Grafikkarten und Monitore 26.101 Themen, 114.768 Beiträge

Neue Karte kaufen: "6800 GS" oder "X850 XT"

J77A66 / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen,
der Kauf einer neuen Grafikkarte steht an, nur kann ich mich nicht so recht entscheiden. Ich tendiere mehr zur X850 XT Aufgrund der höheren Taktraten und der 16 PP´s. Oder macht die 6800 GS es durch ihren doppelten Speicher und des höheren Shader wieder wett? Anbei die Daten:

GeForce 6800 GS
- PCIe 512 MB (256bit)
- Pixel Pipelines: 12
- Chiptakt: 425 MHz / Speichertakt: 500 MHz
- Shader: 3.0

Radeon X850 XT
- PCIe 256 MB (256bit)
- Pixel Pipelines: 16
- Chiptakt: 520 MHz / Speichertakt: 540 MHz
- Shader: 2.0b

Wer kann meiner Entscheidungsfreudigkeit auf die Sprünge helfen. Bitte mit Begründung. =)
Vielen Dank im voraus.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 J77A66

„Neue Karte kaufen: "6800 GS" oder "X850 XT"“

Optionen

Die X850 XT ist erheblich schneller!

Noch schneller ist ne X850 XT PE.

Alternative wär ne Radeon X1800 GTO, GF 7800 GT, Radeon X1800 XT oder GF 7900 GT.

In der Reihenfolge.

bei Antwort benachrichtigen
Spasstiger J77A66

„Neue Karte kaufen: "6800 GS" oder "X850 XT"“

Optionen

Falls du SM3 bei ordentlicher Geschwindigkeit möchtest, käme eine GeForce 7800 GS in Frage (ich gehe davon aus, dass du eine AGP-Grafikkarte brauchst). Zur Zeit gibts bei alternate.de eine 7800 GS für 229€ mit dem G71-Chip, der sonst bei GeForce-7900-Karten zum Einsatz kommt und sich besser übertakten lässt als der G70-Chip, welcher bisher für GeForce-7800-Karten eingesetzt wurde. Auch die Wärmeentwicklung ist beim G71 etwas niedriger als beim G70.

Bei der Wahl X850 XT vs. 6800 GS würde ich auch noch zur X850 XT greifen, wobei mich persönlich der Verzicht auf HDR und SM3-Effekte in ein paar Spielen doch stören würde. Die 6800 GS bietet anderseits wieder zu wenig Leistung für diese Features, weshalb man dann doch besser zur Karte mit der höheren Rohleistung greift.

P.S.: SM3 kann auch zur Geschwindigkeitsverbesserung eingesetzt werden. Dieser Punkt ist aber bisher in Spielen aber ziemlich irrelevant, da mit SM3 entweder auf rechenintensivere Effekte gesetzt wird oder da die Geschwindigkeitsvorteile die Kräfteverhältnisse zwischen SM2- und SM3-Grafikkarten nicht ändern (siehe z.B. Farcry, hier bringt SM3-Unterstützung 20% mehr gegenüber SM2.0, allerdings bringt auch schon SM2.0b eine 20%-ige Steigerung).

bei Antwort benachrichtigen