Drucker, Scanner, Kombis 11.462 Themen, 46.467 Beiträge

Eigendlich MAC & Linux und Drucken

st.lu / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen,

Also die Überschrift sagt schon das hier 2 Bereiche betroffen sind.

Es geht um einen MAC an dem (per USB) ein Multifunktionsgerät (MFC-7360N) angeschlossen ist. Um von meinem Linux Mint nun auch zu drucken, ist der Drucker im Netzwerk (so der Text des Einstellpunktes) freigegeben.

Das klappt auch wie es soll (solange der MAC nicht im Ruhezustand ist), lustig ist nur das bei dem Auswahlmenü bei Linux Mint fürs Drucken 3 Drucker aufgelistet werden, wovon ein uralt Modell ist das schon lange nicht mehr verwendet wird.

Die 2 anderen Einträge listen den aktuellen Drucker mitsamt MAC name einmal mit Bindestrich, beim anderen Eintrag mit Unterstrich (anstelle Bindestrich) auf.

Frage:

Wie kommt es dazu, zumals auf dem Mac nur der aktuelle Drucker in den Systemeinstellungen aufgeführt wird.

Noch ein Hinweis an die VIPs:

Wenn es ein wirklich passendes Unterforum für diese Frage gibt:

Gerne dorthin verschieben.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
schoppes st.lu „Eigendlich MAC & Linux und Drucken“
Optionen

Wenn ich deinen Beitrag richtig verstanden habe, mockierst du dich darüber, dass 3 Druckertreiber vorhanden sind, obwohl nur 1 Drucker angeschlossen ist. Richtig?

Bei Linux Mint (wahrscheinlich auch bei den meisten anderen Distributionen!) tauchen alle jemals verwendeten Drucker, die man im Laufe der Jahre benutzt hat, auf.
Die kann man ja ganz easy löschen.
Unter Mint zu drucken scheint ja zu funktionieren, wie du schreibst.

Welchen Treiber verwendest du dann?
Den mit dem Bindestrich oder den mit dem Unterstrich?
Wenn beide funktionieren, kannst du ja einen von ihnen löschen (oder auch nicht, ist ja dann eh egal).

Gruß

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
st.lu schoppes „Wenn ich deinen Beitrag richtig verstanden habe, mockierst du dich darüber, dass 3 Druckertreiber vorhanden sind, obwohl ...“
Optionen

Hallo,

Versteh ich das richtig, das die Aufzählung in Mint generiert wird?

Ich bin davon ausgegangen, das die Aufzählung vom Mac kam, da Drucken im Netzwerk noch nicht so lange eingerichtet ist.

Auf jedenfalls ist der uralte Drucker schon lange nicht mehr dran gewesen wie ich:

Linux Mint erstmals eingerichtet habe

Das Drucken über das Netzwerk eingerichtet habe.

Daher hab ich auf dem Mac gesucht, aber nach den gängigen Beschreibungen ist da nichts zu finden.

Zum Drucken bei Linux:

Drucken tu ich allermeistens Pdfs via Drucksymbol des Dokumentenbetrachters und nehme den markierten Drucker.

Wo ich denn in Linux suchen müsste, weiss ich jetzt auch noch nicht.

Ich hoffe, es hilft etwas weiter für das Verständniss meines Anliegens, was du ja im ersten Satz schon richtig erkannt hast.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
schoppes st.lu „Hallo, Versteh ich das richtig, das die Aufzählung in Mint generiert wird? Ich bin davon ausgegangen, das die Aufzählung ...“
Optionen

Linux Mint ===> Menü ===> Alle Anwendungen ===> Drucker

Der Drucker mit dem Häkchen ist als Standarddrucker eingerichtet ... kann man aber auch ändern.

Den Drucker, der wahrscheinlich schon längst auf dem Sperrmüll gelandet ist, sollte man entfernen.
Markieren, rechte Maustaste, löschen!

Das Drucken über das Netzwerk eingerichtet habe.

Über das WLAN?

Dein MAC spielt dabei überhaupt keine Rolle.

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
st.lu schoppes „Linux Mint Menü Alle Anwendungen Drucker Der Drucker mit dem Häkchen ist als Standarddrucker eingerichtet ... kann man ...“
Optionen
Linux Mint ===> Menü ===> Alle Anwendungen ===> Drucker

Da ist nur der aktuelle Drucker drin.

Kein weiterer Eintrag.

Das Drucken über das Netzwerk eingerichtet habe. Über das WLAN? Dein MAC spielt dabei überhaupt keine Rolle.

Der MAC reicht den Druck-Job an den Drucker weiter.

Ist ja via USB am Mac und nicht über Netzwerk erreichbar.

Im Drucker Menü am MAC den Haken gesetzt:

"Diesen Drucker im Netzwerk teilen".

Das deutlich einfacher und fehlerärmer als den Drucker ins Netz zu hängen (LAN! ; WLAN ist AUS) und dann die (für mich noch neue) Konfiguration für Linux UND MAC durch zu führen.

Ohne MAC kein Drucken.

Aber bei meinem geringen Druck-Volumen kein Problem und MAC aufwecken zum Drucken auch nicht.

bei Antwort benachrichtigen
hjb st.lu „Da ist nur der aktuelle Drucker drin. Kein weiterer Eintrag. Der MAC reicht den Druck-Job an den Drucker weiter. Ist ja ...“
Optionen

Werden (oder "können") Drucker bei Mint denn nicht über Cups eingerichtet bzw. verwaltet werden?

Gib mal im Browser die Adresse 127.0.0.1:631 ein, da sollte dann doch die CUPS-Seite aufgehen, da kannst du dann alle möglichen Einstellungen vornehmen (als Admin natürlich....). Da kannst du die "überschüssigen" Teile auch löschen.

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
st.lu hjb „Werden oder können Drucker bei Mint denn nicht über Cups eingerichtet bzw. verwaltet werden? Gib mal im Browser die ...“
Optionen

Nun,

eigentlich hatte ich ausser dem Häkchen beim Mac sonst nichts weiter gemacht und konnte sofort drucken.

CUPS ist vorhanden, aber da hab ich nicht gemacht.

Gib mal im Browser die Adresse 127.0.0.1:631 ein

Die genannte Seite ist auch geöffnet, aber das schau ich mir wohl erst morgen an und wünsche jetz erst mal allen eine gute Nacht (es ist spät geworden).

MfG

bei Antwort benachrichtigen
st.lu Nachtrag zu: „Nun, eigentlich hatte ich ausser dem Häkchen beim Mac sonst nichts weiter gemacht und konnte sofort drucken. CUPS ist ...“
Optionen

Nachtrag zum Thema:

Hab bei einem Dokument die beiden anderen Einträge "drucken" lassen:

Bei Linux heißt es: Es wird gedruckt, aber es passiert natürlich nichts.

Auf dem MAC keine Reaktion.

Mfg

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso st.lu „Nachtrag zum Thema: Hab bei einem Dokument die beiden anderen Einträge drucken lassen: Bei Linux heißt es: Es wird ...“
Optionen
Bei Linux heißt es: Es wird gedruckt, aber es passiert natürlich nichts.


MINT sucht automatisch angeschlossene Drucker und richtet die u.U. auch mehrfach ein, wenn mehrere Druckertreiber vorhanden sind (die dann wie bei Dir auch nicht funktionieren;-)

Ich würde wie von schoppes beschrieben die überflüssigen einfach in der Druckerverwaltung löschen und schauen, ob die wieder auftauchen. Wenn ja, ist das halt totes Kapital.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
st.lu fakiauso „MINT sucht automatisch angeschlossene Drucker und richtet die u.U. auch mehrfach ein, wenn mehrere Druckertreiber ...“
Optionen
die überflüssigen einfach in der Druckerverwaltung löschen

In der Druckerverwaltung ist nur der rezente Drucker (Linux wie auch Apple),

nur wenn du einen Druckauftrag auslöst (Druckersymbol in der jeweiligen Anwendung), dann hast du die 3 Einträge (wobei der rezente Drucker markiert ist).

Da muss irgend wo in einem der Systeme was tief verbuddelt sein, wo die bis jetzt gemachten vorschläge einfach nicht greifen.

Und warum ich das auf dem MAC vermute hab ich an anderer Stelle auch schon erläutert (erster Druck unter Linux sehr viel später als uralt Modell weggenommen wurde, daher keine History unter Linux).

Ich geb zu das es etwas sehr verzwicktes ist, gut nur das das Ausdrucken selbst nicht betroffen ist.

Im Übrigen war ich dann doch etwas erstaunt, wie ich gelesen hab das CUPS von Apple entwickelt wurde.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso st.lu „In der Druckerverwaltung ist nur der rezente Drucker Linux wie auch Apple , nur wenn du einen Druckauftrag auslöst ...“
Optionen
Im Übrigen war ich dann doch etwas erstaunt, wie ich gelesen hab das CUPS von Apple entwickelt wurde.


War tatsächlich so;-)

Die Tools sind aber inzwischen unter Linux so gut, dass man in aller Regel nicht mehr auf das CUPS-Frontend unter localhost:631 zurückgreifen muss, So btw. muss dann für CUPS auch erst ein Nutzer mit PW eingerichtet werden.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
st.lu fakiauso „War tatsächlich so - Die Tools sind aber inzwischen unter Linux so gut, dass man in aller Regel nicht mehr auf das ...“
Optionen
muss dann für CUPS auch erst ein Nutzer mit PW eingerichtet werden.

Also, in dem Punkt hab ich wirklich nichts gemacht.

Muss wohl beim ersten Drucken automatisch eingerichtet worden sein.

Hab jetzt mit Mac im Ruhezustand bei einer PdF den Druckvorgang ausgelöst:

Erster Eintrag:

In Datei drucken

2. Eintrag:

(der rezente Drucker)

Ansonsten weiter nichts.

Das dann bei aktivierten MAC es dann anders ist, spricht wohl für eine Informations-übermittlung von Apple zu Linux Mint.

Bin mal gespannt, ob dieses Phänomen noch gelöst wird.

Mfg

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso st.lu „Also, in dem Punkt hab ich wirklich nichts gemacht. Muss wohl beim ersten Drucken automatisch eingerichtet worden sein. ...“
Optionen

Des Rätsels Lösung dürfte ein über Bonjour mehrfach erkannter Drucker sein, der aber trotzdem nur über CUPS sauber funktioniert:

https://forum.ubuntuusers.de/topic/drucker-erscheint-doppelt/

https://ubuntuforums.org/showthread.php?t=2415681&page=2&s=64b1a270802c4029bca72cd75fe8b3bf

https://debianforum.de/forum/viewtopic.php?t=174401

https://www.cups.org/doc/network.html?Q=

Drucken im LAN selber ist unter Linux auch nicht so der heilige Gral. Entweder richtest Du das mit dem Treiber/Tool von Brother ein oder lässt das Ding erst einmal automatisch finden.

https://support.brother.com/g/b/downloadlist.aspx?c=us_ot&lang=en&prod=mfc7360n_all&os=128

Hängt der Klunker an einem LAN-Port des Routers, dann weise die IP fest zu und dann kannst Du auch manuell eine JetDirect-Verbindung einrichten über xxx.xxx.xxx.xxx:9100 und richtest darüber dann den korrekten Treiber ein - alles kein Hexenwerk. Unter MINT funktioniert die Automatik in aller Regel.

https://linuxundich.de/gnu-linux/drucker-via-hp-jetdirect-in-linux-einbinden/

Das sieht zwar vielleicht über die Druckerverwaltung inzwischen etwas anders aus, funktioniert aber analog so bis heute.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
st.lu fakiauso „Des Rätsels Lösung dürfte ein über Bonjour mehrfach erkannter Drucker sein, der aber trotzdem nur über CUPS sauber ...“
Optionen

Erst mal möchte ich dir danken, das du immer noch am Ball bist.

Bei der Masse an Links wird es wohl länger dauern, das alles durch zu arbeiten.

Bin allerdings beim MAC auf einer heissen Spur:

Wie man Treiber auf dem Mac deinstalliert

Danach werden eine Reihe von Orten (alle in Library im Sysembereich) genannt, wo dann: Library/Preferences ein org.cups.printers.plist ist.

Hab sie geöffnet und siehe da: Da taucht auch der uralt Drucker (HP Deskjet 840, ist die mit USB nachgerüstete Version des bekannten HP Deskjet 720) auf.

Allerdings ist diese Datei als geschützt gekennzeichnet.

Da muss ich mich erst weiter informieren, wie die bearbeitet wird.

Mfg

bei Antwort benachrichtigen