Drucker, Scanner, Kombis 11.334 Themen, 44.895 Beiträge

HP Laserjet 6L Fixiereinheit ausbauen

Tobias48 / 22 Antworten / Baumansicht Nickles

Bei meinem HP 6L ist die Fixiereinheit defekt. Jetzt würde mich interessieren, wie kompliziert der Austausch ist und ob jemand eine genaue Anleitung für den Wechsel hat. Das wäre super...

bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown Tobias48

„HP Laserjet 6L Fixiereinheit ausbauen“

Optionen

Du hast eine andere Fixierung? Falls ja, kannst du eine Anleitung von mir bekommen, schick mir am besten per "privater Nachricht" deine E-Mail-Adresse.

Kompliziert? Nu ja, ich schätze, ich bräuchte für den kompletten Austausch etwa 8 Minuten, aber das würde ich nicht für jeden als Maßstab nehmen.

Falls du die Fixiereinheit aber noch kaufen müsstest, würde ich eher davon abraten, in LaserJets mit einstelliger Typenbezeichnung würde ich im Jahr 2007 nichts mehr reinstecken, was preislich über EUR 5,- liegt. Bestenfalls eine Fixiereinheit aus einem anderen, vom Druckwerk her baugleichen Drucker, darüber könnte man noch nachdenken (HP LaserJet 5L, natürlich 6L, Canon LBP 460, 465 oder 660). HP liefert auch schon etliche Teile für den 6L nicht mehr. Sie noch zu bekommen, wäre zwar kein Problem, Canon als Druckwerkshersteller der HP LaserJets hat bis vor wenigen Monaten noch Faxgeräte hergestellt, die immer noch auf dem 6L basierten, aber in einen 6L noch Geld hineinzustecken, das lohnt sich eigentlich nur noch dann, wenn aufgrund der Größe kein anderer Drucker in Frage kommt.

LaserJet 2200D, 18 Seiten/Minute, 1200 x 1200 dpi Auflösung, echte Papierkassette 250 Blatt + 100 Blatt Mehrzweckzuführung, Duplexeinheit für automatisch doppelseitigen Druck habe ich vor ein paar Tagen zum erschreckend günstigen Preis von EUR 55,- + Versand bei eBay gesehen, da liegen Welten zwischen den Geräten. Die "unkaputtbarsten" Drucker von HP, LaserJet 4000 und 4050 gibt's für etwa die gleiche Summe praktisch hinterhergeschmissen, LaserJet 2100 kosten nur noch den sprichwörtlichen "Appel und 'n Ei".

Wenn du die Anleitung dennoch haben möchtest, dann schicke ich sie dir gerne, allerdings erst morgen, für heute schalte ich meinen Compi erstmal aus.

Gruß
Jürgen

"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
Hans-der-IT-Bastler Crusty_der_Clown

„Du hast eine andere Fixierung? Falls ja, kannst du eine Anleitung von mir...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Es ist nicht sinnvoll, in Internetforen private Dinge wie die eigene Telefonnummer oder Email-Adresse zu veröffentlichen. Aus diesem Grund werden derlei Beiträge zum Schutz des Veröffentlichers entfernt.
hjb Hans-der-IT-Bastler

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

Dass der Beitrag aus dem Jahr 2007 stammt und somit vor 12 Jahren gestartet wurde und dass somit die Wahrscheinlichkeit besteht, dass das Problem sich mittlerweile mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erledigt hat, hast du ganz bestimmt einkalkuliert..... :-))

Falls du irgendwelche Probleme mit deinem Uraltdrucker hast, dann starte doch am besten eine neue Anfrage.

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 hjb

„Dass der Beitrag aus dem Jahr 2007 stammt und somit vor 12 Jahren gestartet wurde und dass somit die Wahrscheinlichkeit ...“

Optionen

Beim genauen Lesen hättest Du gesehen, dass eine private Mail-Adresse in dem Beitrag steht - und natürlich erst mal eine PN an den Verfasser geschickt, damit er die Adresse löschen kann.
Das geht nach einer Antwort nicht mehr.

Nun - jetzt sollte der Beitrag gelöscht werden!

Gruß
Anne

Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen. Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
Hans-der-IT-Bastler Anne0709

„Beim genauen Lesen hättest Du gesehen, dass eine private Mail-Adresse in dem Beitrag steht - und natürlich erst mal eine ...“

Optionen

Sorry, bin gerade erst neu Mitglied geworden und kenne mich leider noch überhaupt nicht aus.

Bei dem Betroffenen entschuldige ich mich, hatte das nicht als private E-Mail erkannt, sondern fälschlich für eine Beitragsreferenz auf den betreffenden, mich interessierenden Text gehalten. Tut mir leid. Und danke für den Hinweis!

bei Antwort benachrichtigen
hjb Hans-der-IT-Bastler

„Sorry, bin gerade erst neu Mitglied geworden und kenne mich leider noch überhaupt nicht aus. Bei dem Betroffenen ...“

Optionen
, hatte das nicht als private E-Mail erkannt,

Hallo!

Erst einmal Willkommen im Forum..... :-))

Das Problem ist an und für sich ist, dass du hier im Forum deine private Mailadresse veröffentlicht hast. Kann man zwar machen, sollte man allerdings nicht - weil du möglicherweise in Zukunft diese Adresse abschreiben kannst, weil du auf diese Adresse jede Menge Spam bekommen könntest.

Wenn du "private" Antworten bekommen möchtest, dann kann man dir hier im Forum auch private Nachrichten schicken. Das funktioniert über den foreneigenen Messenger. Von daher ist es also gar nicht nötig, private Sachen hier zu veröffentlichen...

Na ja, jetzt ist es halt passiert. Mal sehen, was die VIPs machen, vielleicht stellen sie deine Anfrage "neu" hier herein - ohne deine Mailadresse.

bei Antwort benachrichtigen
hjb Anne0709

„Beim genauen Lesen hättest Du gesehen, dass eine private Mail-Adresse in dem Beitrag steht - und natürlich erst mal eine ...“

Optionen
und natürlich erst mal eine PN an den Verfasser geschickt, damit er die Adresse löschen kann.

Das habe ich natürlich sofort bei Nickles "gemeldet". Also nicht sofort aufregen.....

Die Anfrage wurde gestern um 22:06 gestellt, meine Antwort wurde heute um 10:58 geschrieben. Da war es sowieso für den Fragesteller schon zu spät, um noch was zu löschen.

Aber möglicherweise ist dir das vor lauter Aufregung gar nicht aufgefallen..... :-(

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 hjb

„Das habe ich natürlich sofort bei Nickles gemeldet . Also nicht sofort aufregen..... Die Anfrage wurde gestern um 22:06 ...“

Optionen

Bitte um Entschuldigung - da habe ich doch völlig Jahr, Tag und Stunde durcheinander gebracht! Oder warst das jetzt doch Du?

Gestern,

am 19.05.2007, 22:06
Hans-der-IT-Bastler 20.08.2019, 10:49

Ich irre mich auch oft genug, und Löschen beantragen ist auch eine Variante.
Doch eine halbe Stunde kann der Verfasser selbst ja noch seinen Beitrag bearbeiten.
Das geht prima mit PN, denn meist ist der ja noch online.

Gruß,
Anne  Verlegen

Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen. Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
hjb Anne0709

„Bitte um Entschuldigung - da habe ich doch völlig Jahr, Tag und Stunde durcheinander gebracht! Oder warst das jetzt doch ...“

Optionen

Huch.....!!! :-((

Da ist jetzt bei mir aber auch "etwas" durcheinander geraten. Da muss ich mir jetzt selber was vorwerfen. Tut mir leid, irgendwie scheine ich noch nicht so richtig wach zu sein.

Na ja, wie sagt man so schön auf "Neudeutsch": Shit happens......

Ich hoffe, du kannst mir noch einmal verzeihen. Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
Hans-der-IT-Bastler hjb

„Huch.....!!! :- Da ist jetzt bei mir aber auch etwas durcheinander geraten. Da muss ich mir jetzt selber was vorwerfen. Tut ...“

Optionen

Mein fraglicher Beitrag wurde bereits gelöscht. Danke für die Aufmerksamkeit und Entschuldigung, wenn ich vermeidbare Mühe gemacht habe.

bei Antwort benachrichtigen
Hans-der-IT-Bastler hjb

„Dass der Beitrag aus dem Jahr 2007 stammt und somit vor 12 Jahren gestartet wurde und dass somit die Wahrscheinlichkeit ...“

Optionen

Frage: Ob nicht vielleicht die 12 Jahre alte E-Mail Antwort noch zu finden ist?

Danke für's Nachschauen.

Hans

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Hans-der-IT-Bastler

„Frage: Ob nicht vielleicht die 12 Jahre alte E-Mail Antwort noch zu finden ist? Danke für s Nachschauen. Hans“

Optionen

Hallo,

Crusty schaut ja immer wieder mal hier rein und wird sicher noch antworten, also etwas Geduld Zwinkernd.

bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown einfachnixlos1

„Hallo, Crusty schaut ja immer wieder mal hier rein und wird sicher noch antworten, also etwas Geduld .“

Optionen

Dann will ich hier mal niemanden enttäuschen.

Nun denn, im Jahr 2019 sind wir in der glücklichen Lage, auf schriftliche Dokumente für solche Angelegenheiten oftmals verzichten zu können, YouTube sei Dank.

In der Annahme, dass das Gehäuse bereits erfolgreich entfernt wurde, sollte https://www.youtube.com/watch?v=_WKng1HC0Ug hilfreich sein.

Ich hätte nicht gedacht, dass heute noch jemand einen 6L nutzt, ich habe gerade vor ca. 4 Wochen knapp ein Dutzend davon entsorgt.

Viel Erfolg wünscht
Jürgen

"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Hans-der-IT-Bastler

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
Die Fixiereinheit ist locker, lässt sich aber nicht sehr weit hoch heben.

Ohne dem Wissen von Crusty vorgreifen zu wollen, schau mal hier:

https://laserdrucker-test24.com/laserdrucker-reinigen/

Danach entnehmen Sie die Fixiereinheit aus dem völlig erkalteten Drucker, nachdem Sie die Halteklammern für die Kartuschen abgelöst haben – erst dann lässt sich die Einheit nämlich herausziehen.
Vielleicht war es das schon?

hth

bei Antwort benachrichtigen
Hans-der-IT-Bastler einfachnixlos1

„Ohne dem Wissen von Crusty vorgreifen zu wollen, schau mal hier:https://laserdrucker-test24.com/laserdrucker-reinigen/ ...“

Optionen

Danke für den vorläufigen, leider nur etwas allgemein gehaltenen Tipp.

Ich denke, hier ist genaue Kenntnis des LaserJet 6L (oder 5L) gefragt. Das Problem ist, dass ich die schwarzen Plastik Führungsschienenteile für Kartuschen, die rechts und links in die Drucker Seitenbleche eingelegt sind, nicht entfernen kann. Diese verfügen zwar über je eine drahtähnliche Klammer zum Einrasten der Kartusche, jedoch ist diese Klammer erst nach Entfernen der Plastik Führungsschienenteile zugänglich, sonst schaut sie nur durch Löcher durch, durch die ich sie aber nicht entfernen konnte. Man erkennt etliche Plastik-Haken, die verschiebbar sein sollten und dann aus ihren Blech-Aussparungen heraus kommen müssten, doch verschieben lässt sich da nichts.



bei Antwort benachrichtigen
Hans-der-IT-Bastler

Nachtrag zu: „Danke für den vorläufigen, leider nur etwas allgemein gehaltenen Tipp. Ich denke, hier ist genaue Kenntnis des LaserJet ...“

Optionen

Das meiste ist geschafft: Die Fuser-Abdeckung ist jetzt ab.

Danke für den Youtube Link als gute Einstiegshilfe.

Dort war zu sehen, wie man zunächst die vordere Rollenachse ausbaut durch Herausklappen zweier weißer Hebel nach vorn. Dann geht die Fuser Abdeckung links schon weiter hoch. Nun stellte ich beim näheren Betrachten noch fest, dass das rechte schwarze Plastik-Führung-Schienen-Teil für die Kartusche aus zwei Teilen besteht. Drückt man auf die zwei vorderen schwarze Punkte, die durch das rechte Blech in Löchern zu sehen sind (sie haben federnde Laschen), kann man den vorderen Teil heraus drehen. Danach lässt sich die Fuser-Abdeckung ohne Weiteres heraus nehmen (, was im Video mit dem ständigen Gewackel an der Abdeckung nicht ging). Nun hat man Zugang zu dem beheizten, schwarzen (Teflon?) Schlauch und der braunen Andruckwalze darunter und kann die empfindlichen Oberflächen vorsichtig mit einem Pinsel reinigen. Beschädigungen in diesem Bereich bewirkten bei meinem 6L den Papierstau.

Wenn man die komplette Fuser-Einheit samt Walzen ausbauen will, muss man noch weiter kommen. So weit kam ich (nach Lösen zweier Schrauben) noch nicht. Vielleicht weiß das aber jemand von Euch?



bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Hans-der-IT-Bastler

„Das meiste ist geschafft: Die Fuser-Abdeckung ist jetzt ab. Danke für den Youtube Link als gute Einstiegshilfe. Dort war ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Hans-der-IT-Bastler einfachnixlos1

„Vielleicht hilft ...“

Optionen

Danke, Einfachnixlos - das war die ultimative Info.
Die allerbeste Antwort, die man sich denken kann!

So habe ich die Metall-Klappe auf bekommen,
die noch im Weg war. Und wenn noch mal etwas
sein sollte, habe ich jetzt die beste Quelle.

Danke, danke, danke !

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Hans-der-IT-Bastler

„Danke, Einfachnixlos - das war die ultimative Info. Die allerbeste Antwort, die man sich denken kann! So habe ich die ...“

Optionen

Hallo,

ruhig Brauner, ruhig, Zwinkernd dafür ist ein Forum ja gedacht und Hilfe zur Selbsthilfe ist das Mittel der Wahl.

Jetzt brauchst du nur noch den Thread als erledigt kennzeichnen
=> auf Optionen und Beitrag als beantwortet markieren.

bei Antwort benachrichtigen
Hans-der-IT-Bastler einfachnixlos1

„Hallo, ruhig Brauner, ruhig, dafür ist ein Forum ja gedacht und Hilfe zur Selbsthilfe ist das Mittel der Wahl. Jetzt ...“

Optionen

Jetzt brauchst du nur noch den Thread als erledigt kennzeichnen
=> auf Optionen und Beitrag als beantwortet markieren.

Habe ich versucht - auf verschiedenen Thread Beitragszeilen. Auf den meisten
fehlt die Option "Beitrag als beantwortet markieren". Und wo das geht, kommt
dann nur "Sie haben keine Berechtigung, den Beitrag als erledigt zu markieren."

Hinweis: Der oberste Beitrag stammte ja von jemand anderem mit dem gleichen Problem aus dem Jahr 2007. Und: Mein eigener oberster wurde gelöscht, weil er eine E-Mail Adresse enthielt.

Ich muss das "offen" lassen, obwohl tatsächlich bestens erledigt.


bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 Hans-der-IT-Bastler

„Jetzt brauchst du nur noch den Thread als erledigt kennzeichnen auf Optionen und Beitrag als beantwortet markieren. Habe ...“

Optionen

Sry, da war ich zu voreilig Verlegen...

bei Antwort benachrichtigen
Hans-der-IT-Bastler

Nachtrag zu: „Jetzt brauchst du nur noch den Thread als erledigt kennzeichnen auf Optionen und Beitrag als beantwortet markieren. Habe ...“

Optionen

Nach Öffnen der Fixiereinheit fand ich eine der beiden Plastik-Nasen der Gehäuseklappe, die man normalerweise zum Wechseln der Kartusche öffnet. Normalerweise rasten diese Nasen ein beim Schließen. Die Nase lag abgebrochen im wegen der Abdeckung unsichtbaren Einzugsbereich der Fixiereinheit und behinderte den Papierlauf. 

Andruckwalze und Fixierschlauch waren kaum lädiert. Nach Entfernen der Nase und Zusammenbau geht jedenfalls alles wieder ok. Das Druckbild ist perfekt.

Wer also Probleme mit dem Papierlauf durch die Fixiereinheit vermutet, sollte am besten zuerst nachsehen, ob beiden Nasen links und rechts in der Gehäuseklappe noch vorhanden sind.


Das Problem ist hiermit erledigt.

bei Antwort benachrichtigen