Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.474 Themen, 108.334 Beiträge

Acronis 2015 findet 4 Laufwerke obwohl nur 3 vorhanden sind

fbe / 40 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich mache mit Acronis 2015 Backup über einen USB Stick. Das hat, mit Ausnahme verursacht durch eine defekte SSD, seit Jahren funktioniert.

Heute zeigt Acronis beim Start 4 Laufwerke an obwohl nur 3 Laufwerke (mein Boot-USB Stick, meine Arbeitsplatte und meine Backup Platte) im Rechner sind.

Die Anzeige beim Start des Clonprogramms sieht so aus:

LW 1      935,5 GB  Samsung HD105Si              USB ?? wird als LW F: angezeigt

LW 2         1,5 GB cnmemory                              USB    mein   Bootstick

LW 3     238 GB SANdisk                                   Serial- /ATA

LW4     447 GB Sandisk SSD Plus                    Serial-/ATA

Der Explorer zeigtdas LW1 als Volume F: mit 258 GB Frei von 931 GB an.

Weiss jemand was da los ist?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fbe

„Acronis 2015 findet 4 Laufwerke obwohl nur 3 vorhanden sind“

Optionen

Stell' doch bitte mal einen Screenshot der (Windows-)Datenträgerverwaltung mit allen (oben) angeschlossenen Datenträgern hier ein!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fbe mawe2

„Stell doch bitte mal einen Screenshot der Windows- Datenträgerverwaltung mit allen oben angeschlossenen Datenträgern hier ...“

Optionen

Ich hoffe du findest eine Erlärung. Datenträger 3 ist mein USB Bootstick mit dem Acronis Programm

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fbe

„Ich hoffe du findest eine Erlärung. Datenträger 3 ist mein USB Bootstick mit dem Acronis Programm“

Optionen
Ich hoffe du findest eine Erlärung.

Zumindest sehe ich dort einen Datenträger 0, der unter Windows scheinbar nicht genutzt wird (keine Laufwerksbuchstaben und der größte Teil ist "Nicht zugeordnet").

Was hat es damit auf sich? Wozu nutzt Du diesen Datenträger?

Insgesamt sehe ich in Deinem Screenshot 4 Datenträger. Wenn Acronis ebenfalls 4 Datenträger anzeigt, stimmt das also schonmal überein. Es sind 4 (und nicht 3) Datenträger vorhanden!

Allerdings: Einen Datenträger mit 447 GB, wie Du ihn im Startposting erwähnt hast, sehe ich in Deinem Screenshot nicht. Kann es sein, dass der Screenshot unvollständig ist?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 mawe2

„Zumindest sehe ich dort einen Datenträger 0, der unter Windows scheinbar nicht genutzt wird keine Laufwerksbuchstaben und ...“

Optionen

So wie es aussieht gibt es mit der Festplatte irgendwo eine Unstimmigkeit.
Sie wird 2x angezeigt als Datenträger 0 und Datenträger1 - wobei bei "Datenträger 0" die genutzte Partition (also C:) als "nicht zugeordnet" angezeigt wird.

Solche Sachen gab es früher auch schon - Suche im Internet gibt ältere Treffer, z.B. bei drwindows.de.

Da sind Treiberupdates, Acronis deinstallieren u. wieder installiern uam. als jeweilige Lösungen dazu genannt.

Solange erstmal alles funktioniert ...

Ich wette, dass wie bisher bei fbe 3 Datenträger vorhanden sind und sich das Prob mit der falschen Anzeige lösen wird.
Und dass die Festplatte völlig in Ordnung ist - wünsche ich ihm.
Acronis scheint da etwas nicht richtig zu machen oder gemacht zu haben.

Bin gespannt auf die Lösung!

Gutes Neues !

Anne

bei Antwort benachrichtigen
fbe Anne_21

„So wie es aussieht gibt es mit der Festplatte irgendwo eine Unstimmigkeit. Sie wird 2x angezeigt als Datenträger 0 und ...“

Optionen
Acronis deinstallieren u. wieder installiern

Das ist eine Acronis Bootablemedia.iso Datei da kaann ich bestenfalls Löschen und wieder auf den Stick kopieren.

bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 fbe

„Das ist eine Acronis Bootablemedia.iso Datei da kaann ich bestenfalls Löschen und wieder auf den Stick kopieren.“

Optionen
bestenfalls Löschen und wieder auf den Stick kopieren.

Na ja - aber erst gucken, ob die "jahrelang funktionierende" jetzt auch die aktuelle Version ist. 
Dazu hat a-xx schon einiges abgelassen.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Anne_21

„So wie es aussieht gibt es mit der Festplatte irgendwo eine Unstimmigkeit. Sie wird 2x angezeigt als Datenträger 0 und ...“

Optionen

Datenträger 0 ist da definitiv seine "238 GB SANdisk" oder die "447 GB Sandisk SSD Plus" und identisches gilt natürlich für Datenträger 1!!!

So nen absoluten Bockmist abzulassen, aber irgendwie paßt das schon zu dir...

Du hast was die Datenträgerverwaltung betrifft definitiv nur janz wenig mehr Ahnung als fbe, aber immer ne große Klappe...

Jede Platte/SSD kann man durch "dummes Zeug" auf ne andere und geringere Größe bringen und das kann man nur mit z.B. diskpart und clean all wieder rückgängig machen und sowas von definitiv nicht in der Datenträgerverwaltung!

Das nicht zu wissen...

Und das fbe für wirklich sowas von viel dummen Zeug immer gut ist weiß absolut jeder hier, der schon so lange wie du hier im Forum ist und auch nur etwas Ahnung hat.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alpha13

„Datenträger 0 ist da definitiv seine 238 GB SANdisk oder die 447 GB Sandisk SSD Plus und identisches gilt natürlich für ...“

Optionen
Datenträger 0 ist da definitiv seine "238 GB SANdisk" oder die "447 GB Sandisk SSD Plus" und identisches gilt natürlich für Datenträger 1!!!

Datenträger 0 hat laut Datenträgerverwaltung 232,76 GB.

Diese Größe passt mit keiner der unter ATI genannten Größen zusammen.

Die 238 GB SANdisk, die von ATI angezeigt wird, dürfte dem Datenträger 1 in der Datenträgerverwaltung entsprechen. Da passen jedenfalls zumindestens mal die Größen zusammen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 Alpha13

„Datenträger 0 ist da definitiv seine 238 GB SANdisk oder die 447 GB Sandisk SSD Plus und identisches gilt natürlich für ...“

Optionen

Lesen und verstehen kannst Du nicht -

 - und ich brauche Deine Hilfe nicht bei Arbeit mit Computern. Meine und die von Freunden richte ich schon selber ein.

Und dass ich eine ganz andere Arbeit mit Computern mache und gemacht habe als Du und viel länger als Du, ist ein Fakt. 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Anne_21

„So wie es aussieht gibt es mit der Festplatte irgendwo eine Unstimmigkeit. Sie wird 2x angezeigt als Datenträger 0 und ...“

Optionen
So wie es aussieht gibt es mit der Festplatte irgendwo eine Unstimmigkeit. Sie wird 2x angezeigt

Da in der Datenträgerverwaltung auch 2 unterschiedliche Größen angezeigt werden (232,76 GB vs 238,36 GB), gehe ich nicht davon aus, dass diese beiden Anzeigen sich auf die selbe Platte beziehen.

Und immer noch stellt sich die Frage, warum die Datenträgerverwaltung die oben erwähnte 447-GB-Platte nicht anzeigt.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mawe2

„Da in der Datenträgerverwaltung auch 2 unterschiedliche Größen angezeigt werden 232,76 GB vs 238,36 GB , gehe ich nicht ...“

Optionen

"Und immer noch stellt sich die Frage, warum die Datenträgerverwaltung die oben erwähnte 447-GB-Platte nicht anzeigt."

Nur für Leute wie dich, DAUs wie fbe bekommen viel hin, Phantom Datenträger aber nicht und Ich habe da schon sehr viel von DAUs verbrochenes gesehen!

bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 mawe2

„Da in der Datenträgerverwaltung auch 2 unterschiedliche Größen angezeigt werden 232,76 GB vs 238,36 GB , gehe ich nicht ...“

Optionen
2 unterschiedliche Größen angezeigt werden (232,76 GB vs 238,36 GB)

Wenn da mal nicht der Fehler liegt - das scheint so zu sein.

Legt Windows 10 auf einem Rechner mit einem Betriebssystem zwei EFI-Systempartitionen auf unterschiedlichen Datenträgern an?

OK, ich habe jetzt keinen Rechner (mehr) mit EFI hier.
Dann würde ich im EFI nachgucken, was da für Datenträger angezeigt werden und wüsste dann mehr dazu.
Bei mir gibt es aktuell nur einen Datenträger, und unter den Volumes sind die Partitionen gelistet.

Und immer noch stellt sich die Frage, warum die Datenträgerverwaltung die oben erwähnte 447-GB-Platte nicht anzeigt.

Da sollte fbe was zu sagen, denn die ist ja in dem Screenshot nirgends zu finden.

Da sind jetzt mehrere Ungereimtheiten! Also abawrten auf die die Antwort.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2

Nachtrag zu: „Zumindest sehe ich dort einen Datenträger 0, der unter Windows scheinbar nicht genutzt wird keine Laufwerksbuchstaben und ...“

Optionen

Nächster Versuch:

Starte bitte unter Windows eine Eingabeaufforderung mit Administratorenrechten und starte dort "diskpart" !

In diskpart gibst Du den Befehl "list disk" ein.

Das Ergebnis bitte als Screenshot hier posten.

Diskpart mit "exit" verlassen. Eingabeaufforderung mit "exit" verlassen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fbe

„Ich hoffe du findest eine Erlärung. Datenträger 3 ist mein USB Bootstick mit dem Acronis Programm“

Optionen

Nur die Datenträgerverwaltung zeigt deine Datenträger = Platten an und das immer noch nicht zuordnen zu können paßt zu dir wie Faust auf Auge und da sind natürlich 3 in der Kiste (wenn du die Samsung 1TB nicht per USB an der Kiste hast!) und der Stick kommt als vierter dazu!

Acronis True Image 2015
Acronis hat Build 6613 veröffentlicht, das Windows 10 unterstützt. Aktualisieren Sie Ihr Acronis True Image (detaillierte Anleitung finden Sie hier). Das Update ist für Benutzer von Acronis True Image 2015 und Acronis True Image Unlimited kostenlos verfügbar.

https://kb.acronis.com/de/content/56283

Und wer da bei W10 ne ältere Version von Acronis True Image 2015 nutzt...

Fast absolut sicher hast du da ne ältere Acronis True Image 2015 Version im Einsatz und dass das so lange gut gegangen ist, ist reines Glück!!!

Acronis True Image 2021 and the earlier versions are not going to have official support of Windows 11, even though we have not heard of any significant compatibility issue. You may use Acronis True Image of any version on Windows 11 at your own risk.

https://kb.acronis.com/content/69259

Und das sagt Acronis auch nicht ohne Grund!

Auf die hirnrissige Idee man könnte da mit jeder Version jedes Windows ohne Ärger behandeln muß man wirklich erstmal kommen...

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alpha13

„Nur die Datenträgerverwaltung zeigt deine Datenträger Platten an und das immer noch nicht zuordnen zu können paßt zu ...“

Optionen
Auf die hirnrissige Idee man könnte da mit jeder Version jedes Windows ohne Ärger behandeln muß man wirklich erstmal kommen...

Woraus schließt Du, dass er auf diese Idee gekommen wäre?

Zumindest bei meinen Windows-10-Installationen funktionieren Backup und Recovery auch mit einem ATI-2014-Stick immer noch problemlos. (Lediglich mit NVMe-SSDs kommt die 2014er nicht klar, dafür nutze ich die 2016er Version.)

Und selbst wenn eine bestimmte ATI-Version mit einer bestimmten Windows-Version nicht umgehen kann, erklärt das noch nicht, wieso ATI einen ganz anderen Datenträger (mit einer ganz anderen Größe) findet als von der Datenträgerverwaltung unter Windows angezeigt wird.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mawe2

„Woraus schließt Du, dass er auf diese Idee gekommen wäre? Zumindest bei meinen Windows-10-Installationen funktionieren ...“

Optionen

Dazu habe Ich alles gesagt und du scheinst fbe und sein DAU-Fähigkeiten immer noch nicht einschätzen zu können...

Der bekommt alles verbogen und zwar mit links!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alpha13

„Dazu habe Ich alles gesagt und du scheinst fbe und sein DAU-Fähigkeiten immer noch nicht einschätzen zu können... Der ...“

Optionen
Der bekommt alles verbogen und zwar mit links!

Mag sein.

Aber deswegen darf man ihm doch helfen, oder?

Irgendwo muss ja die Ursache der unterschiedlichen Anzeigen in der Datenträgerverwaltung und in ATI liegen. Es wäre doch interessant, diese Ursache zu finden.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Mag sein. Aber deswegen darf man ihm doch helfen, oder? Irgendwo muss ja die Ursache der unterschiedlichen Anzeigen in der ...“

Optionen
Aber deswegen darf man ihm doch helfen, oder?

Aber warum macht das keiner richtig?

Wenn man seinen Festplatten und Partitionen Namen gibt, egal welche, gibt es auch keine Probleme bei der Zuordnung durch Acronis.

Wenn ich Acronis starte zeigt es mir "Erna", "Fritz", "Heini" und "Erika", da interessieren mich die Laufwerksbuchstaben, die Acronis (fast) immer anders angibt als Windows, einen feuchten Kehricht.

Diese Vorgehensweise wurde hier auf Nickles schon etliche Male, von verschiedenen Mitgliedern, propagiert.

Aber zugegebener Maßen sind die Nichtlösungen, wie in diesem Thread wieder, viel lustiger.
Neues Jahr, alte Beschimpfungen und ein Dauerpcanfänger, der mehr Probleme bastelt als ein ganzes Forum lösen kann.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Aber warum macht das keiner richtig? Wenn man seinen Festplatten und Partitionen Namen gibt, egal welche, gibt es auch ...“

Optionen
Wenn man seinen Festplatten und Partitionen Namen gibt, egal welche, gibt es auch keine Probleme bei der Zuordnung durch Acronis.

Partitionen kann man unter Windows Namen geben, Festplatten jedoch nicht.

Eine Festplatte bekommt ihren Namen (Datenträger 0, Datenträger1 usw.) von Windows automatisch bzw. sie hat einen vom Hersteller festgelegten Namen (der aber bei mehreren gleichartigen Platten auch keine Unterscheidung ermöglicht).

Und natürlich ist es nicht egal, welchen Namen man einer Partition gibt. Es sollten schon aussagekräftige Namen sein, sonst helfen sie niemandem.

Im vorliegenden Fall können wir natürlich nur auf die Informationen zurückgreifen, die der TS uns zur Verfügung stellt. Und Namen von Partitionen sind dort (bis auf einen Fall / "Volume") nicht vorhanden.

So bleiben hier als wesentliche Merkmale zur Unterscheidung der Datenträger nur die Größenangaben, die ja auch hinreichend unterschiedlich sind, um die Platten zu unterscheiden.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Partitionen kann man unter Windows Namen geben, Festplatten jedoch nicht. Eine Festplatte bekommt ihren Namen Datenträger ...“

Optionen
Partitionen kann man unter Windows Namen geben, Festplatten jedoch nicht.

Woher beziehst Du Dein Unwissen?

Ach ja, die Festplatten zu benennen ist ganz einfach...

Meine Platten haben seit vielen Jahren immer Namen bekommen, wie sollte ich sonst den Überblick behalten?
Im obigen Beispiel sind es leider nur zwei "Platten", mit eindeutigen Namen...

Und natürlich ist es egal, wie ich "meine Kinder" nenne, nur Du bist mal wieder darauf angesprungen.

Wie der TS seine Probleme hier lösen lässt, ist nicht mein Problem. Bei der Masse seiner oft "seltsamen Probleme" betrachte ich den eher als Troll.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 hatterchen1

„Woher beziehst Du Dein Unwissen? Ach ja, die Festplatten zu benennen ist ganz einfach... Meine Platten haben seit vielen ...“

Optionen

Du kennst definitiv nicht einmal den Unterschied zwischen Laufwerk = Partition und Datenträger und verbreitest Bullshit pur!

Paßt zu dir wie Faust auf Auge und Datenträger kann man unter Windows sowas von definitiv nicht benennen!

Datenträger = die gesamte Platte taucht in der Datenträgerverwaltung ausschließlich unten auf, aber nem absolut lernresistenten und lernunfähigen Fuzzi wie dir das zu erzählen...

Über dich lachen selbst die Hühner!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Woher beziehst Du Dein Unwissen? Ach ja, die Festplatten zu benennen ist ganz einfach... Meine Platten haben seit vielen ...“

Optionen
Festplatten zu benennen ist ganz einfach

Das, was Du in Deinem Screenshot zeigst, sind die Namen der Partitionen (bzw. Volumes), nicht der Datenträger.

wie sollte ich sonst den Überblick behalten?

Indem Du die Partitionen / Volumes benennst. Die Platte selbst kannst Du nicht benennen.

Du hast offensichtlich keinerlei Ahnung, was der Unterschied zwischen dem Namen des Datenträgers und dem der Partition ist.

Wie der TS seine Probleme hier lösen lässt, ist nicht mein Problem.

Nein. Zumal Dir auch jegliche Kenntnisse fehlen, etwas zur Problemlösung beizutragen.

Du hättest also nichts weiter machen müssen als einfach die Klappe zu halten...

Aber selbst dazu bist Du unfähig!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Das, was Du in Deinem Screenshot zeigst, sind die Namen der Partitionen bzw. Volumes , nicht der Datenträger. Indem Du ...“

Optionen
Du hast offensichtlich keinerlei Ahnung, was der Unterschied zwischen dem Namen des Datenträgers und dem der Partition ist.

NeinÜberrascht

Das Laufwerk "C:" trägt den Namen M2_SSD und das ist keine Partition!

Zumal Dir auch jegliche Kenntnisse fehlen, etwas zur Problemlösung beizutragen.

Das was ich vorgeschlagen habe, funktioniert zu 100%, im Gegensatz zu Deinem unqualifizierten Geschwafel.

Du hättest also nichts weiter machen müssen als einfach die Klappe zu halten... Aber selbst dazu bist Du unfähig!

Da bist Du der absolut richtige, das zu behaupten. Du bist nicht nur absolut unfähig, Du bist auch noch vollkommen überflüssig mit Deinem dauernden Gesülze und trägst zur Problemlösung Null (0) bei.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Nein Das Laufwerk C: trägt den Namen M2_SSD und das ist keine Partition! Das was ich vorgeschlagen habe, funktioniert zu ...“

Optionen
Das Laufwerk "C:" trägt den Namen M2_SSD und das ist keine Partition!

Das ist keine Partition?

Wie willst Du den Datenträger unter Windows benutzen, wenn dort keine einzige Partition drauf ist?

Jeder Satz, den Du jetzt noch ergänzt, dokumentiert nur noch deutlicher Dein absolutes Unwissen!

Natürlich ist in Deinem Beispiel "M2_SSD" der Name der (einzigen) Partition auf diesem Datenträger. Es ist nicht der Name des Datenträgers.

Erfahrene User merken den Unterschied zwischen "Namen des Datenträgers" und "Namen der Partition" u.a. daran, wenn sie auf einem Datenträger zwei (oder mehr) Partitionen einrichten. Dann kann man nämlich jede der Partitionen separat benennen. Und keiner der (Partitions-)Namen ist ein Datenträgername.

Versuche, die Anzeige der Datenträgerverwaltung zu verstehen, dort ist alles deutlich erkennbar! Oder lass es bleiben.

Aber ausfällig zu werden bei Deinem großen Maß an Unwissen steht Dir absolut nicht zu!

mit Deinem dauernden Gesülze und trägst zur Problemlösung Null (0) bei.

Wenn der TS nicht auf Grund meiner Nachfrage den Screenshot der Datenträgerverwaltung geliefert hätte, wüssten wir noch weniger über seine Konstellation.

Dass Du diesen Beitrag zur Problemlösung nicht verstanden hast, wundert hier allerdings niemanden.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Das ist keine Partition? Wie willst Du den Datenträger unter Windows benutzen, wenn dort keine einzige Partition drauf ...“

Optionen

Außer Deinen Rhetorischen Fragen kannst Du hier nicht auf viel verweisen. Problemlösung bei Dir, Fehlanzeige.

Bei dem was ich in meinem ersten Beitrag  in diesem Thread schrieb bleibe ich.

Wenn man seinen Festplatten und Partitionen Namen gibt, egal welche, gibt es auch keine Probleme bei der Zuordnung durch Acronis. Wenn ich Acronis starte zeigt es mir "Erna", "Fritz", "Heini" und "Erika", da interessieren mich die Laufwerksbuchstaben, die Acronis (fast) immer anders angibt als Windows, einen feuchten Kehricht.

Der Rest, von Dir dazu ist Haarspalterei -wie so häufig und eine Aufblähung des Threads ohne irgendeinen Nährwert.
Wenn der TS prägnante Namen vergibt -gerne für alle Partitionen- hat er absolut keine Probleme unter Acronis das Richtige zu sichern. Ich sichere ganze Platten, deswegen gibt es da auch nur einen Namen.

Nun kannst Du hier weiter um Dein Feuer tanzen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Außer Deinen Rhetorischen Fragen kannst Du hier nicht auf viel verweisen. Problemlösung bei Dir, Fehlanzeige. Bei dem was ...“

Optionen
Wenn der TS prägnante Namen vergibt -gerne für alle Partitionen- hat er absolut keine Probleme unter Acronis das Richtige zu sichern.

Habe ich das an irgendeiner Stelle in Frage gestellt?

Ich habe nur Deine Irreführungen korrigiert, um hier nicht das totale Chaos entstehen zu lassen.

Wenn Du davon faselst, Festplatten Namen zu geben, dann ist das eben schlicht falsch.

Und wenn Du etwas Falsches schreibst, musst Du damit rechnen, dass Dich jemand korrigiert. In diesem Fall waren das a13 und ich.

Kleiner Tipp am Rande: Schreib nichts Falsches, dann muss niemand korrigieren!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mawe2

„Mag sein. Aber deswegen darf man ihm doch helfen, oder? Irgendwo muss ja die Ursache der unterschiedlichen Anzeigen in der ...“

Optionen

https://qastack.com.de/superuser/1312748/ssd-displaying-incorrect-size-despite-having-no-unallocated-space

Normalerweise ist falsches Klonen da die Ursache und scheinbar kann man mit den richtigen diskpart Befehlen mindestens die volle Kapazität der SSD wieder zum Vorschein bringen in der Datenträgerverwaltung...

Bei seinem verbrochenem Scheiß hilft aber AFAIK nur die SSD mit der falschen Kapazität mit diskpart zu löschen und auch nur wenns sich dabei um Datenträger 0 handelt.

Sonst muß man immer beide SSDs löschen.

Die einzige andere Erklärung für den Scheiß ist ne defekte SSD und Sandisk SSDs gehören schon nicht zu den guten und standfesten SSDs und Ich hatte schon mit vielen defekten SSDs von dem Laden zu tun.

Ich habe aber von so nem Effekt bei ner defekten SSD noch nie was gesehen oder gehört und die Wahrscheinlichkeit dafür ist absolut minimal...

Aber fbe bekommt jeden Scheiß selbst gebacken oder er bekommt ihn in Ausnahmefällen auch "zugeflogen"...

Deshalb auch seine vielen Postings in über 20 Jahren!

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken fbe

„Acronis 2015 findet 4 Laufwerke obwohl nur 3 vorhanden sind“

Optionen

Sorry, wenn ich mich nach so einer langen Diskussion hier, mich unten mal anhänge.

Eine vorherige Anfrage von fbe macht mich im Zusammenhang mit der jetzigen etwas stutzig:

https://www.nickles.de/thread_cache/539295556.html#_pc

@
fbe: Klemme oder ziehe doch bitte mal alle deine USB-Laufwerke ab und mache einen Screenshot nur von deiner Systemfestplatte und dem Ziellaufwerk für Acronis.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 Knoeppken

„Sorry, wenn ich mich nach so einer langen Diskussion hier, mich unten mal anhänge. Eine vorherige Anfrage von fbe macht ...“

Optionen
Beim Datenträger 0 und 1 gibt es da eine Unstimmigkeit. Man könnte schon fast meinen, dass 2 Partitionen eine sind.

Denkst Du an: 238+232= ~ 470? Passt aber nicht zur Anzeige der Hardwaregröße vorne in der Datenträgerverwaltung- es sei denn die wäre bei ihm auch defekt Zwinkernd.

Ich befürchte eher, daß da Original und Klon zu sehen sind... (2x 100 MB / 2x 529 MB + Müll).

Ein clean all per Diskpart könnte da evtl. Aufklärung bringen.

PS:
Warum fällt mir gerade das Thema der gefaketen USB Sticks ein?

Vielleicht bin ich ja nun etwas verwirrt

Zumal die Edith jetzt auch noch da war Lachend.

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Eludi84

„Denkst Du an: 238 232 470? Passt aber nicht zur Anzeige der Hardwaregröße vorne in der Datenträgerverwaltung- es sei ...“

Optionen

Nein das war mein erster Gedanke, aber ich hatte danach mein Posting öfter editiert und das aus gutem Grund, weil ich noch einmal den Thread komplett las. Die Partitionsgrößen sind mir egal, im Moment jedenfalls.

Nicht umsonst wünschte ich mir ja ein Screenshot ganz ohne USB-Laufwerke am Ende.

Was aber interessant sein könnte und da fand ich schon viele Fehler bei Usern:
Gibt es ein UEFI-Bios und es wurde vorher das Betriebssystem im "MBR-Modus" betrieben, dann "kann" auch Acronis mal zicken, wenn man beim Booten von dem Acronis-Stick oder CD dann nicht den richtigen Modus beim Booten vom Acronis-Stick sich aussucht. Das Gleiche sollte dann natürlich auch beim Zurückspielen gemacht werden, sonst gibt es Kuddelmuddel, im schlimmsten Fall ohne Fehlermeldungen.

Nur eine Idee...

Edit: Jedenfalls glaube ich an eine Fehlbedienung von Acronis.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 Knoeppken

„Nein das war mein erster Gedanke, aber ich hatte danach mein Posting öfter editiert und das aus gutem Grund, weil ich noch ...“

Optionen
Nur eine Idee...

Sogar eine gute!

Frage trotzdem:

Die Datenträgererkennung im Bios (UEFI) müsste die Hardware/SSD doch mit der gleichen Größe wie die DV auslesen und anzeigen, egal ob MBR/GPT, spätestens nach der Initialisierung?
Oder übersehe ich etwas?

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Eludi84

„Sogar eine gute! Frage trotzdem: Die Datenträgererkennung im Bios UEFI müsste die Hardware/SSD doch mit der gleichen ...“

Optionen

Das Bios zeigt mit Sicherheit die richtigen Werte an. Aber das richtige Erstellen eines Backups unter den richtigen Optionen ist der Knackpunkt unter Acronis. Das Erstellen funktioniert fast immer, egal, aber das Zurückspielen ist der wichtigste Punkt.

Wenn man nach dem Zurückspielen eines Backups unter Acronis sich die falsche Option auswählt, dann startet normalerweise erst gar nicht das Betriebssystem neu.

Normalerweise, das weicht also von meiner Theorie mit Acronis ab und zu dem Problem von fbe, aber anders kann ich es mir nicht erklären, da ich ja nun nicht weiß, was der Threadstarter zwischenzeitlich unternahm, außer den von mir verlinkten ältererem Thread von ihm.

So jetzt verkrieche ich mich in die Furzmulde, vielleicht kommt ja bei einigen Usern noch der Geistesblitz, eventuell auch bei mir. ;-)

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 Knoeppken

„Das Bios zeigt mit Sicherheit die richtigen Werte an. Aber das richtige Erstellen eines Backups unter den richtigen ...“

Optionen

Hallo Knoeppken,

sry wenn ich nochmal nachhake aber

Das Bios zeigt mit Sicherheit die richtigen Werte an

und darauf basiert doch auch BS / die Datenträgerverwaltung und zeigt es so an?

Wie könnte da der imho  ATI-Müll das verbiegen, so daß es nicht mehr bzw. falsch anzeigt wird?
Ich meine die Hardware-Info (480 GB- partitioniert ~ 477 GB) und nicht die "irgendwie" kreierten Volumen.

Aber solange vom "Alten Fritz" nix mehr kommt bleibt es wohl ein weiteres Problem für die Tonne!

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Eludi84

„Hallo Knoeppken, sry wenn ich nochmal nachhake aber und darauf basiert doch auch BS / die Datenträgerverwaltung und zeigt ...“

Optionen

Mittlerweile glaube ich, dass ATI die richtigen Werte anzeigte, nur fbe nicht, die GB-Größen in seinem Eröffnungsposting scheinen nicht zu stimmen. Anders kann ich mir die Unstimmigkeiten nicht erklären. Die Anzeigen im Bios bleiben damit unberührt, besonders weil wir diese nicht kennen.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 Knoeppken

„Mittlerweile glaube ich, dass ATI die richtigen Werte anzeigte, nur fbe nicht, die GB-Größen in seinem Eröffnungsposting ...“

Optionen

Einspruch Lachend

Lassen wir das Bios mal weg bzw. nur zum Vergleich zu: Was steht auf dem Label und zeigt das Bios das auch an, ok?

238 GB und 447 GB sind realistische Angaben nach der Partitionierung...sag ich mal.

Alles Weitere ist für mich nicht erklärbar.

Besser, wenn wir das Ganze abhaken Unentschlossen...@fbe hat es scheinbar schon.

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Eludi84

„Einspruch Lassen wir das Bios mal weg bzw. nur zum Vergleich zu: Was steht auf dem Label und zeigt das Bios das auch an, ...“

Optionen
Besser, wenn wir das Ganze abhaken

Sehe ich auch so und Ende im Gelände, jedenfalls bin ich hier raus, auf neue Aufgaben oder die, die mir sowieso als VIP vorliegen.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Knoeppken

„Nein das war mein erster Gedanke, aber ich hatte danach mein Posting öfter editiert und das aus gutem Grund, weil ich noch ...“

Optionen
Nicht umsonst wünschte ich mir ja ein Screenshot ganz ohne USB-Laufwerke am Ende.

Was erhoffst Du Dir von diesem Screenshot?

Dass Datenträger 2 und 3 die USB-Laufwerke sind, dürfte anhand der bisherigen Informationen vom TS unstrittig sein.

Der Screenshot ohne USB-Laufwerke zeigt dann eben nur Datenträger 0 und 1. Und die sehen wir auch im ursprünglichen Screenshot.

Was also ist dann noch der Informationsgewinn?

Ich hatte mir noch einen (eventuellen) Informationsgewinn von einem Screenshot der diskpart-Ergebnisse erhofft. Aber fbe scheint sich nicht mehr zu beteiligen...

Im Übrigen ist die Frage aus dem Startposting längst geklärt: Die Datenträgerverwaltung zeigt genauso 4 Datenträger wie auch ATI. Die Annahme des TS, der Rechner hätte nur 3 Datenträger und ATI würde trotzdem 4 Datenträger anzeigen, war falsch. (Insofern könnte fbe auch einen Haken an diesen Thread machen. Die Frage ist geklärt.)

Die ganze weitere Diskussion ergab sich nur dadurch, weil der Screenshot der Datenträgerverwaltung einen Widerspruch zu den Angaben des TS aus dem Startposting (also aus ATI) offenbarte.

Wenn fbe hier nichts weiter liefert, ist jede weitere Spekulation sinnlos!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken mawe2

„Was erhoffst Du Dir von diesem Screenshot? Dass Datenträger 2 und 3 die USB-Laufwerke sind, dürfte anhand der bisherigen ...“

Optionen

Danke, ich hatte mich da heute morgen in etwas verrannt, was gar nicht existiert. Durch das erneute Lesen des Threads und auch mit Hilfe deines Postings, ist die Sache für mich dann auch geklärt.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
fbe Knoeppken

„Sorry, wenn ich mich nach so einer langen Diskussion hier, mich unten mal anhänge. Eine vorherige Anfrage von fbe macht ...“

Optionen
@fbe: Klemme oder ziehe doch bitte mal alle deine USB-Laufwerke ab und mache einen Screenshot nur von deiner Systemfestplatte und dem Ziellaufwerk für Acronis

Bitte sehr:

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fbe

„Bitte sehr:“

Optionen

Es ist da jenau so wie Ich es in diesem Thread schon gesagt und erklärt habe!!!

Da du davon natürlich absolut nix kapiert hast...

bei Antwort benachrichtigen