Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.376 Themen, 107.102 Beiträge

10 TB HDD lässt sich nicht partitionieren

aldigator / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute,

ich hab eben eine neue 10 TB HDD in meinen etwa 2 Jahre alten  ASUS PC (natürlich mit UEFI) eingebaut und wollte die jetzt mal eben partitionieren und formatieren, natürlich nachdem ich vorher GPT eingestellt hatte.

Jetzt komme ich allerdings nicht weiter, denn die Menüpunkte für das Partitionieren bzw. formatieren sind alle eingegraut und es wird auch nicht besser, wenn ich die Platte offline stelle.

Schließe ich die selbe HD über USB 3.0 an, kann ich theoretisch alle Befehle ausführen, aber dann wird mir von Anfang an nur ca.1/10 der möglichen 10 TB angeboten.

Weiß einer von Euch da ne Lösung? Vielen DAnk schon mal im Voraus für die Mühe.

Schönen Sonntag auch noch.

Tschüß,

aldigator

Felix, qui potuit rerum cognoscere causas. (Vergil, Georgica, 2, 490)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 aldigator

„10 TB HDD lässt sich nicht partitionieren“

Optionen

https://www.windows-faq.de/2017/07/13/festplatte-oder-usb-stick-sicher-mit-diskpart-loeschen/

macht man da und dann läuft das normalerweise auch intern angeschlossen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 aldigator

„10 TB HDD lässt sich nicht partitionieren“

Optionen

Hallo,

man muss die Platte erst einmal Initialisieren.

Initialisieren eines Datenträgers mit GPT

Mit den folgenden Schritte können Sie einen neuen Datenträger mit dem GPT-Partitionierungsschema initialisieren, damit Windows die maximal verfügbare Speicherkapazität adressieren kann. Sichern Sie alle wichtigen Daten, bevor Sie diese Schritte ausführen. 

  1. Klicken Sie auf Start, geben Sie diskmgmt.msc in das Feld Suche starten ein, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diskmgmt.msc, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen. Geben Sie bei Bedarf die Anmeldeinformationen für ein Benutzerkonto mit Administratorrechten ein.

    Hinweis Wenn Windows einen nicht initialisierten Datenträger erkennt, wird das folgende Fenster eröffnet, in dem Sie aufgefordert werden, den Datenträger zu initialisieren.

    Beim nicht initialisierten Datenträger von Windows erkannt wird, wird das folgende Fenster geöffnet aufgefordert, den Datenträger initialisieren.
  2. Klicken Sie im Dialogfeld Datenträger initialisieren auf GPT (GUID-Partitionstabelle) und dann auf „OK“.

    Hinweis Wenn Sie diese Option auswählen, wird die Festplatte von Windows XP und niedrigeren Windows-Versionen nicht erkannt.
  3. Vergewissern Sie sich im Fenster „Datenträgerverwaltung“, dass der Datenträger initialisiert wird. In diesem Fall sollte aus der Statuszeile für den Datenträger unten im Fenster hervorgehen, dass der Datenträger den Status Online hat.

    Online
  4. Nach der Initialisierung des Datenträgers müssen Sie eine Partition erstellen und diese dann mit einem Dateisystem formatieren. Dies ist notwendig, damit Daten in der Partition gespeichert werden können und der Partition ein Name und ein Laufwerkbuchstabe zugewiesen werden. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste rechts in der Statuszeile für den Datenträger auf den verfügbaren Speicher, und klicken Sie dann auf Neues einfaches Volume. Folgen Sie den Anweisungen im Partitionierungs-Assistenten, um den Vorgang abzuschließen.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
aldigator hatterchen1

„Hallo, man muss die Platte erst einmal Initialisieren. Initialisieren eines Datenträgers mit GPT Mit den folgenden ...“

Optionen

Genau das hatte ich auch gemacht, nämlich initialisiert und auf GPT eingestellt. Ich glaube aber, mein Fehler war, dass ich zuerst versucht hatte,  die Platte via USB anzuschließen. und da zeigte mir Windows wie gesagt nur 1/10 der verfügbaren Kapazität an. das konnte es ja wohl nicht sein und so hab ich die Kiste doch noch heute aufgeschraubt. Der Rest s.o..Ende gut alles gut. Manchmal hilft nur noch tief Luft holen und DISKPART benutzen. DAmit hab ich schon so manche SD Karte wieder belebt. Es funzt als auch bei Platten dieser Größenordnung. Die Kiste läuft jetzt jedenfalls anstandslos, alles ist rübergenudelt und gut iss.

Frage an Alpga13, ob das mit diskpart auch funktioniert hätte, wenn die am USB Port (3.1) gehangen hätte. Das glaub ich nämlich nicht. Als ich nämlich anschließend, nachdem ich die neue Platte eingerichtet hatte, die alte per USB angeschlossen hatte, ging der Zirkus von neuem los. Sie wurde zwar erkannt, aber mit ner völlig falschen Partitionierung. Hab das Teil dann ganz schnell wieder abgeklemmt und dann per SATA Kabel angechlossen und da war alles wieder auf normal.

Danke jedenfalls euch beiden, Alpha13 und Hatterchen1 für die schnelle Hilfe.

1 schönen Gruß noch,

Tschüß,

aldigator

Felix, qui potuit rerum cognoscere causas. (Vergil, Georgica, 2, 490)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 aldigator

„Genau das hatte ich auch gemacht, nämlich initialisiert und auf GPT eingestellt. Ich glaube aber, mein Fehler war, dass ...“

Optionen

"mein Fehler war, dass ich zuerst versucht hatte,  die Platte via USB anzuschließen"

Das sehe Ich natürlich jenau so und deshalb habe Ich dir natürlich auch diskpart emphohlen.

Per USB würde ich bei der Platte definitiv nix mit diskpart machen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 aldigator

„Genau das hatte ich auch gemacht, nämlich initialisiert und auf GPT eingestellt. Ich glaube aber, mein Fehler war, dass ...“

Optionen
Ende gut alles gut.

So sollte es sein.Lächelnd

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 aldigator

„Genau das hatte ich auch gemacht, nämlich initialisiert und auf GPT eingestellt. Ich glaube aber, mein Fehler war, dass ...“

Optionen

"wenn die am USB Port (3.1) gehangen hätte"

Das ist da absolut irrelevant, es kommt da allein auf den USB auf SATA Controller im USB Gehäuse oder Adapter an!

Und da kommen halt sehr viele mit so ner großen Platte nicht klar.

Etliche USB auf SATA Controller, die USB 3.1 unterstützen, kommen mit der Platte klar, bei nur USB 2.0 jenau null Chance (Bei USB 3.0 sieht das AFAIK ähnlich aus).

bei Antwort benachrichtigen