Fotografieren und Filmen 2.936 Themen, 18.199 Beiträge

Nikon V1 1 für runde 300 Euro? Kaufen..?

Indronil Ghosh / 20 Antworten / Baumansicht Nickles
Hallo,
Die Kamera wird aktuell inkl. einem 10mm Objektiv (27mm KB), für rund 300 Euro angeboten. Spricht da etwas gegen? Die Nachteile scheinen sich ja in erster Linie auf die fehlenden Einstellungstasten, zu liegen, als einfache Kompaktkamera, scheint mir das aber ein faires Angebot zu sein, oder?
Faszinierend finde ich die Möglichkeit Objektive wechseln zu können und im RAW Format speichern zu können, bei einem sehr kleinen Body.

Dank und Gruß Indronil


  

http://de.betterplace.org/projects/5500-lebensmittel-fur-kambodschanische-kinder
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Indronil Ghosh

„Nikon V1 1 für runde 300 Euro? Kaufen..?“

Optionen

Ich würde sie nicht kaufen. Selbst Nikon geht von dem fummeligen Gehäusedesign weg, wie du an der V2 sehen kannst, zudem hat die V1 keinen internen Blitz, für eine angebliche Hosentaschenkamera ein schlechter Witz, aber das Ding passt mit Objektiv sowieso in keine Hosentasche.
Für mich ist dieser Kameratyp eine Modeerscheinung. Wenn ich Objektive wechseln will/muss kann es auch gleich eine DSLR sein, weil dann die Tasche eh immer dabei sein muss. Von veralteten Modellen wie der V1 würde ich eh immer die Finger lassen, weil die Hersteller gerade in den letzten 2 Jahren die ISO-Leistung und damit die Bildqualität deutlich verbessert haben.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Indronil Ghosh The Wasp

„Ich würde sie nicht kaufen. Selbst Nikon geht von dem ...“

Optionen

Hi,
Einen Blitz habe ich bisher bei einer Kompaktkamera sehr selten verwendet, vielleicht mal bei Aufnahmen, wo Gegenlicht war, aber selbst dafür sind die Dinger nicht richtig zu gebrauchen.. 
Daher in meinen Augen nicht unbedingt ein Nachteil. 
Ich bin auch in Gegenden unterwegs, wo ich die SLR nicht mitnehmen möchte, für solche Situationen ist die kleine Nikon eigentlich angedacht. 

Die Option Objektive tauschen zu können, ist in erster Linie eine Option, dazu kommt mit einem Adapter könnte ich auch meine Nikkor F Objektive an die Kamera schrauben.  Nur möchte ich weder den Adapter kaufen, noch weiteres Zubehör. 

Allerdings sollte eine 27mm Linse, alles abdecken was ich mir vorstelle, evtl. das 10-30 mit VR. Wobei ich eher zu der kleinen Festbrennweite ("Pancake", meine ich wo gelesen zu haben) tendiere. 

Würdest Du deine Meinung mit den mehr Informationen auf meinen Fall, ändern oder bleibst Du dabei?
Wie gesagt in erster Linie eine Reserve, zur vorhandenen SLR. 

Vielen Dank erst mal für den bisherigen Beitrag :)

Gruß Indronil

http://de.betterplace.org/projects/5500-lebensmittel-fur-kambodschanische-kinder
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Indronil Ghosh

„Hi, Einen Blitz habe ich bisher bei einer Kompaktkamera sehr ...“

Optionen
Würdest Du deine Meinung mit den mehr Informationen auf meinen Fall, ändern oder bleibst Du dabei?
Für mich überwiegen die Nachteile.
Ich bin auch in Gegenden unterwegs, wo ich die SLR nicht mitnehmen möchte
Das kann ich nicht beurteilen.
Ende
bei Antwort benachrichtigen
Indronil Ghosh The Wasp

„Für mich überwiegen die Nachteile. Das kann ich nicht ...“

Optionen

Ok, vielen Dank, für Deine Einschätzung! 

Komme gerade aus einem Einkaufscenter zurück, bei einem Media Markt hatte ich die Gelegenheit die Kamera mal in der Hand zu halten und auch mir die Bedienung an zu sehen, was meine Entscheidung eher noch schwerer macht.
Schnell an den Einstellunge etwas zu ändern ist nicht Möglich, man ist gezwungen in das Menü zu gehen, eine selbst etwas was ich für Normal halten würde, nämlich "PSAM" auf dem Modulwahlrad zu haben gibt es nicht. 
ISO, Spot oder Integral Messung, etc. alles ist nur über Menüs zu erreichen. Auch lassen sich die Menüs nicht personalisieren...Sinnvoll nutzen lässt sich die Kamera wohl nur im Vollautomatikmodus.
Erfreulcherweise kann ich den Akku auch in der SLR verwenden, der liegt ja sonst bei rund 80 Euro, zumindest dürfen Kunden den Preis in Europa bezahlen, was ich für meine Akkus in Asien bezahlt habe.. ;)

Denke den Kauf sollte ich mehr als nur eine Nacht überdenken. 

Andere Meinungen sind natürlich immer noch gefragt...

http://de.betterplace.org/projects/5500-lebensmittel-fur-kambodschanische-kinder
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Indronil Ghosh

„Ok, vielen Dank, für Deine Einschätzung! Komme gerade aus ...“

Optionen

Ich habe mich damals für die P7100 entschieden, weil mir die 1er viel zu teuer waren. Im Netz bekommt man das Kit bereits unter 300€ und das ist sie m.M. nach wert, vor allem, wenn man die Möglichkeiten bedenkt. Auf dem jetzigen Preisniveau hätte ich mich für die V1 entschieden.

Die Sache mit dem Blitz halte ich auch für daneben und an der (noch mehr als doppelt so teuren) V2 kann man PSAM wieder einstellen. Die Rezensionen zur V1, bei Amazon, treffen es wohl sehr gut. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass man diese Kamera als Alternative in best. Situationen sehr zu schätzen lernt.

Wenn es um Quick&Dirty geht, dann bist du damit sicher besser dran, als mit einer SLR. Mir ist neulich wieder aufgefallen, wie stark Tiere auf das Monstrum reagieren, während sie so kleine, kompakte Dinger kaum beachten. Bei Menschen ist es nicht viel anders. Ein Phänomen, welches die M-Leicas so beliebt gemacht hat.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
kongking Fetzen

„Ich habe mich damals für die P7100 entschieden, weil mir ...“

Optionen

Ich antworte unhöflicherweise mal dir und nicht Indronil, weil ich teilweise anderer Meinung bin.

Wenn es um Quick&Dirty geht, dann bist du damit sicher besser dran, als mit einer SLR. Mir ist neulich wieder aufgefallen, wie stark Tiere auf das Monstrum reagieren, während sie so kleine, kompakte Dinger kaum beachten.

Brennweite 27 -81 wie Kleinbid oder besser heute "Vollformat", wenn du dich auf die von Indronil bevorzugten 10 -30mm an der V1 beziehst.

Möchstest du ernsthaft eine maximale BW von 80mm für Tierfotos empfehlen, wenn
minimum 8 gestählte Helden den Ochsen für das Portrait halten müssen?

Bei Menschen ist es nicht viel anders. Ein Phänomen, welches die M-Leicas so beliebt gemacht hat.

Die Welt hat sich verändert.
Die Leicas waren die stillen und lauten Gewinner, allerdings war damals das Recht am eigenen Foto nicht so restrikiv wie heute.

Gruß - Kongking





Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen kongking

„Ich antworte unhöflicherweise mal dir und nicht Indronil, ...“

Optionen

WO

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
kongking Fetzen

„WO“

Optionen
WO

Hier, oder hab´ ich die Nicklesthreadorganisation falsch interpretiert?

Oder soll das gar dem netzuntypischen "wie oben" bedeuten?

Ich gehe mal von "wie oben" aus.

Das macht meinen und deinen Fehler aber nur noch schlimmer,
da ich jetzt von 27mm KB als ideale BW (du hast mit den Abkürzungen angefangen) für das Fotografieren von Tieren ausgehen muss ;-)

Gruß- Kongking

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen kongking

„Hier, oder hab ich die Nicklesthreadorganisation falsch ...“

Optionen

Nein, da liegst du falsch! Ich war von 6.00-21.30 Uhr unterwegs. Während eines, so glaubte ich, ruhigeren Abschnitts wollte ich mit dem Handy antworten. Leider wurde nur das erste Wort übertragen und dieses auch noch falsch geschrieben. Ich hätte aber gerne eine interessantere Erklärung gehabt. Weinend Ich sehe es ein, ein neues Handy muss her! Gebt mir bitte noch etwas Zeit, bis die neuen Geräte da sind und die Preise rutschen. ;)

In etwa stand dort, wo steht etwas von Tierfotos? Wer soll wen festhalten sollen müssen? Kann man Tierfotos nur jenseits der 200mm machen? Ich habe schon Tierbilder mit 18 und 24mm gemacht. (Den Rest weiß ich nicht mehr)

Wenn 8 Mann mit einem Ochsen ringen, dann hätte ich viel lieber 24, statt 80mm, damit alles drauf passt. Näher dran ist eh besser und 70-200mm sind in der Situation, außer du willst Portraits der Gesichter, die schlechtere Wahl. Bist du 50m weg, dann reicht es sowieso nur für einen Schnappschuß.

Es ging um eine Kamera, die er in problematischen Situationen dabei haben will. In einem Armenviertel in der 3. Welt sollte man vorsichtig sein, mit dem was man zeigt, z.B.. Wenn eine Kindergruppe um dich herumturnt, kann etwas unauffälligeres durchaus von Vorteil sein. Diesen Vorteil haben die als bekanntes Beispiel genannten M-Leicas immer noch und deshalb gibt es durchaus viele, die sich ihrer bedienen.

Tatsache ist und bleibt, dass die V1 einen sehr schnellen AF hat und wesentlich mehr B/s schafft, als jede SLR. Das ergibt unter dem Strich eine deutliche Erweiterung der Möglichkeiten und für Vogue und Magnum ist Indronil nicht unterwegs. Da ihm die Bedienung nicht zusagt, dürfte sich der Schritt eh erledigt haben.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn Indronil Ghosh

„Nikon V1 1 für runde 300 Euro? Kaufen..?“

Optionen

Aus meiner Sicht hat die Nikon V1 ein schlechtes "klobigkeit VS bildqualität" Verhältnis.
Sie passt in keine Hosentasche d.h. ist keine richtige kompakte - hat allerdings auch einen seher kleinen Sensor d.h. macht Bilder kaum besser als kompaktniveau.

Ist aus meiner Sicht immer die Frage was man will:
Immer eine Kamera dabeihaben Falls interessante Motive auftauchen? Dann sollte es kompakt sein, denn die beste Kamera ist immer noch die, die man dabei hat!

Will man gute Bildqualität? Dann doch lieber zu einer SLR greifen (gegen einen großen Sensor stinkt einfach alles andere ab).
Ich habe z.B. mit einer alten Nikon D40 (nur 6 Megapixel Sensor) diesen Sommer einem Fotografen bei Events ausgeholfen - die Technik war aus sicht des Profis ausreichend.

Bei den Systemkameras finde ich z.B. die Canon EOS M interessant, da Sie einen vernünftig großen Sensor vorzuweisen hat - allerdings auch in einer komplett anderes Preisklasse als die V1 ist.
http://geizhals.at/de/canon_eos_m_evil_schwarz_mit_objektiv_ef-m_18-55mm_3_5-5_6_is_stm_6609b041_a812624.html

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Hellspawn

„Aus meiner Sicht hat die Nikon V1 ein schlechtes "klobigkeit ...“

Optionen

Klobig? Das kann ich nun absolut nicht nachvollziehen, denn die P7100 ist klobiger und die hatte ich bereits in der Tasche. Was soll man nur mit diesen 'Spionagekameras' anfangen, für die man eine Pinzette zur Bedienung braucht? Die Bildqualität ist etwas besser und eine EOS M ist jenseits von Gut und Böse, was Preis/Leistung anbelangt und wird auch sonst eher als durchwachsen angesehen. Wie ich auch schon zur D800 schrieb, was nutzt mir die beste Qualität, wenn das Foto nicht im Kasten ist. Da gibt es Besseres, von Sony, Pentax, oder Panasonic.

Indronil ging es um ein 10-30mm und damit geht die V1 garantiert in so einige Hosentaschen. Bei Stretch-Stoffen mag es schwierig werden, aber am Ende ist die Hosentasche eh kein Ort für eine Kamera, oder irgend ein technisches Gerät.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn Fetzen

„Klobig? Das kann ich nun absolut nicht nachvollziehen, denn ...“

Optionen

Ich schrieb ja klobig im Verhältnis zur Sensorgröße - nicht klobig "an sich"

Ich meine es gibt auch interessante Kameras die kleiner sind, wie diese hier:
http://geizhals.at/de/canon_powershot_s110_schwarz_6351b010_a838411.html
das fest eingebaute Objektiv ist recht Lichtstark und ist ähnlich von der Brennweite her

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Hellspawn

„Ich schrieb ja klobig im Verhältnis zur Sensorgröße - ...“

Optionen

Die V1 kostet schon mal über 100€ weniger, als die S110, richtig? Zusätzlich hat die V1 den größeren Sensor (116,2mm² gegenüber 47,3, sowie 10 zu 12MP) und das verspreche ich dir unbesehen, wärend du bei der S110 noch die Linse ausfährst, ist bei der V1 der Buffer schon voll, naja zumindest fast. ;)

Nächstes Argument ist der Hybrid-AF, der V1, der sie nicht nur sehr schnell, sondern auch enorm treffsicher macht. Also, wenn du suchst, dann solltest du nach Gegnern, nicht nach Opfern Ausschau halten. Für Indronil war dazu für die weitere Zukunft die Möglichkeit der Objektivanschlüsse interessant, wenn auch nicht entscheidend.

In der Beziehung gibt es derzeit bei Canon nichts, deshalb schrieb ich bereits, dass er bei anderen Herstellern suchen müsste. Teurer würde es wohl auf jeden Fall.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn Fetzen

„Die V1 kostet schon mal über 100€ weniger, als die S110, ...“

Optionen

Na moment, ich schrieb ja nicht das die V1 per se schlecht sei! Zumal für den Preis sie durchaus attraktiv ist.

Ich wollte darauf hinaus das die V1 im Verhältnis zu einer "echten" kompakten wie z.B. der S110 den Nachteil der Größe hat, d.h. die wahrscheinlichkeit die S110 mitdabeizuhaben ist größer als die V1 (Weil man eine extra Tasche mitführen müsste etc.)

bei Antwort benachrichtigen
Marwoj Indronil Ghosh

„Nikon V1 1 für runde 300 Euro? Kaufen..?“

Optionen

Hast du noch ein Plan wozu du die Kamera nutzt oder nutzen willst?
Eine Vorstellung quasi abgesehen von Preis.
--

amat victoria curam
bei Antwort benachrichtigen
Lojs Marwoj

„Hast du noch ein Plan wozu du die Kamera nutzt oder nutzen ...“

Optionen

Als Alternative kann ich die Canon G11 empfehlen, die ist ähnlich kompakt (ohne Wechselobjektiv) und macht sehr gute Bilder. Gebraucht für rund 200/250 Euro zu haben.

bei Antwort benachrichtigen
Lojs

Nachtrag zu: „Als Alternative kann ich die Canon G11 empfehlen, die ist ...“

Optionen

Im meinte die Powershot G11 von Canon, sorry mein erster Post war nicht klar.

bei Antwort benachrichtigen
Indronil Ghosh

Nachtrag zu: „Nikon V1 1 für runde 300 Euro? Kaufen..?“

Optionen

Die P7000 oder P7100 hatte ich mir ebenfalls angesehen, zumindest von der Optik und Haptik haben mir beide Modelle sehr gefallen, aber mir zu teuer. 
Grundsätzlich habe ich im Smartphone eine Kamera, das hätte grundsätzlich genügt, wenn ich den mal ein Bild ohne zu verwackeln aufnehmen könnte.. Ein dedizierte Auslöser hätte das Problem sicher lösen können.. Aber das ist ein anderes Thema.

Mit dem Blitz möchte ich mich etwas korrigieren, bei meinen bisherigen "Point and Shoot" Modellen, war es immer so gewesen das der Blitz in 90% der Bilder "tot geblitz" hat, anders kann ich das nicht beschreiben. In leichten Gegenlichtsituationen hat er etwas gebracht, aber absolut kein Vergleich zu dem kleinen Metz in Verbindung mit der SLR. Die eingebauten Blitze in den P&S Kameras kannte nur Automatik, die halt zu 90% versagt hat.
Bei der V1 bin ich von einer ähnlichen Problematik ausgegangen, was aber nicht zutrifft.
Die Kamera unterstützt TTL und ist perfekt auf den SB-N5 und SB N7 abgestimmt, konnte ich bisher nur einmal ausprobieren, da beide Geräte doch recht teuer sind.. In meinen Augen eigentlich zu teuer (SB-N7 ca. 150-160 Euro), aber sicherlich etwas worauf man sparen kann. 

Ich bin auch in Gegenden unterwegs, wo ich mich nicht zu einem potentiellen Opfer machen möchte, mit einer recht großen/ auffälligen SLR.
Die Bildqualität der V1 ist bei guten Lichtverhältnissen, durchaus mit einer SLR vergleichbar. Bei etwas schwierigen Bedingungen ist sich im Vergleich  zu meiner Nikon P300 (verkauft) um Klassen besser. Der 1 Zoll Große Sensor mit 10MP spielt sicherlich auch da seine Vorteile aus. Vielleicht hinkt der Vergleich etwas, da die V1 auch RAW aufnimmt, was natürlich enorme Reserven für die EBV bereithält. Die (eigentlich sehr gute) P300 konnte nur JPEG. Aber selbst RAW Files in ViewNX direkt entwickelt, ohne manuelle Eingriffe sehen deutlich besser aus, als was ich von der Kamera erwartet hätte.

Nachdem ich Anfangs recht große Bedenken hatte mit der Bedienung, haben sich diese mit der Zeit, als völlig haltlos erwiesen, wobei ich sagen muss, das ich meist die Zeitautomatik nutze. 
Im Menü stelle ich die Kamera auf "A" selbst einen Akkuwechsel später behält die V1 diese Einstellung bei. Je nach Situation stelle ich entweder die ISO Automatik von 100-400, oder manuelle ISO Einstellung. 
Belichtungskorrektur lässt sich über dedizierte Tasten einstellen, Blende geht im Modus "A" auch über eine Wippe, Den Autofocus kann man ebenfalls über eine Taste einstellen. 
Das System 1 ist eine komplette Neuentwicklung, auch was die Bedienung angeht, wenn man bereit dies zu akzeptieren ist es gar nicht so schwer. Man darf nur nicht vergleichen.., da es keine Vergleichsmöglichkeit gibt! 

Einen Handwulst hätte ich mir sehr gewünscht da das Gehäuse sehr schmal ist, auch Nikon hat das eingesehen und bietet einen Plastikgriff für unverschämt viel Geld an 99 Euro (UVP)
Um beim unverschämt viel Geld zu bleiben:
Leider gehört zu dem 10-30 Objektiv keine Streulichtblende, diese wird für rund 25 Euro (UVP) angeboten.
Beides gibt es aber in ähnlicher/ gleicher Qualität von Drittanbietern, eigentlich wollte ich von denen nichts mehr kaufen da ich bei Zubehör für die SLR nur enttäuscht war, dank Rückgaberecht war es halt nur der Ärger mit bestellen und wieder zurücksenden. Hätte aber auch anderes sein können.. Daher lieber nur Originalzubehör, die Preise sind etwas höher aber dafür keinen Ärger und gewohnt hohe Qualität. 
Bei einer Geli und einem Griff, wo keine elektronische Verbindungen hergestellt werden, ist das Risiko natürlich sehr gering. 

Der mitgelieferte Nackengurt ist Witz.. Einfaches Nylongewebe, sehr schmal und hart, passt leider von der Qualität her ganz und gar nicht zu der tollen Haptik der V1. Hatte aber noch einen OP/Tech USA Gurt, der passte auch an die V1 :)

Ich wollte eigentlich kein weiteres Zubehör für diese Kamera kaufen, überlegen/ sparen würde ich für ein Nikkor 18,5 (50mm KB) F1.8 und einen SB-N7, ich denke beides ein guter Kauf und eine sehr gute Alternative zu dem 10-30, was zwar einen Stabilisator hat, der aber nicht mit dem VR in den Nikkor Objektiven verglichen werden kann. Ist aber nur ein subjektiver Eindruck. 

Zu dem Klobig:
Ist sie in meinen Augen nicht, in die Hosentasche zu dem Schlüsselbund und Tabakresten mag ich sie aber so oder so nicht stecken ;) Dazu kommt meine Hände sind recht groß geraten, daher kommen Modelle wie die sehr schönen IXUS Modelle, z.B. gar nicht Frage. Auch mit der Nikon P300 hatte ich Probleme, mit eines der Gründe warum ich diese verkauft habe.

Ich habe immer eine kleine Umhängetasche bei mir da ich ständig verschiedene Medikamente und Instrumente bei mir haben muss. Da passt auch die Kamera noch mit hin ein, wenn es den sein muss, ansonsten kann ich sie sehr gut über der Schulter tragen, sie ist so leicht das man das Gewicht kaum spürt. 

Canon EOS M- kommt nicht in Frage, viel zu teuer und ich brauch keinen Ersatz für meine SLR. Es geht einfach darum eine Kamera zu haben die man immer dabei haben kann und die deutlich bessere Bilder macht als eine Kompakte, dazu kommt der Sucher, was meines Wissens nach nur als Extra oder gar nicht angeboten wird. 
Den Akku der V1 (EN-EL15) kann ich nebenbei auch als Reserve Akku für die SLR verwenden. Der Akku alleine liegt bei rund 60 Euro (Strasse/ Online). 

Für das Bundle, Body und Objektiv 10-30 habe ich unter 225 Euro brutto bezahlt, was meine Entscheidung dann doch etwas leichter gemacht hat :)

Zu den Sonderfunktionen "Bestshoot" und andern Blödsinn wie Video kann ich nichts sagen, betrachte das auch eher als Marketinggag..  - als ernst zu nehmende Funktion einer Kamera, noch nie ausprobiert und auch nicht geplant. 

Nach knapp 6 Wochen des Besitz und den ersten Erfahrungen bin ich eigentlich sehr zufrieden, die Preise für das Zubehör wenn man es den kaufen möchte, sind teilweise extrem hoch, allerdings ist das bei Nikon nichts neues und zumindest ich wusste das als ich mich das "System Nikon" eingelassen habe.
Bei dem Nikon 1 System stimmt allerdings das Preisleistungsverhältnis in keinem Fall mehr. Aber ich meckere nicht, da ich es nicht kaufen muss :)

Für die Tippps und Kommentare möchte ich mich ganz herzlich bedanken! Meine leider sehr späte Reaktion hatte auch familiäre und persönliche Gründe. Sollte nicht sein, lässt sich aber nicht immer vermeiden.

Viele Grüße Indronil

http://de.betterplace.org/projects/5500-lebensmittel-fur-kambodschanische-kinder
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Indronil Ghosh

„Die P7000 oder P7100 hatte ich mir ebenfalls angesehen, ...“

Optionen

Und wo sind die Beweisfotos? ;)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Indronil Ghosh The Wasp

„Und wo sind die Beweisfotos“

Optionen

Stimmt ich hatte etwas vergessen ;) 
Die "Probebilder" habe ich nicht behalten, hier sind ein paar Bilder von einem Jahrmarkt in Bremen.

Entwickelt habe ich diese Bilder mit DxO Optics Pro. Der der Link sollte auch für nicht Mitglieder sichtbar sein, zumindest ging das in der Vergangenheit.. 

Wenn nicht müsste ich den Satz bei einem Hoster hochladen. 

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.520068944706498.1073741827.100001101909502&type=1

http://de.betterplace.org/projects/5500-lebensmittel-fur-kambodschanische-kinder
bei Antwort benachrichtigen