Internetanschluss und Tarife 23.244 Themen, 96.891 Beiträge

AVM ISDN PPP over ISDN -Ausgehende Rufnummer(MSN)

felix / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Wie kann ich die einstellen?
Danke (Felix)

Antwort:
Ich vermute, daß Du
1.eine Deiner MSN mit zum Internetprovider übertragen mußt damit die Verbindung zustande kommt oder
2. Dein Rechner von außen als Server nur auf einer bestimmten Nummer angerufen werden soll
0. Ich habe auch eine Fritz-Card und nutze die Standardeinstellung für das AVM ISDN Internetmodem. Wenn diese Verbindung steht kann auf allen MSN noch normal telefoniert (Telefon auf die ersten beiden MSN eingestellt, Fritz-Fax auf die dritte) werden, da sich Datenübertragung und sprache bei ISDN nicht ins Gehege kommen.
Gehe über Systemsteuerung - Modems - AVM ISDN Internet (markieren) - Eigenschaften - Einstellungen - Erweitert zum Feld weitere Einstellungen.
für 1.Ergänze den Standardeintrag auf ATS42=1+CPN=12345
wobei 12345 Deine MSN ist, die mit übertragen werden soll (entspricht der MSN im Telefon, die auch als abgehende MSN mit gegeben wird)
für 2. Ergänze den Standardeintrag auf ATS42=1+MSN=12345
wobei 12345 Deine MSN ist, unter der dein Rechner ausschließlich erreichbar ist
Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vielleicht hilft es. Ansonsten bleibt noch der Support von AVM.
(Christian Buddeweg)

Antwort:
Hallo,
Vielen Dank für die schnelle Hilfe.
Eigentlich will ich die MSN einstellen, über die die ausgehenden Anrufe zum ISP abgerechnet werden, damit ich dann auf der Rechnung sehen kann wieviel ich versurft habe.
Bis dann,
Felix
(Felix)

Antwort:
Ich muß mich etwas korrigieren, was die AT-Befehle für Fritz-Modems angeht. AVM hat vor ein paar Tagen den neuesten Capiport-Treiber 2.01.01 zum Download bereitgestellt. Dabei ist eine Top-Anleitung im Windows Hilfe-Datei-Format. Ich empfehle den Download über
www.AVM.de - service - download - bei Punkt Internetzugriff den Link "AVM FTP-Server" - programs - capiport.w95 - deutsch. Dann die Info ansehen und die capiport.exe herunterladen. Anbei ein Auszug mit den Registereinstellungen. Danach aber noch ein Hinweis zur Ermittlung der "Surfeinheiten".
nhang A: Bedeutung der Register
Zur individuellen Konfiguration des AVM ISDN CAPI Port-Treibers finden Sie hier die notwendigen AT-Befehle und ihre Bedeutung. Die Konfiguration der einzelnen virtuellen "Modems" können Sie wie folgt ändern:
(Systemsteuerung --> Modems --> Modem "AVM ISDN RAS (PPP over ISDN)" wählen --> Eigenschaften --> Einstellungen --> Erweitert... --> Weitere Einstellungen --> AT Initstring eingeben)
Wenn Sie mehrere Register setzen wollen, trennen Sie bitte die einzelnen Register mit einem Semikolon.
Beispiel:
AT S31=2; S35=38400; S51=0;
AT-Befehl Wert Bedeutung
ATS0= 01 0 = Ausschalten AUTOANSWER (default)1 = Anschalten AUTOANSWER
ATS2= 43 Verwendeter ASCII-Code für Fluchtsequenz (Escape Sequence)
ATS3= 13 Code für CR
ATS4= 10 Code für LF
ATS5= 8 Code für BS
ATS12= 100 Zeitintervall für Fluchtsequenz (Escape Sequence)
ATS30= Errorlevel:
0 no_at_command; syntax, illegal_register_value, command_not_executed
1 unknown_command_parameter
2 unknown_command
ATS31= 0 Protokoll: X.75 (Standard)
1 Protokoll: HDLC
2 Protokoll: V.110
3 Protokoll: Fax G3
4 Protokoll: TEL
5 Protokoll: X.25
7 Protokoll: V.120
8 Protokoll: Modem analog (V.32bis)
ATS35= 14400 Baudrate
ATS36= 0 Parität: none (default)
1 odd
2 even
ATS37= 0 StopBits: 1 Bit (default)
1 2 Bits
ATS38= 0 Datenbits: 8 (default)
1 Datenbits: 7
ATS41= 0 B1-Protokoll: setzt X.75 (default)*
ATS42= 0 B2-Protokoll: setzt X.75 (default)*
ATS43= 0 B3-Protokoll: setzt X.75 (default)*
ATS44= 2 CIPValue: setzt X.75 (default)*
ATS45= 2048 Blockgröße (Framesize)
ATS48= 1 Setzt den Controller (bei aktiven Controllern)
ATS49= Setzen der Rufnummer bei ausgehenden Rufen
Unterdrückung der Rufnummer
ATS50= Setzen der Rufnummer bei eingehenden Rufen
ATS51= 0 asynchrones PPP (Modemstyle nach RFC 1162)
1 synchrones PPP ("PPP over ISDN" nach RFC 1618) (default)
ATS52= 0 BTX-Filter aus (default)
1 BTX-Filter an
ATS54= 0 keine Rufnummerunterdrückung (default)
1 Rufnummerunterdrückung aktiv**
ATA Annahme eines eingehenden Rufes
ATD 0...9 Wähl

bei Antwort benachrichtigen
Christian Buddeweg felix

„AVM ISDN PPP over ISDN -Ausgehende Rufnummer(MSN)“

Optionen

Ich vermute, daß Du
1.eine Deiner MSN mit zum Internetprovider übertragen mußt damit die Verbindung zustande kommt oder
2. Dein Rechner von außen als Server nur auf einer bestimmten Nummer angerufen werden soll
0. Ich habe auch eine Fritz-Card und nutze die Standardeinstellung für das AVM ISDN Internetmodem. Wenn diese Verbindung steht kann auf allen MSN noch normal telefoniert (Telefon auf die ersten beiden MSN eingestellt, Fritz-Fax auf die dritte) werden, da sich Datenübertragung und sprache bei ISDN nicht ins Gehege kommen.
Gehe über Systemsteuerung - Modems - AVM ISDN Internet (markieren) - Eigenschaften - Einstellungen - Erweitert zum Feld weitere Einstellungen.
für 1.Ergänze den Standardeintrag auf ATS42=1+CPN=12345
wobei 12345 Deine MSN ist, die mit übertragen werden soll (entspricht der MSN im Telefon, die auch als abgehende MSN mit gegeben wird)
für 2. Ergänze den Standardeintrag auf ATS42=1+MSN=12345
wobei 12345 Deine MSN ist, unter der dein Rechner ausschließlich erreichbar ist
Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vielleicht hilft es. Ansonsten bleibt noch der Support von AVM.
(Christian Buddeweg)

bei Antwort benachrichtigen
felix Christian Buddeweg

„AVM ISDN PPP over ISDN -Ausgehende Rufnummer(MSN)“

Optionen

Hallo,
Vielen Dank für die schnelle Hilfe.
Eigentlich will ich die MSN einstellen, über die die ausgehenden Anrufe zum ISP abgerechnet werden, damit ich dann auf der Rechnung sehen kann wieviel ich versurft habe.
Bis dann,
Felix
(Felix)

bei Antwort benachrichtigen
Christian Buddeweg felix

„AVM ISDN PPP over ISDN -Ausgehende Rufnummer(MSN)“

Optionen

Ich muß mich etwas korrigieren, was die AT-Befehle für Fritz-Modems angeht. AVM hat vor ein paar Tagen den neuesten Capiport-Treiber 2.01.01 zum Download bereitgestellt. Dabei ist eine Top-Anleitung im Windows Hilfe-Datei-Format. Ich empfehle den Download über
www.AVM.de - service - download - bei Punkt Internetzugriff den Link "AVM FTP-Server" - programs - capiport.w95 - deutsch. Dann die Info ansehen und die capiport.exe herunterladen. Anbei ein Auszug mit den Registereinstellungen. Danach aber noch ein Hinweis zur Ermittlung der "Surfeinheiten".
nhang A: Bedeutung der Register
Zur individuellen Konfiguration des AVM ISDN CAPI Port-Treibers finden Sie hier die notwendigen AT-Befehle und ihre Bedeutung. Die Konfiguration der einzelnen virtuellen "Modems" können Sie wie folgt ändern:
(Systemsteuerung --> Modems --> Modem "AVM ISDN RAS (PPP over ISDN)" wählen --> Eigenschaften --> Einstellungen --> Erweitert... --> Weitere Einstellungen --> AT Initstring eingeben)
Wenn Sie mehrere Register setzen wollen, trennen Sie bitte die einzelnen Register mit einem Semikolon.
Beispiel:
AT S31=2; S35=38400; S51=0;
AT-Befehl Wert Bedeutung
ATS0= 01 0 = Ausschalten AUTOANSWER (default)1 = Anschalten AUTOANSWER
ATS2= 43 Verwendeter ASCII-Code für Fluchtsequenz (Escape Sequence)
ATS3= 13 Code für CR
ATS4= 10 Code für LF
ATS5= 8 Code für BS
ATS12= 100 Zeitintervall für Fluchtsequenz (Escape Sequence)
ATS30= Errorlevel:
0 no_at_command; syntax, illegal_register_value, command_not_executed
1 unknown_command_parameter
2 unknown_command
ATS31= 0 Protokoll: X.75 (Standard)
1 Protokoll: HDLC
2 Protokoll: V.110
3 Protokoll: Fax G3
4 Protokoll: TEL
5 Protokoll: X.25
7 Protokoll: V.120
8 Protokoll: Modem analog (V.32bis)
ATS35= 14400 Baudrate
ATS36= 0 Parität: none (default)
1 odd
2 even
ATS37= 0 StopBits: 1 Bit (default)
1 2 Bits
ATS38= 0 Datenbits: 8 (default)
1 Datenbits: 7
ATS41= 0 B1-Protokoll: setzt X.75 (default)*
ATS42= 0 B2-Protokoll: setzt X.75 (default)*
ATS43= 0 B3-Protokoll: setzt X.75 (default)*
ATS44= 2 CIPValue: setzt X.75 (default)*
ATS45= 2048 Blockgröße (Framesize)
ATS48= 1 Setzt den Controller (bei aktiven Controllern)
ATS49= Setzen der Rufnummer bei ausgehenden Rufen
Unterdrückung der Rufnummer
ATS50= Setzen der Rufnummer bei eingehenden Rufen
ATS51= 0 asynchrones PPP (Modemstyle nach RFC 1162)
1 synchrones PPP ("PPP over ISDN" nach RFC 1618) (default)
ATS52= 0 BTX-Filter aus (default)
1 BTX-Filter an
ATS54= 0 keine Rufnummerunterdrückung (default)
1 Rufnummerunterdrückung aktiv**
ATA Annahme eines eingehenden Rufes
ATD 0...9 Wählt Telefonnummer
L Wählt letzte Nummer
P wird ignoriert
T wird ignoriert
ATE 0 Echo im Kommando-Modus aus
1 Echo im Kommando-Modus ein (default)
ATH Terminieren einer bestehenden Verbindung
ATQ 0 Meldungen im Kommando-Modus (quiet) an
1 Meldungen im Kommando-Modus (quiet) aus
ATV 0 Ergebnisausgabe als Zahl
1 Ergebnisausgabe als Text (default)
ATZ Reset
+++ Umschalten von Daten- / Kommando-Modus
*eine genau Beschreibung der Werte finden Sie in der Dokumentation zur "COMMON-ISDN-API Version 2.0" (B1-, B2-, B3-Protokoll - Seiten 97, 98; CIP Value - Seite 80). Die CAPI-2.0 Dokumentation können Sie kostenfrei aus dem Internet herunterladen (http://www.avm.de).
**siehe auch Punkt 3.2.1 "Setzen der ISDN-D-Kanal-Rufnummer"
Nähere Informationen zur CAPI-Schnittstelle finden Sie im Internet unter http://www.capi.org.
Copyright© AVM Berlin 1998
Wenn Du Deine "Surfeinheiten" ermitteln willst, laß Dir doch einen Einzelverbindungsnachweis einrichten. Soweit ich weiß läuft die normale Abrechnung bei Telekom immer unter dem Buchungskonto der ersten MSN. Meine Fritz-Faxe erscheinen da auch nicht extra, obwohl das Fax auf eine extra MSN geschaltet ist. Mein Internetprovider kann mir eine Rufnummer im Ortsnetzbereich bereitstellen. Deshalb habe ich mir den "City-Weekend" Tarif freischalten lassen. Eine Stunde kostet dann Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 6.00 bis 21.00 Uhr 1,80 DM netto. Das kostet zwar im Monat zusätzlich 5 DM Bereitstell

bei Antwort benachrichtigen