Archiv Hardware perfekt konfigurieren 12.949 Themen, 54.079 Beiträge

Hardwaredefekt oder Treiberprobleme mit Elsa Erazor 2?

ToBiaS / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
ich habe mir vor ca. 2 Wochen einen neuen Recher zusammengebastel. Leider stürzt dieser in unregelmäßigen Abständen grundlos ab. So bleibt zum Beispiel unter Windows 98 im 2D Modus einfach das komplette Bild stehen und nichts geht mehr. Spiele laufen einwandfrei - wenn auch ein bischen zu langsam - wenn dann allerdings wieder in den Windows98 - Modus umgeschaltet wird, bleibt das Bild dunkel oder es gibt Grafikfehler. Hin und wieder (meiner Meinung nach, wenn etwas in der Systemkonfiguration geändert wurde..aber das kann auch Einbildung sein - fährt der Rechner nicht korrekt hoch. D.h. Die Oberfläche von Windows erscheint zwar, aber für die Icons erscheint nur jeweils ein schwarzer Balken. Ich benutze im Moment den neusten Riva TNT Treiber von NVidia. Mit dem eigentlichen Elsa Treiber waren die Fehler noch schlimmer. So kamen zum Beispiel beim Brennen oben im Bild so scharze schlieren, bis sich der Computer nach einer Zeit ganz aufhing. Auch den Treiber von Hercules habe ich schon ausprobiert - leider auch ohne Erfolg. Mit den beiden Treibern sind mir außerdem unter NICE 2 komische Grafikfehler aufgefallen. So baut sich die Fahrbahnmakierung nicht über die ganze Sichtweite des Bildes auf.
Unter Windows 95 "scheint" im 2D Modus alles zu laufen. Im 3D Modus stürzt der Computer aber nach einer Zeit x mit einem Screenfreeze ab.
Ich habe die Grafikkarte schon in einen anderen Rechner gesteckt. Da lief alles ohne Probleme. Bei mir selbst habe ich schon versuchsweise das Ram ausgetauscht. Ob das allerdings was gebracht hat, kann ich nach der kurzen Zeit nicht sagen. Die Adressenverteilung unter Windows scheint in Ordung zu sein. Zumindest hat jede Karte ihre eigenen nicht geshareten Adressen. Das einzige, was stören könnte ist, dass der IRQ 9 durch die SCSI Karte belegt wird.
Die Elsa Erazor II (AGP-Version) steckt in einem Chaintech 6LTM2 Mainboard mit Intel 440 LX2 Chipsatz. Als Prozessor kommt ein Celeron 333 zum Einsatz (nicht übertaktet). Das Bios des Mainboards, sowie der Grafikkarte sind auf dem neusten Stand, genauso wie sämtliche Treiber. An sonstigen Karten habe ich eine ältere SCSI Karte von Adaptec (läuft mit Treibern aus Windows 98), eine PCI Netzwerkkarte (nicht im PCI Slot unterhalb der Grafikkarte) und eine AWE 64 Value im System. Als Festplatte kommt eine DTTA 351010 von IBM zum Einsatz...
Ich hoffe, dass der eine oder andere von euch noch einen Tip parat hat! Ich habe mitlerwiele absolut keine Ideen mehr! Sebst den Tip mit den Bios - Einstellungen gegen die Screenfreeze - Probleme habe ich schon ausprobiert...
Cu Tobias (Tobias)

Antwort:
Aktiviere USB im BIOS...dann gibt es bestimmt einen neuen AGP treiber von
dem Motherboard Hersteller...und dann müste eigentlich alles laufen....
viel spass bei...
(shadow lee)

Antwort:
FAlls du tatsächlich ein LX Board hast könnte das das
Problem sein . Viele LX BOards haben beim AGP Port
eine zu schwache Stromversorgung ,da man damals nicht
davon Ausgegangen ist das Grafikkarten soviel STrom
wie jetzt die TNT Karten benötigen .
Mein Tip Ruf bei Elsa an Nummer steht im Handbuch und
frag nach ( Genaue Bezeichnung des MBoards angeben ).
Auf mich wirkte die Hotline sehr Kompetent.
(Willy )

Antwort:
Das USB habe ich im Bios wieder angestellt. Ob es etwas gebracht hat, weiß ich nicht. Einen neuen AGP Treiber gibt es von Chaintech leider nicht. Ich habe gestern gehört, dass der Laden wohl Pleite ist. Mir wird wohl nicht viel mehr übrigbleiben, als eine andere Grafikkarte zu besorgen oder besser gleich das Mainboard auszutauschen... Trotzdem ersteinmal Danke!
Cu Tobias
(Tobias)

Antwort:
Du sprichst mir aus dem Herzen.
Daran liegt es mit ziemlicher Sicherheit.
Gruß
Ron
(Ron )

Antwort:
Es gibt nagelneues BIOS und win98 Treiber für die karte und noch eins was sehr wichtig ist ..DER AGP Treiber...
das mindeste ist das Du die USB funktion auf Deinem Board Aktiviert hast und der USB Kontroller in der Systemste.
angezeigt wird..ansonsten gibt es spezielle treiber für bestimmte Motherboard Chipsätze...z.b
Asus P5A...ALI_V ..ALI AGP 1

shadow lee ToBiaS

„Hardwaredefekt oder Treiberprobleme mit Elsa Erazor 2?“

Optionen

Aktiviere USB im BIOS...dann gibt es bestimmt einen neuen AGP treiber von
dem Motherboard Hersteller...und dann müste eigentlich alles laufen....
viel spass bei...
(shadow lee)

ToBiaS shadow lee

„Hardwaredefekt oder Treiberprobleme mit Elsa Erazor 2?“

Optionen

Das USB habe ich im Bios wieder angestellt. Ob es etwas gebracht hat, weiß ich nicht. Einen neuen AGP Treiber gibt es von Chaintech leider nicht. Ich habe gestern gehört, dass der Laden wohl Pleite ist. Mir wird wohl nicht viel mehr übrigbleiben, als eine andere Grafikkarte zu besorgen oder besser gleich das Mainboard auszutauschen... Trotzdem ersteinmal Danke!
Cu Tobias
(Tobias)

shadow.lee@cityweb.de ToBiaS

„Hardwaredefekt oder Treiberprobleme mit Elsa Erazor 2?“

Optionen

Es gibt nagelneues BIOS und win98 Treiber für die karte und noch eins was sehr wichtig ist ..DER AGP Treiber...
das mindeste ist das Du die USB funktion auf Deinem Board Aktiviert hast und der USB Kontroller in der Systemste.
angezeigt wird..ansonsten gibt es spezielle treiber für bestimmte Motherboard Chipsätze...z.b
Asus P5A...ALI_V ..ALI AGP 1.50..treiber..u.s.w.
Bis dann und viel Spaß
(shadow.lee@cityweb.de )

Willy ToBiaS

„Hardwaredefekt oder Treiberprobleme mit Elsa Erazor 2?“

Optionen

FAlls du tatsächlich ein LX Board hast könnte das das
Problem sein . Viele LX BOards haben beim AGP Port
eine zu schwache Stromversorgung ,da man damals nicht
davon Ausgegangen ist das Grafikkarten soviel STrom
wie jetzt die TNT Karten benötigen .
Mein Tip Ruf bei Elsa an Nummer steht im Handbuch und
frag nach ( Genaue Bezeichnung des MBoards angeben ).
Auf mich wirkte die Hotline sehr Kompetent.
(Willy )

Ron Willy

„Hardwaredefekt oder Treiberprobleme mit Elsa Erazor 2?“

Optionen

Du sprichst mir aus dem Herzen.
Daran liegt es mit ziemlicher Sicherheit.
Gruß
Ron
(Ron )