Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.522 Themen, 109.064 Beiträge

NVMe einen Zahn zu viel?

Xdata / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

hi

Habe eine NVMe für nur knapp über 10 Euro bestellt ..
Die hat aber einen Zahn zu viel,
treffender 2 Lücken.

https://www.amazon.de/dp/B0772SFWWH?psc=1&ref=ppx_yo2ov_dt_b_product_details

Kann die bedenkenlos in ein
modernes Motherboard gesteckt werden
-- ohne das es einen Funken gibt?

(Wegen einem nicht kompatiblen Steckplatz oder so)

Mit den gelben Intenso  internen SSDs  hab ich bisher unter Windos 11 nur gute Erfahrungen.
Linux geht mir Btrfs einwandfrei.Cool

bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 Xdata „NVMe einen Zahn zu viel?“
Optionen
Habe eine NVMe für nur knapp über 10 Euro bestellt ..

Hast Du nicht, SATA hast Du bestellt und steht auch so im Link.

Lediglich der Formfaktor ist mit M.2 identisch.

Endlich auch mit Ubuntu :-) Aber immer noch im Wechsel mit Win10 und Win11 :-(
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Eludi84 „Hast Du nicht, SATA hast Du bestellt und steht auch so im Link. Lediglich der Formfaktor ist mit M.2 identisch.“
Optionen

Verlegen rotwerd - So kann es gehen, nicht mal was ich bestellt habe weiß ich.

Danke für die Info.

Noch  mehr stranger ..

https://www.amazon.de/YUCUN-interne-SSD-Festplatte-120-MSATA/dp/B078J25DF1/ref=sr_1_1?m=A3B9H4DFWQYTXV&qid=1674306861&s=merchant-items&sr=1-1

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Xdata „rotwerd - So kann es gehen, nicht mal was ich bestellt habe weiß ich. Danke für die Info. Noch mehr stranger .. ...“
Optionen

Solche Teile findest du eher in einem Book...

bei Antwort benachrichtigen
Xdata luttyy „Solche Teile findest du eher in einem Book...“
Optionen

Eigentlich ist die ja für  den Betrieb mit einem Adapter vorgesehen,
der ist aber ein NVMe to SSD.

Den hier habe ich schon einige Zeit:

https://www.amazon.de/Sabrent-Festplatten-Zubeh%C3%B6r-Geh%C3%A4use-Aluminium-Geh%C3%A4use-Adapter/dp/B01N6PMZLW/ref=asc_df_B01N6PMZLW/?tag=&linkCode=df0&hvadid=308897333482&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=5970000647267151731&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9060641&hvtargid=pla-352349964141&th=1&ref=&adgrpid=61522440175

Bin mir nicht sicher ob der für die echte NVMe mit einer Lücke ist
oder für die mit den 2 Lücken.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Xdata „Eigentlich ist die ja für den Betrieb mit einem Adapter vorgesehen, der ist aber ein NVMe to SSD. Den hier habe ich schon ...“
Optionen
Den hier habe ich schon einige Zeit:

Seh nix....

bei Antwort benachrichtigen
Xdata luttyy „Seh nix....“
Optionen

Sabrent M.2 SSD auf SATA 2,5 gehäuse Adapter heißt der.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Xdata „Sabrent M.2 SSD auf SATA 2,5 gehäuse Adapter heißt der.“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Xdata luttyy „Das Ding hier: https://www.amazon.de/Sabrent-Festplatten-Zubeh C3 B6r-Geh C3 A4use-Aluminium-Geh C3 ...“
Optionen

Ja die, danke für die Info.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Xdata „NVMe einen Zahn zu viel?“
Optionen
Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Xdata hatterchen1 „Hättest aber so eine haben wollen? Knapp über 10€... ...“
Optionen

Richtig - dachte es ist so eine.

Danke für den Link - die habe ich sogarCool - die Patriot funktioniert prima.

Die Intenso werde ich auch
irgendwie zum Laufen hinbekommen

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Nachtrag zu: „NVMe einen Zahn zu viel?“
Optionen

luttyy, Eludi84 und hatterchen1 haben recht ..

Die von hatterchen1 empfohlene Patriot nochmal zu kaufen wäre die bessere Wahl  gewesen.
Mit dem Adapter
ist die Erparnis weg.

Das Sabrent Adapter Gehäuse ist nicht für NVMe sondern für SATA.
Passt aber für die gekaufte SATA IntensoLächelnd.

Die hat sich sogar im NVMe 4.0 SLot  des Gigabyte  Z690 Gaming X DDR5 stecken lassen,
die LED leuchtet,
Ubuntu und das efi BIOS haben die aber ignoriert - disparu ..

Jetzt ist ein Ubuntu drauf
- samt Adaptergehäuse.

Als NVMe arbeitet aber die von luttyy empfohlene 980Pro

bei Antwort benachrichtigen
Scuro Xdata „NVMe einen Zahn zu viel?“
Optionen

Kann man im M.2 Port betreiben, allerdings sind dabei ein paar Besonderheiten zu beachten. Ein Board hat meist zwei M.2 Steckplätze, aber nur eines ist für SATA ausgelegt und dann beißen sie sich teilweise auch mit bestimmten normalen SATA Festplattenanschlüssen, das Handbuch des Mainboardherstellers gibt mehr darüber Aufschluss.

Kurzum M.2 SATA-Speicher lassen sich normalerweise in den meisten Brettern nutzen unter Beachtung bestimmter Voraussetzung.

Trotzdem würde ich nach meiner Erfahrung nach auf M.2 SATA-SSDs verzichten.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Scuro „Kann man im M.2 Port betreiben, allerdings sind dabei ein paar Besonderheiten zu beachten. Ein Board hat meist zwei M.2 ...“
Optionen
Ein Board hat meist zwei M.2 Steckplätze,

Aber nur in der unteren Preisklasse!

Meines hat 3  NVMe-Steckplätze, wobei der erste am den Prozzi gekoppelt ist.

Da geht die Post ab und ich würde immer wieder NVMe vorziehen...

bei Antwort benachrichtigen
Scuro luttyy „Aber nur in der unteren Preisklasse! Meines hat 3 NVMe-Steckplätze, wobei der erste am den Prozzi gekoppelt ist. Da geht ...“
Optionen

Klar, würde nie mehr eine M.2 Sata kaufen, NVMe ist das Nonplus Ultra. Mein Hauptsystem (macOS) läuft auf ner normalen 2TB Crucial-Sata-SSD, hat aber andere Gründe, warum ich diese nicht auf einer NVMe nutze.

Windows 11 läuft bei mir auf ner 256er NVMe und auch mal auf ner 2,5 Sata-SSD ausprobiert, sooo viel merklichen Unterschied hatte ich nicht wahrgenommen, eigentlich für meine Tätigkeiten nicht relevant ob SATA oder NVMe. Aber von m.2 SATA würd ich auf jeden Fall die Finger lassen, die 2,5er sind problemlos und okay.

Edit (OT):
Was PC anbelangt, bin schon immer im unteren Preissegment unterwegs. Seitdem der i3 mit vier Kernen bestückt ist benötige ich auch keine i5 CPU mehr. Für meine bescheidenen Tätigkeiten benötige ich RAM, zur Zeit hab ich 32 GB. Meine AMD Grafikkarte hab ich mittlerweile auch schon ausgebaut, da kein Gamer. Ich versuche an Strom zu sparen wies nur geht, hab aber trotzdem dieses Monat einen Abschalg von knapp 200 Euro bekommen (E.ON).

bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 Scuro „Klar, würde nie mehr eine M.2 Sata kaufen, NVMe ist das Nonplus Ultra. Mein Hauptsystem macOS läuft auf ner normalen 2TB ...“
Optionen
Klar, würde nie mehr eine M.2 Sata kaufen

Für Desktop PCs war/ist diese auch nicht gedacht, eher für günstige Net-/Notebooks und da vor allem wg. Platzeinsparung ggü. 2,5" SSDs.

NVMe ist das Nonplus Ultra

Na ja, wenn man diese hohen Datenübertragungsraten (ständig) nutzen kann- ok. Ansonsten beim alltäglichen Arbeiten ist der Unterschied Sata vs. NVMe auch hier nicht so sehr spürbar.

Endlich auch mit Ubuntu :-) Aber immer noch im Wechsel mit Win10 und Win11 :-(
bei Antwort benachrichtigen