Archiv Hardware perfekt konfigurieren 12.949 Themen, 54.079 Beiträge

So, jetzt ham wir den Salat.... ErazorX2 ruckelt mehr als TN

SuperStone / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Nachdem ich jetzt meine ErazorIIIpro gegen eine ErazorX2 ausgetauscht habe, traf mich fast der Schlag, als ich den MadOnion3D Benchmark gestartet habe..... (Gruß nebenbei an Netrocker und Marauder ;))
Die neue Erazor X2 (mit TV-out) bringt fast nur die Hälfte an Punkte als meine ErazorIIIpro und ruckelt auch im HIGH-Detail Modus, so dass ich fast eine Tasse Kaffee zwischen zwei Bildern trinken kann... (na ja, etwas übertrieben gesagt;)) Was läuft hier falsch???

Ich habe alle Treiber der ErazorIII vorher deinstalliert, die neusten Treiber für die Erazor X2 aufgespielt und die Treibereinstellungen mal im Original belassen. DirectX7a und sonst alles beim alten. Auch keine IRQ oder Adressenkonflikte.

System:PIII550E@682MHZ (Problem aber auch mit 550MHZ),AbitBE6 (BX440), Netzteil 250W, SBLive1024, Hauppage WinTV, 128MB Samsung

Sind hier andere BIOS Einstellungen notwendig als bei der ErazorIII????? Wenn ja, welche??? Liegt´s vielleicht an der Stromversorgung??

Wer hat Erfahrungen mit der ErazorX2? HILFE!!!!!!!!!

Und ganz nebenbei noch......
Wie kann ich mir ein Adapterkabel basteln um von dem SVHS-Ausgang der ErazorX2 auf den Video-Chinch-Eingang des TV´s zu kommen, also welcher Pin des SVHS auf welchen Pin des Chinch-Steckers? (Kabel war bei der Bulk-Version nicht dabei)
(SVHS: 1=GND,y 2=GND,c 3=y,Luminanz 4=c,Chrominanz)

Bis bald


Fragmaster SuperStone

„So, jetzt ham wir den Salat.... ErazorX2 ruckelt mehr als TN“

Optionen

Hi Superstone,
ich denke, daß das Netzteil unschuldig ist, 250 Watt in einem Nicht-Athlon-System sollten klargehen. Sonst frickelst Du halt mal eine der anderen Karten raus und schaust, was passiert.
Die IRQ's, sagtest Du, sind o.K.. Im Mainboard-BIOS brauchst Du nix umzustellen.
Ich denke, daß es am ehesten die Treiber sind. Ich hab auch ne GeForce (Annihilator Pro) und die Creative-Treiber waren ne Katastrophe. Mit den NVidia-Referenztreibern läuft alles bestens. Probier doch mal den Detonator 3 (=6.18) aus, vielleicht bist Du dann glücklicher.
Good Luck, Fragmaster

Moinauch Fragmaster

„Hi Superstone,ich denke, daß das Netzteil unschuldig ist, 250 Watt in einem...“

Optionen

Moin,
@Fragmaster: die Graka habe ich auch und unter Win98 ein fettes Problem: Seit Einbau kann ich die normale 17´´Auflösung (1024x768) nicht mehr verwenden. Alles darüber und darunter klappt. Das tritt mit (fast) allen Treibern auf...ich hab die von Creative und auch die aktuelleren Detonators durch. Schalte ich auf die genannte Auflösung um, geht der Monitor ins Standby (Monitortreiber natürlich aktuell...auch bein Win-Treiber).
Ich habe jetzt einen alten nVidia-Treiber gefunden, bei dem es geht: 3.75. Der ist natürlich schweinelahm. Das lustigste daran: bei win2000 läuft die Karte wunderbar mit dem Det3...ich raff es nicht.
Vorher hatte ich ne Viper550, die keinerlei Probleme hatte. HiNdU hat mir von ähnlichen Erfahrungen mit seiner Anni pro berichtet.

Kennst du das Prob???

Gruß, Moinauch

Fragmaster Moinauch

„Moin,@Fragmaster: die Graka habe ich auch und unter Win98 ein fettes Problem:...“

Optionen

Moin,
von all diesen unerfreulichen Dingen bin ich unverdienterweise wohl verschont geblieben ;-)).
Der Hauptunterschied zu meiner Kiste ist, daß Du wahrscheinlich irgendwelche Maßnahmen zum Powermanagement betreibst (...Monitor ins Standby...). Als ich hörte, wieviel Streß das machen kann, hab ich den ganzen Quatsch gleich disabled. Wahrscheinlich haben wir auch nicht den gleichen Monitor (ich hab nen 3 oder 4 Jahre alten Belinea 107020 mit 17'', läuft anstandslos mit dem Windows-Allroundtreiber auf 1024x768).
Meine Vermutungen:
Entweder Treibertrümmer aus der Deinstallation der Viper550 (die ich übrigens vorher auch drin hatte) oder die Kombination Win98/AnnihilatorPro hat Probleme mit bestimmten Monitoren und Treibern oder Powermanagement oder was auch immer.
Vielleicht stellst Du Deine GraKa mal auf Standard-VGA zurück, deinstallierst alle Creative- und NVidia-Treiber und fährst mal runter und wieder rauf und suchst mal nach Resten die mit Diamond oder Creative zu tun haben. Dabei hilft sicherlich sowas wie TuneUp97 oder Norton Utilities, die Sucherei von Hand ist echt sch****.
Danach installierst Du unter Verzicht auf Powermanagement nochmal einen validierten Referenztreiber - dann *muß* es doch funzen...
Wenn nicht - dann würde ich die Creative-Hotline bis aufs Blut quälen!!
Good Luck und Grüße an HiNdU, Fragmaster
PS: Die Creative hat doch wohl nen exclusiven Interrupt?!

Moinauch Fragmaster

„Moin,von all diesen unerfreulichen Dingen bin ich unverdienterweise wohl...“

Optionen

Moin,
das ging ja fix! An Treibertrümmer dachte ich zunächst auch...deshalb und weil es mal wieder nötig war, hab ich (wie immer mit innerer Genugtuung) format c: gespielt und den ganzen Kram halt neu installiert. AGP-Treiber drauf dann Det3...und das gleiche Problem. Sowas wie Powermanagment verwende ich übrigens nicht und mein Monitor ist ein Belinea103040 (wir scheinen den gleichen Hardware-Geschmack zu haben:-)
Creative meinte, es liegt am Moni, Belinea schreibt, daß es nicht am Moni liegen kann. Habe schon alles ausprobiert: PnPray-Moni ausgestellt...Moni-Timing umgestellt usw. Es hilft alles nix. Ich schätze es ist tatsächlich ein Inkompartibilität von Win98/ Anni pro/ Belinea103040/ Detonator!
Ich glaub, ich schreibe mal nVidia an, da es ja mit nem alten Treiber von denen funzt.
Scheiße, da baut man Extralüfter und Kühlkörper auf die neue Karte um die Kiste mal richtig auszutesten und dann sowas!

Besten Dank, Moinauch

Fragmaster Moinauch

„Moin,das ging ja fix! An Treibertrümmer dachte ich zunächst auch...deshalb und...“

Optionen

Moin,
Extralüfter, Kühlkörper, richtig austesten??? Hast Du die Karte übertaktet??
Dann wird sie möglicherweise zu heiß und das wars dann. Liegt der Kühler richtig auf? Wärmeleitpaste? Funktioniert der Lüfter?
Ich hab an meiner Anni nich rumgespielt ;-).
Viel Glück erstmal,
Fragmasta

Moinauch Fragmaster

„Moin,Extralüfter, Kühlkörper, richtig austesten??? Hast Du die Karte...“

Optionen

Moin nochmal,
ich hab nur einen zweiten Lüfter auf den Standard-Lüfter draufgesetzt...das geht schon. Zum Installieren übertakte ich natürlich nicht...wie auch bei der Graka?!
Durch deine Anregung mit den IRQ hab ich da mal reingeschaut und Merkwürdiges festgestellt:
In Win2000 werden folgende IRQs angezeigt (im Bios alles auf auto):
die kritischen: (aber wie gesagt win2000 macht keine Probs)
Graka: 11
Sound (onboard): 11
Ethernet: 11
Rest: uninteressant

bei Win98 aber:
Graka: 10
Sound: hab ich nicht aktiviert
Ethernet: 9

Ich dachte immer, die IRQs werden von der Hardware (Mobo und Komponente) festgelegt und nicht von windoof.

Ich habe jetzt mal bei der PCI-Konfig im Bios für die Ethernet-Karte einen IRQ festgelegt...in den Betriebssystemen wird aber der alte Wert angezeigt (???). Dort lassen sich die IRQs ja auch nicht ändern.

Bisher hatte ich nie Probs damit...deswegen hab ich auch 0 Ahnung davon.

Also: Wie geht???

Gruß, Moinauch

Fragmaster Moinauch

„Moin nochmal,ich hab nur einen zweiten Lüfter auf den Standard-Lüfter...“

Optionen

Moin,

mit den IRQ's hab ich auch ein völlig bescheuertes Problem, was aber bis jetzt keine Konsequenzen hatte. Ich hab ne Creative Soundblaster 64, der ich gerne den freien IRQ 5 verpassen würde. Also im BIOS entsprechend alles, aber auch wirklich alles manuell eingestellt und Auto überall disabled und PnP-OS auf No gestellt. Trotzdem verpasst mir das bescheuerte Win98SE immer den IRQ 15 für die Soundkarte (beide Onboard-IDE-Controller sind disabled, daher sind IRQ 14 und 15 frei). Unter Windows läßt sich nix verändern, aber die Soundkarte läuft ja unter IRQ 15 - was solls also...

Interessanterweise haben sich alle anderen IRQ's - für Grafikkarte, RAID-Controller, SCSI-Hostadapter und ISDN-Karte - problemlos manuell einstellen lassen.

Daß bei Dir Win2000 alles auf einen IRQ packt, ist eine Eigenart von Win2000 und funktioniert ja auch meistens.

Bei Deiner Win98-Konstellation sollte eigentlich alles klar sein - Deine GraKa hat einen exklusiven hohen IRQ. Also sollte das nicht das Problem sein.

Fazit: Deine IRQ's halte ich vorläufig für unschuldig und bin völlig ratlos, was mit Deiner GraKa los ist. Interessanterweise hat HiNdU wohl das gleiche Problem wie Du - gibt es bei Euren Rechnern irgendwelche anderen Parallelen, die uns weiterhelfen??

Poste trotzdem mal Deine PCI-Slotbelegung und die Verteilung der IRQ's - normalerweise teilt sich der AGP-Port mit PCI-Slot 1 einen IRQ und PCI-Slot 3 einen mit dem USB. Genaueres sollte in Deinem Mainboardhandbuch stehen. Was ein BIOS und welchen Chipsatz hast Du auf Deinem Board?

Wir fummeln dann mal ein bißchen an den IRQ's rum - vielleicht tut sich noch was....

Bis später, Fraggmasta

Moinauch Fragmaster

„Moin,mit den IRQ s hab ich auch ein völlig bescheuertes Problem, was aber bis...“

Optionen

Moin,
ich habe schon ein wenig gefummelt;-) und einfach mal ACPI (oder so ähnlich im Powermanagement deaktiviert), um eine vom Bios abweichende IRQ-Belegung in win98 zu verhindern (Graka-IRQ beim booten: 11, in win98: 10). Dann wollte win98 aber nicht mehr starten...also format c: und ohne ACPI installiert. Dann wurde auch bei win98 der IRQ11 richtig angezeigt...immerhin. Also wieder das alte Spiel: AGP-Treiber, Det3 drauf...und nix...altes Problem!
Ich habe dann noch ein wenig rumgetestet und die nächst höhere Auflösung zur 1024er eingestellt...gebootet...läuft und nu kommts: die 1024er eingestellt ...klappt, 100Hz...klappt. OK, neu gebootet...nix is.
Dann die gleiche Prozedur: mit der Ausnahme: Standard statt 100Hz (das klappt bei HiNdU auch) und...läuft. Sogar gebootet wird einwandfrei. Standard funktioniert...optimal oder manuelle Einstellungen nicht. Ich kann aber nach dem Booten die Wiederholfrequenz erhöhen...also von Standard auf 100Hz stellen. Das läuft ohne mucken. Vor dem runterfahren wieder auf Standard stellen und der Start klappt dann ja auch...das Ganze ist schon sehr merkwürdig!!!

Ach ja...das verrückteste: Wenn ich von einer höheren Auflösung auf die 1024er runterstelle klappt das ja. Wenn ich haber von der 800er auf die 1024er hochstelle geht der Monitor wieder ins Standby.

Nun zur Hardware: (eigentlich relativ verschieden zu der von HiNdU)

Epox EP6-VBA2 (Via Apollo pro A, Slot1)
Celli566@850@1,8V
Anni Pro (IRQ 11)
PCI 1: frei
PCI 2: Ethernet-Adapter (10 Mbit...Standleitung *grinsschadenfroh*) (Bios: 9, win2000: 11)
PCI 3: TV-Karte (Miro PCTV) (IRQ 5)
PCI 4: frei
ISA : frei
Sound onboard (IRQ 5, win2000: 11)
HD: IBM DTTA 10GB mit win2000 (14)
Samsung 560 MB mit win98 (15)
(mouse, keyboard...sollte egal sein: alle eigene IRQs)
LiteOn 40x
Ricoh 7040A
Enermax330W

Die Geschichte ist schon fast zum lachen. Der Fehler ist ja nichteinmal besonders systematisch.
HiNdU hat ja neulich ne MX-Karte getestet...da hatte er das Problem nicht! Ich sach, es liegt am Treiber!

Gruß, Moinauch (r.fischer@tu-bs.de)

Fragmaster Moinauch

„Moin,ich habe schon ein wenig gefummelt - und einfach mal ACPI oder so ähnlich...“

Optionen

Moin,
ich würde auch den Treiber (des Monitors) verdächtigen. Ich hab mich da nämlich an ne alte Geschichte erinnert: Meine Viper550 wollte immer nur "Standard" als Einstellung der Bildwiederhilfrequenz - sonst zickte se rum wie *frauenfeindliche Anmerkung*. Die Anni ist da nicht anders (vorhin ausprobiert). Also alles auf "Standard" und gut is...
Hauptsache, Deine Kiste läuft wieder :-)))))))))))!!!
Keep tunin',
Fragga

SuperStone Fragmaster

„Moin,ich würde auch den Treiber des Monitors verdächtigen. Ich hab mich da...“

Optionen

Hallo Leutz,

Hab jetzt meine ErazorX2 mal getestet und läuft soweit ganz gut, bis auf eines: Bei schnellen Hintergrundbewegungen, wie z.B. Rotation in Half-Life oder beim 3DMark flackert das Bild bzw. kurzzeitige vertikale Versetzungen treten bei hoher Auflösung auf (1280x1024x16). Ansonsten läuft sie eigentlich flüssig. also keine Framerate unter 25frames
Ist das schon zuviel für die Grafikkarte oder liegt das etwa am Monitor?? (Ist eher ein billigerer: Relysis767, max 1280x1024 bei 85HZ)

Fragmaster SuperStone

„Hallo Leutz,Hab jetzt meine ErazorX2 mal getestet und läuft soweit ganz gut,...“

Optionen

Hallo Superstone,
das ist schwierig festzustellen. Vielleicht versuchst Du mal nen anderen GraKa-Treiber. Welchen Monitortreiber hast Du? Windoof-Standard oder irgendeine *.inf vom Monitorhersteller? Da hilft wohl nur probieren.
IMHO sollte man auch nie die max. Auflösung eines Monitors ausreizen, weil wohl alle Hersteller mehr versprechen, als sie halten. Bei mir im Büro laufen die 19''-Peacocks mit 1024x768 sehr gut, bei 1280x1024 wirds unscharf und schmierig und die Augen tun weh....
Persönlich würde ich 1024x768x32Bit zum Spielen vorziehen, eine höhere Auflösung bringt fast nix.
CU, F.

SuperStone Fragmaster

„Hallo Superstone,das ist schwierig festzustellen. Vielleicht versuchst Du mal...“

Optionen

Also ich benutze den Monitortriber von Windows, auch die Herstellerversion bringt keine Besserung....

Allerdings musste ich jetzt auch feststellen, das die Verzerrungen un d vertikalen Versetzungen, die aber nur flackernd auftreten, auch bei 1024x800 und 800x600 auftreten, wenn auch in vermindertem Ausmass. Und dann liegst ja wohl wirklich an der Performance de Graka. Die Verzerrungen treten übrigens nur in Verbindung mit schnellen Hintergrundrotationen im Bild auf.

Was sind denn eurer Meinung nach eigentlich die besten Benchmarks füer eine GraKa? Und mit welchen Tool oder welcher Option, ausser dem Ram und GPU-Takt natürlich, (sei´s BIOS oder Treibereinstellung) kann man denn die Performace der GraKa noch merklich steigern?

Wolfhound SuperStone

„So, jetzt ham wir den Salat.... ErazorX2 ruckelt mehr als TN“

Optionen

Nabend
@Moinauch ich hatte ein (wahrscheinlich) ganz ähnliches Problem mit meine Voodoo3 3000 und meinem Samsung
SynMaster 700p, bei einer Auflösung von 640x480 (und nur bei der) ging der Monitor völlig unmotiviert innerhalb
kürzester Zeit in den Standby-Mode und wieder zurück. Die bei STB/3Dfx meinten ich sollte mir die neusten Treiber
runterladen - nix wars, hab mir sogar die neusten Monitortreiber runtergeladen - wieder nix. Bis ich dann irgendwann
die Das Problem samt Lösung fand: Win95 bzw. Win98 wollten immer die "optimalsten" Einstellungen versuchen -
sprich sie versuchten den Monitor automatisch mit 160 Hz zu betreiben, was nur minimal über seiner Spezifikation lag,
und blob hatten wir das Dilemma. Was hab ich gemacht, beim ändern der Auflösung, gleich noch bei 'erweitert' auf
100 Hz gewechselt und schon war alles wieder in Butter. Auch bei Spielen in dieser Auflösung hab ich nu keine
Probleme mehr. Ich hoffe das wird dir irgendwie weiterhelfen.
@Superstone die verzerrungen von denen du sprichst könnten durchaus vom inaktiven VSync herkommen, versuch
halt mal den VSync deiner Grafikkarte zu aktivieren und schau dann halt noch mal (bei aktiviertem VSync wird jedes
einzelne vom Computer errechnete Bild mit der Bildwiederholfrequenz deines Monitors synchronisiert, ist dieser
inaktiv, kann es zu solchen Verzerrungen kommen, allerdings hast du bei inaktivem VSync höhere fps)