Archiv Hardware perfekt konfigurieren 12.949 Themen, 54.079 Beiträge

"kaltes" notebook-laptop - gibt`s dies ???

Roland Fechter / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
mein Problem:
bin von Pentium 4 3,3 auf neuem PC mit AMD 3200+ umgestiegen.
Beim Pentium 4 bekam ich sofort einen Hitzschlag - meim AMD 3200 dauert dies einige Stunden - aber er kommt - 28,5 Grad ist-war meine Zimmertemp nach einigen Stunden Dauerbetrieb !
Meine Frage an euch:
kommt man aus dieser Hitzefalle mittels notebook heraus ?
Welcher moderne Prozessor in einem notebook - welches notebook bleibt denn selbst in diesen Hochsommertagen auch nach Stunden Dauerbetrieb "cool" und verwandelt mein Zimmer in keine Sauna ???
Ich las zwar, daß notebooks erheblich weniger Temperatur produzieren als PC`s - wenn ich aber so mein altes HP Omnibook befühle, entdecke ich, daß selbst dieses ganz schön aufheizt !
Wer kann mir zu weniger Schweiss verhelfen ?????
Danke im voraus.
Roland

Andreas42 Roland Fechter

„"kaltes" notebook-laptop - gibt`s dies ???“

Optionen

Hi!

ich wiess nicht, was du wirklich willst, bzw. was du hören willst. ;-)

Es ist ja klar, dass ein elektisches Gerät Energie umsetzt und dabei immer Abwärmeproduziert, dass eine mehr, dass andere weniger. Die Abwärme muss dabei immer über der Raum- bzw. der Umgebungstemperatur liegen, da sonst kein Kühleffekt auftreten würde (die erzeugte Wärme wird an kühlere Luft abgegeben, die sich dabei aufheizt).

Du wirst also immer den Effekt haben, dass ein eletrisches Gerät dein Zimmer aufheizt. Was bei Notebooks variieren kann, ist wie schnelle welche Wärmemenge abgegeben wird und wie schnell sich das Zimmer aufheizt. (Ganz einfach ausgedrückt, die genaue Physik dabei interessiert und hier nicht - das richtet sich an Mitleser).

Die nächste frage ist, wie gross ist dein Zimmer und wie wird das belüftet?

Mein alter Tualatin Celeron 1200 im Arbeitszimmer heizt den Raum nicht spürbar auf, das Zimmer liegt allerdings auch auf der "Schattenseite" und ist daher auch bei aktuellen Temperaturen eher angenehm.
Mein Wohnzimmer auf der Sonnenseite hat eh' abends 27° bis 28°. Da ändert auch das Dell-Centrino-Notebook oder das TV (mit Anlage) nichts dran. Wobei das DEll aber auf schon unangenehm heiss wird, wenn ich es auf dem Schoss liegen habe.

Bis dann
Andreas

Roland Fechter Andreas42

„Hi! ich wiess nicht, was du wirklich willst, bzw. was du hören willst. - Es ist...“

Optionen

Danke, Andreas !
Allerdings: schlauer werde ich durch deine Antwort auch nicht !
Was-wer ist nun ein kühles Notebook-Prozessor ????
Für KONKRETE Empfehlungen wäre ich dankbar !!
Roland

Andreas42 Roland Fechter

„Danke, Andreas ! Allerdings: schlauer werde ich durch deine Antwort auch nicht !...“

Optionen

Hi!

Ich wollte eigentlich erklären, dass du nur einen Prozessor bekommen kannst, der das Zimmer langsamer aufheizt. Aber nicht nur diie CPU ist entscheidend, auch der Rest. Hier dann vorallem die Grafiklösung: je mehr Power, desto mehr Wärme.

Ich habe im Moment leider nicht den Überblick, wie die aktuellen CPUs im Wärmeverbrauch aussehen. Klar, echte Centrinos sind relativ "kühl". Wie aber nun dazu im Vergleich die Core-CPUs liegen, müsste ich mir auch erst anlesen.

Das "kühlste" Notebook dürfte aktuell eines mit sparsamer Intel-CPU sein (es gibt für Subnotebooks spezielle Energiesparende CPUs) mit intigrierter Grafik bei langsamen Takt. Gut zum Arbeiten aber definitiv nix für Zocker...

Bis dann
Andreas

Aragorn75 Roland Fechter

„"kaltes" notebook-laptop - gibt`s dies ???“

Optionen

Ich denke, das dir hier (und auch irgendwo anderst) keiner bei deinem Problem helfen kann...

Überall wo Energie verbraucht wird, entsteht als Nebenprodukt auch Wärme... das lässt sich nicht verhindert...


Was hier wahrscheinlich hilft, ist nicht der Austausch des Notebooks sonderen eher die Investition in eine Klimaanlage bzw. einen schönen grossen Lüfter...
Oder du musst dein Notebook soweit runter regeln, das er nur noch sehr wenig Abwärem produziert, allerdings wird dann ein vernünftiges Arbeiten nicht mehr möglich sein...

ChrE Roland Fechter

„"kaltes" notebook-laptop - gibt`s dies ???“

Optionen

Hallo!

Komische Frage, klar gibt es Energie sparende Rechner, egal ob Notebook oder normaler PC.

Mein Dell-Noti mit 1,3 MHz Pentium M ist bestenfalls lauwarm, wenn ich damit
arbeite (Office, surfen). Der interne Lüfter springt fast nie an.

Mein Office-PC verbraucht, ohne Bildschirm, 60 Watt. Er arbeitet mit einer Geode NX 1750.

Ich habe mein Lieblingsstromsparprogramm RMClock installiert, welches die Taktfrequenz und
bei Spannung Mobilprozessoren dynamisch senken kann. das spart einiges.
Der normale P4 oder Athlon-XP können nicht so gut mit variablen Core-Spannungen umgehen.

Und wichtig ist es natürlich auch, was man macht. Video rendern oder Spiele spielen verbraucht
nun mal mehr Energie.

Ich glaube nicht, dass die Zimmertemperatur so vom Energieverbrauch Deines PCs beeinflusst wird.


Gruss

ChrE