Grafikkarten und Monitore 26.111 Themen, 115.025 Beiträge

Wasserkühlung vs. Luftkühlung

mch / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Mal 'ne ganz blöde Frage:

Wenn man seinen Prozessor mit Zimmertemperatur-warmen Wasser kühlt, kann man dann nicht genauso gut Luft nehmen? Klar, Wasser hat eine größere Wärmekapazität, aber wenn man einen entsprechend starken Lüfter nimmt, müsste das doch auch gehen? Zumindestens, wenn man direkt die Luft aus dem Zimmer nimmt (per Schlauch oder so) und nicht die wärmere aus dem Gehäuse...

cu, M@rtin

bei Antwort benachrichtigen
CiTay mch

„Wasserkühlung vs. Luftkühlung“

Optionen

Wenn mich nicht alles täuscht, leitet Wasser Wärme viel besser ab. Luft dämmt hingegen geradezu. Die Wasserkühlung ist also besser.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) CiTay

„Wenn mich nicht alles täuscht, leitet Wasser Wärme viel besser ab. Luft dämmt...“

Optionen

Ich weiß, daß die Großrechner bei uns im UNI Rechenzentrum Wassergekühlt werden, allerdings lohnt sich der Aufwand für zuhause wirklich nicht, zumal bei *gebastelten* Anlagen die Gefahr viel zu hochist, daß mal Wasser austritt und dir den Rechner zerstört. Ich habe mal bei einem Freund eine Anlage mitgebaut, die dich vielleiht interessieren könnte. Der Typ ist so ein overclocking freak, also ist Kühlung das A und O. Sie ist auf Luftbasis aber wirkt Perfekt. Wenn du ein bischen Zeit hast. Probiers aus.
Was Du brauchst:
einen alten Fön, eine alten Staubsaugerschlauch o.ä.
Wir haben einen Braun 1000W! Fön von der Heizwendel befreit und den Staubsaugerschlauch erst mal provisorisch mit grey-tape befestigt, demnaechst kommt ne Rohrschelle dran. Der Big Tower hat auf der Rüchseite zwei gelochte Flächen für Gehäuselüfter, die haben wir auf schlauchdurchmesser rausgesägt. Schlauch rein und bis zum Prozessor. (abschneiden) den Rest vom Prozessor wieder bis zur zweiten Gehäse Öffnung. Von tupperware (frag deine Ma) eine kleine aber hohe Plastikdose mit zwei, gegenüberliegenden Löchern versehen (heißes Messer geht gut) und über den Prozessorgestülpt. Kühlkörper dranlasssen aber CPU-Cooler weg. Die Schlauche ran und Fertig.
Je nach dem wie lang der Schlauch ist und wo der rechner steht kannst Du jetzt frei wählen. Wir haben den Fön auf dem Balkon liegen. So zieht der immer Schön kalte Luft und da das Teil nicht gerade leise ist, ist es auch nett wenn der nicht neben einem Liegt. Wenn die Nachbarn irgend wann stress machen, wollen wir den Fön in einen Schuhkarton mit Dämmwolle legen.
Klingt vielleicht übertrieben, aber der Prozessor hat es jetzt immer schön Kühl. Günstigerweise ist der Fön in der Geschwindigkeit einstellbar. Na ja, krasse Lösungen für krasse Taktfrequenzen.
Onethumb

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „Ich weiß, daß die Großrechner bei uns im UNI Rechenzentrum Wassergekühlt...“

Optionen

Na ja, mag ja sein, dass das tatsächlich gut funktioniert, aber ich
möchte bei meinen Zeiten, die mein Rechner so täglich in Betrieb ist,
nicht die Stromrechnung sehen, wenn da ein 1000Watt Gebläse meinen
Prozessor kühlt.

bei Antwort benachrichtigen
Kruemel (Anonym)

„Na ja, mag ja sein, dass das tatsächlich gut funktioniert, aber ichmöchte bei...“

Optionen

die tausend watt werden bei weitem nicht erreicht, wenn die heizung aus ist !
900w heizpower + 100 watt gebläsepower machen einen 1000w fön !!

bei Antwort benachrichtigen