Archiv Hardware perfekt konfigurieren 12.949 Themen, 54.079 Beiträge

RAM-Disk als Auslagerungsdatei für Windows?

Klaus / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi
Hat schon mal jemand (mit ensprechend RAM) versucht eine
RAM-Disk zu erzeugen und diese als Auslagerungsdatei für Windows 95/98 zu nutzen?
Theoretisch müßte es doch klappen, oder mache ich einen
Denkfehler?
Wenn es funktioniert könnte man Windows 95/98 auch von einer
CD aus starten. (Klaus)

Antwort:
hallo !!!
warum willst du denn eine ramdisk erzeugen
und die swp datei darauf legen das ist sinlos
denn der ramdisk speicher wird vom arbeitsspeicher
abgezogen
hast du genügend speicher stelle die swp datei ganz ab
oder erzeuge eine permanente datei
das ist sinvoller
viel spaß
(frank)

Antwort:
Stimmt. Wenn man allerdings die RamDisk als temporären Ordner anlegt
soll das schon Sinn machen. Denn beim Öffnen einer Datei legt Windows eine temporöre Datei von dieser auf der Festplatte zum Arbeiten an und wenn die dann im Arbeitsspeicher ist, soll das ganze um einiges schneller gehen. Angeblich kann man bei wirklich ausreichend RAM das gesamte Windows auf der RamDisk ablegen- soll wahnsinnig schnell sein.
(marko )

Antwort:
Hi
habe ich alles bereits ausprobiert, die ram disk brachte in allen Varianten nichts oder eine Verschlechterung der Performance !
(PQ)

Antwort:
hi,
zu allem Überfluß:
stürßt der Rechner ab, ist ALLES Restlos verloren.
Alexander
(Alexander Neng)

Antwort:
hallo !!!
das win in denn ram popieren geht
aber da brauchst du min 192 mb
und einen anderen treiber denn ramdisk legt nur 32mb an
viel spaß
(frank)

Antwort:
Lieber Klaus,
hast Du eine Vorstellung, wieso die Auslagerungsdatei AUSLAGERUNGSDATEI heißt? HhhMmmm???
Das ist ein virtueller Arbeitsspeicherbereich, der auf der Festplatte angelegt wird (auch Swap-Datei genannt). Dieser Bereich wird von Windows erst genutzt, wenn der zur Verfügung stehende RAM ausgeschöpft ist (Im Klartext: Wenn kein freier RAM mehr zur Verfügung steht!!!). Ich denke damit ist alles gesagt, oder?
Daß meine Aussage stimmt, kannst Du übrigens selbst überprüfen:
Mit Windows95 wird ein Tool ausgeliefert, das es dir visualisiert. Unter Programme/Zubehör/Systemprogramme gibt es den sogenannten Systemmonitor. Den kann man sich auch noch auf die gewünschten Daten einstellen. Unter "Bearbeiten" gibt es den Punkt "Datenquelle hinzufügen". Unter "Speicher-Manager" findest Du u.a. "Größe der Auslagerungsdatei". Je nach Speicherausbau kannst Du beobachten, wie groß das Swap-File ist.
Falls das Tool in Deinem System noch nicht vorhanden ist, kannst Du es Dir leicht selbst installieren:
In Einstellungen/Systemsteuerung/Software findest Du eine Karte "Windows-Setup". Dort kannst Du unter Zubehör (Details) den "Systemmonitor" mit einem kleinen Häkchen versehen (ist etwa 0.2 MB groß). Wenn Du anschließend übernimmst und Deine Win95-CD zur Hand hast, wird das Tool installiert.
Regards from
The Brain
(Tja meine Damen und Herren, hier gibt es wieder den Spaß am Stück... )

frank Klaus

„RAM-Disk als Auslagerungsdatei für Windows?“

Optionen

hallo !!!
warum willst du denn eine ramdisk erzeugen
und die swp datei darauf legen das ist sinlos
denn der ramdisk speicher wird vom arbeitsspeicher
abgezogen
hast du genügend speicher stelle die swp datei ganz ab
oder erzeuge eine permanente datei
das ist sinvoller
viel spaß
(frank)

marko frank

„RAM-Disk als Auslagerungsdatei für Windows?“

Optionen

Stimmt. Wenn man allerdings die RamDisk als temporären Ordner anlegt
soll das schon Sinn machen. Denn beim Öffnen einer Datei legt Windows eine temporöre Datei von dieser auf der Festplatte zum Arbeiten an und wenn die dann im Arbeitsspeicher ist, soll das ganze um einiges schneller gehen. Angeblich kann man bei wirklich ausreichend RAM das gesamte Windows auf der RamDisk ablegen- soll wahnsinnig schnell sein.
(marko )

PQ marko

„RAM-Disk als Auslagerungsdatei für Windows?“

Optionen

Hi
habe ich alles bereits ausprobiert, die ram disk brachte in allen Varianten nichts oder eine Verschlechterung der Performance !
(PQ)

Alexander Neng Klaus

„RAM-Disk als Auslagerungsdatei für Windows?“

Optionen

hi,
zu allem Überfluß:
stürßt der Rechner ab, ist ALLES Restlos verloren.
Alexander
(Alexander Neng)

frank Klaus

„RAM-Disk als Auslagerungsdatei für Windows?“

Optionen

hallo !!!
das win in denn ram popieren geht
aber da brauchst du min 192 mb
und einen anderen treiber denn ramdisk legt nur 32mb an
viel spaß
(frank)

Tja meine Damen und Herren, hier gibt es Klaus

„RAM-Disk als Auslagerungsdatei für Windows?“

Optionen

Lieber Klaus,
hast Du eine Vorstellung, wieso die Auslagerungsdatei AUSLAGERUNGSDATEI heißt? HhhMmmm???
Das ist ein virtueller Arbeitsspeicherbereich, der auf der Festplatte angelegt wird (auch Swap-Datei genannt). Dieser Bereich wird von Windows erst genutzt, wenn der zur Verfügung stehende RAM ausgeschöpft ist (Im Klartext: Wenn kein freier RAM mehr zur Verfügung steht!!!). Ich denke damit ist alles gesagt, oder?
Daß meine Aussage stimmt, kannst Du übrigens selbst überprüfen:
Mit Windows95 wird ein Tool ausgeliefert, das es dir visualisiert. Unter Programme/Zubehör/Systemprogramme gibt es den sogenannten Systemmonitor. Den kann man sich auch noch auf die gewünschten Daten einstellen. Unter "Bearbeiten" gibt es den Punkt "Datenquelle hinzufügen". Unter "Speicher-Manager" findest Du u.a. "Größe der Auslagerungsdatei". Je nach Speicherausbau kannst Du beobachten, wie groß das Swap-File ist.
Falls das Tool in Deinem System noch nicht vorhanden ist, kannst Du es Dir leicht selbst installieren:
In Einstellungen/Systemsteuerung/Software findest Du eine Karte "Windows-Setup". Dort kannst Du unter Zubehör (Details) den "Systemmonitor" mit einem kleinen Häkchen versehen (ist etwa 0.2 MB groß). Wenn Du anschließend übernimmst und Deine Win95-CD zur Hand hast, wird das Tool installiert.
Regards from
The Brain
(Tja meine Damen und Herren, hier gibt es wieder den Spaß am Stück... )