Drucker, Scanner, Kombis 11.410 Themen, 45.830 Beiträge

Billig-Photopapier, Einstellung bei Canon MP800 und anderes?

Sovebämse / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich hab nun den Canon MP800. Mit dem Druck bin ich so weit sehr zufrieden, nur der starke Gelbstich nervt schon etwas, wenn man weiss, wie das Foto eigentlich aussehen müsste (weiss jemand eine gute Treibereinstellung beim Druck, damit der Farbstich ausgeglichen wird?). Die Blätter werden 100% sauber eingezogen, keine Ungleichmässigkeit mehr wie beim Epson CX11N.

Nun meine Frage: ich hab noch "altes" Fotopapier billiger Natur. Es steht darauf Photo Paper, 150g/m2, hochglänzend, bis 5760dpi garantiert.

Nun beim MP800 kann ich die höchste Qualitätsstufe nur einstellen, wenn ich Professional Fotopapier auswähle. Die Frage ist nun, kann ich auf dieses Papier mit der höchsten Auflösung drucken, wären dann ja 9600 dpi, oder soll ich es lieber "nur" als Fotoglanzpapier auf der 2. besten Qualitätsstufe ausdrucken?

Nun, was die Druckqualität betrifft auf Normalpapier war ich recht überrascht. Bilder ab der Kamera kommen wirklich sehr schön und scharf raus. Was mich aber stört, sind ganz feine weisse Pünktchen. Es scheint, als würde das Papier durchdrücken bzw. die Fasern zum Vorschein kommen. Dieses Phänomen hatte ich bei meinem alten Epson Photo 700 nie. Soll ich mal reines Inkjet-Papier mit 90g/m2 versuchen? Am Gerät gibt es eine Option, die heisst "Papierabrieb verhindern". Was ist damit gemeint? Standardmässig ist das aber ausgeschaltet, hmmm, warum wohl? Soll ich das einschalten?

Was hat der Geräuscharme Modus eigentlich genau für einen Effekt? Der MP800 ist ja sonst schon flüsterleise, ausser beim Papiereinzug am Anfang klappert es leicht. Ich vermute, das einschalten dieses Modus hat eine Qualitätsverschlechterung oder Geschwindigkeitseinbusse zur Folge, richtig?

Die Kopierfunktion bei Fotos hat mich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Dabei liegt es nur daran, dass die Ausgabe auf Normalpapier automatisch auf der 3. besten Qualitätsstufe gemacht werden, was ein deutlich schlechteres / verwascheneres Bild zur Folge hat. Leider kann man dort auch nichts verändern an den Einstellungen, ich vermute mal, man müsste gleich eine andere Papiersorte einstellen. Oder kann man mit der Einstellung Fotopapier o.Ä. auch auf Normalpapier drucken?

Scans werden überraschenderweise sehr schön und farblich sind sie neutral und eher hell. Der Epson war eher dunkel und verschluckte teils Details. Dafür sind die Farbflächen etwas verrauscht, nicht so beim Epson. Was mich hier aber noch stört ist, dass er auf Dreck, der auf dem Foto von Auge nicht sichtbar ist, sehr empfindlich reagiert und man jedes Stäubchen als weisse Punkte sieht. Beim Epson sah man von dem so gut wie nichts. Ausserdem dauert es bei mir gute 5 Minuten bis ein A4-Foto mit 600dpi gescannt ist, ist das normal? Auch ein 300dpi-Scan dauert sicher immer noch um die 3 Minuten. Wenn ich die Scanfunktion am Gerät selber benutze, dauert es nur noch eine halbe Minute, allerdings ist die Qualität dann auch unter 300dpi.

So, bin dankbar für eure Unterstützung.

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse

Nachtrag zu: „Billig-Photopapier, Einstellung bei Canon MP800 und anderes?“

Optionen

Hm, hab jetzt grad mit Fotopapier probiert. Ist welches aus der Migros, falls jemand diesen "Discounter" kennt in der Schweiz.

Eigenartigerweise sehe ich auch beim MP800 auf diesem Papier von oben bis unten in bestimmten Abständen feine Linien, die vermutlich von einer Transportrolle kommen, die kleine Löchlein ins Papier stanzen. Man siehts nur, wenn man sich das Foto etwas näher betrachtet. Eigenartig ist das deshalb, weil es bei meinem alten Epson Photo 700 auch der Fall war und ich gedacht habe, mit dem Epson stimmt was nicht. Kann das so schlechtes Fotopapier sein oder ist mein Canon auch bereits defekt?

bei Antwort benachrichtigen
charlie62 Sovebämse

„Billig-Photopapier, Einstellung bei Canon MP800 und anderes?“

Optionen
Die Frage ist nun, kann ich auf dieses Papier mit der höchsten Auflösung drucken?

Da gibt es keine pauschale Antwort. Wie wäre es mit probieren?

Soll ich mal reines Inkjet-Papier mit 90g/m2 versuchen?

Wenn schon, dann richtiges (=beschichtetes) Inkjet-Papier (ab 100g).

Am Gerät gibt es eine Option, die heisst "Papierabrieb verhindern". Was ist damit gemeint?

Sollte bei etwas dickeren Druckmedien der Druckkopf am Papier streifen, kann man mit dieser Funktion den Abstand des Druckkopfs etwas vergrößern.

Was hat der Geräuscharme Modus eigentlich genau für einen Effekt?

Papiereinzug und Druck sind leiser und langsamer, allerdings bleibt die Druckqualität gleich.

Hier noch ein Link i.S. Transportrillen:

Klick!

Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse charlie62

„Die Frage ist nun, kann ich auf dieses Papier mit der höchsten Auflösung...“

Optionen

Hallo Charlie

Es geht mir darum, ob ich im Drucker was kapputt machen kann, wenn das Papier nicht für diese hohe Auflösung gedacht ist (zu viel Tinte, die nicht einzieht und dann den Druckkopf verschmiert oder so).

Welche Hersteller machen richtiges beschichtetes Inkjet Papier und wieviel mehr kostet das im Gegensatz zu Normalpapier? Solche Inket-Papiere hab ich bis jetzt nur von HP gesehen und HP-Papiere sollen ja in Canon-Druckern nicht so gute Resultate liefern.

Ok, da werd ich wohl mit diesen Rillen leben müssen. Wobei ichs mal mit Epson-Papier versuche. Das Canon Photo Paper Pro, welches als Tester dabei war, hat das Problem jedenfalls nicht, dafür sieht man dort irgendwelche anderen feinen Haarlinien im Papier durchscheinen, was schon nicht so schön aussieht. Ist aber nicht vom Drucker, sondern auf dem Papier selber (schon vor dem Bedrucken sichtbar). Für das teuerste Papier find ich das schon ein wenig fragwürdig. Aber vielleicht sind ja die Epson da auch besser.

Weisst du zufälligerweise, welches Farbprofil man z.B. in Photoshop wählen soll, bzw. allgemein beim Drucken welche Einstellungen, damit der Gelbstich etwas verschwindet?

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Sovebämse

„Hallo Charlie Es geht mir darum, ob ich im Drucker was kapputt machen kann, wenn...“

Optionen

Migros kenne ich!

Gehe ich gerne hin, wenn ich in Bern bin....:))

luttyy

bei Antwort benachrichtigen
charlie62 Sovebämse

„Hallo Charlie Es geht mir darum, ob ich im Drucker was kapputt machen kann, wenn...“

Optionen
Es geht mir darum, ob ich im Drucker was kapputt machen kann, wenn das Papier nicht für diese hohe Auflösung gedacht ist (zu viel Tinte, die nicht einzieht und dann den Druckkopf verschmiert oder so).

Da geht nichts kaputt. Die reine dpi-Zahl hat nicht viel zu sagen. Da die Canon-Drucker mit sehr kleiner Tröpfchengröße (1 bzw. 2 pl) drucken, kommt mit Sicherheit nicht mehr Tinte aufs Papier wie z.B. bei einem Epson-Drucker der mit weniger dpi, aber mit 5 pl-Tröpfchen druckt.

Welche Hersteller machen richtiges beschichtetes Inkjetbild Papier und wieviel mehr kostet das im Gegensatz zu Normalpapier?

Günstiges beschichtetes Inkjet-Papier mit 100g gibt es von Zeit zu Zeit bei Aldi. Das Blatt kostet ca. 2 Cent (200 Blatt zu 3,99 Euro).

Bezüglich des Gelbstichs würde ich mal im Canon-Forum von www.druckerchannel.de fragen.
Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse charlie62

„Es geht mir darum, ob ich im Drucker was kapputt machen kann, wenn das Papier...“

Optionen

Danke für die Hilfe. Grüsse aus der Schweiz.

bei Antwort benachrichtigen