Der günstigste PC der Welt 36 Themen, 494 Beiträge

Was bringt mir ein Super-Billig-Pc eigentlich ?

PaoloP / 30 Antworten / Baumansicht Nickles

Eine konstruktive und ernstgemeinte Frage aus aktuellem Anlass.
Was bringt mir ein Super-Billig-Pc eigentlich ?
Ich geh davon aus das Netzteil ist so billig das ich nach 3 Monaten
mehr Stromkosten bezahlt habe als der Rechner gekostet hat.
Ein Stromspar-PC als Mini Server für zu Hause ja - das macht Sinn
aber einfach nur billig? Für eine ab und zu Benutzung irgendwie vielleicht ja
obwohl ich da Ebay bevorzugen würde oder ein nur leicht teureres Netbook
das im Prinzip garnicht teurer ist weil ich da ein Monitor dabei habe.
Sorry :| ich kapiers nicht.


Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror PaoloP

„Was bringt mir ein Super-Billig-Pc eigentlich ?“

Optionen

Sieh es so es ist eine Art Projektarbeit einen PC zu bauen der unter 100€ bleibt. Ob dies Sinn macht ist eine ganz andere Sache.

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Conqueror

„Sieh es so es ist eine Art Projektarbeit einen PC zu bauen der unter 100€...“

Optionen

Falsch ausgehängt, sorry

Was bringt mir ein Super-Billig-Pc eigentlich ?
Hauptsächlich Ärger und Frust.

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 PaoloP

„Was bringt mir ein Super-Billig-Pc eigentlich ?“

Optionen

Hi!

Sieh das ganze sportlich. Es ist ein Experiment oder ein Test um herauszufinden "was geht".

Die Idee einen Rechner komplett vo und auf einem USB-Stick als Platte zu installieren, ist der kleine geniale Trick der Sache. Da das nur mit Linux vernünftig umzusetzen ist, landete die Idee im Linux Report,

Da USB-Sticks in passender Grösse heute nichts mehr kosten, liegt die Idee nahe, einfach mal nachzuschauen, was das im billigsten Fall neu kosten würde.

Die 100€ sind heute die magische Preisgrenze, bei der die meisten User sagen würden "Dafür gibt's keinen kompletten neuen PC, der für Office und Internet zu gebrauchen ist!".

Selbst wenn du nicht den Ergeiz hast da mitzumachen. Sobald jemand auf die Idee kommt, die Sache mit dem USB-Stick als Basis umzusetzen, kann er sich an den Wettbewerbsteilnehmern orientieren und dann sein system selbst zusammenbauen. Ob das dann mehr als 100€ kostet und bessere Komponenten enthält, spielt ja dann keine Rolle.
Ich würde da auch eine DualCore CPU, 4GByte RAM und ein sparsames Netzteil reinsetzen.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
Aragorn75 PaoloP

„Was bringt mir ein Super-Billig-Pc eigentlich ?“

Optionen

Was du von so einem System hast, hängt stark davon ab was du damit machen willst.

Wenn es nur um Inet/Office geht, kann man damit sicherlich Geld sparen. Würde vielleicht dann nicht den Super-Billig-PC nehmen, aber den Super-Günstig-PC schon ;-)

Wenn du natürlich zocken willst, Photo- und Videobearbeitung oder sonstige Rechen- und Leistungsintensiven Anwendungen verwenden willst, macht dir ein Super-Billig-Rechner sicherlich mehr Ärger als es einem lieb ist.

Das was hier bei Nickels ausgerufen wurde click würde ich als "sportliche" Herausforderung sehen.
Wie schon erwähnt wurde, keiner würde dir glauben, das man mit unter 100€ für einen Neu-PC arbeiten kann.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata PaoloP

„Was bringt mir ein Super-Billig-Pc eigentlich ?“

Optionen

Man sollte den Energieverbrauch eines Billig Netzteiles mit passiver Leistungsfaktor Korrektur auch nicht überbewerten.

Wenn nur eine sparsame Onboardgrafik drin ist, oder eine vergleichbar energiesparende Grafikkarte..
kann nichtmal ein - noch so Energiesparend ausgelegter i7 Rechner
oder
gar einer mit Spielekarte die garnicht gebraucht wird
-- den je wieder einholen.
-- Er verbraucht mehr obwohl ein aktives Netzteil drin ist.

Wird der Billigrechner dan noch mit einer modernen CPU mit maximal 2 Kernen
ausgestattet,
zieht der so wenig um den Unterschied passsiv aktiv gering zu halten.

Gute alte passive Netzteile gehen im Gegenteil von so einigen High End aktivisten
-- so gut wie nie kaputt!
-- und scheinen kaum zu altern.

Man sollte nur keine Spielekarte einbauen.

Um einen wirklich absolut sparsamen Rechner zu Bauen muß man ein spezielles darauf konditionieres Netzteil verwenden.

Die schwächsten aktiven Netzteile liegen bei 300W "Nennleistung", kosten um die 40 Euro,
sind aber nur in einer mittleren Energiesparklasse.

"Kleinere" gibt es garnicht mehr.

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Xdata

„Man sollte den Energieverbrauch eines Billig Netzteiles mit passiver...“

Optionen

Ja der Energiespar PC bei Nickles - das wär echt mal ne tolle Sache!

Vielleicht eines Tages :) wer weiss.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles PaoloP

„Ja der Energiespar PC bei Nickles - das wär echt mal ne tolle Sache! Vielleicht...“

Optionen

Hi PaoloP,

das mit dem "Nickles-Energiespar-PC" finde ich eine sehr spannende Sache. Wäre gewiss ein cooler Wettbwerb. Wenn Du magst, mach Dir ein paar Gedanken dazu und bastle einen Prototyp so eines Wettbewerbs in Deinem privaten Forum auf Nickles.de. Ich werde Dich garantiert dabei unterstützen.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Hi PaoloP, das mit dem Nickles-Energiespar-PC finde ich eine sehr spannende...“

Optionen

Ein - Nickles-Energiespar-PC

Das ist wirkich eine gute Idee.

Man könnte ja verschiedene Typen oder Klassen realisieren.
Einen weitgehend "normalen" der besonders sparsam mit Energie umgeht.
Mit Standard-komponenten.
Und einen der zumindest noch mit HD Geschichten klarkommt.

Ganz speziell sogar ULV Prozessoren mal nicht nur für Laptops..

Beim Netzteil wäre sehr interessant ob es nicht doch aktive und somit effiziente Netzteile unter 300W gibt.

Bei CPUs tut sich am Meisten ohne auf Power zu verzichten:

Es soll einen besonders effizienten Clarkdale geben,
ärgert mich vergessen zu haben welcher.
Einer mit Grafik Funktion war es glaube ich.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Xdata

„Ein - Nickles-Energiespar-PC Das ist wirkich eine gute Idee. Man könnte ja...“

Optionen

Das Drecksproblem bei der Sache ist, die Bedingungen klar und unmissverständlich zu definieren: wieviel Leistung mindestens bei wieviel Sparsamkeit?

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Das Drecksproblem bei der Sache ist, die Bedingungen klar und...“

Optionen

Für mich stellt sich eher die Frage: Was will ich mit dem PC anstellen, kann ich ihn auch gebrauchen?

Du hast das Thema aber zu 100% auf den kaufmännischen Aspekt konzentriert. Das interessiert aber nach meiner Erfahrung in diesem Forum, mal vom News-Wert abgesehen, kaum jemanden, denn jeder fragt hier zuerst: Was will der User mit dem PC machen, den er sich zu kaufen oder bauen vornimmt und stellt einen das Ding dann auch wirklich zufrieden?

Dein Projekt 2001 hatte ein Ziel: Den PC als perfekten Ersatz für den Videorecorder und die Stereoanlage. Der Preis war überschaubar, aber gar nicht so entscheidend. Das hat richtig Spaß gemacht!
Dein Projekt "Der billigste PC der Welt" hat nur ein Ziel, die Marke von 100€ zu unterbieten. Mir fehlt da der definierte praktische Nutzen und der muss für mich selbst bei einem Zweit-PC vorhanden sein. Einen PC, den ich wie eine Art Knoppix-PC nutze, ist mir zu wenig. Den gibts schon seit Jahren, 50€ hin oder her.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco The Wasp

„Für mich stellt sich eher die Frage: Was will ich mit dem PC anstellen, kann...“

Optionen

Du darfst dich nicht auf dich beruhen. Anderweitig komisch das du dir keinen nenner machen kannst fuer was so ein Billig PC gut ist. Es gibt viele Menschen auf dieser Welt wo kein Geld fuer Monster PC haben. So ein PC reicht locker fuer das Surfen, Office anwendungen und auch chatten. Nicht viele wollen 1 Tb Platte um Videos zu speicher oder geschweige Musick zu haben.

Nicht jeder will Battlefield 2 oder Crysis 2 spielen. Geschweige DVD rippen oder Video rendering machen, erst techt nicht mit Brute Force irgendwelche Spinnereien machen. Sondern einfach das normale, fuer was ein PC gedacht ist. Mit solche Maschinen reicht es locker.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Prosseco

„Du darfst dich nicht auf dich beruhen. Anderweitig komisch das du dir keinen...“

Optionen

Wenn es nur um den Preis geht, spar ich mir den Neukauf, rüste nur Teile auf oder kaufe eine gebrauchte Kiste fürs selbe Geld und hab dafür noch eine Festplatte. Aus meiner Sicht macht es jedenfalls keinen Sinn, eine CPU nur zu kaufen, weil sie die billigste ist.
Und was der Weltschmerz damit zu tun haben soll, weiß ich auch nicht. Niemand in Mexiko wird sich seine Teile für einen 99€ PC aus Deutschland schicken lassen, es sei denn, er zahlt gern Porto für Übersee-Pakete.

Dass man mit einem Billigst-PC ein vollwertiges Betriebssystem mit hunderten Programmen betreiben kann, auch ohne eine Festplatte, ist spätestens seit Knoppix bekannt. Aber dafür reicht auch ein geschenkter PC vom Nachbarn.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles The Wasp

„Für mich stellt sich eher die Frage: Was will ich mit dem PC anstellen, kann...“

Optionen

Hi Wasp,

ich fürchte Du verstehst das Konzept nicht wirklich (siehe meine Artikel im 99er Schwerpunkt).

Tatsache ist: ZIG Leuten reicht im Prinzip ein billiger NEUER PC aus, mit dem man Surfen kann, Standardaufgaben erledigen usw. Ein NEUER PC für rund 100 Euro reicht dafür DICKE aus.

Tatsache ist: Im Handel wird kein NEUER PC unter 100 Euro angeboten - obwohl das Machbar wäre! Auch "einfache Anwender" müssen also ein paar hundert Euro hinblättern um "einfache Dinge" erledigen zu können.

Die Idee "einfach einen geschenkten PC vom Nachbar" oder irgendeinen Gebrauchten nehmen, ist Quatsch. Dann passiert folgendes: Ein PC-Unbedarfter legt mit der Kiste los, vertraut der "uralten Platte" und dann knallt es - Daten futsch. Oder: nach ein paar Wochen ist Windows restlos "vermüllt". Das System wird "von einem PC-erfahrenen"-Bekannten platt gemacht und neu installiert. Das kostet natürlich entsprechend viel Zeit.

Exakt diese Dinge passieren bei einem clever arrangierten 99 Euro PC nicht. Im Fall von Linux gibt es praktisch keine Viren, Spyware und Trojaner. Das System vermüllt nicht so schnell. Dank Verzicht auf Platte, kommt ein "Laie" nicht in Versuchung seine Daten irgendwo zu speichern, wo er sie nicht mehr findet - er speichert sie auf einem separaten USB-Stick, fertig.
Und sollte das System mal verrecken: 5-Euro USB-Stick mit backuptem System reinstecken, fertig.

Schließlich Datensicherheit: Wird der Boot-USB-Stick vom "99er" abgezogen, dann bleibt restlos leere Hardware übrig.

Das mit Knoppix kannst Du kicken. Es braucht ein Linux wie Puppy, das PERFEKT für Dauerbetrieb auf USB-Stick optimiert ist.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Hi Wasp, ich fürchte Du verstehst das Konzept nicht wirklich siehe meine...“

Optionen

Es ist schwer mit dir zu diskutieren, wenn du bei deinem Billg-PC nur die Vorteile aufzählst (clever, virenfrei, Datensicherheit), während du bei einem gebrauchten PC nur Nachteile anführst (Quatsch, dann knallt es, vermüllt).
Ich erinnere dich nur mal an deine USB-Kommentare, bei denen du bisher an USB kaum ein gutes Haar gelassen hast. Nun stellst du uns einen PC vor, der weder eine SATA-Festplatte hat, noch ein handelsübliches CD/DVD-LW und preist selbst die billigsten USB-Sticks ohne Wenn und Aber als perfekte Lösung für einen PC-Dauerbetrieb an. Wieviele USB-Stick soll man denn für diesen Dauerbetrieb innerhalb von 5 Jahren kaufen und verwalten?
Ich kenne eine Reihe DAUs, die kaum wissen, wie man einen Ordner anlegt. Aber eines weiß ich, die wollen z.B. ihre Urlaubsfotos verwalten, eine CD/DVD kaufen und ansehen/anhören. Dein "PC"-Buget lässt diese einfachen Dinge aber gar nicht zu.
Und warum kaufen sich die Leute lieber die teureren tragbaren Geräte als den 150-Öre-PC? Ganz einfach, weil sie tragbar sind, in der U-Bahn eingeschaltet werden können und wenig Platz benötigen und dann auch noch zur Gardine, dem Lippenstift oder zum Wohnzimmerschrank passen...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund PaoloP

„Was bringt mir ein Super-Billig-Pc eigentlich ?“

Optionen

Ach der Herr Nickles lernt es wohl nie...

Also, Linux hin oder her - Linux ist genau für ihre Zielgruppe der totale Schwachsinn... was passiert denn, wenn die nen programm installieren wollen? Wohlmöglich nicht viel und kommen sie jetzt nciht mit "es gibt Alternativen" - ja die kennen diese Leute nciht und sich was suchen werden die ganz sicher nicht.

Und mal unter uns: Ob der PC vom Händler oder vom nachabrn kommt is egal, zumüllen tut er ehh durch den User... oder etwa nicht? Ich wette auch ihre superperfekte undantastbare USB-Stick-LINUX müllt früher oder später sowieso zu wenn da ein Unwissender dran sitzt...

Außerdem, der PC erfahrene bekannte.... ja mei wäre das allein durch den 100€ PC etwa nicht so? Ich beläcle diese EInstellungen...

Ich sags nur ungern,aber einige User haben mehr Geist bei der Sache als sie selber. Wenne s um den 100€ PC gehen soll, dann sollte es um den PC gehen und nicht um das gesamte System. Linux ist bei der Zielgruppe ein Fehlgriff. Zudemm wären die Leistungsreserven viel zu gering... selbst ein einfaches Flashgame kann gewaltig an Rechenpwoer brauchen, siehe DesktopDefender ^^

Summasummarum: Regeln fest definieren, Anfordeungen fest definieren und dann sehen wir mal weiter =) Ich würde auf 150€ gehen und eben die Anforderung von benchamrkwerten setzen ^^

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Vagabund

„Ach der Herr Nickles lernt es wohl nie... Also, Linux hin oder her - Linux ist...“

Optionen

Tut mir leid Vagabund. Aber da liegst du vollkommen falsch. Ich respecktiere deine Meinung nur ich teile sie nicht mit.

Du hast ein Kommerziellles Gesichtspunkt. Du verstehst die Logik nicht.

selbst ein einfaches Flashgame kann gewaltig an Rechenpwoer brauchen, siehe DesktopDefender ^^

Das stimmt ueberhaupt nicht. Wenn ich mit meine ollen P4 1.6 Ghz ein Online Spiele unter anderen dein Defender ruckelfrei spielen kann. Dann erst recht mit so eine Maschine.

Ich muss sagen ich habe so eine Maschine. Und ich tue das Normale dran arbeiten. Ruckelfrei und anstandslos. Ohne BSOD oder dauernd Ctrl-ALT-ENTF zu druecken.

Ich konnte es soagr noch schneller zum laufen bringen mit SLAX.

http://www.slax.org/

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Prosseco

„Tut mir leid Vagabund. Aber da liegst du vollkommen falsch. Ich respecktiere...“

Optionen

Ich zock ancher mal ne Runde und dan zeig ich dir mal, die AUslastung ;) Du wirst dich wundern wie das neue DD am Prozessor nuckelt.

Und ja, ich gehe dabei vom kommerziellen Gesichtspunkt aus - darum geht es am Ende doch....

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Vagabund

„Ich zock ancher mal ne Runde und dan zeig ich dir mal, die AUslastung Du wirst...“

Optionen

Nein geht es nicht. Man braucht kein Super-Duper PC um das Normalo zu tun. Es sei denn du schenckst gerne dein Geld oder du schmeisst es aus dem Fenster raus.

Ich fuer mein Teil hole das Maximum von jeden PC raus. Egal was fuer ein Prozzy es ist.

Ein Power PC ist nur fuer 2 Sachen. Entweder Spiele oder Design. Sonst nichts.

Dazu noch viele Menschen wollen immer OC machen. Wo es sowieso fuer die Hose ist. Nur das ist halt ansichts sache.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Prosseco

„Nein geht es nicht. Man braucht kein Super-Duper PC um das Normalo zu tun. Es...“

Optionen

Ich denke diese Unterhaltung ist relativ sinnfrei geworden.

Es ist wieder typisch Nickles: Hauptsache an gibt sich zufrieden.

Man geht wie immer von sich slebst aus, ungeachtet der Anforderungen. Ich habe slebser für 120€ (!!!!!!!) einen PC für jmd. zusammengeschraubt, der selber kaum Kohle hat.

Der spielt zwar auch ab und zu, aber selbst das normale Arbeiten mit Entwicklungsgebungen, mit Flashspielen (MMORPG Flahsgames) sowie einfache Bildbearbeitung, was jeder irgendwann irgendwie mal tut, war damit irgendwie eine recht zähe Sache. Außerdem ist das parallele Arbeiten an so einenm "Billig-PC" nicht schön. Selbst einige Browserfeatures, wie z.B. JavaScript überladene Seiten sind recht rechnenintensiv.

Achja,
http://cgi.ebay.de/Aufruest-PC-AMD-Athlon-II-X2-215-2-x-2-7GHz-GF7025_W0QQitemZ150425588423QQcmdZViewItemQQptZDE_Technik_Computer_Peripherieger%C3%A4te_PC_Systeme?hash=item23061052c7
das ist übrigends was eBay an neuware zu bieten hat. Ihr wollt etwas aktuelles für weniger Geld? Def. nicht machbar.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Vagabund

„Ich denke diese Unterhaltung ist relativ sinnfrei geworden. Es ist wieder...“

Optionen

Das war dein Fehler. Wenn du die anforderungen wusstest was der Kunde tut. Dann waere es nicht zu eine zaehe Sache geworden.

Du kannst noch nicht unterscheiden. So wie das Typische.

Vista Ready oder Vista Capable.

Haettest du bei der Sache noch 20 Dollar fuer eine ext. Graka investiert, dann waere es nicht so zaehe geworden.

Man muss immer ein Kompromiss finden was man braucht und fuer was. Nur viele wenn sie schon was hoeren wegen Bildbearbeitung oder Spiele, dann wird gleich die Kanone ausgefahren und das beste von Besten gesucht. Ohne zu wissen das es nicht notwendig ist.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Prosseco

„Das war dein Fehler. Wenn du die anforderungen wusstest was der Kunde tut. Dann...“

Optionen

20$? Wo lebst du denn?

Es gibt Leute die haben eben diese 20€ nicht und ich finde 120€ sind schon arg an der unteressten Grenze! Wenigstens aknn er bei Bedarf noch ausbauen.

Was würdest du denn tun wenn jmd dich bittet für sow enig wie mgölcih einen PC zusamenzusetzen? Sein Budget lag offiziell bei 100€! Er hat extra einen Monat gewartet um noch 20€ zu haben um sich nen DualCore zu leisten...hier dominierend wieder die vorgegebenen Rahmen, die ihr sehr unreal ansetzt...

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Vagabund

„20 ? Wo lebst du denn? Es gibt Leute die haben eben diese 20€ nicht und ich...“

Optionen

Hier:

Ich werde es dir in Euro geben.

Intel Celeron D 331 2.66GHz 533MHz 256KB Socket 775 CPU

15.5076 EUR

Biostar P4M800-M7A VIA P4M800 Socket 775 mATX Motherboard w/Video, Audio & LAN

20.6751 EUR

Samsung 2GB DDR RAM PC-2100 ECC Registered

23.6281 EUR

10-Bay ATX Mid Tower Computer Case w/300W 20+4-pin PSU (Black)

14.0336

Maxtor DiamondMax 16 80GB UDMA/133 5400RPM 2MB IDE Hard Drive

16.2498 EUR

Targus ADV01US 8x DVD-ROM USB 2.0 Slim External Drive (Black)

13.2950 EUR

ATI Radeon 7000 64MB PCI VGA Video Card w/TV-Out

14.0338 EUR

Total 117.38

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Prosseco

„Hier: Ich werde es dir in Euro geben. Intel Celeron D 331 2.66GHz 533MHz 256KB...“

Optionen

Also, das Zeug ist Crap.

AGP Slot aufn Brett ist ja super... da kann man in 3 Jahren echt noch was rausholen....
Eine RADEON 7000 ist auch der Bringer... total, reicht für Windows aber noch gerade so. Jede aktuellere IGP bringt deutlich mehr.

Aber 2 GB RAM...

Das Ding ist 100% fail und das weißt du. Wer jmd. sowas verkauft gehört eingesperrt...

Also mal ehrlich: Da kannste gar nichts mehr mit anfangen wenn man doch mal was machen will. Die CPU ist brechend lahm...da kommste ja mit den neuen Sempron deutlich schneller vom Fleck.

80GB IDE Maxtor ist keine Neuware, nicht für den Preis, das ist eben ebay Sofortkauf...

Fassen wir zusammen: Kein Skype, kein Filem sehen ohne nebenher nichts zu tun, von HD Rips reden wir erstmal gar nicht.

Schau mal bitte in den Zusammenstellungsthread, das ist für das gleiche Geld etwas, was man ohne bösen Gedanken verkaufen kann, aber das da, das ist Abzocke! So ein Scheiß auch noch zu posten.... die arme Sau die sich das als Vorlage nimmt....


EDIT: Ich hängs nochmal an

So, jetzt mal was anderes:

33,87 - MSI K9A2VM-F V2, 780V - PC-Spezialist
26,90 - AMD Sempron 140, 2.70GHz, boxed - Home of hardware
17,74 - Elixir DIMM 1GB PC2-6400U CL5 - VV-Computer
21,25 - Codegen Q3335-A2 titan, 460W ATX - karp
11,11 - Samsung SH-D163B, SATA, schwarz, bulk - Planetone
11,79 - Verbatim Store 'n' Go Drive New Retractable 8GB, USB 2.0 - Winner Computer
122,66€ inkl 19% MwSt. also 99,36€ ohne MwSt.

17,99 - Western Digital Caviar Blue 40GB, SATA II - byIT24
128,86€ inkl. MwSt mit vernünftiger HDD also 104,38€ ohne MwSt.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Vagabund

„Also, das Zeug ist Crap. AGP Slot aufn Brett ist ja super... da kann man in 3...“

Optionen

Die Teile oben sind Neu. Unverpackt. Aber ich unterbiete dir dein Preis mit deine Komponente:

21.00 - AMD Sempron 140, 2.70GHz, boxed

23.00 Asus M2A-VM AMD 690G Socket AM2+/AM2 mATX Motherboard w/DVI, Video, Audio, GbLAN, & RAID

14.90 Transcend 1024MB PC5400 DDR2 667MHz Memory

22.50 Apex PC-375 ATX Black Mid-T Case w/ 400w PSU

11.09 Patriot Xporter PSF8GUSB USB Flash Drive - 8GB

12.00 Lite-On IHDP118-04 Internal DVD Drive - DVD-ROM 18x, CD-ROM 48x, IDE (OEM)

104.49 Total

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Prosseco

„Die Teile oben sind Neu. Unverpackt. Aber ich unterbiete dir dein Preis mit...“

Optionen

Quellen? Das Board scheint eBay zu sein, wobei ich sagen muss, den 780V sollte man doch den 690G vorziehen, schon allein wegen SATA, die SB600 ist da nicht so ganz sauber.

Wo gibts denn das so günstig? Würde mich freuen wenn du das mal mitschrieben würdest ;) Aber im Groben genauso, wie es sein soll: Das Zeug kann man jmd. anbieten.

So, hat vlt. noch eine gute idee auf Intelbasis oder soll ich da auch erstmal noch vorlegen?

Versucht mal aktuelle Bretter zu nehmen. Also G31 is noch ok, aber Chipsätze der 900er Serie sollte man lassen, Proezssorkompatibilität und so ;)

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Prosseco

„Hier: Ich werde es dir in Euro geben. Intel Celeron D 331 2.66GHz 533MHz 256KB...“

Optionen

Na super, ein Schrottboard mit uralt Grafikslot, einer no go CPU, einer überflüssigen Grafikkarte und einem Chinaböller Netzteil.

Wenn man das Teil aufrüsten will kann man gleich alles neu kaufen. Wer billig kauft, kauft zwei mal und zahlt dementsprechend auch zwei mal. Anstatt gleich einen richtigen Rechner zu kaufen lieber erst mal Lehrgeld zahlen. Den Händler wirds freuen...

da kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln... netburst only Board *rofl*






bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Vagabund

„Ich denke diese Unterhaltung ist relativ sinnfrei geworden. Es ist wieder...“

Optionen
Achja,
http://cgi.ebay.de/Aufruest-PC ... 23061052c7
das ist übrigends was eBay an neuware zu bieten hat. Ihr wollt etwas aktuelles für weniger Geld? Def. nicht machbar.


AufrüstPCs gibt es bei Pollin schon für deutlich unter 100,--.

Man geht wie immer von sich slebst aus, ungeachtet der Anforderungen

Spieglein, Spieglein an der Wand....

Aber davon abgesehen: Wenn es um einen Rechner geht, MUß der Privatmann ja von sich selber ausgehen. Denn wer außer einem selber weiß denn, was man selber braucht?

Kein Mensch kann besser wissen als Du, was Du persönlich brauchst. Das gilt für jeden. Nur die Werbung macht uns Glauben, sie wüßte am Besten, was wir brauchen.

Mich nerven die vielen Java-Bremsen auf manchen Seiten auch gewaltig. Ich halte die für noch viel überflüssiger als ein Kropf - Spieleseiten ausgenommen.

Denn abgesehen davon, daß sie jeden Rechner sinlos ausbremsen: Bei den meisten verzögern die auch noch die Ladezeiten spürbar.

Ich habe allerdings den Verdacht, daß damit durch die Hintertür das Bewußtsein für die extrem schnellen Zugänge geschaffen werden soll.

Für meine Zwecke wäre die Leistung eines 100,--PCs jedenfalls mehr als ausreichend.
Ok Urban Terror (=CounterStrike in grün) könnte man damit zwar nicht spielen, aber diese Art Spiele find ich ohnehin total langweilig.
Wer einen günstigen SpielePC will, kommt halt nicht mit 100,-- aus. Aber auch der kann sich hier Anregungen und Tips holen und auch seine persönliche Konfiguration u.U. günstiger bekommen.

Was hindert Dich daran, hier den ultimativen Power-PC für wenig Geld zusammen zu stellen? Wenn Du eine Lösung findest, bei der man richtig Geld sparen könnte, wären Dir sicher auch viele dankbar. Und es wäre darüber hinaus ein wirklich produktiver Beitrag.

Ich persönlich finde es sehr reizvoll, einen funkelniegelnagelneuen PC für unter 100,-- zu basteln.

Nur mit der USB-Stick-Lösung kann ich mich nicht anfreunden, obwohl ich sehr gerne Puppy-Linux verwende. Für mich wäre eine Festplatte obligatorisch. Aber das macht die Idee an sich nicht schlechter, nur weil ich in einem Punkt anderer Ansicht bin.
Schließlich soll auch ein 100,--PC noch eine gewisse Flexibilität besitzen.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Systemcrasher

„ AufrüstPCs gibt es bei Pollin schon für deutlich unter 100,--. Spieglein,...“

Optionen

Eben von dem Java und Flash Geschichten gehe ich aus: Der User will den Scheiß ja auch haben.

Ich amche selber relativ viel mit Webentwicklung und da kommen immer Wünsche mit Flash und Java... am Ende mache ich das mit JavaScript/AJAX und hab den gleichen Effekt nur leichter, schneller und vorallem mit weniger Datenmüll.

Mit den richtigen Komponenten lässt sich auch spielen. 790GX oder 780G/785G Platinen haben eine relativ gute IGP. Mit entsprechenden Einstellungen kann damit recht gut spielen! Vorallem CSS und sowas läuft da auf gängigen 1280er Auflösungen ganz akzeptabel.

Die USB Sticklösung gefällt mir auch nicht. Ich hatte ne Zeit ma FreeNAS aufn Stick laufen und naja, man hat es gemerkt, gerade hochfahren und vorallem Einstellungen ändern war manchmal relativ lahm im Vergleich zu einem IDE-to-CF Adapter mit einre CF-Karte. Aber das ist preislich auch nicht so gut, also als eine HDD.

Ich würde als Anforderung echt eine HDD nehmen. Gerade beim cachen, wie es viele Programme tun, wird der Stick ziemlich am Ende sein. Ein Stick ist nicht für sowas ausgelegt. Außerdem werden durch die viele Schreibzyklen die Sticks sehr beansprucht, sodass die günstigen relativ ne Grätsche machen.

bei Antwort benachrichtigen
IckeBerlin Vagabund

„Eben von dem Java und Flash Geschichten gehe ich aus: Der User will den Scheiß...“

Optionen

Ich lese hier immer, was mit der und der Hardware geht und was nicht.
Ich mache wohl was falsch, dass mein Alter (1,6 GH, 512 Ram, Graka Nvidia mit 64 Ram, 80 GB HD Hauptplatte, 120 GB Zweitplatte, Sound onboard, 6000er DSL) mehrere Fenster gleichzeitig flüssig abarbeitet.
Ich lasse mit Orbit mehrere Dateien gleichzeitig laden, schaue mir bei Tube Videos an, nebenbei ackert Divx2DVD und ich schreibe was mit OpenOffice oder bearbeite ein wenig mit Gimp Bilder.
Das alles macht mein alter Rechner mit einem sauberen XP absturzfrei und weitgehend ohne zu rödeln.
Wahrscheinlich würde mit Puppy/Muppy alles etwas mehr flutschen.
Und sicher würde mit mehr RAM auch vieles flotter gehen.
Nur ist es mir wurscht, ob ein Grafikfilter 15 Sekunden oder 150 braucht, während ich sowieso irgendwo im Netz gerade was lese oder suche.

Während des Tippens hat die alte Kiste eben übrigens nen Film zuende konvertiert, meinereiner hat dabei Musik gehört und mehrere Downloads laufen gehabt.

Ich denke, hier feilschen viele um den Sinn des Projektes. Der Verfasser, Herr Nickles, hat alles erklärt.
Und das Teil, abgesehen mal davon dass ich ne HD und nen Brenner habe, sprintet meiner alten Kiste sicher davon.

Was das Betriebssystem angeht:
Ein PC-Neuling kann sich bestimmt wunderbar in eine Linuxvariante einarbeiten.
Wir alle haben mal angefangen. Bei mir waren es damals Dos und kurze Zeit später Windows.
Ständig rief ich einen Bekannten an und nutzte nur ein Minimum der Möglichkeiten des PCs, also officeorientiert und bissel Spielerei. Mit der Zeit kam auch die Praxis und das Wissen.
100,- € und nen Puppy für Office und Co. halte ich für gut angelegt.
Und wenn doch die Datensammelwut (MP3, Fotos, etc.) ausbricht, wird eben sinnvoll nachgerüstet.

Das Projekt hat doch was erreicht, finde ich. Diskussionen!
Und es scheint mit einem wenig Aufpreis ne ganze Menge mehr machbar zu sein. Hätte Euch das vorher interessiert?

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher PaoloP

„Was bringt mir ein Super-Billig-Pc eigentlich ?“

Optionen
Und es scheint mit einem wenig Aufpreis ne ganze Menge mehr machbar zu sein. Hätte Euch das vorher interessiert?

Dem ist nichts hinzuzufügen. ;)
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen