Internetanschluss und Tarife 23.291 Themen, 97.525 Beiträge

Proxy oder nicht Proxy, das ist die Frage

Tulln / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe mir die letzte Version von Gozilla heruntergeladen, beim installieren kommt eine Box in der mir von der Verwendung eines Proxyservers abgeraten wird, da der die Downloadgeschwindigkeit drosselt. Kann mir jemand genauere Auskünfte zu Proxyservern geben?
Wer kennt die Formel um die max. Downloadgeschwindigkeit von einem zB. 56K Modem zu berechnen.
MfG
Manfred

bei Antwort benachrichtigen
wksch Tulln

„Proxy oder nicht Proxy, das ist die Frage“

Optionen

Moin,
`ne Formel kenn ich nicht, aber die Dl - Geschwindigkeit ist zumindest bei mir erheblich höher als ohne Proxy.
Da ich gerade einen Bluescreen hatte und erst eine Serveradresse suchen mußte, hatte ich den direkten Vergleich.
mfg
Werner

bei Antwort benachrichtigen
Daddeldu Tulln

„Proxy oder nicht Proxy, das ist die Frage“

Optionen

Tja, das Modem heisst ja "56K"-Modem, weil es maximal 56kbit/s(=kbaud) runterlädt. Zwar läßt sich diese Geschwindigkeit auch mit dem V.90-Standard nie ganz ausnutzen, aber von kbit/s sollte man doch mit zwei Fingern auf z.B. kbyte/min oder so kommen, gell?
Daddel

bei Antwort benachrichtigen
wksch Daddeldu

„Tja, das Modem heisst ja 56K -Modem, weil es maximal 56kbit/s kbaud runterlädt....“

Optionen

Moin,
mag sein, daß ich die Frage quer gelesen habe, aber den Begriff ' Formel ' in diesem Zusammenhang kann ich immer noch nicht erkennen.
Zu meiner Zeit hat man das noch das kleine ' Einmaleins ' genannt.
mfg
Werner

bei Antwort benachrichtigen
Anonym Tulln

„Proxy oder nicht Proxy, das ist die Frage“

Optionen

Die maximale Downloadgeschwindigkeit ist gar nicht so einfach zu
ermitteln. Hier ein paar Daumenregeln...

56k bedeutet 56 kBit/s also 56*1024 Bits/s = 57344 Bits/s

Erste Annäherung: Ein Byte = 8 Bit
57344 / 8 = 7168 Byte/s
7168 / 1024 = 7 kB/s

Das theoretische Maximum ist also 7 kB/s

Erste Komplikation:
Nicht jedes Bit kann in jedem Modus für die Übertragung von Daten
verwendet werden. Je nach verwendetem Protokoll werden Bits zur
Synchronisation benötigt. (Angaben wie '8n1' lesen sich als
8 Datenbits, keine Paritätsbit, 1 Stopbit. Hier werden also
9 Bits benötigt um 1 Byte zu Übertragen)

Leider muss ich bei aktuellen Modemprotokollen passen, ich vermute aber, daß die inzwischen alle mit synchroner Übertragung arbeiten, also keine Start- Stop- oder Paritätsbits mehr benötigen.

Zweite Komplikation:
Normalerweise wird zwischen Dir und Deinem Provider eine ppp
Verbindung aufgebaut. Die Daten werden also nicht "roh" sondern
in TCP/IP Pakete verpackt übertragen. Je nach vereinbarter Paketgröße gehen mehr oder weniger große Teile der Bandbreite für Paketheader
verloren. (näheres kann in einschlägigen RFCs nachgelesen werden.)

Dritte Komplikation:
Auch für den Dateitransfer wird ein Protokoll verwendet. (Normalerweise HTTP oder FTP) Es gehen wieder Teile der Bandbreite
für Header, Steuersequenzen, Fehlerkorrektur usw. drauf. Daumenregel:
FTP ist besser, da es m.W. größere Pakete verwendet.

j.

bei Antwort benachrichtigen
Postmaster Tulln

„Proxy oder nicht Proxy, das ist die Frage“

Optionen

Du mußt nur die 56kbit/s durch 8 (8 bit = 1 byte) teilen, dann hast du die maximale kbyte/s rate, die Theoretisch möglich sind.
mfg Postmaster

bei Antwort benachrichtigen