Internetanschluss und Tarife 23.289 Themen, 97.502 Beiträge

Datenschutz im Internet

Simon / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi,
Ich hab mal eine Frage. Zur meiner Ausbildung gehört ein Fach namens Wirtschaftsinformatik
wo wir uns zur Zeit über Datenschutz unterhalten. Jedenfalls kam jetzt die
Frage auf, wie das mit den IP Adressen läuft.
Wie groß ist die Chance Jemanden über seine IP Adresse zu identifizieren?
Wie lange, und wo werden IP Adressen gespeichert? Werden IP Adressen immer
zufällig vergeben?
Über große Anteilname würd ich mich sehr freuen!
Danke schon mal,
Simon
(Simon )

Antwort:
Über die IP-Adresse kann man auf jeden Fall Deinen Provider herausfinden.
Im Prinzip darf der Deine persönlichen Daten nur auf einen Gerichtsbeschluß
hin herausgeben. Deine IP wird bei jedem Logon neu vergeben. Sog.
Anonymitätsdienste geben Dir eine neue IP, so daß man Dich nur noch
bis zu diesem Dienst zurückverfolgen kann, und garantieren Dir mit Deinen
Daten absolut vertraulich umzugehen. (Naja...)
Jakob
(Jakob)

Antwort:
Hi,
erstmal danke für die Antwort. Aber die Anonymitätsdienste werden die
Daten doch wohl auch für einen gewissen Zeitraum speichern, oder?
Simon
(Simon )

Antwort:
Ja und nein. Internationaler Dienste tun das nicht.
Suchst Du Dir nun einen Anonymus in USA, ist schon schluß.
Da kann Dir niemand mehr sagen, wer hinter welcher IP steht.
1. Gelten dort andere Gesetze
2. Bräuchten die einen amerikanischen Gerichtbeshcluß um an die Daten zu kommen.
Und den werden sie nie bekommen. Aber davon abgesehen, werden dort keine Daten abgespeichert.
Micky
(Micky)

Antwort:
Sali,
Es gibt eine "Datenschutz" CD (Hacker-CD), wo jene Programme zur "Spionage" etc. drauf sind. Ebenso ein sehr interessantes Büchlein, über dieses Thema.
Diese CD kostet etwa 50 DM und ich empfehle sie Dir sehr.
Da ich erst am Wochenende wieder in Zürich bin, lass es mich wissen, wenn Du die genauen CD-Angaben brauchst..
grüessli aus der Schweiz
mike
(Mike)

Antwort:
...und schweine koennen fliegen...
(lowrider )

Antwort:
Du armer Willy,soviel Blauäugigkeit ist ja schon wieder beneidenswert.
Du solltest Dir ein´s beherzigen:Sobald du im Netz bist,bist Du nicht mehr "anonym".Wenn Du wieder raus bist,kann man sogar noch Deinen Anschluß wieder herausfinden,unabhängig von Ländern oder Gerichtsbeschlüßen.Jede Technik hat 2 Seiten und zu jeder gibt es mindestens eine Hintertür,die die Staatsgewalt zuzweit besetzt!Aber sie besetzt sie!!!!!!!!!!!!!!!!!
(MichaS )

Antwort:
Das zeigt, das Du von nichts eine Ahnung hast. Schon gar nicht von Computer.
Wenn ich es nicht will und man sich etwas auskennt, kann niemand
etwas herraus bekommen.
Du bist der Willy
Micky
(Micky)

Antwort:
Ach Du elend, KinderCD's. Wie niedlich....
Echt Ihr habt soviel Ahnung von Datenschutz und Gesetzgebung
wie eine Kuh vom Sonntag.
Hilfe Herr wirf Hirn
Das Brett ist echt einfach zu hart....
Micky
(Micky)

Antwort:
Nicht schlecht,Micky,Du bist also der,der die Weisheit mit Löffeln gegessen hat und im Besitz des Steins der Weisen bist.Dann paß bloß auf,daß ihn Dir keiner wegnimmt,wenn Du Online bist.
mfg MichaS
(MichaS)

Antwort:
Ich glaube zwar nicht an die Allmacht der Staatsgewalt,aber an deren Mittel und Ressorcen.Und die übersteigen die Deiner kleinen Hackergeldbörse gewaltig.Träum weiter unterm Christbaum,vielleicht bekommst Du ja auch ein Kind.
mfg MichaS
(MichaS)

Antwort:
Na was jetzt. Ihr beide klingt ja plausibel. Worauf würdet ihr euch berufen? Gibt es dazu nähere Informationen, ob sicher oder nicht sicher? (Zeitschriftenaufsätze? Adressen? Wäre sehr dankbar für eine Nachricht, das Thema interessiert mich auch.
MfG Buz
(Buz )

Antwort:
Wo kriegt man das Büchlein fein? Gibt es da auch ein Informatiönchen?:-)
(Buz )

Antwort:
Die Frage ist,wieviel Schaden muß ich im Netz anrichten,um andere Leute auf mich aufmerksam zu machen.Wenn ich dann mal unterstelle,daß diese Leute das selbe techn.Wissen(mindestens)und eine vergleichbare(mindestens)techn.Ausrüstung haben....
Das weitere überlasse ich Deinem hoffendlich gesunden Menschenverstand.
Sicher wird es immer Sicherheitslücken geben,durch die man s

bei Antwort benachrichtigen
jakob Simon

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Über die IP-Adresse kann man auf jeden Fall Deinen Provider herausfinden.
Im Prinzip darf der Deine persönlichen Daten nur auf einen Gerichtsbeschluß
hin herausgeben. Deine IP wird bei jedem Logon neu vergeben. Sog.
Anonymitätsdienste geben Dir eine neue IP, so daß man Dich nur noch
bis zu diesem Dienst zurückverfolgen kann, und garantieren Dir mit Deinen
Daten absolut vertraulich umzugehen. (Naja...)
Jakob
(Jakob)

bei Antwort benachrichtigen
Simon jakob

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Hi,
erstmal danke für die Antwort. Aber die Anonymitätsdienste werden die
Daten doch wohl auch für einen gewissen Zeitraum speichern, oder?
Simon
(Simon )

bei Antwort benachrichtigen
Micky Simon

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Ja und nein. Internationaler Dienste tun das nicht.
Suchst Du Dir nun einen Anonymus in USA, ist schon schluß.
Da kann Dir niemand mehr sagen, wer hinter welcher IP steht.
1. Gelten dort andere Gesetze
2. Bräuchten die einen amerikanischen Gerichtbeshcluß um an die Daten zu kommen.
Und den werden sie nie bekommen. Aber davon abgesehen, werden dort keine Daten abgespeichert.
Micky
(Micky)

...einer, der die Tür leise zumacht.
bei Antwort benachrichtigen
Mike Micky

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Sali,
Es gibt eine "Datenschutz" CD (Hacker-CD), wo jene Programme zur "Spionage" etc. drauf sind. Ebenso ein sehr interessantes Büchlein, über dieses Thema.
Diese CD kostet etwa 50 DM und ich empfehle sie Dir sehr.
Da ich erst am Wochenende wieder in Zürich bin, lass es mich wissen, wenn Du die genauen CD-Angaben brauchst..
grüessli aus der Schweiz
mike
(Mike)

bei Antwort benachrichtigen
Micky Mike

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Ach Du elend, KinderCD's. Wie niedlich....
Echt Ihr habt soviel Ahnung von Datenschutz und Gesetzgebung
wie eine Kuh vom Sonntag.
Hilfe Herr wirf Hirn
Das Brett ist echt einfach zu hart....
Micky
(Micky)

...einer, der die Tür leise zumacht.
bei Antwort benachrichtigen
MichaS Micky

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Ich glaube zwar nicht an die Allmacht der Staatsgewalt,aber an deren Mittel und Ressorcen.Und die übersteigen die Deiner kleinen Hackergeldbörse gewaltig.Träum weiter unterm Christbaum,vielleicht bekommst Du ja auch ein Kind.
mfg MichaS
(MichaS)

bei Antwort benachrichtigen
Buz Mike

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Wo kriegt man das Büchlein fein? Gibt es da auch ein Informatiönchen?:-)
(Buz )

bei Antwort benachrichtigen
Lowrider Micky

„Datenschutz im Internet“

Optionen

...und schweine koennen fliegen...
(lowrider )

bei Antwort benachrichtigen
MichaS Micky

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Du armer Willy,soviel Blauäugigkeit ist ja schon wieder beneidenswert.
Du solltest Dir ein´s beherzigen:Sobald du im Netz bist,bist Du nicht mehr "anonym".Wenn Du wieder raus bist,kann man sogar noch Deinen Anschluß wieder herausfinden,unabhängig von Ländern oder Gerichtsbeschlüßen.Jede Technik hat 2 Seiten und zu jeder gibt es mindestens eine Hintertür,die die Staatsgewalt zuzweit besetzt!Aber sie besetzt sie!!!!!!!!!!!!!!!!!
(MichaS )

bei Antwort benachrichtigen
Micky MichaS

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Das zeigt, das Du von nichts eine Ahnung hast. Schon gar nicht von Computer.
Wenn ich es nicht will und man sich etwas auskennt, kann niemand
etwas herraus bekommen.
Du bist der Willy
Micky
(Micky)

...einer, der die Tür leise zumacht.
bei Antwort benachrichtigen
MichaS Micky

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Nicht schlecht,Micky,Du bist also der,der die Weisheit mit Löffeln gegessen hat und im Besitz des Steins der Weisen bist.Dann paß bloß auf,daß ihn Dir keiner wegnimmt,wenn Du Online bist.
mfg MichaS
(MichaS)

bei Antwort benachrichtigen
Buz MichaS

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Na was jetzt. Ihr beide klingt ja plausibel. Worauf würdet ihr euch berufen? Gibt es dazu nähere Informationen, ob sicher oder nicht sicher? (Zeitschriftenaufsätze? Adressen? Wäre sehr dankbar für eine Nachricht, das Thema interessiert mich auch.
MfG Buz
(Buz )

bei Antwort benachrichtigen
MichaS Buz

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Die Frage ist,wieviel Schaden muß ich im Netz anrichten,um andere Leute auf mich aufmerksam zu machen.Wenn ich dann mal unterstelle,daß diese Leute das selbe techn.Wissen(mindestens)und eine vergleichbare(mindestens)techn.Ausrüstung haben....
Das weitere überlasse ich Deinem hoffendlich gesunden Menschenverstand.
Sicher wird es immer Sicherheitslücken geben,durch die man schlüpfen kann.Nur,wie oben bereits angesprochen:Jede Aktion lößt eine Reaktion aus.
Soviel zu Thema Hackerträume,mfg Micha
(MichaS)

bei Antwort benachrichtigen
Runtime Error MichaS

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Ich kann micha nur bestätigen: Sobald du ins Internet gehst, hinterläßt du spuren. Das ergibt sich doch schon daraus, wie das INet aufgebaut bist. Überleg doch nur, wieviele Hops ein Packet machen muß, damit es sein Ziel erreicht. Da ist es jedem Besitzer möglich, den Datenstrom zu protokollieren, der da duch seinen Server/Switch/wasweisich fließt.
Runtime Error
(Runtime Error)

bei Antwort benachrichtigen
Runtime Error MichaS

„Datenschutz im Internet“

Optionen

Ich kann micha nur bestätigen: Sobald du ins Internet gehst, hinterläßt du spuren. Das ergibt sich doch schon daraus, wie das INet aufgebaut bist. Überleg doch nur, wieviele Hops ein Packet machen muß, damit es sein Ziel erreicht. Da ist es jedem Besitzer möglich, den Datenstrom zu protokollieren, der da duch seinen Server/Switch/wasweisich fließt.
Runtime Error
(Runtime Error)

bei Antwort benachrichtigen