Archiv Hardware perfekt konfigurieren 12.948 Themen, 54.078 Beiträge

Fritz!Card ISA: Absturz unter Win98

Markus Stehl / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo!
Ich ein Problem nach einen Hardware-Update.
Meine Hardware: Asus-P2B, Celeron 333MHz, 128MB SDRAM, Fritz!Card Classic
(ISA).
Software: Win98, neueste AVM-Treiber fuer Win98.
vorher hatte ich ein Gigabyte-Board mit einen P200 MMX, damit lief alles
wunderbar.
Das Problem: Hardware/Software der Fritz!Card alles wunderbar installiert,
keine Probleme, AVM-Hardwaretest OK. Verbindungsaufbau mit dem
DFUE-Netzwerk von Win98 auch noch OK, aber jetzt kommts: nachdem ich am
Netzwerk angemeldet bin und Daten uebertrage, sei es mit Netscape, IE4,
Outlook Express oder ftp-Befehl in einer Dos-box unter Win98, bleibt
einfach nach ein paar Sekunden der Rechner stehen, nichts ruehrt sich
mehr. Nur noch ein Reset hilft. Das ist beliebig oft reproduzierbar.
Der Zeitpunkt des Stillstands schwankt zwischen ca. 5 und 20 Sekunden
nachdem ich angefangen habe, Daten ueber die Verbindung zu uebertragen.
Ich hatte nach dem Boardeinbau Win98 komplett neu installiert. Wenn
ich meine Konfiguration genauso belasse und aber mit dem analogen Modem
anwaehle, geht alles wunderbar ohne Probleme!
Ich habe schon saemtliche verfuegbaren Interrups und I/O-Ports fuer die
Fritz!Card ausprobiert, aber nichts hilft, IMMER das gleiche: Der Rechner
bleibt stehen (merkt man am eingefrorenen Mauszeiger). Ich habe auch alle
anderen Karten schon entfernt aus dem Rechner, sodass nur noch die
Fritz!Card und die Grafikkarte drin waren. Bios-Defaults geladen,
Interrupt-Reservierung auf Automatik, oder festgelegt, aber nichts hilft.
Ich habe auch schon meine alten AVM-Treiber probiert (3.06), aber dasselbe
Problem. Ich habe die Fritz!Card auch schon in allen ISA-Slots probiert -
auch nichts. Kabel gewechselt - auch nichts. Vorher tat aber alles
wunderbar!
Mein Haendler weiss auch keinen Rat.
Fuer mich sieht es nach einen Interrupt-Problem aus, aber es gibt
keinerlei Konflikte in der Systemsteuerung, egal bei welcher Einstellung
der Fritz!Card, und ich hab schon alle moeglichen Interrupts ausprobiert. (Markus Stehl)

Antwort:
Hallo Markus,
hatte auch Probleme mit meiner Fritz!card. War ca. 1,5-2 Jahre alt.
Habe bei AVM angerufen und die meinten, ich solle die Karte ausbauen, die Lötseite nach oben und die Goldpins zählen die in den ISA-Slot gehen. Falls dort 20 Pins sind melde dich bei AVM unter 030/39004390
und sage du hast 20 Pins und ein TX-bounce-Problem, dann mußt du die Karte einschicken und bekommst sie kostenlos ausgetauscht. Falls du 21 Pins auf der Rückseite hast, dann weis ich leider auch keinen anderen Rat als dich direkt an AVM zu wenden unter obiger Tel-Nr.
Gruß Lorien
(Lorien)

Antwort:
Hatte fast das gleiche Problem.
1. T-Online Software komplett deinstallieren ( falls vorhanden)
2. Falls Fehler immer noch,hatt bei mir leider nur der Wechsel auf
Fritz! PCI geholfen.
(Jens)

lorien Markus Stehl

„Fritz!Card ISA: Absturz unter Win98“

Optionen

Hallo Markus,
hatte auch Probleme mit meiner Fritz!card. War ca. 1,5-2 Jahre alt.
Habe bei AVM angerufen und die meinten, ich solle die Karte ausbauen, die Lötseite nach oben und die Goldpins zählen die in den ISA-Slot gehen. Falls dort 20 Pins sind melde dich bei AVM unter 030/39004390
und sage du hast 20 Pins und ein TX-bounce-Problem, dann mußt du die Karte einschicken und bekommst sie kostenlos ausgetauscht. Falls du 21 Pins auf der Rückseite hast, dann weis ich leider auch keinen anderen Rat als dich direkt an AVM zu wenden unter obiger Tel-Nr.
Gruß Lorien
(Lorien)

Jens Markus Stehl

„Fritz!Card ISA: Absturz unter Win98“

Optionen

Hatte fast das gleiche Problem.
1. T-Online Software komplett deinstallieren ( falls vorhanden)
2. Falls Fehler immer noch,hatt bei mir leider nur der Wechsel auf
Fritz! PCI geholfen.
(Jens)