Archiv DSL - die dicke Leitung 2.020 Themen, 9.450 Beiträge

DSL im Keller und Telefon im 1OG. wie gehts!!!!!!!!!!!!!!!!!

SGE 2000 / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Habe im Keller mein Arbeitszimmer und mein PC und zur zeit noch ein 56k modem anschluss und im 1OG meinen analogen Telefonanschluss.Habe mir Dsl bestellt und möchte von euch gerne wissen wie ich Dsl im Keller nutzen kann und auch im 1OG telefonieren kann . Tae Dose im Keller und 1OG.Hoffe hab mich halbwegs verständlich ausgedrückt und irgendwer kann mir helfen.
Modem und Splitter gestern eingetroffen bekomms aber nicht hin.

HeinBlöd SGE 2000

„DSL im Keller und Telefon im 1OG. wie gehts!!!!!!!!!!!!!!!!!“

Optionen

Du bekommst zu Deinem DSL-Anschluss (analog??) einen sog. Splitter mitgeliefert. Dieser Splitter wird an Deiner TAE-Steckdose angeschlossen hat 3 Buchsen, 1x DSL und 2x für Dein Telefon rsp. Nebengerät. Wenn der Anschluss im Keller ins 1 OG durchgeschleift ist (d.h. beide Anschlüsse die gleiche Tel.-Nr.), kannst Du den Splitter an einer beliebigen TAE-Dose anschließen und nutzen. Gleichzeitig zu telefonieren und das Internet zu nutzen ist im Gegensatz zu Deinem Modem ohne weiteres möglich.

RenHoek SGE 2000

„DSL im Keller und Telefon im 1OG. wie gehts!!!!!!!!!!!!!!!!!“

Optionen

Auf der Seite www.telekom.de klickst du die Rubrik T-DSL an. Dort findest du den Konfigurations-Agenten. Dort kannst du dir eine Installations-Anleitung selber erstellen.

Tilo Nachdenklich SGE 2000

„DSL im Keller und Telefon im 1OG. wie gehts!!!!!!!!!!!!!!!!!“

Optionen

Also es ist zwingend, dass der Splitter (eine Art Frequenzweiche) die hohen DSL-Frequenzen und die niedrigeren Telefonfrequenzen trennt. Erfolgt die Trennung nicht, geht z.B. bei jedem Anruf die Synchronisation vom DSL verloren (=kein Internet). Telefon und DSL-Modem werden deshalb ja gerade hinter dem Splitter angeschlossen. Bei Telefon oben im Haus muss der Splitter oben im Haus plaziert werden! Die TAE-Dose im Keller nutzt nichts, sie darf nicht benutzt werden. Deshalb muss ein neues Kabel in den Keller verlegt werden, vom Splitter zum DSL-Modem.
Naja und der Rest wurde hier gerade auf dem Brett diskutiert. Ein DannyCoburg hatte angefragt: Wie verlängere ich Telefonkabel und setze 2. TAE?

Plazebo SGE 2000

„DSL im Keller und Telefon im 1OG. wie gehts!!!!!!!!!!!!!!!!!“

Optionen

Viel Spaß mit Löcher bohren und Kabel verlegen ;-).
Bei uns ist DSL im Erdgeschoss und mein PC steht im 1. Geschoss, das war schon Spaß genug das Kabel verlegen. Du wirst womöglich auch ein neues Patchkabel (mit 8 adrigem Westerstecker) benötigen, da das Kabel von der Telekom mit 3m doch heftig kurz für dein Vorhaben sein könnte.
Auch wenn die Telekom das Gegenteil behauptet, man kann locker mehr als 3m benutzen! (Theoretisch bis 100m ohne zusätzlichen Verstärker).
Also (alle Kabel sind genormt, daher kannste die gar nicht vertauschen):
1. Der DSL-Splitter wird an die Telefondose angeschlossen (Splitter benötigt kein Strom).
2. An den DSL-Splitter geht ein Kabel (Bezeichnung AMT wenn ich mich nicht täusche) an das normale Telefonkabel angeschlossen)
3. Das andere Kabel geht zum DSL-Modem.
4. DSL-Modem an die Steckdose anschliessen.
5. Kabel vom DSL-Modem zur Netzwerkkarte legen.
6. Etc. (Softwareeinrichtung: Netzwerkkarte installieren, T-DSL Protokoll installieren usw....).

Du solltest bei einem analogen Anschluss auch mal den Splitter öffnen und die Schalter auf Analog legen, ist standardmäßig auf ISDN gestellt, obwohl es bei mir auch mit ISDN geklappt hat.

Da du 2 Anschlüsse zu haben scheinst, würde sich das mit dem Kabellegen ja auch erübrigen! Splitter und DSL-Modem im Keller einrichten und gut is. Der Anschluss (wie schon gesagt wurde) kann dann immer noch problemlos während des Surfens genutzt werden.

Tilo Nachdenklich Plazebo

„Viel Spaß mit Löcher bohren und Kabel verlegen - . Bei uns ist DSL im...“

Optionen

An meinem Analog-Anschluss hat es auch funktioniert mit Splitter auf ISDN. Als ich bei einer Störung alles durchprobiert habe, habe ich auch die Splittereinstellung korrigiert. Darauf hin wurde anscheinend neue Firmware aufgespielt und es ging nichts mehr. Ich habe das Modem im T-Punkt getauscht und die Einstellung wieder auf ISDN geändert und schon lief es wieder.

gelöscht_82094 SGE 2000

„DSL im Keller und Telefon im 1OG. wie gehts!!!!!!!!!!!!!!!!!“

Optionen

Habe auch DSL und Telefon analog.Ich habe mit Klingeldraht ca.5m
Verbindung zwischen Splitter und Modem hergestellt.Läuft prima,
Modem ist auf Anschluß von Klingeldraht schon vorbereitet...
Billig und gut.....
P.S Tipp mit Klingeldraht kam von der T-DSL Hotline

Bembel gelöscht_82094

„Habe auch DSL und Telefon analog.Ich habe mit Klingeldraht ca.5m Verbindung...“

Optionen

14 Meter Billig-Baumarkt-Telefonkabel (auch nicht mehr als Klingeldraht) trennen bei mir Splitter und Modem über die Klemmenanschlüsse.
Alles rennt bestens!
Schönen Gruß

Tilo Nachdenklich gelöscht_82094

„Habe auch DSL und Telefon analog.Ich habe mit Klingeldraht ca.5m Verbindung...“

Optionen

Also die Sache ist die: Es kommen jede Menge Störungen "durch die Luft" aufs Kabel. Die übliche Lösung wäre Abschirmung. Die hohen Frequenzen vertragen aber schlecht zusätzliche Leitungen oder Abschirmungen. Die Kapazitäten, die dadurch entstehen, würden die hohen Frequenzen dämpfen. Deshalb braucht man für Satellitenschüsseln auch anderes Kabel, als für die alten Fernsehantennen.

Klingeldraht hat anscheinend kein Kapazitätsproblem. Die Störungen werden unterdrückt, weil die Geräteanschlüsse anscheinend "symmetrisch" sind. D.h. wenn auf beiden Adern die gleichen Störungen sind, balancieren sie sich aus und kommen nicht zur Wirkung. Weil nun sehr kurze Wellenlängen relevant sind, ist es wichtig den Draht zu verdrillen, damit immer beide Adern gleich von Störungen betroffen sind.