Internetanschluss und Tarife 23.312 Themen, 97.798 Beiträge

Dieser Beitrag ist gelöscht.

fishrman / 10 Antworten / Baumansicht Nickles
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Andreas42 fishrman „Dieser Beitrag ist gelöscht.“
Optionen

Hi!

Da Unitymedia das TV-Kabel nutzt und man da den Anbieter nicht wechseln kann (es sei denn, du wärst der Hausbesitzer UND mehrere Kabelanbieter würden bei dir Kabelanschlüsse schalten können) wird dir als Alternative nur DSL oder Funk übrigbleiben.

Meine Eltern sind gerade von Alice zurück zur Telekom gewechselt. Sie haben wieder einen analogen Telefonanschluss, der Internetzugang erfolgt allerdings per Funk. das nur so als Beispiel, was es da so "wildes" geben kann.
Mein Bruder ist davor ebenfalls von Alice zurück zur Telekom gewechselt.

Falls du in einer größeren Stadt wohnst, wirst du vermutlich einen brauchbaren DSL-Anschluss bekommen können. Da stünden dir dann zahllose Anbieter zur Verfügung. Ich würde erstmal Telekom ins Auge fassen, die Angebote prüfen und dann mögliche Alternativen (andere Anbieter) prüfen. Erwarte aber bitte nicht, dass die in jedem Fall besser sind als Unitymedia. Meiner Meinung nach geben die sich alle nicht viel...

Was Unitymedia angeht: die nutze ich selbst. Bis auf kleinere "Anlaufschwierigkeiten" aber bisher problemlos.

Bei mir funktionierte das Telefon über das TV-Kabel nicht. Die Anrufe der Hotline gingen daher nur per Handy an die teure Nummer. Da wurden mir aber dann nach Rückfrage wirklich Gebühren gutgeschrieben, was auch korrekt mit der ersten echten Rechnung verrechnet wurde.
Ich hab dann im Internet einen Mobilnummer für die Hotline gefunden (auf den Seiten von Unitymedia selbst, wird die genannt). Da war der Anruf dann deutlich günstiger, da mein Handy-Prepaidtarif "nur" 9Cent pro Minute in alle Netze nimmt. Die 0180er-Nummer kostet fast 40Cent die Minute...
es hat damals mehrere Wochen gedauert, bis ich einen Hotline-Techniker am Ohr hatte, der mal alles durchgeprüft hat und dann doch nichts machen konnte. Der Rückruf durch einen Techniker, der zu mir kommen sollte erfolgte nie.
irgendwann habe ich die Hotline nochmal angerufen, wieder alles prüfen lassen und dann das Ticket schließen lassen und ein neues eröffnet (alles im selben Anruf). Die Hoffnung war, dass mein "Fall" dann wieder Oben in der Liste bei dem Technikern auftauchte. Am nächsten Tag funktionierte das Telefon dann plötzlich...

Eine Mail wegen einer Sicherheitslücke im Router habe ich ebenfalls bekommen. Das war aber korrekt: die c't und andere Seiten hatten über eine Lücke in der Firmware der D-Link-Router berichtet. Nach meinem Urlaub war die Mail dann im Postfach. Das da was von Hotline anrufen stand, kann ich ich mich jetzt nicht erinnern. Ich bin durch die Mail auf die Unitymedia-Seite geleitet worden, wo es dann Downloadmöglichkeiten für eine korrigierte Firmware gab.
Die hab ich dann auch installiert, was zwar ein paar Minuten dauerte, aber kein Problem war. Seither läuft alles wieder normal (so wie vorher auch).
Inzwischen liest man ja von weiteren Routern und anderen Herstellern, die ebenfalls von solchen Lücken betroffen sind. Nicht jeder Hersteller bietet Updates an. ich fand es eigentlich in Ordnung, dass Unitymedia schnell darauf hingewiesen hat (wobei das in meinem Fall nicht nötig gewesen wäre, da ich die Sache schon im Urlaub mitbekommen hatte - ein Update war von meiner Seite bereits fest eingeplant).

Ich hab mich bei meinem Umzug wieder für Kabel-Internet entschieden, weil das in meiner alten Wohnung bereits gut funktioniert hatte. da war das allerdings Cablesurf, ein kleiner Anbieter.

Über mögliche Probleme mit Unitymedia war ich mir im Klaren, es ist ja kein Problem die ganzen negativen Berichte im Netz zu finden. Auf der anderen Seite las man aber auch, dass alles klappen kann. Ergo war meine Entscheidung "No risk, no fun"-motiviert und ich habe Glück gehabt: es läuft.

Ich persönlich glaube übrigens nicht, dass andere Anbieter besser sind: irgendwo ist bei jedem der Wurm drin und wenn der Wurm bei einem selbst aus der Leitung kriecht, dann hast man verloren.

Also viel Glück beim Wechsel! (Und das meine ich wirklich ernst.)

Bis dann
Andreas

Bitte bei der Ueberweisung im Betreff "Loeschen fuer Kohle" und den Beitrag angeben. Knausern hilft nicht!
bei Antwort benachrichtigen
fishrman Andreas42 „Hi! Da Unitymedia das TV-Kabel nutzt und man da den Anbieter ...“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Andreas42 fishrman „Dieser Beitrag ist gelöscht.“
Optionen

Hi!

Nur als Hinweis: anrufe der Unitymedia-Hotline von einem Unitymedia-Anschluß aus sind kostenlos. Das konnte ich bereits selbst überprüfen (nachdem das Telefon dann endlich lief, gab es noch Probleme mit der Rufnummerübertragung; die wollte ich wieder aktiviert haben).

Was die Router-Sache angeht: ich war 14 Tage in Urlaub. Mitten drin (nach drei oder vier Tagen; meine ich mich erinnern zu können) habe ich auf heise.de von dem Problem gelesen. Nach weiteren vier oder fünf Tagen war dann die neue Firmware von D-Link verfügbar (alle aus dem Gedächtnis). Etwa 2 Tage später war ich zu Hause, da war die Mail im Postfach (ich war vom 03.02. bis zum 15.02 weg).
Lege mich jetzt bitte nicht auf zwei oder drei Tage fest: ich kann jetzt nicht prüfen, wann die Mail angekommen ist und wieviel Tage da seit der Bereitstellung der Firmware vergangen waren. Bei mir hat es also gepasst und das spielt sich wirklich innerhalb von 14 Tagen ab.

Mir ist es eigentlich egal, wer da nun die Korrekturen bereitstellt, hauptsache es gibt welche. Der Hersteller meines Routers ist D-Link und das dann der Hersteller die Korrektur programmiert und bereitstellt, ist das was ich in der Situation auch erwarte. (Der Router ist kein speziell für Unitymedia angepasstes Modell, anders als das Cisco-Kabelmodem.)

versteh das bitte nicht falsch: das ist keine Verteidigung und gar Lobpreisung von Unitymedia: ich halte die - wie alle anderen Internetanbieter - für gleich gut oder schlecht.
Als mein Telefon nicht funktionierte hatte ich die Alternativen schon geplant: es gab ein "Fairspeed-versprechen" mit dem ich innerhalb von 2 Monaten hätte kündigen können. Von der Vormieterin wusste ich dass per DSL zumindest DSL6000 über Vodafone in der Wohnung ankommen (mit einem 6000er Zugang bin ich ion der alten Wohnung gut ausgekommen; der aktuelle 50.000er ist natürlich schon schön).
Der Grund, dass ich Unitymedia ausprobiert (und dann behalten habe) war, dass Kabelinternet und -telefonie in der alten Wohnung beim alten Anbieter gut funktionierte und ich sowieso einen Vertrag mit Unitymedia eingehen hätte müssen, da ich HDTV über Kabel nutze.
An deinen und meinen Erfahrungen kann man zumindest ablesen, das bei uns beiden Probleme aufgetreten sind. Wirklich positiv ist das nicht.

Wie gesagt: schau dir die Angebote der Telekom an. Meine Familie ist da erst vor kurzem hin zurückgewechselt.

Bis dann
Andreas

Bitte bei der Ueberweisung im Betreff "Loeschen fuer Kohle" und den Beitrag angeben. Knausern hilft nicht!
bei Antwort benachrichtigen
fishrman Andreas42 „Hi! Nur als Hinweis: anrufe der Unitymedia-Hotline von einem ...“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Andreas42 fishrman „Dieser Beitrag ist gelöscht.“
Optionen

Hi!

Das stimmt garantiert nicht!
Ich fürchte, wir haben beide Recht - wie immer im leben. Zwinkernd

http://www.unitymedia.de/services/kontakt/

Da sind drei Nummern aufgeführt. Mein Fehler war nicht nachgesehen zu haben und nicht mehr im Gedächtnis zu haben, dass es für Anrufe aus dem Unitymedia-Festnetz eine eigene 0800er-Nummer gibt. Diese ist kostenlos, nicht die 01805er Nummer:

01805 / 678 40 80
14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz,  max. 42 Cent/Min. aus Mobilfunknetzen

0800 / 700 11 77
Kostenlos aus dem Unitymedia-Netz  

0176 / 888 663 10
Kostenlos von Unitymedia Mobil Anschlüssen

Nach meinen Erfahrungen landet man über alle drei Nummern bei der selben Hotline. Falls du keinen Telefonanschluß über Unitymedia hast, kann man die 0800er-Nummer in der Tat nicht nutzen, dann bleibt nur die 01805er doer die 0176er Nummer.

Ich musste nach meinem Umzug über das Handy die 01805er Nummer anrufen, bin also nicht mit 14Cent weggekommen, sondern musste die vollen 42Cent löhnen (mein "Festnetz" war ja der noch nicht funktionierende Unitymediaanschluss).
Die 0800er konnte ich zwar vom Handy aus anrufen, aber nach einer kurzen Ansage wurde ich da sofort aus der Leitung geworfen.

Später habe ich die 0176er Nummer genutzt, da das offenbar eine normale Mobilfunkrufnummer ist und da zahle ich in meinem Handytarif 9Cent (pro Minute). Das war natürlich deutlich besser, als 42Cent. Im Leistungsnachweis waren dann auch nur die 9Cent pro Minute aufgeführt.

Die 0176er Nummer könnte man kostenlos über eine Unitymedia-SIM anrufen. In meinem Tarif wären sogar solche SIMs kostenlos zu haben (abgesehen von 10€ "Anschlußgebühr"), ich hab aber keine geordert. Hätte ich vorher gewusst, dass das für mich zwei Monate lang die einzige Möglichkeit gewesen wäre, die Hotline kostenfrei zu erreichen, hätte ich die 10€ gleich am Anfang investiert...

Im nachhinwein hab ich gewitzelt, dass die kostenlosen ersten drei Monate (als die Grundgebühr erlassen wurde) dazu da sind, die Hotlinegebühren aufzufangen.

Nachdem mein Telefonanschluß bei/über Unitymedia nun geht, hab ich bei Hotlineanrufen die 0800er-Nummer genutzt, die dann funktionierte und kostenlos war.

Wie es in den üblichen Briefen aussieht, weiß ich im Moment nicht. Das was da an Werbung kommt, überfliege ich und werfe es weg. In meinen Unterlagen, die damals nach dem Einzug in die neue Wohnung mitd en ganzen Geräten von Unitymedia kamen, waren allerdings die 0800er und die 01805er-Nummer aufgeführt.

Da im Moment alles läuft und der Internetzugang schon flott ist, bleibe ich bei Unitymedia, bis gravierende Probleme auftreten sollten.

Hast du dich inzwischen für einen neuen Anbieter entschieden?

Technisch hast du ja kein Problem, da ein Wechsel zu DSL oder Funk ja einen Systemwechsel darstellt. Da kann man die Anschlüsse ja beim Wechsel parallel nutzen.

Bei meinen Eltern hat Alice jetzt erst verkündet, sie könnten den DSL-Port leider erst Ende April freigeben, was natürlich ein Witz ist: der analoge Anschluß über die Telekom läuft parallel zu einer DSL-Schaltung und ist bereits aktiv und wird auch schon genutzt.
Internet wurde über Funk eingerichtet, läuft also auch bereits parallel und unabhängig von Alices DSL, so dass es uns absolut Wurst ist, wie lange Alice meint mit seinem breiten Hintern auf dem DSL-Port sitzen zu müssen.

Bis dann
Andreas

Bitte bei der Ueberweisung im Betreff "Loeschen fuer Kohle" und den Beitrag angeben. Knausern hilft nicht!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 Andreas42 „Hi! Da Unitymedia das TV-Kabel nutzt und man da den Anbieter ...“
Optionen
Sie haben wieder einen analogen Telefonanschluss

Aber nicht mehr lange. Das wird (zwangs-)eingestellt.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 gelöscht_265507 „Aber nicht mehr lange. Das wird (zwangs-)eingestellt.“
Optionen

Hi!

2016 ist im Gespräch, da muss man erstmal sehen was wirklich kommt. Notfalls gibt es dann halt eine Lösung, die Mobilfunk nutzt, wenn bis dahin kein stabiles DSL an dem Hausanschluss verfügbar ist.

Wobei ich zugeben muss, dass ich bei der Umstellung nicht vor Ort war. Ich schaue mir das erst Ostern im Detail an. Da war ein Techniker im Haus, der irgendetwas geschraubt hat...

Bis dann
Andreas

Bitte bei der Ueberweisung im Betreff "Loeschen fuer Kohle" und den Beitrag angeben. Knausern hilft nicht!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 Andreas42 „Hi! 2016 ist im Gespräch, da muss man erstmal sehen was ...“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
presla Andreas42 „Hi! Da Unitymedia das TV-Kabel nutzt und man da den Anbieter ...“
Optionen
Was Unitymedia angeht: die nutze ich selbst. Bis auf kleinere "Anlaufschwierigkeiten" aber bisher problemlos.
kann ich nur bestätigen;ich bin mit UM sehr zufrieden.
Das evtl. Sicherheitslücken in DLink-Routern die von UM geliefert wurden konnte man, ohne wie fishrman
es darstellt,durch die detailierte Anweisung selbst herausfinden.
Und wenn man(n) angezickt wird/wurde. Menschen haben nicht immer die selbe gute Laune;ich möchte mir nicht 8-10std. langProbleme anhören müssen,die adhoc zu lösen sind,was manchmal technisch schwierig ist.
Grüße aus NRW von Presla....... Horst Evers: Wer alles weiss, hat keine Ahnung
bei Antwort benachrichtigen
luttyy fishrman „Dieser Beitrag ist gelöscht.“
Optionen

Wie kann man sich auf solche Spielchen einlassen?

Ob dein Router Virenanfällig ist, hättest du selbst testen können und wenn du Netzgeschwindigkeitsprobleme hast, hättest du ja hier bei Nickles mal fragen können!

Du kannst ja auch jetzt deine Sorgen hier beschreiben..

http://www.nickles.de/forum/server-fuer-lan-und-internet/2013/ist-mein-router-wirklich-dicht-538975923.html

Gruß

bei Antwort benachrichtigen