Archiv Hardware perfekt konfigurieren 12.949 Themen, 54.079 Beiträge

Hilfe: Rechner schaltet sich spontan aus und laesst sich nicht g

Daniel / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen,
seit einiger Zeit habe ich folgendes Problem, und es wird immer schlimmer: angefangen hat es damit, daß ich den PC BEWEGT
habe. Dabei wurde wohl an einem der Steckkartenkabel gewackelt, jedenfalls schaltete sich der PC aus und bootete neu. Zuerst
dachte ich, das liegt am Netzteil. ABer der Reboot tauchte auch auf, wenn ich z.B. das ISDN-Kabel aus der Karte entfernte oder
während des Betriebes wieder reinsteckte (das habe ich probehalber mal gemacht). Die ISDN-Karte hatte ich auch schon verdächtigt, aber ein umstecken auf einen
anderen Platz (verbunden mit einer lustigen Neuinstallation unter Win98...) half nicht. Vorhin bootete der Rechner neu, als ich am
JOYSTICK-Stecker WACKELTE und dann, als ich den ISDN-Stecker BERÜHRTE!
Obendrein bootet Win98 nicht mehr im normalen Modus (was ja klar ist). Während des Win98-Startvorganges (das Win98-Logo ist schon für
einige Zeit zu sehen) bootet er manchmal auch ploetzlich neu. Er fährt dann aber im Abgeicherten Modus jedesmal problemlos hoch. Meine
Linux-Experimental-Installation hat damit übrigens keine Probleme - aber ich will nicht wissen, was passiert, wenn ich an einem
der Stecker wackele... Wenn ich's drauf anlege, kann ich durch Steckerwackeln auch z.B. im Lilo-Bootmanager der Computer "ausschalten". Haeufig kann ich den Rechner dann nicht mehr anschalten (erst Netzstecker ziehen, wieder reinstecken, dann geht's...)
Übrigens: mein ATX-Netzteil gab von Anfang an einen leisen, surrenden Ton von sich... im ausgeschaltetem Zustand.
Ich denke, die ganze Geschichte hängt irgendwie mit den Steckkarten zusammen. Win crasht, wenn die Karten beim Start
initialisiert werden (aber seltener, wenn der ISDN-Stecker nicht steckt...;-( - is da irgendwo ein Kurzschluß?
Aber WAS KANN ICH DAGEGEN MACHEN? Darf das Mainboard nicht das Gehaeuse beruehren? Wie finde ich heraus, wo es das wann tut? Ich will mir auch kein neues Netzteil kaufen, nur um festzustellen, dass es daran nicht lag :-)
Ich brauche schnelle Hilfe!!!! Danke schonmal....
Achja, vielleicht von Interesse, meine Hardware:
ASUS P5A, AMD K6-2 400 (nicht übertaktet, 40-47 Grad), billig-Midi-Tower, Teledat 150
Daniel (Daniel)

Antwort:
Hi, sehe Dir doch mal im Power Management um, unter POWER UP CONTROL***deaktivire die einstellungen
und dann klapts auch mit dem Nachbarn...grins viel Spass Shadow..
(Shadow.lee@otelo-online.de)

Antwort:
Hi,
ich schau's mir gleich an, aber kann denn eine falsche Einstellung dort (im Power Mangement) dazu führen, daß
1.) ein Druck auch die "An"-Taste nichts bringt (sondern erst, nachdem ich den Stecker zeihe und wieder reinstecke)
2.) das Berühren des Gehäuses mit dem ISDN-Kabel ein Reboot zur Folge hat?
Ich habe inzwischen alles einmal aus- und wieder eingebaut. Seitdem läuft er wieder besser. Wackeln am ISDN-Stecker hat keine Folgen. Aber vorhin ging er während des Betriebes einmal unvermittelt aus. Also besteht das Problem noch.
Darf das Netzteil surren, wenn ich nur den Netzstecker drinhabe (ohne den Computer eingeschaltet zu haben) ?
Vielen Dank schonmal,
Daniel
(Daniel)

Antwort:
Hallo Daniel,
mein Bruder hatte kürzlich ein ähnliches Problem. Wir dachten auch das es am Netzteil liegt und haben dann ein neues gekauft, was sich zum Schluß als überflüssig rausstellte. Der Fehler war folgender: am Ein/Aus-Schalter hatte sich ein Kabel gelöst. Diese Kabel kam an das Gehäuse wenn man den Computer bewegte und schaltete dann den Rechner ab. Hoffe Dir hiermit geholfen zu haben.
(Dieter)

Shadow.lee@otelo-online.de Daniel

„Hilfe: Rechner schaltet sich spontan aus und laesst sich nicht g“

Optionen

Hi, sehe Dir doch mal im Power Management um, unter POWER UP CONTROL***deaktivire die einstellungen
und dann klapts auch mit dem Nachbarn...grins viel Spass Shadow..
(Shadow.lee@otelo-online.de)

Daniel Shadow.lee@otelo-online.de

„Hilfe: Rechner schaltet sich spontan aus und laesst sich nicht g“

Optionen

Hi,
ich schau's mir gleich an, aber kann denn eine falsche Einstellung dort (im Power Mangement) dazu führen, daß
1.) ein Druck auch die "An"-Taste nichts bringt (sondern erst, nachdem ich den Stecker zeihe und wieder reinstecke)
2.) das Berühren des Gehäuses mit dem ISDN-Kabel ein Reboot zur Folge hat?
Ich habe inzwischen alles einmal aus- und wieder eingebaut. Seitdem läuft er wieder besser. Wackeln am ISDN-Stecker hat keine Folgen. Aber vorhin ging er während des Betriebes einmal unvermittelt aus. Also besteht das Problem noch.
Darf das Netzteil surren, wenn ich nur den Netzstecker drinhabe (ohne den Computer eingeschaltet zu haben) ?
Vielen Dank schonmal,
Daniel
(Daniel)

Dieter Daniel

„Hilfe: Rechner schaltet sich spontan aus und laesst sich nicht g“

Optionen

Hallo Daniel,
mein Bruder hatte kürzlich ein ähnliches Problem. Wir dachten auch das es am Netzteil liegt und haben dann ein neues gekauft, was sich zum Schluß als überflüssig rausstellte. Der Fehler war folgender: am Ein/Aus-Schalter hatte sich ein Kabel gelöst. Diese Kabel kam an das Gehäuse wenn man den Computer bewegte und schaltete dann den Rechner ab. Hoffe Dir hiermit geholfen zu haben.
(Dieter)