Internetanschluss und Tarife 23.290 Themen, 97.513 Beiträge

FritzBox 7360 "entleeren" ?

gelöscht_306910 / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Tach, allerseits,

ich kann es nicht glauben, aber ich stelle es hier mal zur Diskussion:

Meine Tochter geht via FB 7360 u. EWE, Oldenburg, ins Netz. In den letzten Wochen hatte sie mehrfach Netzausfall, wobei zeitweise auch der Telefonanschluß ausgefallen war (Voip).

Gestern hat ihr ein Mitarbeiter der Hotline erklärt, daß der Fehler an der FB liege, die einfach mit dem Anschluß überfordert sei u. was allgemein bekannt sei. Hierzu ist rein sachlich noch anzumerken, daß meine Tochter zwar 16 Mbit/s bezahlt, jedoch "aufgrund ungünstiger Lage" max. 6 - 7 Mbit/s reinbekommt.

Die häufigen Ausfälle könnten durch temporäre Abnahme der Box vom Stromnetz behoben werden, damit sich Spannungen entleeren. Allerdings funktioniere das nur, wenn der Stecker direkt von der Box gezogen wird u. nicht der Stecker des Netzteils (Transformator).

Abgesehen davon, daß hier die FB "diskriminiert" wird, frage ich mich, warum der Provider solche gestörten Boxen in Umlauf bringt, wenn es tatsächlich so wie beschrieben ist.

Im übrigen fühle ich mich mit vorstehenden Aussagen etwas verarscht u. bin auf Eure Stellungnahmen gespannt!

bei Antwort benachrichtigen
Evonaut gelöscht_306910

„FritzBox 7360 "entleeren" ?“

Optionen

Halte ich sehr an den Haaren herbeigezogen.

Hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Problem mit Telekom DSL. Verbindungsabbrüche noch und nöcher.

Das Problem liegt in einer hohen Netzauslastung. Dadurch war die Fehlerhäufigkeit  so stark, dass ich alle 2 min einen neuen Sync hatte. Die Telekom hat dann minimal meinen Upstream gedrosselt und es lief dann wieder.

Übrigens das kannst du selber in der Fritzbox versuchen. Da gibts eine Option bei DSL Information. Da kann man bei Störsicherheit auf Regler in max. Stabilität schieben.

Vielleicht gibt es das bei der Kabelbox auch.

 

Gruss

Evonaut

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 gelöscht_306910

„FritzBox 7360 "entleeren" ?“

Optionen

Es ist nicht die Box, sondern die Firmware von EWE die, entschuldige, der letzte Dreck ist.

Ich habe hier eine 7360 mit aktuellem Fritz!OS und die läuft einwandfrei. Meine Box hatte auch vorher ein EWE-Branding, und da lief die auch nicht wirklich rund.

Ansonsten kann auf der Box unter

Internet -> DSL - Informationen -> Störsicherheit

die Performance einstellen.

Was auch hilft, mal länger vom Stromnetz trennen, 10min. Oder ein komplett Resett per #991*15901590* wenn ein Telefon an die Box angeschlossen ist. Der Resett dauert etwa 10 min, bis dann alles wieder geht.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Stiecher torsten40

„Es ist nicht die Box, sondern die Firmware von EWE die, ...“

Optionen

Ich habe eine Frage zum Entfernen des Brandings. Mein Versuch ging schief weil die Firmware zu groß wäre. Wie haben sie das mit dem aktuellen Fritz OS gemacht? Welche Firmware läuft auf ihrer FB?

Die Frage passt hier nicht rein aber der Impuls steht hier. 

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Stiecher

„Ich habe eine Frage zum Entfernen des Brandings. Mein ...“

Optionen

http://rukerneltool.rainerullrich.de/ Das Tool wird benötigt

http://rukerneltool.rainerullrich.de/ruKernelTool-Bilder.html

Eine Anleitung gibt es hier

http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=203652

-Firmware xxx.xx.xx über ruKernelTool geladen
-Dump erstellen lassen
-Upload Parameter:
--Branding AVM
-- Annex B
--Name 192.168.178.1

Upload überprüfen muß stehen:
Überprüfung erfolgreich abgeschlossen!

(Bei den Annex Einstellungen musste gucken, welche du hast)

Man sollt drauf achten, ob man eine SL hat oder nicht.

Selbst wenn die Box nicht mehr startet, und nur noch blinkt, einfach im Netzwerkadapter die feste IP und DNS eingeben, dann findet das rukerneltool die Box dennoch

192.168.178.20

255.255.255.0

192.168.178.1

vergeben

Dachte auch schon n paar mal meine Box wär schrott, aber lief hinterher immer noch. Sicherheitshalber sollte man sich aber die Firmware vorm Flash zusätzlich vom Anbieter laden, und das Recoverytool, und sich die Anleitungen vorher abspeichern.

Startet die Box nicht mehr, und hat man keine Ersatzbox hat man kein Internet mehr. Und dann isses blöde, wenn man keine Anleitungen hat.

Und wichtig ist, MediaSensing deaktivieren, und rebooten. Bietet das Tool aber auch an.

Ich habe zu Zeit auf meiner 7360 immer noch 124.05.50 also Fritz!OS 5.50 drauf. (FRITZ.Box_Fon_WLAN_7360.124.05.50.image)

Natürlich sollte man den Flash nicht übers W-Lan machen, und es ist immer auf eigene Gefahr, ist die Box schrott, dein Prob ;)

Ich kann nur von mir berichten, ich habe die Box hin und her geflasht Downgrade und Upgrade, Bootschleife gehabt, und die funktioniert immer noch einwandfrei. Bei VoIP von Ewetel sollte man allerdings entweder vorher die VoIP Zugangsdaten auslesen, oder lieber bei der EWE Firmware bleiben. Weils da dann zu Problemen kommen kann, und man kein Telefon mehr hat.

Mein Versuch ging schief weil die Firmware zu groß wäre

Ich kann da jetzt nur für die EWEboxen reden, die haben 16MB Speicher, und die "normalen" 32MB.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Stiecher torsten40

„http://rukerneltool.rainerullrich.de/ Das Tool wird ...“

Optionen

Danke. Es ging problemlos. Die Sache mit den 16MB habe ich glatt übersehen. Eigentlich habe ich das Teil gekauft um die Wlannutzer in Gruppen zu ordnen und denen ihr wwwBudget zuzuteilen. Ob das mit der FW geht will ich bezweifeln. Habe bis jetzt keine Option gefunden.

bei Antwort benachrichtigen
angelpage gelöscht_306910

„FritzBox 7360 "entleeren" ?“

Optionen

Pisa und "Geiz ist geil" schlägt natürlich auch im Support durch. Wenn in einzelnen Klassen 50...80% keinen Abschluß mehr schaffen, kaum lesen und schreiben können, dafür aber jeder zweite! Abitur macht, kannst du in den outgesourcten Callcentern keine Experten mehr erwarten.

Zum Thema: die FRITZ!Boxen sind im allgemeinen Vergleich zwar teuer, dafür aber die vielseitig einsetzbaren und auch zuverlässigsten Router. Vergleiche doch einfach mal einige Herstellerseiten, die Handbücher, die Nutzerforen, Meinungen bei Amazon und Co., Updates der Firmware, FAQ usw. Oft gibts da nix, zudem verstehst du das Wenige nicht. Ganz anders bei AVM, wenn auch mit chinesischen Bauelementen und angepaßtem Symbian- Betriebssystem.

Gebrauchtkauf von Privat ist eher nicht zu empfehlen. Dort landen auch alle defekten, unvollständigen, veralteten (oft: Kondensatoren), geschenkt erhaltenen, oft sogar infizierten Teile. Je nach Anbieter und konkretem Vertrag/Tarif gibts doch oft ein kostenloses Austauschgerät (manchmal sogar Übernacht).

Zur Fehlerbeseitigung: Das Stromlosmachen (konkret: Entladen der Kondensatoren, das braucht etwas Zeit) ist tatsächlich -bei allen Anbietern und Gerätetypen- erste Wahl. Manchmal tritt der Fehler nie wieder auf, manchmal klemmts bereits am nächsten Tag. Auch bei allen anderen Anbietern möglich.

Die reale Bandbreite hängt bei ADSL von der Leitungslänge zum Verteiler und der Qualität deiner Leitung ab.Regel: umso länger, desto schlechter. Hinzu kommen Störungen durch eventuell weiter hinzugeschaltete DSL- Anschlüsse in der Nachbarschaft.

bei Antwort benachrichtigen
Hewal gelöscht_306910

„FritzBox 7360 "entleeren" ?“

Optionen

Hallo,

bevor du irgendwelche Einstellungen vornimmst, solltest du erstmal die DSL-informationen der Fritzbox senden. Gehe dazu in die fritzbox (http://fritz.box oder http://192.168.178.1) und dort unter Internet - DSL-Informationen - Reiter DSL Screenshot machen und hier posten.

Prinzipiell ist die Aussage, die dir gegenüber getätigt wurde, meiner Meinung nach Quatsch. Die FB 7360 und 7390 sind Top Geräte. 

Die Verbindungsabbrüche müssen genauer klassifiziert werden: Bricht die DSL-Synchronisation ab? (Log der FB anschauen) oder wird einfach nur die Internetverbindung getrennt?

Grüße

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_306910 Hewal

„Hallo, bevor du irgendwelche Einstellungen vornimmst, ...“

Optionen

 

bei Antwort benachrichtigen
Hewal gelöscht_306910

„...“

Optionen

Na also, damit lässt sich doch was Anfangen!

Das "schlimme" sind die CRC-Fehler. Ein zu hoher Wert kann zu Verbindungsabbrüchen führen. FEC-Fehler in der Höhe beeinflussen die Geschwindigkeit der Leitung (nicht die Stabilität) auch negativ.

Du solltest unter System - Ansicht -> erweiterte Ansicht aktivieren 

Danach bitte unter Internet - DSL-Informationen -> Reiter Störsicherheit die Regler schrittweise nach links schieben und schauen, dass sich die Werte bei CRC/FEC-Fehler verbessern. idealerweise hast du da null stehen. Beachte bitte, wenn du die Stabilität erhöhst, wirst du unter Umständen auch einen geringeren Sync haben. Aber lieber ein Internet, dass vielleicht um 1000kbit/s reduziert ist, aber dafür stabil läuft.

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_306910 Hewal

„Na also, damit lässt sich doch was Anfangen! Das schlimme ...“

Optionen

Moin,

meine Tochter hat inzwischen die "Störsicherheit" verändert mit dem Ergebnis, daß die Abbrüche in den letzten Tagen mehr oder weniger auf Null zurückgegangen sind.

 

Besten Dank für den Tip, Angelegenheit erledigt !

bei Antwort benachrichtigen