Fotografieren und Filmen 2.949 Themen, 18.274 Beiträge

Was ist S LOG 2?

App / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen,

ich habe eine Digitalkamera, welche den Modus S LOG 2 bietet (Sony Alpha 7s). Ich weiß, worin der Hauptnutzen liegt: Dynamikumfang!

Was ich aber nirgends finde, egal wie ich meine Suchanfrage auf Google formuliere, was SLOG 2 eigentlich ist. Es ist kein Codec, aber was ist es? Einfach eine Kombination an Bildeinstellungen, die in ihrer Gesamtheit standardisiert sind und SLOG 2 genannt werden? Oder ist es etwas technisches? Ein SLOG-Sensor?

Weiß hier jemand mehr?

GrüßeMarc

bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 App

„Was ist S LOG 2?“

Optionen

Servus,

Was ich aber nirgends finde, egal wie ich meine Suchanfrage auf Google formuliere, was SLOG 2 eigentlich ist.

gerade fix gegoogeld - bitte schaut mal hier nach:http://little-spot.com/video-wissen/slog2-mit-der-sony-alpha-7s-richtig-nutzen/ - das sollte als Startpunkt schon mal reichen Zwinkernd

BG, Bergi2002

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen
App Bergi2002

„Servus, gerade fix gegoogeld - bitte schaut mal hier ...“

Optionen

Danke, aber ich finde, wie auch bei Diene Link, nur massenhaft Erklärungen worin die Vorteile liegen und wie man aus den flachen S-LOG Aufnahmen kontraststarke farbenfrohe Bilder zaubert. Das habe ich alles in Theorie und Praxis durch. Nur wenn mich jemand fragen würde "Was ist eigentlich SLOG? Was assiert da in der Kamera?" dann wäre ich aufgeschmissen. Und da ich mir selbst diese Frage immer stelle, bn ich also öfters aufgeschmissen ;-)

Grüße

Marc

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 App

„Danke, aber ich finde, wie auch bei Diene Link, nur massenhaft ...“

Optionen

Hi!

Ich verstehe das ganz auch noch nicht richtig. Es hat allerdings etwas mit der Verteilung von Werten zu tun (IMHO der Helligkeit) im Bereich dessen, was der Kamerasensor auflösen kann.

Jetzt befasse ich mich da rein gar nicht mit Filmaufnahmen, sondern habe das Problem aus Sicht eines Einsteigers in moderne Bildbearbeitung (Stichwort " RAW-Entwicklung am PC" und Nachbearbeiten durch Belichtungsanpassungen in der Bildbearbeitung).

Es geht um den Weißabgleich und das setzen des hellsten und dunkelsten Punkt im Bereich des Auflösungsbereichs des Sensors. Das ist zumindest das, was ich mir zusammenreime.

Meiner Meinung nach ist die Grundlage dazu irgendwie der digitale Tonwert oder die Tonwertkorrektur: http://de.wikipedia.org/wiki/Tonwert#Tonwertkorrektur

Hier wird von SLOG und Tonwertkorrektur gesprochen: http://dielichtfaenger.com/farbkorrektur/(Wenn es SLOG2 gibt, wird es auch SLOG geben, also hab ich danach gesucht Zwinkernd.)

Da wird ein "flaches Bildprofil" erwähnt (C-Log, SLOG). Wenn man etwas sucht, findet man Hinweise, dass "flaches Bildprofil" oft mit "flacher Gammakurve" erwähnt wird.

https://www.google.de/#q=flaches+bildprofil+gammakurve

Wie gesagt: richtig verstanden habe ich das bisher auch nicht.

Was ich bisher vermute bzw. mir zusammenreime ist folgendes: die Daten, die von Sensor kommen werden für die üblichen Dateiformate immer intern umgewandelt (ich rede jetzt nicht von Kompression, sondern von der Reduzierung der gemessen Wertebereiche in ein genormtes Belichtungsprofil - falls es das überhaupt gibt - es sind halt nur Spekulationen).
Üblichweise spreizt man dabei den bereich zwischen "Normweiß" und "Normalschwarz" um möglichst viel Info dazwischen speichern zu können.
Das kann bei ungünstigen kontrasten dazu führen, dass die Bilder im Hellen oder dunklen "absaufen" (keine Information mehr enthalten)..

Mit dem anderen flachen Bildprofil "komprimiert" man den Bereich zwischen den bedien Punkten. Damit erreicht man dass mehr Information aus dem hellen und dunklen Bereichen in der erzeugten Datei landet. Dafür reduziert sich der Infomationsgehalt dazwischen.

Das Ergebnis ist erstmal Mist: das Bild ist flau, dunkel und hat geringe Kontraste. Dafür hat man Bildinfomation gespeichert, die man bei digitaler Nachbelichtung noch nutzen kann.

Bis dannAndreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
App Andreas42

„Hi! Ich verstehe das ganz auch noch nicht richtig. Es hat ...“

Optionen

Hi Andreas!

Hast Du Dich jetzt meinetwegen derart eingelesen? Ich hoffe nicht und hoffe, dass Dich das grundsätzlich auch interessiert ;-))

Also was schonmal 100% stimmt: SLOG 2 Bilder sind extrem kontrastarm und blass. Dafür beinhalten sie unglaublich viel Bildinformationen. So bei kontrastreicheren Bildern der Schatten schwarz ist, sieht man (zwar milchig aber man sieht etwas) die Objekte im Schatten. Und der Himmel ist nicht überstrahlt sondern man sieht Woklen und Strukturen. Der Dynamikumfang ist extrem hoch. Nachträglich kann man Faben, Dynamik, TOnwertkorrektur usw. immer noch machen. Im Gegensatz zu weniger "flachen" Bildern. Da sind einige Bildinformationen gar nicht vorhanden und können auch in der Nachbearbeitung nicht "herbeigezaubert" werden ;-)

Was ich weiß: bei meiner Kamera ist im Modus S LOG 2 (ja es gibt in der Tat S LOG 1) auf ISO 3.200 beschränkt. Jedenfalls nach unten. Nach oben meines Wissens offen.

Jetzt muss ich Deine Links und Deine Gedanken hierzu nochmal lesen. Denn das klingt alles schon sehr nach dem was ich gesucht habe, einer erklärung wie S LOG 2 den Dynamikumfang erreicht. Vielleicht interessiert Dich auch der Link zu dem Video von giana, den ich mir erst heute Abend ansehen kann.

Danke und Grüße

bei Antwort benachrichtigen
obbi App

„Hi Andreas! Hast Du Dich jetzt meinetwegen derart eingelesen? Ich ...“

Optionen

Hallo, ich habe eine Frage zu diesem Eintrag.

"auf ISO 3.200 beschränkt."

Heißt das, ich kann S Log2 nur nutzen, wenn ich die Iso auf mind. 3200 einstelle, auch bei Tageslicht (ND-Filter) oder kann ich dieses flache Bildprofil auch bei Iso 100 nutzen?

Danke

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 App

„Danke, aber ich finde, wie auch bei Diene Link, nur massenhaft ...“

Optionen

S-Log Kurven:
Diese Kurven zeichnen das Maximum des Sensors direkt auf und haben einen Dynamikumfang von 1300%. Es besteht eine Gefahr der Überbelichtung wenn man sich nicht an einige Regeln hält. Im Gegensatz von z.B. REC709 mit 7 Blenden haben die S-Log Kurven 14 Blenden Belichtungsumfang.

S-Log 2 Eine 18% Graukarte ist mit 32% Waveform ideal belichtet

http://kamera-technik.com/blog/2015/02/08/sony-gammakurven-leicht-gemacht/

http://www.hingsberg.com/index.php/2014/04/f3-f5-f55-gamma-curves/

http://www.sony.de/pro/article/broadcast-products-gamma

http://www.itwissen.info/definition/lexikon/Gammakorrektur-gamma-correction.html

S-Log 2 ist ne Gamma Kurve und beschränkt zusätzlich nicht die vom Bildsensor gelieferten Daten.

Reine Software und befindet sich in der Firmware der Cam!

bei Antwort benachrichtigen
App Alpha13

„S-Log Kurven: Diese Kurven zeichnen das Maximum des Sensors direkt ...“

Optionen

Vielen Dank, extrem hilfreiche Antwort. Ich glaube ich sollte so langsam den Post auf "beantwortet" stellen. Klasse Links und Dein letzter Satz: Software/Firmware, die dies bewerkstelligt. Kein Codec, keine speziellen Sensoren und und und ....

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 App

„Vielen Dank, extrem hilfreiche Antwort. Ich glaube ich sollte so ...“

Optionen

Since  S-Log  can  reproduce  the  entire  tonal  range
captured  by  a  CCD  or  CMOS  imager,  the  S-Log  image  can  be  described  as  the  “Digital Negative” of the image acquisition process.

Shooting in S-Log will enable the cinematographer to decide the exposure value by using a light meter, and offer a smooth transition from film acquisition to digital acquisition.

https://pro.sony.com/bbsccms/assets/files/mkt/cinema/solutions/slog_manual.pdf

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 App

„Was ist S LOG 2?“

Optionen

Habe hier ein sehr schönes Lehrvideo gefunden, leider nur auf englisch. Wird aber kurz und knackig erklärt.

https://www.youtube.com/watch?v=bMYTkpYt-pc

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
App giana0212

„Habe hier ein sehr schönes Lehrvideo gefunden, leider nur auf ...“

Optionen

Asche auf mein Haupt, ich kenne den Kanal sogar. Von dort (und von anderen Kanälen) habe ich mir mein amateurhaftes Colourgrading mit Davinci Resolve abgeguckt. Kann im Office leider nicht das Video mit Ton anschauen, aber dem Titel und den Kommentaren nach, trifft es genau meine Frage. Ich schaue heute Abend rein!

Danke!

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 App

„Asche auf mein Haupt, ich kenne den Kanal sogar. Von dort und von ...“

Optionen

Bitte, gern geschehen. Ich seh mir immer erst Lehrvideos an, bevor ich mich irgendwo reinlese. Schließlich habe ich vor, das "Neuland" optimal zu nutzen. Spaß beiseite, bewegte Inhalte mit Sprecher kann man sich einfach besser merken..

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
mi~we App

„Was ist S LOG 2?“

Optionen

Mal gaaaanz flappsig (ich bin da auch nicht der große ExperteZwinkernd): Ein Kamerasensor nimmt Helligkeit anders ("linear") wahr als unsere Augen ("logarithmisch"). Diese SLOG-Fkt. passt einfach die Kamerasensordaten an diese andere Helligkeitswahrnehmung unserer Augen an:

http://provideocoalition.com/the_not_so_technical_guide_to_s_log_and_log_gamma_curves/page-2

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
App mi~we

„Mal gaaaanz flappsig ich bin da auch nicht der große Experte : ...“

Optionen

Wow, was ein genialer Artikel! Bin zwar erst auf der 1. Seite und habe interessanterweise gelernt: Kameras sehen linear Gamma und der Mensch logarithmic Gamma. D.h. für die kamera sind 2 Kerzen doppelt so hell wie eine. 100 Kerzen doppelt so hell wie 50.  Und die elfte Kerze die zu 10 Kerzen hinzukommt, erhöht die Helligkeit um die Helligkeit einer Kerze.

Das menschliche Auge/Hirn nimmt bei Hellgikeitsveränderungen erst nach Schwellenwerten wahr. Gemessen am hellsten Punkt muss das hinzukommende stark genug sein, um das Gesamtbild als heller zu sehen.

OK....soweit das. Next page geht noch tiefer...;-) Danke!

bei Antwort benachrichtigen