Grafikkarten und Monitore 26.115 Themen, 115.106 Beiträge

Videoschnitt

Piet / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Welche Videoschnittkarte? Ich will meine Videos am PC (Pentium II, 333, 10,1 Festplatte) schneiden, betiteln und vertonen. Wer hat Erfahrung z.B. mit den Karten von Miro (pinnacle) Studio 400 oder DC 10 Plus etc????. (Piet)

Antwort:
Ich habe nur Erfahrung mit der Miro DC30 Plus: Sehr teuer und sehr gut. Absolut professionell incl. Adobe Premiere.
(Dr M )

Antwort:
Ich habe eine Miro dc30 und eine dc1 und bin sehr zufrieden
habe auch schon AV Master probiert und diese ist nicht mein geschmack
(Gerhard)

Antwort:
Die qualität einstellmöglichkeiten bei der ausgabe auf den TV ist finde ich einfach Klasse auch das Service. Ich machte einen fehler mit der Installation als ich bei Pinacless anrief wurde diese kostenlos abgehohlt repariert und auch eine neue treiber CD wurde mitgeliefert.
Bei der AV Master sind wenig einstellungen auch bei der ansichtgrösse ist nicht viel zu ändern vorteil ist der chinch Eingang da jedes kabel passt. Auch bei den treiber für win98 und winnt die sind noch nicht Optimal da kann es dir passieren das Du nur Schwartz Weiß Siehst auch bei der größe der Karte da sie ziemlich lange ist.
(Gerhard)

Antwort:
Die DC30 Plus hat nur etwas mehr Software aber die Karte ist die Gleiche da bei win 98 auch dieser empfohlen wierd in verbindung mit Adobe 5.1 Adobe ist einfach ein erstklassiges Programm
(Gerhard)

Antwort:
Ich selbst habe eine DC10+. Folgende Punkte sind auf jeden Fall zu beachten:
1. Die Videodaten sollten unbedingt auf einer separaten Festplatte
abgelegt werden, sonst drohen Bildverluste. Die Datenrate bei SVHS
betraegt 3MB/sec., das leisten bereits UDMA-Platten.
2. Studio 400 ist fuer linearen Schnitt, DC10+ fuer nichtlinearen Schnitt.
Wirklich komfortabel ist der nichtlineare Schnitt, bei welchem alle
Videodaten in voller Aufloesung auf der Platte abgelegt werden. Das
Originalband wird dann nicht mehr benoetigt.
3. Die DC10+ ist ein sehr gutes Einsteigermodell fuer derzeit ca. 550 DM.
Software ist dabei, mit vielen Moeglichkeiten, absolut einfach in der
Bedienung. Aber wirklich professionelle Effekte liefern nur Programme
wie Adobe Premiere und Ulead Media Studio Pro. Diese koennen auch
mit der DC10+ verwendet werden, allerdings kann das Zielvideoband
nur von DC10+-Software beschrieben werden. Das funktioniert aber
in der Praxis sehr gut.
4. Pinnacle hat ein ausgezeichnetes Userforum, wo ich bislang auf alle
Fragen eine Antwort gefunden habe. Sehr zu empfehlen, auch besonders
vor dem Kauf.
Viel Spass,
Matthias
(Matthias )

bei Antwort benachrichtigen
Dr M Piet

„Videoschnitt“

Optionen

Ich habe nur Erfahrung mit der Miro DC30 Plus: Sehr teuer und sehr gut. Absolut professionell incl. Adobe Premiere.
(Dr M )

bei Antwort benachrichtigen
Gerhard Dr M

„Videoschnitt“

Optionen

Die DC30 Plus hat nur etwas mehr Software aber die Karte ist die Gleiche da bei win 98 auch dieser empfohlen wierd in verbindung mit Adobe 5.1 Adobe ist einfach ein erstklassiges Programm
(Gerhard)

bei Antwort benachrichtigen
Gerhard Piet

„Videoschnitt“

Optionen

Ich habe eine Miro dc30 und eine dc1 und bin sehr zufrieden
habe auch schon AV Master probiert und diese ist nicht mein geschmack
(Gerhard)

bei Antwort benachrichtigen
Gerhard

Nachtrag zu: „Videoschnitt“

Optionen

Die qualität einstellmöglichkeiten bei der ausgabe auf den TV ist finde ich einfach Klasse auch das Service. Ich machte einen fehler mit der Installation als ich bei Pinacless anrief wurde diese kostenlos abgehohlt repariert und auch eine neue treiber CD wurde mitgeliefert.
Bei der AV Master sind wenig einstellungen auch bei der ansichtgrösse ist nicht viel zu ändern vorteil ist der chinch Eingang da jedes kabel passt. Auch bei den treiber für win98 und winnt die sind noch nicht Optimal da kann es dir passieren das Du nur Schwartz Weiß Siehst auch bei der größe der Karte da sie ziemlich lange ist.
(Gerhard)

bei Antwort benachrichtigen
Matthias Piet

„Videoschnitt“

Optionen

Ich selbst habe eine DC10+. Folgende Punkte sind auf jeden Fall zu beachten:
1. Die Videodaten sollten unbedingt auf einer separaten Festplatte
abgelegt werden, sonst drohen Bildverluste. Die Datenrate bei SVHS
betraegt 3MB/sec., das leisten bereits UDMA-Platten.
2. Studio 400 ist fuer linearen Schnitt, DC10+ fuer nichtlinearen Schnitt.
Wirklich komfortabel ist der nichtlineare Schnitt, bei welchem alle
Videodaten in voller Aufloesung auf der Platte abgelegt werden. Das
Originalband wird dann nicht mehr benoetigt.
3. Die DC10+ ist ein sehr gutes Einsteigermodell fuer derzeit ca. 550 DM.
Software ist dabei, mit vielen Moeglichkeiten, absolut einfach in der
Bedienung. Aber wirklich professionelle Effekte liefern nur Programme
wie Adobe Premiere und Ulead Media Studio Pro. Diese koennen auch
mit der DC10+ verwendet werden, allerdings kann das Zielvideoband
nur von DC10+-Software beschrieben werden. Das funktioniert aber
in der Praxis sehr gut.
4. Pinnacle hat ein ausgezeichnetes Userforum, wo ich bislang auf alle
Fragen eine Antwort gefunden habe. Sehr zu empfehlen, auch besonders
vor dem Kauf.
Viel Spass,
Matthias
(Matthias )

bei Antwort benachrichtigen