Internetanschluss und Tarife 23.281 Themen, 97.352 Beiträge

56er-Modem-lohnt es sich ,wenn man ein 36,6er hat?

Daniel / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe ein 36.6er Modem und möchte eventuellauf 56 umsteigen.
Lohnt es sich überhaupt?
Isdn ist mir zu teuer. (Daniel )

Antwort:
Es lohnt sich nicht wenn du bei T-Online bist.
Ich habe ein 56er und komme trotzdem nur mit 33,6 durch.
(René van Bevern)

Antwort:
Hi,
eigentlich lohnt sich das ganze nicht, denn selbst wenn Du eine 56-Verbindung aufbauen kannst, heißt das ja nicht, das Du die ganze Zeit damit rumsurfst. Das ist doch nur ein Spitzenwert, den man mal erreichen kann. Außerdem hast Du beim Versenden von Daten immernoch die alte 33-Geschwindigkeit.
Wenn Du allerdings oft große Downloads machst und die Geschwindigkeit auch gut ist, dann kann sich das schon lohnen.
Das billigste 56-Modem liegt bei ca. 150-160 DM. Ist die Frage ob sich die Geldausgabe wirklich lohnt...
CU Falko
(Falko)

Antwort:
Vielen Dank,Leute.
Bis zum nächsten Mal.
(Daniel )

Antwort:
Nachdem ich meinen Pentium200 richtig getunt habe ,dabei muß ich mich Michael Nickles bedanken und seinem Report, sind 6,4 KB/Sek(Empfang) mit meinem 56K Flesch (Nonamemodem-Ask) keine Seltenheheit, meistens, wenn ich am Wochenende surfe, erreiche ich durschnittlich inerhalb Deutschlands 4,5 KB/Sek (germany.net und 1390 MTU-erfahrungsgemäß eingestellt. Ich glaube, mit 36,6 wäre's unmöglich. Es ist auch nichts nervendes, als das Warten bei der Übertragung. Ich würde auf jeden Fall 56k empfehlen, zumal immer mehr Provider dieses Standard unterstützen. Sonst hätte's keinen Sinn - Arthuro
(Arthuro )

Antwort:
Hallo Falko,
verrate mir doch mal wie Du Dein System getunt hast
um diese Übertragungsraten zu erreichen.
Ich habe auch seit kurzem ein 56K Modem , es ist schneller als
mien altes 28800 Modem.
Aber diese Übertragungsraten habe ich nicht .
Uwe
(Uwe)

Antwort:
1.Wenn Du Dich zwischen 13 und 19 Uhr am Wochenende einwählst, hast Du
bestimmt schon um 4 KB/sek. (Empfangsrate in Deutschland )
2. Max MTU id der Registry 1390
3. Modem 56K Flesch z.B. bei germany.net /wird unterstützt/
4. Nicht belegte Arbeitsspeicher laut Systemmonitor, nachdem man den IE 4.01 gestartet hat; 12 MB
5. Keine Hardwarekonflikte, schnelle Paralleleschnitschtelle, stabiles System (bei mir Win 95 B)
Das sollte für einen modernen Rechner ab Pentium 166 u.ä. wohl reichen
,um bis 6,4 KB/sek zu kommen, durchschnittlich, je nach dem Wetter;4 -4,6 KB/sek. Sollte das nicht der Fall sein; müssen wir überlegen...
(Arthuro)

bei Antwort benachrichtigen
René van Bevern Daniel

„56er-Modem-lohnt es sich ,wenn man ein 36,6er hat?“

Optionen

Es lohnt sich nicht wenn du bei T-Online bist.
Ich habe ein 56er und komme trotzdem nur mit 33,6 durch.
(René van Bevern)

bei Antwort benachrichtigen
FALKO René van Bevern

„56er-Modem-lohnt es sich ,wenn man ein 36,6er hat?“

Optionen

Hi,
eigentlich lohnt sich das ganze nicht, denn selbst wenn Du eine 56-Verbindung aufbauen kannst, heißt das ja nicht, das Du die ganze Zeit damit rumsurfst. Das ist doch nur ein Spitzenwert, den man mal erreichen kann. Außerdem hast Du beim Versenden von Daten immernoch die alte 33-Geschwindigkeit.
Wenn Du allerdings oft große Downloads machst und die Geschwindigkeit auch gut ist, dann kann sich das schon lohnen.
Das billigste 56-Modem liegt bei ca. 150-160 DM. Ist die Frage ob sich die Geldausgabe wirklich lohnt...
CU Falko
(Falko)

bei Antwort benachrichtigen
Daniel FALKO

„56er-Modem-lohnt es sich ,wenn man ein 36,6er hat?“

Optionen

Vielen Dank,Leute.
Bis zum nächsten Mal.
(Daniel )

bei Antwort benachrichtigen
arthuro FALKO

„56er-Modem-lohnt es sich ,wenn man ein 36,6er hat?“

Optionen

Nachdem ich meinen Pentium200 richtig getunt habe ,dabei muß ich mich Michael Nickles bedanken und seinem Report, sind 6,4 KB/Sek(Empfang) mit meinem 56K Flesch (Nonamemodem-Ask) keine Seltenheheit, meistens, wenn ich am Wochenende surfe, erreiche ich durschnittlich inerhalb Deutschlands 4,5 KB/Sek (germany.net und 1390 MTU-erfahrungsgemäß eingestellt. Ich glaube, mit 36,6 wäre's unmöglich. Es ist auch nichts nervendes, als das Warten bei der Übertragung. Ich würde auf jeden Fall 56k empfehlen, zumal immer mehr Provider dieses Standard unterstützen. Sonst hätte's keinen Sinn - Arthuro
(Arthuro )

bei Antwort benachrichtigen
Uwe arthuro

„56er-Modem-lohnt es sich ,wenn man ein 36,6er hat?“

Optionen

Hallo Falko,
verrate mir doch mal wie Du Dein System getunt hast
um diese Übertragungsraten zu erreichen.
Ich habe auch seit kurzem ein 56K Modem , es ist schneller als
mien altes 28800 Modem.
Aber diese Übertragungsraten habe ich nicht .
Uwe
(Uwe)

bei Antwort benachrichtigen
arthuro Uwe

„56er-Modem-lohnt es sich ,wenn man ein 36,6er hat?“

Optionen

1.Wenn Du Dich zwischen 13 und 19 Uhr am Wochenende einwählst, hast Du
bestimmt schon um 4 KB/sek. (Empfangsrate in Deutschland )
2. Max MTU id der Registry 1390
3. Modem 56K Flesch z.B. bei germany.net /wird unterstützt/
4. Nicht belegte Arbeitsspeicher laut Systemmonitor, nachdem man den IE 4.01 gestartet hat; 12 MB
5. Keine Hardwarekonflikte, schnelle Paralleleschnitschtelle, stabiles System (bei mir Win 95 B)
Das sollte für einen modernen Rechner ab Pentium 166 u.ä. wohl reichen
,um bis 6,4 KB/sek zu kommen, durchschnittlich, je nach dem Wetter;4 -4,6 KB/sek. Sollte das nicht der Fall sein; müssen wir überlegen...
(Arthuro)

bei Antwort benachrichtigen