Grafikkarten und Monitore 26.040 Themen, 113.932 Beiträge

Premiere auf Videorecorder

Veltins / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo!!!
Ich möchte mir morgen (!) einen neuen Rechner bestellen.
Eigentlich wolte ich mir dafür die Matrox Millenium G22 mit SG RAM
ordern. Jetzt habe ich aber (erst vor kurzem) vom Premiere-
dekoderprogramm gehört. Klingt echt interessant. Jetzt möchte ich mir
für die (nähere) Zukunft die Option offenhalten, mit einer TV-Karte
Premiere zu empfangen, mit dem Programm zu dekodieren und dann auf
Video aufzunehmen. Am Monitor Spielfilme zu gucken finde ich nämlich
ehrlich gesagt nicht besonders reizvoll. Daher möchte ich die Filme
später über den Videorecorder auf dem Fernsehr anschauen.
Da ich mich bisher überhaupt nicht für TV-Karten oder die Möglichkeit,
einen Videorecorder oder Fernseher an den Rechner anschließen zu können,
interessiert habe, habe ich von dieser Materie 0 Ahnung.
Meine Fragen:
1. Was müßte ich für eine Hardeware für die o.g. Unternehmung besitzen?
Tv-Karte + Graphikkarte mit Video/TV Ausgang?
2. Wenn das zutrifft: Was könnt Ihr für eine Graphikkarte empfehlen?
Ich habe hier etwas von der Matrox Mystique gehört. Hat die wiklich
einen TV-Ausgang? Meine jetztige Mystique 220 (PCI) hat (meines
Wissens) keinen. Hat die Millenium G200 denn auch einen TV-Ausgang?
3. Gibt es Alternativen?
Vielen Dank schon einmal... (Veltins )

Antwort:
Die gegenwärtigen PC-Decoder für Premiere liefern ein "passables Ergebnis", wenn man etwas mehr als garnichts sehen will. Das Konservieren der Decoder-Bildqualtität auf Videorecorder ist daher bedenklich. Auf jeden Fall brauchst Du eine Karte mit Videoausgang oder einen externen VGA-Decoder (ca 400 Mark) um das VGA-Signale in Video-Signal umzuwandeln. Vorteil des externen Decoders: "Ewig" verwendbar, veraltet nicht sonderlich. Alle Fakten zu Video, Grafik und TV stehen detailliert in den Report-Büchern im Grafikkarten-Kapitel. Im PC-Tuning Report 99 ist auch die Premiere-Sache detailiert beschrieben.
(Michael Nickles)

Antwort:
Hallo
Ihr Wunsch die Filme auf Video aufzunehmen ist verständlich, aber warum versuchen Sie es nicht umgekehrt. Die Filme kodiert aufzunehmen und dann später über PC und TV anzusehen. Die zur Zeit notwendige Ausstattung ist sehr gering, 1 PC schon ab 200MMX dazu eine Videokarte ( bei Pearl für 98DM), noch eine Grafikkarte mit TV-Ausgang ( mindestens Miro Magic Premium,... besser Elsa Erazor ) und zum Beispiel MoreTV2,5. Was Sie dazu bekommen ist ein Bild auf TV mit 25FPS in RGB HQ zu Gesamtkosten von 250 bis 300 DM. Sicher falls Sie eine Sat Anlage besitzen können Sie zur Zeit auch Teleclub und Canal + sehen. Und nicht zu vergessen die Programmen werden immer besser.
Außerdem das Buch von Nickles ist als Einsteigerhilfe gar nicht schlecht.
Gruß Helmuth
(Helmuth)

Antwort:
Hallo
Dieser Aussage mit "etwas mehr als garnichts" zu sehen kann ich nicht
zustimmen.In der Chip von 11/98 erzählt ein Sat-Hacker von neuen Entschlüsslungsprogrammen die mit geringeren Hardwareanforderungen sehr gute Ergebnisse bringen sollen.
Maik
(Maik )

Antwort:
Warum Pubst Ihr nicht? Keine Anmache, sondern die beste Dekoder-Software. Astreines (fast) ruckelfreies Bild mit P200MMX.
(Pubs )

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Veltins

„Premiere auf Videorecorder“

Optionen

Die gegenwärtigen PC-Decoder für Premiere liefern ein "passables Ergebnis", wenn man etwas mehr als garnichts sehen will. Das Konservieren der Decoder-Bildqualtität auf Videorecorder ist daher bedenklich. Auf jeden Fall brauchst Du eine Karte mit Videoausgang oder einen externen VGA-Decoder (ca 400 Mark) um das VGA-Signale in Video-Signal umzuwandeln. Vorteil des externen Decoders: "Ewig" verwendbar, veraltet nicht sonderlich. Alle Fakten zu Video, Grafik und TV stehen detailliert in den Report-Büchern im Grafikkarten-Kapitel. Im PC-Tuning Report 99 ist auch die Premiere-Sache detailiert beschrieben.
(Michael Nickles)

bei Antwort benachrichtigen
Maik Michael Nickles

„Premiere auf Videorecorder“

Optionen

Hallo
Dieser Aussage mit "etwas mehr als garnichts" zu sehen kann ich nicht
zustimmen.In der Chip von 11/98 erzählt ein Sat-Hacker von neuen Entschlüsslungsprogrammen die mit geringeren Hardwareanforderungen sehr gute Ergebnisse bringen sollen.
Maik
(Maik )

bei Antwort benachrichtigen
Helmuth Veltins

„Premiere auf Videorecorder“

Optionen

Hallo
Ihr Wunsch die Filme auf Video aufzunehmen ist verständlich, aber warum versuchen Sie es nicht umgekehrt. Die Filme kodiert aufzunehmen und dann später über PC und TV anzusehen. Die zur Zeit notwendige Ausstattung ist sehr gering, 1 PC schon ab 200MMX dazu eine Videokarte ( bei Pearl für 98DM), noch eine Grafikkarte mit TV-Ausgang ( mindestens Miro Magic Premium,... besser Elsa Erazor ) und zum Beispiel MoreTV2,5. Was Sie dazu bekommen ist ein Bild auf TV mit 25FPS in RGB HQ zu Gesamtkosten von 250 bis 300 DM. Sicher falls Sie eine Sat Anlage besitzen können Sie zur Zeit auch Teleclub und Canal + sehen. Und nicht zu vergessen die Programmen werden immer besser.
Außerdem das Buch von Nickles ist als Einsteigerhilfe gar nicht schlecht.
Gruß Helmuth
(Helmuth)

bei Antwort benachrichtigen
PuBS Helmuth

„Premiere auf Videorecorder“

Optionen

Warum Pubst Ihr nicht? Keine Anmache, sondern die beste Dekoder-Software. Astreines (fast) ruckelfreies Bild mit P200MMX.
(Pubs )

bei Antwort benachrichtigen