Archiv Hardware perfekt konfigurieren 12.949 Themen, 54.079 Beiträge

WAHRES GENIE GESUCHT!!!

(Anonym) / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Folgendes:
Windows 98 Setup, Endstadium - Systemeinstellungen werden konfiguriert und aktualisiert.
Dann geht`s los und folgende Anwendungen werden geschlossen:
Rundll32, Regsvr32, Msgsrv32, und manchmal auch Spool32
System: PIII 667 (133), 128MBRam (133), Asus CUSL2-C (133), Erazor III, Seagate UDMA 66 20GB
Alle Komponenten (bis auf CPU) sind schon ausgetauscht worden.
Fast alle (Möchtegern-)Genies meinten, daß man die Rams runtertakten sollte, oder auf einen anderen Steckplatz, oder austauschen, oder, oder, oder – alles für die Katz`.
Ich frage mich, ob nicht die Art der geschlossenen Anwendungen darauf hindeutet, an welchem Gerät es liegen könnte.
Mittlerweile ist eine Woche vergangen und ich habe Windows trotz aller Fehlermeldungen installiert – was mir gedankt wird mit Windows Schutzfehlern, ISO Geräten die nicht initialisiert werden und Kernel 32 Problematiken. Bevor ich jetzt das Ding aus dem Fenster schmeiße, wäre es nett wenn jemand noch einen kreativen Vorschlag zu dem Thema hätte - danke im voraus!!!

Bombenleger (Anonym)

„WAHRES GENIE GESUCHT!!!“

Optionen

Hallo

Da das CUSL2 den I815-Chipsatz drauf hat duerfte es am Chipsatz-
Treiber liegen, fuer den es hier ein Update gibt.
Installier den mal und starte danach neu. Jetzt sollten einige
neue Teile erkannt werden. Sind danach im Geraetemanager immer
noch Sonderzeichen (!,?,rotes x) dann entweder die entsprechende
Hardware auf Konflikte pruefen, oder eben auf die harte Tour.
Abgesichert starten, alles aus dem Geraetemanager entfernen
und neu starten. Solltest Du uebertaktet haben dann stell waehrend
einer Installation den FSB auf 133 und falls CAS auf 2 steht und
Du keine CL2-Rams hast, dann diesen Eintrag auf 3.
Viel Erfolg

(Anonym) Bombenleger

„Hallo Da das CUSL2 den I815-Chipsatz drauf hat duerfte es am Chipsatz- Treiber...“

Optionen

*Er hat doch ein Genie gesucht.*
(Anonym)

Nachtrag zu: „WAHRES GENIE GESUCHT!!!“

Optionen

Hmmm....hast Du mal das Board auf dem Schreibtisch betrieben...nur mit Maus, Tastatur und Graka ? Also nicht im Gehäuse, selbe Probleme ?
Hast Du das Netzteil auch schon getauscht ?

(Anonym)

Nachtrag zu: „WAHRES GENIE GESUCHT!!!“

Optionen

Nochmals Hmmmm....hast du das Festplattenkabel auch getauscht ?

(Anonym)

Nachtrag zu: „Nochmals Hmmmm....hast du das Festplattenkabel auch getauscht ?“

Optionen

gähn

(Anonym)

Nachtrag zu: „WAHRES GENIE GESUCHT!!!“

Optionen

Sowas kann eigentlich nur am RAM liegen: Entweder falsches Timing im BIOS eingestellt oder Billig-RAM gekauft, das nix taugt. Probiers mal spaßeshalber mit nem gescheiten Modul (Infineon, Kingston,...)

Und @Bombenleger: Du alter Lachsack, hast du schon mal jemanden gesehen, der WÄHREND EINER WINDOWS INSTALLATION EINEN NEUEN CHIPSATZTREIBER INSTALLLIERT HAT ??? (bzw. auf einem vollkommen zerschossenen System...?)

Auf jeden Fall solltest du das System mal nur im Nackt-Aufbau (Mobo+CPU+RAM+CD+FDD+HDD+Grafik+Netzteil, Tastatur, Maus & Monitor)
gründlichst testen.

Ansonsten isses halt die CPU - was allerdings auch unlogisch erscheint, weil wenn die Mal einen Knacks hat, ist meistens sehr schnell Feierabend.

Bombenleger (Anonym)

„Sowas kann eigentlich nur am RAM liegen: Entweder falsches Timing im BIOS...“

Optionen

Hallo,

natuerlich, denn zum Board gibt es eine CD wo sowas drauf ist.
Soviel zum Lachsack, denn bei Erstinstallation sollte man alles
parat haben damit es einigermassen funktioniert.
BSE laesst gruessen