf jeden Fall 1&1 - du brauchst bei 1&1 lediglich anzugeben, dass du einen Komplettumzug vorhast.

http://dsl.1und1.de/DetailsWechslerHilfe

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 shrek3 „Ist an der TAE-Dose ausschließlich ein Telefon angeschlossen? ...“
Optionen
Die Kündigung bei der Telekom überlasse auf jeden Fall 1&1 - du brauchst bei 1&1 lediglich anzugeben, dass du einen Komplettumzug vorhast.

Zu beachten ist darüber hinaus die Kündigungsfrist für den Telekom-Vertrag.

Im ungünstigsten Fall kann es also ein paar Monate dauern, bis man von der Telekom wegkommt.

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 mawe2 „Zu beachten ist darüber hinaus die Kündigungsfrist für den ...“
Optionen

Bei meinem ersten DSL-Vertrag (mit 1&1) hatte ich vorsichtshalber den analogen Festnetzanschluss beibehalten. Erst Jahre später (nachdem die Kinderkrankheiten bei VoIP behoben waren), wechselte ich (unter Portierung derr analogen Festnetznummer) komplett zu 1&1.

Ich zahlte damals zzgl. zum DSL-Vertrag mit 1&1 weitere (ca.) 17 Euro Grundgebühr für den analogen Festnetzanschluss.

Eine Kündigungsfrist brauchte ich dabei nicht einzuhalten, allerdings nahm ich den Komplettumzug zu 1&1 zusammen mit einem Wohnungsumzug vor.

Weißt du genaueres, wie es mit Kündigungsfristen bei einem reinen Analoganschluss aussieht?

Gibt es da Unterschiede?

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_323936 shrek3 „Bei meinem ersten DSL-Vertrag mit 1 1 hatte ich vorsichtshalber ...“
Optionen
Weißt du genaueres, wie es mit Kündigungsfristen bei einem reinen Analoganschluss aussieht? Gibt es da Unterschiede?

Das hängt vom Vertrag ab - wie immer.
Bei einem Uralt-Vertrag für analoges Telefon sind die Kündigungsfristen kurz.
Ist allerdings ein Komfort-Merkmal (Sondertarife) vereinbart, dann steht das im Vertrag.
Soweit ich mich erinnere, sind das das in der Regel 12 Monate.

Beim Wechsel zu einem anderen Telefon-Anbieter ünernimmt der meist den Wechsel und anfallende Gebühren.

Ich zahlte damals zzgl. zum DSL-Vertrag mit 1&1 weitere (ca.) 17 Euro Grundgebühr für den analogen Festnetzanschluss.

Das muss aber vor uralt-Zeiten gewesen sein! Kündigung vergessen?
Oder Kabel Deutschland??
Beim Anbieterwechsel 2013 habe ich von der Telekom nur die monatliche Restgebühr bis zur Umstellung sowie die Rufnummernmitnahme bezahlt.
Analoger Anschluß aus den Zeiten, als die Telekom noch zur Post gehörte.

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 gelöscht_323936 „Das hängt vom Vertrag ab - wie immer. Bei einem Uralt-Vertrag ...“
Optionen
Das muss aber vor uralt-Zeiten gewesen sein!

Das muss aber vor uralt-Zeiten gewesen sein!

Das war vor ca. 6 Jahren.
Davor hatte ich seit 2002 DSL (1&1) - auf der Grundlage eines analogen Festnetzanschlusses.

Kündigung vergessen?

Nö - hab einfach den 1&1 meinen bevorstehenden Wohnungsumzug mitgeteilt und gleichzeitig die Festnetznummer portieren lassen. Da gab es zwar beim Portieren noch eine mehrwöchige Verzögerung, aber keine weiteren Abbuchungen durch die Telekom.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 shrek3 „Das muss aber vor uralt-Zeiten gewesen sein! Das war vor ca. 6 ...“
Optionen

Passt irgendwie zu diesem Thread (wegen der "Uralt-Anspielung"), deswegen schaut mal hier: http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-PC-Hardware-Verbraucherschuetzer-Telekom-Telefone-12940893.html

Ist doch wohl der Hammer!

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso gelöscht_84526 „Passt irgendwie zu diesem Thread wegen der Uralt-Anspielung , ...“
Optionen

OT

Der Link lässt sich nicht öffnen, sobald der Mauszeiger in Richtung computer****.de bewegt wird, biegt er ab;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 fakiauso „OT Der Link lässt sich nicht öffnen, sobald der Mauszeiger in ...“
Optionen

Na gut. Extra für dich ein anderer Link: http://www.teltarif.de/festnetztelefon-miete-bundespost/news/48159.html Küssend

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_84526 „Na gut. Extra für dich ein anderer Link: ...“
Optionen

Worum sich die Verbraucherzentrale so alles kümmert...

Da haben die in der nächsten Zeit genug zu tun, sich um all die Verträge und Abonnements zu kümmern, die die Leute immer noch bezahlen, obwohl sie sie gar nicht mehr benötigen.

Ob die auch mal auf die viele Kirchensteuer aufmerksam machen, die die meisten Leute immer noch bezahlen, obwohl sie schon lange vom Glauben abgefallen sind?

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen
provinzler mawe2 „Worum sich die Verbraucherzentrale so alles kümmert... Da haben ...“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag schweift zu stark vom Thema ab.
gelöscht_323936 shrek3 „Das muss aber vor uralt-Zeiten gewesen sein! Das war vor ca. 6 ...“
Optionen
Das war vor ca. 6 Jahren.

Es ist tatsächlich unglaublich, wie fix sich das Internet ausgebreitet hat, so dass auch die gesamte Telefonie darüber läuft.
Ich erinnere mich, dass 2007 bei 1und1 VoIP noch ein extra Thema war und der Anschluß bei der Telekom extra noch bezahlt werden musste. Wann sich das geändert hat weiß ich jetzt nicht mehr.
Ich hatte zu Hause noch bis Anfang 2013 fürs Internet ein 56k Modem - um nicht auch da noch vor dem PC zu sitzen.

Bei Versatel war es schon früher möglich, DSL und Telefonanschluß gleichzeitig zu bekommen.

In naher Zukunft, also 2016 etwa, wird es kein Festnetz mehr geben. Es rechnet sich nicht mehr.

Und zum nachfolgenden Link: Telefone waren früher mal fest verdrahtet - nix Stecker und TAE-Dose... Gruß

Anne

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_323936 „Es ist tatsächlich unglaublich, wie fix sich das Internet ...“
Optionen
Ich hatte zu Hause noch bis Anfang 2013 fürs Internet ein 56k Modem - um nicht auch da noch vor dem PC zu sitzen.

Wie ist das zu verstehen? Ein Modem als Nutzungsperre für den PC?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_323936 mawe2 „Wie ist das zu verstehen? Ein Modem als Nutzungsperre für den PC?“
Optionen
Nutzungsperre für den PC

Na ja, jedenfalls fürs Internet.
Klar habe ich auch zu Hause weiter gearbeitet, PC macht irgendwie süchtig. Durch das Modem war die Internet-Nutzung auf wichtige Informationen beschränkt.

Zu Beginn waren die web-Seiten auch noch nicht so überladen und die Ladezeiten auch für Modemanschluss OK.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_323936 „Na ja, jedenfalls fürs Internet. Klar habe ich auch zu Hause ...“
Optionen
Zu Beginn waren die web-Seiten auch noch nicht so überladen und die Ladezeiten auch für Modemanschluss OK.

Zu Beginn: Ja. Aber 2013 ???

Während die guten WebDesigner sich früher aus Rücksicht auf Analog-Modem-Nutzer wenigstens noch Mühe gegeben haben, den Traffic in Grenzen zu halten, ist diese Tugend mit der weiteren Verbreitung von DSL völlig in den Hintergrund getreten.

Dabei wären schlanke WebSeiten auch heute noch wünschenswert, z.B. bei Mobilfunkzugängen. Dort reduzieren dann manche Provider in Eigenregie den Traffic, in dem sie Bilder zusätzlich komprimieren etc. Normalerweise wäre das Sache der WebDesigner, nicht der Provider.

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_323936 „Es ist tatsächlich unglaublich, wie fix sich das Internet ...“
Optionen
In naher Zukunft, also 2016 etwa, wird es kein Festnetz mehr geben. Es rechnet sich nicht mehr.

Glaubst Du wirklich, dass dann alles nur noch über Mobilfunk läuft?

https://de.wikipedia.org/wiki/Festnetz#Abgrenzung_zum_Mobilfunk

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_323936 mawe2 „Glaubst Du wirklich, dass dann alles nur noch über Mobilfunk ...“
Optionen
über Mobilfunk

von Mobilfunk redet hier keiner.

Da habe ich zu wenig geschrieben: gemeint habe ich hier analoge Anschlüsse. Das ist/war doch eine völlig andere Technologie.

Ich nehme eigentlich an, dass mein Telefon an der FritzBox über Voip läuft.
Aber vielleicht ist das ein Irrtum von mir? Muß ich mal schauen.

hier ein Link von teltarif.de:

http://www.teltarif.de/telekom-all-ip-analoganschluss/news/50087.html

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_323936 „von Mobilfunk redet hier keiner. Da habe ich zu wenig ...“
Optionen
gemeint habe ich hier analoge Anschlüsse

Ja OK, die verschwinden demnächst. Aktuell ist bei der Telekom von 2018 die Rede, bei anderen Anbietern vielleicht noch später.

Aber das Festnetz - also die leitungsgebundenen Anschlüsse - wird wohl bleiben. Und das ist auch gut so. (Die Limitierungen beim Mobilfunknetz sind doch insgesamt sehr lästig.)

Ich nehme eigentlich an, dass mein Telefon an der FritzBox über Voip läuft. Aber vielleicht ist das ein Irrtum von mir? Muß ich mal schauen.

Je nach Fritz!Box-Modell ist da so ziemlich alles möglich. Das ist ja gerade das Tolle, dass die Fritz!Boxen alle möglichen Telefoniestandards unterstützen können.

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_323936 „Das hängt vom Vertrag ab - wie immer. Bei einem Uralt-Vertrag ...“
Optionen
Das hängt vom Vertrag ab - wie immer.
Bei einem Uralt-Vertrag für analoges Telefon sind die Kündigungsfristen kurz. Ist allerdings ein Komfort-Merkmal (Sondertarife) vereinbart, dann steht das im Vertrag. Soweit ich mich erinnere, sind das das in der Regel 12 Monate.

So ähnlich hätte ich die Frage auch beantwortet.

Wenn der Vertrag alt genug ist, ist es evtl. nur eine monatliche Kündigungsfrist. Aber es kann immer auch was Anderes im Vertrag stehen.

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen
Ulmer_Paulchen shrek3 „Bei meinem ersten DSL-Vertrag mit 1 1 hatte ich vorsichtshalber ...“
Optionen

Jetzt bin ich aber platt. Ich habe 1&1 und bei Abschluss vor vielen Jahren war es laut 1&1 nur möglich hier mit  DSL von der Telekom zu 1 &1zu wechseln wenn du einen analoganschluss der telekom behältst. (Icvh hatte vorher den kassischen ISDN-Anschluss mit 10 Runummern).

Ich werde mich wohl mal bei 1&1 erkundigen, ob ich den ungenutzten Telekom-Analoganschluss endlich kündigen kann und die Telekom-Rufnummer portieren ?

Das werde ich sofort im November angehn, wenn ich von meinem derzeitigen Aufentahlt in Ungarn zurück bin.

Für evtl. Tips wäre ich dankbar!

Es kommt erstens anders und zweitens als du denkst
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_323936 Ulmer_Paulchen „Jetzt bin ich aber platt. Ich habe 1 1 und bei Abschluss vor ...“
Optionen
ob ich den ungenutzten Telekom-Analoganschluss endlich kündigen kann

Das finde ich aber echt eine Katastrophe, wenn 1und1 Dir keinen Vertragswechsel angeboten hat! Oder einen Tarif ohne Telekom-Anschluß!

Telefonierst Du noch über die Telekom? Oder muss nur extra die Gebühr für den Anschluß bei der Telekom gezahlt werden?

Suche Dir die Tel-Nummern aus dem Vertrag bei 1und1 raus und sei richtig böse, dass sich niemand um einen (Vertrags-)Wechsel gekümmert hat. (Na ja, die im CallCenter können nix dafür...)

Es kommt erstens anders und zweitens als du denkst

Das reimt sich noch lustiger als Aufzählung:
erstens kommt es anders, zweitens...

bei Antwort benachrichtigen
Ulmer_Paulchen gelöscht_323936 „Das finde ich aber echt eine Katastrophe, wenn 1und1 Dir keinen ...“
Optionen

Danke für den Hinweis.

Zur Zeit bin ich leider bis Ende Oktober als Kunde bei der ungarischen Telekom (von der deutschen telekom übernommen und deshalb genauso schlechter Service!).

Ich werde Deinen Rat sofort nach Rückkehr in die tat umsetzen, denn ich habe bei 1&1 selbstverständlich Telefonflat, sodaß ich so gut wie nie übewr das Telekom-Festnetz telefoniere; mein Fritz-Modem ist so eingestellt, dass alle ausgehenden Telefonate via 1&1 übber das Internet laufen.

Ich habe auch festgestellt, seit die Telekom am Netz bastelt (Umstellung auf IP-basierte Telefonie) gibts laufend irgend welche Störungen.

Glücklicherweise habe ich für solche Fälle noch mein Mobiltelefon.

Es kommt erstens anders und zweitens als du denkst
bei Antwort benachrichtigen
lexlegis Ulmer_Paulchen „Jetzt bin ich aber platt. Ich habe 1 1 und bei Abschluss vor ...“
Optionen

Ich glaube, seit etwa 2007 verkauft 1&1 auch reine DSL-Anschlüsse (ohne Telekomanschluss, wie man ihn damals noch brauchte). Davor musste man bei jedem Provider noch einen T-DSL-Anschluss haben, weil die Aufschaltung der DSL-Leitung damals noch anders war.

Ungarn

Pass in Budapest auf, wenn du beim Keleti pu. bist. Der scheint gesperrt zu sein (obwohl wenn du mit dem Zug dort bist, musst du eh über Nyugati pu.).

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
Ulmer_Paulchen lexlegis „Ich glaube, seit etwa 2007 verkauft 1 1 auch reine DSL-Anschlüsse ...“
Optionen
Ungarn

Danke für den Hinweis, aber ich sitze glücklicherweise am Süd-Balaton.

Aber die Nachricht, dass Keleti pu dicht ist habe ich von einer guten Freundin die davon betroffen war heute morgen telefonisch bekommen und auch im deutschen TV  gesehen.

Aber die Staatsmacht wird den Bahnhof bald wieder öffnen, wenn der erste Andrang der Kriegsflüchtlinge portioniert vom Bahnhof weg ist.

Es kommt erstens anders und zweitens als du denkst
bei Antwort benachrichtigen