Drucker, Scanner, Kombis 11.410 Themen, 45.830 Beiträge

Buch binden Doku binden

Mausbiber1961 / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Eine einfache Bindung ist die vorder und Rückseite 4 fach lochen aus Karton.

Buchblock mit Foto und Notizbläter erweitern und 4 fach lochen.

Passend zusammenlegben und mit 2 mal Heftzungen zusammenbinden eine der billigsten Bindungen nachteil man sieht die Metallzungen ansonstensehr stabil.

Wer schöne Leimbindungen haben will, braucht für 2000 Euro Werkzeug oder Lagermaterial.

Man kann das Buch 4 fach lochen und passende Buchbinder ösen einsetzen und quetschen. Schaut schöner aus, braucht aber Lager für verschiedene Buchbinder ösen.

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Mausbiber1961

„Buch binden Doku binden“

Optionen

2000€ für Material und Werkzeug? Glaub ich nicht.

1 Pinsel, 2 kleine Holzbrettchen, 1 Heftgaze, 1 Planatol (Leim), 2 kleine Schraubzwingen. Reicht für die Lumbeckbindung! Lumbe..was? Eine Technik, wo der Rücken als ganzes verleimt wird ohne Heftbindung.

Für die Perfekten eventuell noch einen Hobel, da reicht der billigste, für den Schnitt.

Und für die Über-Perfekten noch ein feines Schleifpapier um den Schnitt noch feiner zu glätten.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Mausbiber1961 Alekom

„2000€ für Material und Werkzeug? Glaub ich nicht. 1 Pinsel, 2 kleine Holzbrettchen, 1 Heftgaze, 1 Planatol Leim , 2 ...“

Optionen

Du hast eine einfache Lumbeck Bindung nur für den Buchblock beschrieben Normalerweiße müßte man dann zu deinen Buchblock noch einen Hardcover Einbindung machen.

Hobby kostet immer wesentlich weniger als Profibindung mit Werkzeug.

Ansonsten hast du kapiert was ich meine, nämlich Bücher und Dokumente selbst aüßerst preiswert binden.

mfg

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Mausbiber1961

„Du hast eine einfache Lumbeck Bindung nur für den Buchblock beschrieben Normalerweiße müßte man dann zu deinen ...“

Optionen

1 Planatol ist Profi-Material! Und ein Falzbein von einem Bastelgeschäft ist genauso gut wie das Falzbein vom Buchbinder.

Und die Hardcover-Einbindung kostet auch kein Vermögen. 2 Pappendeckeln sowie den Überzug - Stoff, Papier oder Leder -, ok dazu kommt noch das Vorsatzpapier, welches ca 5€ pro Bogen ausmacht, da bekommst aber schon ein schönes Papier!

Das teuerste von allen ist das Stück Leder! zu nem Lederverarbeiter gehen, der soll das Teil spalten und schärfen. Aber erst wenn die Maße vom Buchblock fest stehen.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen