Archiv Hardware perfekt konfigurieren 12.948 Themen, 54.078 Beiträge

PII Celeron 266mhz auf 400mhz!?!

Marc / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Zwei Kollegen von mir haben sich einen P II Celeron 266 mit Asus P2BX Board und 128 MB Dimms gekauft und ihren 266 auf 400 hochgetaktet.....es funktioniert wirklich! =) Nur welche Nachteile hat man dann gegenüber einem "echten" 400er? Da ich mir schnellstens ne neue Kiste kaufen will und lieber ne CPU für 350DM kaufe als eine für 1500DM ! =))) (Marc)

Antwort:
Beim rumsurfen hab ich rausgefunden, daß man den P2 266 Celeron auch auf 448 Mhz hochtakten kann! =) Naja....trotzdem würde ich gerne wissen welchen unterschied das zu nem "echten" 400er macht! =)
(Marc)

Antwort:
Hi !
bei mir laeuft im wesentlichen die gleiche maschine; nur habe ich ein
abit bx-6 board. die cpu laeuft bei 2V mit 400 MHz stabil. moeglich
ist auch die 450MHz einstellung (133 x 4) bei 2.3 V und besserer
kuehlung.
der unterschied zum echten 400er PII besteht im fehlenden 2nd level
cache auf der cpu-platine.
das wirkt sich je nach einsatz unterschiedlich stark aus. der
rc5-client rechnet einen 2^28 key-rc5 block in 3min59. das ist exakt
die leistng, die auch eine 400MHz PII cpu schafft. (das rc5-programm
ist wohl so klein, dass es komplett in den 1st level cpu-cache passt).
mit 450 MHz braucht er noch ca. 3min30.
bei 3d-spielen mit voodoo2-karte liegt die leistung etwa auf niveau
des PII 350MHz. allerdings brachte eine erhoehung der taktfrequenz
auf 450MHz unter Quake2 keine hoehere framerate (liegt bei 59 ohne
irgendwelche optimierungen bei 800x600).
die renderleistung unter lightwave und bei der berechnung 3dim.
molekuelstrukturen liegt zwischen der des PII-333 und der des pII-350.
fuer office anwendungen verwende ich einen p100.
ich kann dir nur empfehlen, dir den celeron zu holen (den 266er - die
450MHz des 300ers bei 100MHz ext. takt erscheinen mir etwas zu
unsicher).
falls es der 300er sein soll, solltest du zur abit platine greifen.
sie ist derzeit die einzige, die es erlaubt die core spannung von
hand einzustellen. der geschindigkeitsunterschied zum asus-board
betraegt ca 3%.
allerdings hat die abit platine im bios einen turbo modus, der es
erlaubt, die taktung bei 100MHz um ca.2.5% zu herhoehen. damit laeuft
die cpu bei ca. 413 MHz (und immer noch stabil).
ausserdem ist sie billiger. (platine derzeit 265dm; cpu 194dm)
nochwas: die cpu wird knackeheiss (auch bei 266MHz). der
mitgelieferte kuehler ist ein witz und der luefter gleich zweimal.
im geschlossenen bigtower bildet sich nach einigen stunden ein
hitzestau; vor allem, wenn noch eine voodoo2-karte drinsteckt.
bei mir ist seitdem die linke gehaeuseseite offen.
weitere infos bei www.tomshardware.com
cu
chrille
(chrille)

Antwort:
uebrigens: der celeron ist kein P II
das hoert intel gar nicht gern; wirklich nicht....
(chrille)

Antwort:
sorry!
habe mich oben vertan. 133x4 ist natuerlich nicht 450MHz sondern 533.
damit laeuft der celeron derzeit noch nicht - aber ich arbeite daran.
wenn was rauskommt melde ich mich hier wieder....
aber mit 112x4 = 450MHz gehts...
cu
chrille
(chrille)

Marc

Nachtrag zu: „PII Celeron 266mhz auf 400mhz!?!“

Optionen

Beim rumsurfen hab ich rausgefunden, daß man den P2 266 Celeron auch auf 448 Mhz hochtakten kann! =) Naja....trotzdem würde ich gerne wissen welchen unterschied das zu nem "echten" 400er macht! =)
(Marc)

chrille Marc

„PII Celeron 266mhz auf 400mhz!?!“

Optionen

uebrigens: der celeron ist kein P II
das hoert intel gar nicht gern; wirklich nicht....
(chrille)

chrille Marc

„PII Celeron 266mhz auf 400mhz!?!“

Optionen

Hi !
bei mir laeuft im wesentlichen die gleiche maschine; nur habe ich ein
abit bx-6 board. die cpu laeuft bei 2V mit 400 MHz stabil. moeglich
ist auch die 450MHz einstellung (133 x 4) bei 2.3 V und besserer
kuehlung.
der unterschied zum echten 400er PII besteht im fehlenden 2nd level
cache auf der cpu-platine.
das wirkt sich je nach einsatz unterschiedlich stark aus. der
rc5-client rechnet einen 2^28 key-rc5 block in 3min59. das ist exakt
die leistng, die auch eine 400MHz PII cpu schafft. (das rc5-programm
ist wohl so klein, dass es komplett in den 1st level cpu-cache passt).
mit 450 MHz braucht er noch ca. 3min30.
bei 3d-spielen mit voodoo2-karte liegt die leistung etwa auf niveau
des PII 350MHz. allerdings brachte eine erhoehung der taktfrequenz
auf 450MHz unter Quake2 keine hoehere framerate (liegt bei 59 ohne
irgendwelche optimierungen bei 800x600).
die renderleistung unter lightwave und bei der berechnung 3dim.
molekuelstrukturen liegt zwischen der des PII-333 und der des pII-350.
fuer office anwendungen verwende ich einen p100.
ich kann dir nur empfehlen, dir den celeron zu holen (den 266er - die
450MHz des 300ers bei 100MHz ext. takt erscheinen mir etwas zu
unsicher).
falls es der 300er sein soll, solltest du zur abit platine greifen.
sie ist derzeit die einzige, die es erlaubt die core spannung von
hand einzustellen. der geschindigkeitsunterschied zum asus-board
betraegt ca 3%.
allerdings hat die abit platine im bios einen turbo modus, der es
erlaubt, die taktung bei 100MHz um ca.2.5% zu herhoehen. damit laeuft
die cpu bei ca. 413 MHz (und immer noch stabil).
ausserdem ist sie billiger. (platine derzeit 265dm; cpu 194dm)
nochwas: die cpu wird knackeheiss (auch bei 266MHz). der
mitgelieferte kuehler ist ein witz und der luefter gleich zweimal.
im geschlossenen bigtower bildet sich nach einigen stunden ein
hitzestau; vor allem, wenn noch eine voodoo2-karte drinsteckt.
bei mir ist seitdem die linke gehaeuseseite offen.
weitere infos bei www.tomshardware.com
cu
chrille
(chrille)

chrille

Nachtrag zu: „PII Celeron 266mhz auf 400mhz!?!“

Optionen

sorry!
habe mich oben vertan. 133x4 ist natuerlich nicht 450MHz sondern 533.
damit laeuft der celeron derzeit noch nicht - aber ich arbeite daran.
wenn was rauskommt melde ich mich hier wieder....
aber mit 112x4 = 450MHz gehts...
cu
chrille
(chrille)