Grafikkarten und Monitore 26.040 Themen, 113.932 Beiträge

mm g200 + Gigabyte GA6 ATX + K6-2-300

Peter / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Hilfe wer kann mir helfen!??
die mm g200 läuft auf meinem System nicht stabil,
da der Speicherbereich in WIN95 von PCI-Bridge verwendet wird. Nach Veränderung der Speicheradressen für PCI-Bridge (oder der mm g200) werden keine Konflikte angezeigt.
Nach rebooten wird ein Fehlermeldung ausgegeben das die Grafikkarte einen Hardwarekonflikt auslöst.
Ändere ich dann die Adressen wieder auf die G200 Vorgabewerte und reboote dann hängt sich das System auf.
(OSR 2.1, AGP-treiber etc.) sind installiert.
Wer kann mir, einen unbedarften Anwender helfen und vorweg DANKE!!! (Peter)

Antwort:
habe das gkeiche Problem:
GigaByte GA6BA (AT) und MM G200 AGP allerdings mit PII-350.
Habe bereits an Matrox und Gigabyte(de) gemailt, jedoch nock keine
Antwort erhalten.
Habe alle möglichen Einstell. im BIOS variiert, auch (!) das
Win95-Patch des Board eingespielt (scheint unabdingbar), jedoch
der Speicherkonflikt ist nicht zu verhindern.
Ich hoffe, wir hören voneinander.
mfG Gerd
Tel: 033233-82650
(Gerd Grundmann)

Antwort:
Ich hatte das gleiche Problem und habe unter win95 keine lösung gefunden.
Unter win98 läuft die G200 auf einem Gigabyte GA6BXC mit P II 333mhz aber problemlos.
(Carsten )

Antwort:
Habe K6-2 und G200 mit verschiedenen Mainboards unter Win95 ausprobiert, mit dem Erfolg nur Abstürze zu erleben.
Windows95 Up. K6 kein Erfolg
Treiber USB, AGP kein Erfolg
Treiber G200 neu kein Erfolg
Bios der G200 neu Kein Erfolg
Ich habe dann eine Hercules 128/3D eingebaut - Rechner läuft !
(b )

Antwort:
Ja, genau das wollte ich gerade hier im Technik-Treff gerade fragen,
nur aber mit der Hercules Thriller3D.
Bei meinem Zweitrechner mit
Amd K6-266 / Mainboard: Gigabyte (ALI V Chipset/ATX)
habe ich das gleiche Problem.
- Im BIOS schon alles variiert.
- Win98 ausprobiert.
- Win95c ausprobiert.
- Win95b ausprobiert (mit allen Updates).
Rechner hängt sich bei Benchmarks auf (bleibt irgendwann einfach stehen).
Spiele dagegen laufen stabil (jedenfalls die, die ich getestet habe).
BIOS Update für Mainboard gibt es anscheinend noch nicht...?
Nur, die Speicherkonflikte hat ein Freund von mir mit einer Elsa Erazor auch, obwohl AGP korrekt eingerichtet ist und auch funktioniert (auch stabil - mit VIA Chipset).
Eigentlich sollten doch, - die Konflikte mit den Updates (AGP/USB von M$ und AGP Update von Mainboard Hersteller) behoben sein!
Das Problem ist wahrscheinlich der Chipsatz Alladin V von ALI.
"PCI" Thriller3D/Amd K6-233/Gigabyte HX2 läuft perfekt - und da Ihr das gleiche Problem mit einer "MM G200" habt, wird es wahrscheinlich kein Thriller3D spezifisches Problem sein.
Also:
Warum die Speicherkonflikte mit der Erazor / VIA MVP3, obwohl sonst alles korrekt?
Welche Lösung gibt es für ALI/AGP Problem?
Wer hat viel Erfahrung mit AGP und kann uns/mir weiterhelfen?
(Tim (Thriller3D AGP/GB ATX Problem))

Antwort:
Habe auch Bios-Updates für G200 und Board ohne
Erfolg realisiert.
Bin mal gespannt, ob sich MAtrox und/oder Gigabyte
bei mir melden
mfG G.
(nochmal Gerd )

Antwort:
Habe das gleiche Problem. Allerdings läuft die Karte stabil, wenn man bei den erweiterten Einstellungen der MGA 200 das BUS-Mastering deaktiviert. Vermutlich ist die Performance dann aber geringer.
Fazit: wenn so viele Leute mir der Kombination MGA200/GA6ATX Probleme haben, sollten sich entweder Gigabyte oder Matrox (am besten beide) endlich mal darum kümmern. Der gute Ruf von beiden ist sonst schnell ruiniert! (Uff, das hat gutgetan!).
(uli)

Antwort:
Hercules München meint zu den PCI-Bidge Konflikten, daß die trotz USB/AGP Update angezeigt werden, aber ohne Bedeutung sind.
Also bei Win95b/c nur falsch deklariert werden.
Karten die nur ein geringen Teil der AGP Funktionen unterstützen sollten aber eigentlich keine Probleme bereiten (für diese Karten braucht man auch kein AGP Update).
Alle neuen Karten, die volle AGP Unterstützung besitzen, verursachen aber teilweise schon Probleme,
denn die neuen Chipsätze von ALI und VIA sollen die AGP Funktionen nicht vollständig, oder nicht sauber implementie

bei Antwort benachrichtigen
Gerd Grundmann Peter

„mm g200 + Gigabyte GA6 ATX + K6-2-300“

Optionen

habe das gkeiche Problem:
GigaByte GA6BA (AT) und MM G200 AGP allerdings mit PII-350.
Habe bereits an Matrox und Gigabyte(de) gemailt, jedoch nock keine
Antwort erhalten.
Habe alle möglichen Einstell. im BIOS variiert, auch (!) das
Win95-Patch des Board eingespielt (scheint unabdingbar), jedoch
der Speicherkonflikt ist nicht zu verhindern.
Ich hoffe, wir hören voneinander.
mfG Gerd
Tel: 033233-82650
(Gerd Grundmann)

bei Antwort benachrichtigen
Carsten Peter

„mm g200 + Gigabyte GA6 ATX + K6-2-300“

Optionen

Ich hatte das gleiche Problem und habe unter win95 keine lösung gefunden.
Unter win98 läuft die G200 auf einem Gigabyte GA6BXC mit P II 333mhz aber problemlos.
(Carsten )

bei Antwort benachrichtigen
B Peter

„mm g200 + Gigabyte GA6 ATX + K6-2-300“

Optionen

Habe K6-2 und G200 mit verschiedenen Mainboards unter Win95 ausprobiert, mit dem Erfolg nur Abstürze zu erleben.
Windows95 Up. K6 kein Erfolg
Treiber USB, AGP kein Erfolg
Treiber G200 neu kein Erfolg
Bios der G200 neu Kein Erfolg
Ich habe dann eine Hercules 128/3D eingebaut - Rechner läuft !
(b )

bei Antwort benachrichtigen
nochmal Gerd B

„mm g200 + Gigabyte GA6 ATX + K6-2-300“

Optionen

Habe auch Bios-Updates für G200 und Board ohne
Erfolg realisiert.
Bin mal gespannt, ob sich MAtrox und/oder Gigabyte
bei mir melden
mfG G.
(nochmal Gerd )

bei Antwort benachrichtigen
Tim (Thriller3D AGP/GB ATX Problem) Peter

„mm g200 + Gigabyte GA6 ATX + K6-2-300“

Optionen

Ja, genau das wollte ich gerade hier im Technik-Treff gerade fragen,
nur aber mit der Hercules Thriller3D.
Bei meinem Zweitrechner mit
Amd K6-266 / Mainboard: Gigabyte (ALI V Chipset/ATX)
habe ich das gleiche Problem.
- Im BIOS schon alles variiert.
- Win98 ausprobiert.
- Win95c ausprobiert.
- Win95b ausprobiert (mit allen Updates).
Rechner hängt sich bei Benchmarks auf (bleibt irgendwann einfach stehen).
Spiele dagegen laufen stabil (jedenfalls die, die ich getestet habe).
BIOS Update für Mainboard gibt es anscheinend noch nicht...?
Nur, die Speicherkonflikte hat ein Freund von mir mit einer Elsa Erazor auch, obwohl AGP korrekt eingerichtet ist und auch funktioniert (auch stabil - mit VIA Chipset).
Eigentlich sollten doch, - die Konflikte mit den Updates (AGP/USB von M$ und AGP Update von Mainboard Hersteller) behoben sein!
Das Problem ist wahrscheinlich der Chipsatz Alladin V von ALI.
"PCI" Thriller3D/Amd K6-233/Gigabyte HX2 läuft perfekt - und da Ihr das gleiche Problem mit einer "MM G200" habt, wird es wahrscheinlich kein Thriller3D spezifisches Problem sein.
Also:
Warum die Speicherkonflikte mit der Erazor / VIA MVP3, obwohl sonst alles korrekt?
Welche Lösung gibt es für ALI/AGP Problem?
Wer hat viel Erfahrung mit AGP und kann uns/mir weiterhelfen?
(Tim (Thriller3D AGP/GB ATX Problem))

bei Antwort benachrichtigen
Uli Peter

„mm g200 + Gigabyte GA6 ATX + K6-2-300“

Optionen

Habe das gleiche Problem. Allerdings läuft die Karte stabil, wenn man bei den erweiterten Einstellungen der MGA 200 das BUS-Mastering deaktiviert. Vermutlich ist die Performance dann aber geringer.
Fazit: wenn so viele Leute mir der Kombination MGA200/GA6ATX Probleme haben, sollten sich entweder Gigabyte oder Matrox (am besten beide) endlich mal darum kümmern. Der gute Ruf von beiden ist sonst schnell ruiniert! (Uff, das hat gutgetan!).
(uli)

bei Antwort benachrichtigen
Tim (AGP muß sein - Technik die begeiste Peter

„mm g200 + Gigabyte GA6 ATX + K6-2-300“

Optionen

Hercules München meint zu den PCI-Bidge Konflikten, daß die trotz USB/AGP Update angezeigt werden, aber ohne Bedeutung sind.
Also bei Win95b/c nur falsch deklariert werden.
Karten die nur ein geringen Teil der AGP Funktionen unterstützen sollten aber eigentlich keine Probleme bereiten (für diese Karten braucht man auch kein AGP Update).
Alle neuen Karten, die volle AGP Unterstützung besitzen, verursachen aber teilweise schon Probleme,
denn die neuen Chipsätze von ALI und VIA sollen die AGP Funktionen nicht vollständig, oder nicht sauber implementiert haben. Der VIA Chipsatz soll in der Beziehung noch schlechter sein.
Vielleicht weil INTEL nicht alle Spezifikationen frei gegeben hat?
Nun weiß man endlich wieso es AGP gibt, nicht wegen der Performance – sondern weil PC’s das Image der Problemgeräte/kinder auf jeden Fall behalten sollen!
Mal sehen wie lange es mit diesen Problemen so weiter geht, bis diese gelöst werden – und dann durch neue, mit neuen Technologien ersetzt werden. Komisch nur, das Computermagazine davon nichts schreiben, obwohl die (einige) Firmen selber schon so ehrlich sind, und die Informationen weiter geben?
Der Computermarkt ist eben ein Konsumentenverarschungsmarkt!
(Tim (AGP muß sein - Technik die begeistert))

bei Antwort benachrichtigen