Grafikkarten und Monitore 26.093 Themen, 114.615 Beiträge

Unerklärliche Direct3d Abstürze

Florian Schacht / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich bin mit meinem Latein endgültig am Ende.
Vor drei Wochen habe ich mir einen neuen Rechner zusammenge-
schraubt, der eigentlich auch stabil und problemlos läuft,
bis eben auf Direct3D Spiele. Nach einer gewissen Zeit zwischen
zwei Sekunden und selten länger als 30 Minuten verabschieden
sich die Spiele, beenden ohne Fehlermeldung und ich bin wieder
auf dem Windows Desktop. Ich hab mittlerweile so ziemlich alles
probiert, was mir nur eingefallen ist, z.B.
Soundkarte komplett ausgebaut
Win95a,Win95b und jetzt Win98 x-mal neuinstalliert
Neueste Treiber installiert
3dFX Referenztreiber installiert
DirectX 6.0 und DirectX 6.1 x-mal installiert
Alle möglichen BIOS Einstellungen ausprobiert
etc.
Und das beste, auf meiner alten Diamond PCI Grafikkarte ohne
Hardware 3d-Beschleunigung passiert genau das gleiche, und die
lief in meinem alten Rechner jahrelang ohne Probleme, also
kann es an meiner neuen Grafikkarte doch nicht liegen?!
Wenn irgendjemand auch nur die geringste Ahnung hat, was so ein
eigenartiges Verhalten auslösen kann, ich bin für jeden Hinweis
mehr als dankbar...
Meine Hardware:
Intel PII - 400 auf MSI 6119 Board (Intel BX)
128 MByte PC-100 RAM
Elsa VictoryII AGP
Soundblaster 64PCI
LiteOn 40x CD-Rom
Alte Quantum 6 GB Festplatte
OS: Zur Zeit Windows 98
Fehler tritt auf bei: Populous 3, Fifa 98 und Need for Speed II
Andere D3D- Spiele hab ich noch nicht probiert...

(Florian Schacht)

Antwort:
Hallo Florian,
ich habe gerade ein ähnliches Problem hinter mir. Ich habe meinem Sohn eine neue Riva TNT - Karte spendiert inclusive
einem AMD K6-2/350. Nach dem Upgrade hatte ich genau dieses Verhalten welches Du beschrieben hast. Alles lief prima, nur die §D-Spiele stürtzten
nach einigen Minuten ab. Ich habe alles versuchr (prozessortakt,Win95, Win98,DirectX5/6,), auch die alte S3 Virge DX -karte lief nicht mehr stabil.
Die Lösung brahcte dann das Herabsetzen des Systemtaktes auf 60 Mhz. Nachdem ich dann denn Speicher
( zwei alte 16 MB Simms) gegen aktuellen Dimm getauscht hatte läuft das System auch mit 66 Mhz wieder absolut stabil.
Gruß Lutz
(Lutz)

Antwort:
Geht ins Bios unter "CHIPSET FEATURES SETUP"
Stellt die Einstellung SDRAM RAS to CAS auf slow
" " " PRECHARGE TIME auf slow
" " " LATENCY TIME auf 3
dann ist Alles o.k.
Habe so 2 Stunden Recoil gespielt ohne Abbruch.
(Stoffel )

Antwort:
Hallo,
habe vorgestern nach wochenlangem Probieren genau dieses Problem mit ASUS P5A-B, AMD K6-2-3D/300 und Viper 550 gelöst:
Lösung unlogisch, aber wirkungsvoll:
Wechsel der Karten in den Slots und System testen.
Meine Lösung, die jetzt absolut stabil läuft:
AGP -> Viper550
PCI-1 -> SonicImpact S90 (direkt daneben)
PCI-2 -> Modem Trust Communicator 57.6
PCI-3 -> leer
Alle anderen Varianten schmierten bei 3D-Spielen nach 5 Sekunden bis 30 Minuten durch "Einfrieren" ab - Reset nötig.
Tschüß
Thoralf
(Thoralf)

bei Antwort benachrichtigen
Lutz Florian Schacht

„Unerklärliche Direct3d Abstürze“

Optionen

Hallo Florian,
ich habe gerade ein ähnliches Problem hinter mir. Ich habe meinem Sohn eine neue Riva TNT - Karte spendiert inclusive
einem AMD K6-2/350. Nach dem Upgrade hatte ich genau dieses Verhalten welches Du beschrieben hast. Alles lief prima, nur die §D-Spiele stürtzten
nach einigen Minuten ab. Ich habe alles versuchr (prozessortakt,Win95, Win98,DirectX5/6,), auch die alte S3 Virge DX -karte lief nicht mehr stabil.
Die Lösung brahcte dann das Herabsetzen des Systemtaktes auf 60 Mhz. Nachdem ich dann denn Speicher
( zwei alte 16 MB Simms) gegen aktuellen Dimm getauscht hatte läuft das System auch mit 66 Mhz wieder absolut stabil.
Gruß Lutz
(Lutz)

bei Antwort benachrichtigen
stoffel Florian Schacht

„Unerklärliche Direct3d Abstürze“

Optionen

Geht ins Bios unter "CHIPSET FEATURES SETUP"
Stellt die Einstellung SDRAM RAS to CAS auf slow
" " " PRECHARGE TIME auf slow
" " " LATENCY TIME auf 3
dann ist Alles o.k.
Habe so 2 Stunden Recoil gespielt ohne Abbruch.
(Stoffel )

bei Antwort benachrichtigen
Thoralf Florian Schacht

„Unerklärliche Direct3d Abstürze“

Optionen

Hallo,
habe vorgestern nach wochenlangem Probieren genau dieses Problem mit ASUS P5A-B, AMD K6-2-3D/300 und Viper 550 gelöst:
Lösung unlogisch, aber wirkungsvoll:
Wechsel der Karten in den Slots und System testen.
Meine Lösung, die jetzt absolut stabil läuft:
AGP -> Viper550
PCI-1 -> SonicImpact S90 (direkt daneben)
PCI-2 -> Modem Trust Communicator 57.6
PCI-3 -> leer
Alle anderen Varianten schmierten bei 3D-Spielen nach 5 Sekunden bis 30 Minuten durch "Einfrieren" ab - Reset nötig.
Tschüß
Thoralf
(Thoralf)

bei Antwort benachrichtigen