Archiv Hardware perfekt konfigurieren 12.949 Themen, 54.079 Beiträge

P II 266 übertaktungsschutz aufheben

Sattler Klaus / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Mein P II 266 läßst sich nicht übertakten. Wenn ich einen anderen Multiplier einstelle als 4, dann läuft der Prozessor meistens mit
133 MHz. Ich habe einmal vom abkleben oder abkratzen eines Kontaktes in der Kontaktleiste gehört aber finde keine Dokumentation.
Wer kann mir helfen? (Sattler Klaus)

Antwort:
PII-266 übertakten??
1. Möglichkeit: 75 MHz (ggf. auch 83 MHz) Bustakt einstellen, dann
läuft der Prozessor mit 4x75=300 MHz (bzw. 4x83=333 MHz).
Mit 300 MHz sollte er absolut!! stabil laufen, bei 333 MHz macht oft der Co-Prozessor, oft auch die Grafikkarte nicht mehr mit.
2. zum Thema Pin isolieren: gemeint ist Pin "B21" des Slots - einfach
von rechts (siehe kleines "B1") Kontakte nach links abzählen, Isolier-band drauf (aber nur auf B21!!!) - fertig. Schon laufen die Boards, die diesen Pin abfragen mit 100 MHz x Multiplikator 4=400 MHz.
Sollte Dein lieber Prozessor 2,8 Volt Kernspannung benötigen, brate ihn lieber nicht mit 100 MHz Busfrequenz, das halten die Cache-RAM´s nur eine begrenzte Zeit durch oder gar nicht ;-)....
Bei 2 Volt Kernspannung hast Du einen (möglicherweise) 400 MHz-tauglichen Prozessor erwischt, dessen Cache zwar auch nicht (im Gegensatz zum "echten 400er") gekühlt wird, aber die Überlebens-chancen sind weit größer, daß er zumindest das nächste Jahr überlebt.
PS: Mein 300er (2 Volt Kernsp.) läuft prima mit 4,5x100=450 MHz,
ich takte ihn aber trotzdem nur mit 300 MHz, da ich keine Lust
habe, mir den Cache abrauchen zu lassen.
(L. Pigorsch)

L. Pigorsch Sattler Klaus

„P II 266 übertaktungsschutz aufheben“

Optionen

PII-266 übertakten??
1. Möglichkeit: 75 MHz (ggf. auch 83 MHz) Bustakt einstellen, dann
läuft der Prozessor mit 4x75=300 MHz (bzw. 4x83=333 MHz).
Mit 300 MHz sollte er absolut!! stabil laufen, bei 333 MHz macht oft der Co-Prozessor, oft auch die Grafikkarte nicht mehr mit.
2. zum Thema Pin isolieren: gemeint ist Pin "B21" des Slots - einfach
von rechts (siehe kleines "B1") Kontakte nach links abzählen, Isolier-band drauf (aber nur auf B21!!!) - fertig. Schon laufen die Boards, die diesen Pin abfragen mit 100 MHz x Multiplikator 4=400 MHz.
Sollte Dein lieber Prozessor 2,8 Volt Kernspannung benötigen, brate ihn lieber nicht mit 100 MHz Busfrequenz, das halten die Cache-RAM´s nur eine begrenzte Zeit durch oder gar nicht ;-)....
Bei 2 Volt Kernspannung hast Du einen (möglicherweise) 400 MHz-tauglichen Prozessor erwischt, dessen Cache zwar auch nicht (im Gegensatz zum "echten 400er") gekühlt wird, aber die Überlebens-chancen sind weit größer, daß er zumindest das nächste Jahr überlebt.
PS: Mein 300er (2 Volt Kernsp.) läuft prima mit 4,5x100=450 MHz,
ich takte ihn aber trotzdem nur mit 300 MHz, da ich keine Lust
habe, mir den Cache abrauchen zu lassen.
(L. Pigorsch)