Internetanschluss und Tarife 23.291 Themen, 97.525 Beiträge

Hilfe, ich glaub jemand kennt meine IP!!!

David van den Breul / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Hilfe!
Was kann jemand anstellen, wenn er meine IP kennt? Wie kann man seine IP ändern? (David van den Breul)

Antwort:
hi.
du hast entweder eine statische ip-adresse oder eine dynamische. wenn du eine statische hast, bedeutet das, das dein rechner permanent ans netz angeschlossen ist (es sei denn du hast einen sehr ungewoehnlichen provider.)
im normalfall hast du eine dynamisch adresse - diese wird dir beim anmelden am rechner des providers zugewiesen. bei jedem anmeldevorgang bekommst du eine andere adresse - d.h. dein rechner ist nur fuer diese eine sitzung ueber diese adresse erreichbar.
wenn du einen festanschluss hast _willst_du_ das die ip adresse bekannt ist - wie sollte sonst jemand mit der kiste kommunizieren, bzw. was wuerde es sonst fuer einen sinn machen eine fetverbindung zu verwenden?
wenn du eine dynamische adresse hast ist es im wesentlichen egal ob jemand die kennt oder nicht - zumindest solange auf deinem rechner keine ip basierten dienste laufen (telnet server...) die jemand anders ausnutzen kann um in die kiste einzubrechen. dabei ist es aber sehr unwahrscheinlich das das jemand gezielt tut - er muesste ja zunaechst herausfinden ob du momentan angemeldet bist und wenn ja unter welcher adresse.
m.a.w: keine panik. mehr: http://www.woelfer.com/security.htm
WM_HOPETHISHELPS
thomas woelfer
(thomas woelfer)

Antwort:
Danke, jetzt weiss ich mehr
Gruß
David
(David)

Antwort:
Das problem ist aber wenn du solche Programme wie ICQ benutzt wird deine IP angezeigt . Selbst wenn du sie nicht anzeigen lässt was sich im ICQ einstellen lässt gibt es programme die deine IP über die Benutzerkennung auslesen können . Dann ist es auch kein Problem mehr auf deinen Rechner zugriff zu bekommen so du ein Trojanisches Pferd oder sonstige Programme ( Backorifice , netBus ) oder ahnliches auf deinem Rechner hast . Mit solchen programmen ist es möglich deinen Rechner fernzusteuern ohne das du es merkst .
Falls jetzt jemand sagt , sowas ist nicht möglich , ist es doch .Diese Programme lassen sich an jede Datei anhängen , können jeden Namen haben , und wenn du sie hast werden sie nicht mal im Taskmanager von NT angezeigt obwohl sie mitlaufen .
Mit anderen Worten niemand ist davor sicher , obwohl ich mich mit solchen programmen auskenne hat mir ein Freund so ein ding mal untergejubelt und ich wundere mich warum mein CD immer aufgeht :-)
Also
Be careful
Back
(Back)

Antwort:
du hast sicherlich recht - allerdings: wer interessiert sich denn schon fuer die dateien von einem privaten anwender? davon ab ist es unter nt oder unix kein grosses problem die unbekannten ports halt zu zu machen - dann kann sowas ohnehin nicht auftreten.
WM_My0.02$
thomas woelfer
(thomas woelfer)

Antwort:
Sicherlich hast du recht !
Was will jemand mit den Daten eines Privat Anwenders , aber da gibt es eben immer noch diese komischen Zeitgenossen die nix besseres zu tun haben als dir dein System durcheinanderzubringen oder ein paar Dateien zu löschen !
Ferner ist ein weiteres Proplem das auch Privat Anwender solch tolle Programme wie Quicken oder MSmoney auf ihrem Rechner haben und wenn ich an diese Daten komme kann ich auch viel Schaden anrichten !
Und obengnannte Progs sind ohne weiteres in der Lage an solche Daten heranzukommen !
Und wier schreibst du immer so schön da L8R !!
In diesem Sinne , bis demnächst in diesem Theater
Back
(Back)

Antwort:
hi.
der punkt ist der, das die gefahr nicht dadurch ausgeloest wird das person (a) die ip-adresse von person (b) hat. das gegenseite bekanntsein der ip-adresse ist unerlaesslich fuer eine kommunikation mittels tcp/ip: wohin sollte der server der einen request bekommen hat denn sonst die antwort schicken?
statt dessen wird die gefahr dadurch ausgeloest, das man programmcode auf seinem rechner betreibt der die ausfuehrung von code durch dritte erlaubt. das kann im einfachsten fall ein activex control ungewisser herkunft, ein shareware programm oder sonstwas sein. mit ip adressen hat das zunaechst nichts zu tun.
WM_L8R
thomas woelfer
(thomas woelfer)

bei Antwort benachrichtigen
thomas woelfer David van den Breul

„Hilfe, ich glaub jemand kennt meine IP!!!“

Optionen

hi.
du hast entweder eine statische ip-adresse oder eine dynamische. wenn du eine statische hast, bedeutet das, das dein rechner permanent ans netz angeschlossen ist (es sei denn du hast einen sehr ungewoehnlichen provider.)
im normalfall hast du eine dynamisch adresse - diese wird dir beim anmelden am rechner des providers zugewiesen. bei jedem anmeldevorgang bekommst du eine andere adresse - d.h. dein rechner ist nur fuer diese eine sitzung ueber diese adresse erreichbar.
wenn du einen festanschluss hast _willst_du_ das die ip adresse bekannt ist - wie sollte sonst jemand mit der kiste kommunizieren, bzw. was wuerde es sonst fuer einen sinn machen eine fetverbindung zu verwenden?
wenn du eine dynamische adresse hast ist es im wesentlichen egal ob jemand die kennt oder nicht - zumindest solange auf deinem rechner keine ip basierten dienste laufen (telnet server...) die jemand anders ausnutzen kann um in die kiste einzubrechen. dabei ist es aber sehr unwahrscheinlich das das jemand gezielt tut - er muesste ja zunaechst herausfinden ob du momentan angemeldet bist und wenn ja unter welcher adresse.
m.a.w: keine panik. mehr: http://www.woelfer.com/security.htm
WM_HOPETHISHELPS
thomas woelfer
(thomas woelfer)

this posting contains no tpyos.
bei Antwort benachrichtigen
David thomas woelfer

„Hilfe, ich glaub jemand kennt meine IP!!!“

Optionen

Danke, jetzt weiss ich mehr
Gruß
David
(David)

bei Antwort benachrichtigen
back David

„Hilfe, ich glaub jemand kennt meine IP!!!“

Optionen

Das problem ist aber wenn du solche Programme wie ICQ benutzt wird deine IP angezeigt . Selbst wenn du sie nicht anzeigen lässt was sich im ICQ einstellen lässt gibt es programme die deine IP über die Benutzerkennung auslesen können . Dann ist es auch kein Problem mehr auf deinen Rechner zugriff zu bekommen so du ein Trojanisches Pferd oder sonstige Programme ( Backorifice , netBus ) oder ahnliches auf deinem Rechner hast . Mit solchen programmen ist es möglich deinen Rechner fernzusteuern ohne das du es merkst .
Falls jetzt jemand sagt , sowas ist nicht möglich , ist es doch .Diese Programme lassen sich an jede Datei anhängen , können jeden Namen haben , und wenn du sie hast werden sie nicht mal im Taskmanager von NT angezeigt obwohl sie mitlaufen .
Mit anderen Worten niemand ist davor sicher , obwohl ich mich mit solchen programmen auskenne hat mir ein Freund so ein ding mal untergejubelt und ich wundere mich warum mein CD immer aufgeht :-)
Also
Be careful
Back
(Back)

bei Antwort benachrichtigen
thomas woelfer back

„Hilfe, ich glaub jemand kennt meine IP!!!“

Optionen

du hast sicherlich recht - allerdings: wer interessiert sich denn schon fuer die dateien von einem privaten anwender? davon ab ist es unter nt oder unix kein grosses problem die unbekannten ports halt zu zu machen - dann kann sowas ohnehin nicht auftreten.
WM_My0.02$
thomas woelfer
(thomas woelfer)

this posting contains no tpyos.
bei Antwort benachrichtigen
back David van den Breul

„Hilfe, ich glaub jemand kennt meine IP!!!“

Optionen

Sicherlich hast du recht !
Was will jemand mit den Daten eines Privat Anwenders , aber da gibt es eben immer noch diese komischen Zeitgenossen die nix besseres zu tun haben als dir dein System durcheinanderzubringen oder ein paar Dateien zu löschen !
Ferner ist ein weiteres Proplem das auch Privat Anwender solch tolle Programme wie Quicken oder MSmoney auf ihrem Rechner haben und wenn ich an diese Daten komme kann ich auch viel Schaden anrichten !
Und obengnannte Progs sind ohne weiteres in der Lage an solche Daten heranzukommen !
Und wier schreibst du immer so schön da L8R !!
In diesem Sinne , bis demnächst in diesem Theater
Back
(Back)

bei Antwort benachrichtigen
thomas woelfer back

„Hilfe, ich glaub jemand kennt meine IP!!!“

Optionen

hi.
der punkt ist der, das die gefahr nicht dadurch ausgeloest wird das person (a) die ip-adresse von person (b) hat. das gegenseite bekanntsein der ip-adresse ist unerlaesslich fuer eine kommunikation mittels tcp/ip: wohin sollte der server der einen request bekommen hat denn sonst die antwort schicken?
statt dessen wird die gefahr dadurch ausgeloest, das man programmcode auf seinem rechner betreibt der die ausfuehrung von code durch dritte erlaubt. das kann im einfachsten fall ein activex control ungewisser herkunft, ein shareware programm oder sonstwas sein. mit ip adressen hat das zunaechst nichts zu tun.
WM_L8R
thomas woelfer
(thomas woelfer)

this posting contains no tpyos.
bei Antwort benachrichtigen