Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.484 Themen, 108.459 Beiträge

Intenso, externe 2 TB-Festplatten USB 3, alle Schrott?

minbari / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Moin,

ich brauche mal Euer Schwarmwissen.

Ich benutze eine externe USB-Festplatte als Filmdatenspeicher für meinen Raspberry Pi.
Nachdem ich jahrelang eine 1 TB-Platte genutzt habe, ist diese nunmehr zu klein geworden.
Natürlich habe ich mir dann eine 2 TB-Platte gekauft.
Nach kurzer Zeit (1 Monat), fingen die Filme bei der Wiedergabe an zu ruckeln, bis hin zum Stillstand. Irgendwann kam dann auch ein rythmisches Klicken dazu...

Also Filme gesichert und Platte zurückgeschickt. Mittlerweile habe ich die 3. Festplatte von Intenso. Die letzte ist gerade mal 1 Woche alt und fing gestern wieder an zu ruckeln...

Das kann doch nicht sein? Sind da ganze Chargen defekt? Oder alle? Ist das eine Fehlkonstruktion?

Was habt Ihr für Erfahrungen? Welche Platte (2 TB) könnt ihr empfehlen?

MfG

minbari

bei Antwort benachrichtigen
luttyy minbari „Intenso, externe 2 TB-Festplatten USB 3, alle Schrott?“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon minbari „Intenso, externe 2 TB-Festplatten USB 3, alle Schrott?“
Optionen
Die letzte ist gerade mal 1 Woche alt und fing gestern wieder an zu ruckeln...

Wäre mir nicht so sicher ob das an der Platte liegt.
Vielleicht ist der Raspberry Pi nicht leistungsstark genug für das Videoformat, oder das Netzwerk bzw. USB Port schwächelt.

https://winfuture.de/downloadvorschalt,3423.html

Teste die Platte mal mit CrystalDiskMark, und poste hier die Werte.
Erläutere doch mal noch etwas genauer wie die Videos abgespiel werden.

bei Antwort benachrichtigen
schoppes swiftgoon „Wäre mir nicht so sicher ob das an der Platte liegt. Vielleicht ist der Raspberry Pi nicht leistungsstark genug für das ...“
Optionen
Vielleicht ist der Raspberry Pi nicht leistungsstark genug

Ja, es wäre schon interessant, zu wissen, wie sich die Platte an einem anderen, leistungsstärkeren Computer verhält.

Andererseits - und jetzt lehne ich mich ganz weit aus dem Fenster - behaupte ich:
Intenso ist nicht unbedingt die erste Wahl bei Festplatten!

Wenn es andere Meinungen gibt, bin ich gerne bereit, mich überzeugen zu lassen.

MfG
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 schoppes „Ja, es wäre schon interessant, zu wissen, wie sich die Platte an einem anderen, leistungsstärkeren Computer verhält. ...“
Optionen
Intenso ist nicht unbedingt die erste Wahl bei Festplatten!

Ja, ich bin da auch mehr bei luttyy, die Elektronik der Festplattengehäuse ist nicht immer erste Wahl.
Einen Film von der Festplatte abspielen, bedingt nicht unbedingt die Leistung eines Boliden. Und die Festplatten baut nicht Intenso selber.

Andererseits, wenn die Festplatten nach kurzer Zeit klicken oder klacken, haben sie in aller Regel Macken... (Scherz am RandeZwinkernd)

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
minbari swiftgoon „Wäre mir nicht so sicher ob das an der Platte liegt. Vielleicht ist der Raspberry Pi nicht leistungsstark genug für das ...“
Optionen

Hmm, das Videoformat ist mkv und wird über den Pi abgespielt. Die Videos sind größtenteils in SD, also extreme Datenmengen kommen hier nicht vor.

Probleme habe ich erst, seit ich auf eine 2 TB-Platte umgestiegen bin. Die 1 TB-Platte ist ebenfalls von Intenso und hat jahrelang gehalten. Von daher gehe ich davon aus, dass es nicht am Raspberry Pi liegt. Auch USB 3 halte ich für ausreichend, da eine ältere Platte selbst mit USB 2 fehlerfrei lief.
Die Platte hängt an einem aktiven USB-Hub, also Strommangel schließe ich auch aus. Die Temperatur werde ich mal überwachen. 
Platte und Gehäuse getrenn kaufen, ist ein guter Ansatz! Das werde ich mir durch den Kopf gehen lassen.
Die Werte von CrystalDiskMark folgen...

bei Antwort benachrichtigen
minbari swiftgoon „Wäre mir nicht so sicher ob das an der Platte liegt. Vielleicht ist der Raspberry Pi nicht leistungsstark genug für das ...“
Optionen
USB 3
USB 2
bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 minbari „Intenso, externe 2 TB-Festplatten USB 3, alle Schrott?“
Optionen

Wie schon von "schoppes" geschrieben ist Intenso nicht so die erste Wahl bei Festplatten. Bei SD und USB-Sticks soll es ähnlich sein.

Festplatte und Gehäuse immer getrennt kaufen und keine schon komplett fertig montiert. Bei den heutigen externen Festplatten, die man schon fertig im Gehäuse kauft soll der Controller fest an der Festplatte befestigt sein. Das habe ich kürzlich im heise Forum gelesen.

Ich selber habe eine alte externe 3TB Festplatte (3,5 Zoll) von Intenso. Da sind nur meine Filme drauf. Immer wenn ich da etwas länger mit der Platte arbeite, dann muss ich einen Ventilator nehmen um diese zu kühlen, auch im Winter, sonst steigt die Temperatur auf über 50 Grad Celsius an.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Anonym60 „Wie schon von schoppes geschrieben ist Intenso nicht so die erste Wahl bei Festplatten. Bei SD und USB-Sticks soll es ...“
Optionen

50°C ist für eine HDD noch kein Problem. Intenso stellt auch keine HDDs her, sie verbauen afair Seagate oder WD und daran liegt es garnatiert nicht.

Ein solches Übertagungsproblem in der Form weist eher auf einen Computerfehler hin, da die Wahrscheinlichkeit von 3 defekten HDDs gegen Null geht. Zudem ist die nötige Übertragung fürs ruckelfreie Abspielen eines Films in HD ein Witz und dieser Witz wird selbst von einer 20 Jahre alten 80GB HDD anstandslos bewältigt.

Ich würde bei der Fehlerbeschreibung eher beim R Pi nach der Ursache suchen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen