Grafikkarten und Monitore 26.134 Themen, 115.451 Beiträge

AsRock 6600 CLD - erstaunlich gute Kühlung ..?

Xdata / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

hi

Auf Anraten meines Kollegen* habe ich eine schon bestellte RX6500 XT storniert
und eine AsRock 6600 CLD gekauft.

Das Gigabyte Z690 Gaming X  DDR4 konnte ich bisher nicht nutzen da 
ein i3 12100F keine Grafikkarte enthält.

Versuche mit alten Karten sind fehlgeschlagen
-- es kam kein Signal raus ..

Eine alte Radeon 5450 lief akzeptabel, aber
nur mit laufenden Windows oder Linux.
Beim Bios kommen nur Artefakte raus.

Die 6600er CLD ist aber wohl ein guter Tipp.

Nach ein paar Sekunden sind die beiden Lüfter aus ;-)
und das bei den Temperaturen ..

Egal ob Windows 11 oder Ubuntu.

Der CPU Lüfter hat da schon mehr zu tun,
geht ab und zu mal hörbar hoch.

Dabei ist das - eigentlich - eine Spielekarte.

Erstaunlich.

* Ein Flaschenhals ist die XR6500 XT hat er gesagt
  bzw. lieber etwas mehr ausgeben oder so.

Dies nur ein Bericht für die die sowieso eine Grafikkarte einbauen wollen
oder einen intel F gekauft haben.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Nachtrag zu: „AsRock 6600 CLD - erstaunlich gute Kühlung ..?“
Optionen

Nachtrag:

Windows 10 ist für so moderne Grafikkarten anscheinend zu alt ..
.. Eine Slideshow
-- kein Vergleich zu Windows 11 oder Ubuntu.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Xdata „Nachtrag: Windows 10 ist für so moderne Grafikkarten anscheinend zu alt .. .. Eine Slideshow -- kein Vergleich zu Windows ...“
Optionen
.. Eine Slideshow


Treiber?

W10 ist doch vom Unterbau her weitestgehend identisch zu W11. Gestern kam ein neuer heraus, der Einiges an Fehlern fixt. Bei neuen Karten ist das ja fast normal.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Xdata fakiauso „Treiber? W10 ist doch vom Unterbau her weitestgehend identisch zu W11. Gestern kam ein neuer heraus, der Einiges an ...“
Optionen

Sorry, mein FehlerReingefallen

Hatte ganz vergessen das ich die Karte an einem AsRock N68-S UCC gesteckt habe
welches ich vor ein paar Tagen auf meinem Hof gefunden habe.

Windows 11 ist dennoch fast normal schnell auf diesem Altboard.
-- Obwohl da nur 2 GB RAM drin sind wie ich gerade seheUnschuldig.

Das Board ist anscheinend kaum genutzt,
nicht ein Staubkorn sichtbar.

Das ist aber nicht das Motherboard in dem die Karte laufen soll :-)

Wollte nur sehen ob der Displayport  mit so etwas geht und einen Ton ausgibt.
Scheint aber autonom zu sein ..

Die gute Grafikkarte kommt natürlich wieder in das Motherboard mit dem i3 12100F!

Der grund für meinen Thread ist eigentlich die Freude wie effizient diese 6600er ist ...

Erstaunlich ist - so Windows 11 mit so wenig RAM gestartet ist und schon ohne Treiber runder läuft als Windows 10.

Du hast aber recht - ein Treiber problem  als Default bei Windows 10,

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Xdata „Sorry, mein Fehler Hatte ganz vergessen das ich die Karte an einem AsRock N68-S UCC gesteckt habe welches ich vor ein paar ...“
Optionen
Der grund für meinen Thread ist eigentlich die Freude wie effizient diese 6600er ist ...


Naja den 0dB-Betrieb im Desktop-Modus hat die bei mir verbaute GTX 1060 auch schon drauf. Das machen die quasi auf der linken Arschbacke und da pustet meine auch nur, wenn ein Spiel läuft.

Was da jetzt W11 auf dem alten Brett anders macht als W10 mit dem geringen Speicher, läßt sich so nicht sagen. Vielleicht kann das im Software-Modus einfach besser.

So wirklich tolle Treiber wirst Du für den Chipsatz m.E. maximal bis W7 bekommen und die müßtest Du dann so installieren und dann den der Graka, um wirklich etwas Aussagekräftiges zu erhalten.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Xdata fakiauso „Naja den 0dB-Betrieb im Desktop-Modus hat die bei mir verbaute GTX 1060 auch schon drauf. Das machen die quasi auf der ...“
Optionen

Danke für die Info.

Vielleicht gibt es ja eine äquivalente Grafikkarte wie die 6600 CLD
auch von Nvidia.

Einige sagen - noch warten .. Das kann sich aber noch hinziehen.

Bin ungeduldigUnschuldig.

Früher habe ich auch immer eine Ati und eine von Nvidia genommen.

Bei ganz neuen Grafikkaten die noch dieses oder erst nächstes Jahr
herauskommen
kann es unter Linux an Anfang auch Probleme mit der Erkennung oder so geben.

Die aktuellen laufen unter Ubuntu schon gut.

Warum kommen  Karten wie die RX6500 XT überhaupt raus und nicht solche die
gleich
mit der gebührenden Sorgfalt konstruiert wurden? ..

Die 198 Euro hätten mich geärgert
-- da nichts Halbes und nichts GanzesReingefallen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Xdata „Nachtrag: Windows 10 ist für so moderne Grafikkarten anscheinend zu alt .. .. Eine Slideshow -- kein Vergleich zu Windows ...“
Optionen
Windows 10 ist für so moderne Grafikkarten anscheinend zu alt ..

Kann nicht sein. Bei mir läuft unter windows ne RTX380TI und in den Benchmarks rutsche ich nie unter 60 fps und das bei Einstellung "Ultra" mit aktivem Raytracing!

Unter Windows 11 läuft das schlechter, sagt mein Kumpel. Der hat regelmäßige Frame-Einbrüche.

Aber dem Vernehmen nach ist das bei Spielen unterschiedlich. Einige sollen gleichschnell oder sogar geringfügig besser laufen....

Und im Desktop-Betrieb alles wunderbar und beim BIOS ist auch alles wunderbar und klar. - Wie Faki schon schrieb: Kümmer dich mal um nen aktuellen Treiber!

Also an Win10 sollte das nicht liegen. Schließlich gibt NVidea ja auch noch ständigen Support für die Treiber, die alle auch Win10 geeignet sein sollen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Xdata winnigorny1 „Kann nicht sein. Bei mir läuft unter windows ne RTX380TI und in den Benchmarks rutsche ich nie unter 60 fps und das bei ...“
Optionen

Gute NachrichtLächelnd.

Deine Karte ist ja nochmal eine ganz andere Liga.

Habe bei meinem Elektroniker Kollegen der mir die AsRock  empfohlen hat
nachgehakt 
und 
der hat auch Windows 10 bei Spielerechnern.

Hat selber eine Nvidia wegen  Raytracing und noch etwas anderes wo
diese durchaus ihre Vorteile haben sollen.

Den Vorteil das die Lüfter ausgehen wenn nur Desktop genutzt wird
hat seine glaube ich auchCool

Von dem Kauf einer RX6500XT konnte er mich gerade noch bewahren!

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Xdata „Gute Nachricht. Deine Karte ist ja nochmal eine ganz andere Liga. Habe bei meinem Elektroniker Kollegen der mir die AsRock ...“
Optionen
Deine Karte ist ja nochmal eine ganz andere Liga.

Ja. Die RTX 3080TI kostete damals rund nen Tausi weniger als die 3090, hat aber nur 4 % weniger Leistung.....

Den Vorteil das die Lüfter ausgehen wenn nur Desktop genutzt wird hat seine glaube ich auch

Ja - das ist ganz normal im Idle hört man die Karte gar nicht. Und selbst wenn ich FarCry6 spiele, ist die TI immer noch sehr leise. Mein Modell hat nämlich 3 Lüfter und der zentrale dreht in eine andere Richtung, als die äußeren. die Folge sind weniger Interferenzen und sie hört sich leiser an. Beim Ballern hört man die Karte gar nicht.....

Von dem Kauf einer RX6500XT konnte er mich gerade noch bewahren!

Da haste ja nochmal Glück gehabt! Cool

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Xdata winnigorny1 „Ja. Die RTX 3080TI kostete damals rund nen Tausi weniger als die 3090, hat aber nur 4 weniger Leistung..... Ja - das ist ...“
Optionen

Vorausschauen erspart potenzielle FehlkäufeUnschuldig ..

Von AsRock soll es ja  VEGA 64 geben  
-- mit irre breiter Speicherschittstelle  von  2048-bit und
-- dennoch deutlich langsamer als die 3080TI! *

Und exponentiellen Stromanstieg unter Last

Die Speicherbandbreite hielt ich bisher für entscheidendReingefallen

Jetzt nicht mehr so ganz..

Also beim Grafikkartenkauf
eher die Experten fragen.

Nvidia Karten scheinen länger aktuell zu sein:

Selbst eine  MSI GTX 1650 soll unter Full HD noch recht gut sein.

*https://technical.city/de/video/Radeon-RX-Vega-64-vs-GeForce-RTX-3080-Ti

https://www.gpucheck.com/de-eur/compare/nvidia-geforce-rtx-3080-ti-vs-amd-radeon-rx-vega-64/intel-core-i9-10900k-vs-intel-core-i7-7700k-4-20ghz

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Xdata „Vorausschauen erspart potenzielle Fehlkäufe .. Von AsRock soll es ja VEGA 64 geben -- mit irre breiter ...“
Optionen
Selbst eine  MSI GTX 1650 soll unter Full HD noch recht gut sein.

Ja - so ist es. Ich als alter Gamer der ersten Stunde weiß genau, warum ich mein kurzes Gastspiel mit AMD beendet habe. Die hatten/haben zwar einige Schmankerln im Angebot, kommen aber dennoch nicht wirklich an die NVideas ran.

Ergänzend sollte ich noch sagen, dass meine Karte ne Overclocked-Version ist. Und mit den 3 Lüftern extrem leise ist.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen