Archiv Hardware perfekt konfigurieren 12.949 Themen, 54.079 Beiträge

Aldi-Pc BIOS-update

michael / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
ich habe auf der Medion-Seite gesehen, daß man das BIOS des ALDI-Rechners updaten kann.
Welche Vorteile bringt das?
Ist dies mit dem Programm ungefährlich? (leider ist beim Download keine Anleitung dabei - anscheinend wird man durch das Update geführt, aber dann ist es wohl zu spät)
Wenn jemand eine ausführliche Anleitung hat, kann er mir sie bitte mailen.
Vielen Dank!
Michael (Michael)

Antwort:
Hallo Michael,
normalerweise ist das bei neueren Rechnern so, daß sich das BIOS auf einem Flash- oder EEPROM-Baustein befindet. Da man mit dem normalen Betriebssystem keinen Zugriff auf die interne Speicherverwaltung halt, besteht ein BIOS-Update-File meist aus einem Bundle von etwa 3 einzelnen Modulen:
1) Das eigentliche BIOS-Image
2) Programm zur Verwaltung des Bausteins
3) Hilfsprogramm zur Bedienerführung (steuert den gesamten Vorgang)
Es gab mal Update-Files, die nur von der DOS-Ebene aus gelaufen sind. Falls das bei Deiner ALDI-Schüssel der Fall sein sollte, müßte auch ein Hinweis zu finden sein.
Moderne Programme laufen auch direkt von Win9x aus! Achte aber dennoch auf Hinweise!
Normalerweise sind diese Hilfsprogramme so komfortabel, daß Dir z.B. angeboten wird das "alte" BIOS-Image irgendwohin zu sichern.
Außerdem wirst Du -wenn's ernst wird- auch artig gewarnt und gefragt, ob Du die jeweilige Aktion tatsächlich ausführen willst.
Wenn Du Dich korrekt an die Anweisungen hältst und während des Schreibvorganges keine Experimente anfängst (z.B. Rechner ausschalten), kann im Prinzip NICHTS passieren.
Die meisten BIOS-Updates haben mehrere konkrete Hintergründe: Bugfixes, die der Otto-Normal-Verbraucher u.U. gar nicht bemerkt hat.
Oft geht es um Speicherzugriffe, Adressverwaltung, Plug and Play ...u.s.w.
Wenn Du Dich an alle Hinweise gehalten hast bzw. keine Hinweise zu finden waren, und Dein Update geht schief, dann läßt Du Dir von Medion halt einen neuen Baustein schicken!
Wie gesagt: Normalerweise geht soetwas heutzutage problemlos! Nur Mut!!!
... und viel Spaß mit Deinem neuen BIOS!!!
Q. ;-)
(Q. )

Q. michael

„Aldi-Pc BIOS-update“

Optionen

Hallo Michael,
normalerweise ist das bei neueren Rechnern so, daß sich das BIOS auf einem Flash- oder EEPROM-Baustein befindet. Da man mit dem normalen Betriebssystem keinen Zugriff auf die interne Speicherverwaltung halt, besteht ein BIOS-Update-File meist aus einem Bundle von etwa 3 einzelnen Modulen:
1) Das eigentliche BIOS-Image
2) Programm zur Verwaltung des Bausteins
3) Hilfsprogramm zur Bedienerführung (steuert den gesamten Vorgang)
Es gab mal Update-Files, die nur von der DOS-Ebene aus gelaufen sind. Falls das bei Deiner ALDI-Schüssel der Fall sein sollte, müßte auch ein Hinweis zu finden sein.
Moderne Programme laufen auch direkt von Win9x aus! Achte aber dennoch auf Hinweise!
Normalerweise sind diese Hilfsprogramme so komfortabel, daß Dir z.B. angeboten wird das "alte" BIOS-Image irgendwohin zu sichern.
Außerdem wirst Du -wenn's ernst wird- auch artig gewarnt und gefragt, ob Du die jeweilige Aktion tatsächlich ausführen willst.
Wenn Du Dich korrekt an die Anweisungen hältst und während des Schreibvorganges keine Experimente anfängst (z.B. Rechner ausschalten), kann im Prinzip NICHTS passieren.
Die meisten BIOS-Updates haben mehrere konkrete Hintergründe: Bugfixes, die der Otto-Normal-Verbraucher u.U. gar nicht bemerkt hat.
Oft geht es um Speicherzugriffe, Adressverwaltung, Plug and Play ...u.s.w.
Wenn Du Dich an alle Hinweise gehalten hast bzw. keine Hinweise zu finden waren, und Dein Update geht schief, dann läßt Du Dir von Medion halt einen neuen Baustein schicken!
Wie gesagt: Normalerweise geht soetwas heutzutage problemlos! Nur Mut!!!
... und viel Spaß mit Deinem neuen BIOS!!!
Q. ;-)
(Q. )